Astronomie Logo
Diskussionsforen Apeninnus mit Erastothenes | Foto-Galerie
Optionen
Thema bewerten
Montes_Apeninnus_mit_Erastothenes_mit_Orion_Intelli_XT10_und_Digitalkamera_Panasonic_DMC-_TZ1_Handfoto_ohne_Nachführung_.jpg
Apeninnus mit Erastothenes
Montes Apeninnus mit Erastothenes mit Orion Intelli XT10 und Digitalkamera Panasonic DMC- TZ1 Handfoto ohne Nachführung
Bild Details
Verfasser astrolaus Offline
geschrieben am 22/09/2017 22:37
Beschreibung
Apeninnus mit Erastothenes
Wie gehabt mit meinem Orion Intelli XT10 Dobson . und der Panasonic DMC-TZ! Digicam
Foto vom 23. 04. 2012 um 01:32 Uhr
mit 2" Maede 40mm auf 2" Soligor Big- Barlow , 4- fach gezoomt.
1/ 100 Sek, bei ISO 100
Freihand , ohne Nachführung in einer 3- Foto Serie. N
Nachbearbeitung mit Microsoft Office Picture Manager .


Gruß Rainer
Abmessung 802x734
Größe 31.77 KB
UBBCode
Klein
Mittel
Voll

Kommentare
komposer Offline
Mitglied

Registriert: 22/05/2003
Beiträge: 2237
Ort: NRW
#1302239 - 23/09/2017 10:52 Re: Apeninnus mit Erastothenes [Re: astrolaus]


Hallo Rainer,

für einen Singelshot ein wirklich tolles Ergebnis. Freut mich, dass Du hier Bilder mit der recht einfachen afokalen Technik mit Digicam zeigst.

Vielleicht kannst Du da mit mehr Einzelbildern noch etwas mehr aus der Digicam herausholen.
Einfach die Mondregion mehrfach hintereinander vielleicht mit der Serienbildfunktion fotografieren und dann aus den Bildern die besten zum Stacken verwenden.

Ich würde da die schärfsten Bilder in einen Ordner kopieren.
Diese dann gleich benennen und nummerieren. Also z.B. Bild1, Bild2 usw...
Nun kann man das erste Bild in der Freeware virtualdub öffnen und das Programm lädt die anderen dann automatisch mit. Jetzt die Bilder einfach als Avi speichern und schon kann man daraus z.B. mit autostakkert ein Summenbild generieren. Dieses lässt sich dann mit Astro-Freeware weiter bearbeiten und besser schärfen. Ich verwende dafür z.B. fitswork. Durch die vielen Einzelbilder rauscht das Bild dabei weniger schnell.

Hast Du eine Nachführung für den Dobson oder schubst Du bei den Aufnahmen immer nach ?
Ich habe das früher auch erst so gemacht, mir aber dann nach Anleitung aus dem Internet eine EQ-Plattform gebaut (Kreissegment Plattform).
Es ist dann mangels Werkzeug und handwerklichen Geschicks eine manuelle Plattform mit Nachführhebel geworden. Mit dem Hebel ziehe ich den Tisch langsam und ruckelfrei zur Seite. Im Prinzip kann ich so das Objekt an die 2 Minuten im Display halten. Für das Projekt musste ich nur einen Tag Zeit und ca. 10 Euro investieren aber es hat die Aufnahme unglaublich erleichert. Außerdem sollte die Kamera am Okular mit einer Digiklemme befestigt werden, auch die lässt sich selber bauen.
Ich hatte da aber eine günstige vom Händler verwendet.

Gruß,
Holger


Bearbeitet von komposer (23/09/2017 11:06)

[zum Seitenanfang]
astrolaus Offline
Mitglied

Registriert: 18/11/2007
Beiträge: 276
Ort: BRD. NRW. 58332 Schwelm, Stein...
#1302291 - 23/09/2017 17:28 Re: Apeninnus mit Erastothenes [Re: astrolaus]


Danke Holger,... aber ich bin absoluter Fan mit so wenig Technik wie möglich aus zu kommen..!Also ohne Nachführung, oh. Siehene Serien- Bilder Stacken, Freeware virtual, usw, usw. Mir macht es Spaß die Kamera freihändig haltend und, wenn geht, im Sucher mit Nachführen und sogar Zoomen.Freue mich so über meine Erfolge einschl, ganzminütiger Jupiter - Vidios mit GRF und Mondschatten.. Warum... nun die allerbesten jemals geschossenen Bilder sehe ich hier bei den Profis mit 40- Zoll Fotomaschinen, den Satellitenbildern, dem Hubble Teleskop und aller Nasa- Exkursionen . Und denen kann sowieso keine Amateur- Technik Konkurrenz bieten! Also gehe ich bis an die Grenzen von was kann ich ganz Normal wie ein Amateurfotograf. Und alles Andere sehe ich mir Bei Euch und all den Vorgenannten an, und...bewundere jedes Eurer Bilder und die Schönheit des Alls... Natürlich werde ich so nach und nach noch ein paar meiner ganz- scharfen auch hier einbringen. Allein der Diskussionen wegen was so alles geht..

Gruß Rainer

[zum Seitenanfang]
komposer Offline
Mitglied

Registriert: 22/05/2003
Beiträge: 2237
Ort: NRW
#1302325 - 23/09/2017 22:01 Re: Apeninnus mit Erastothenes [Re: astrolaus]


Hallo Rainer,

ja das ist schon ein Argument. So bleibt der Aufwand im Rahmen und es ist ja, wie man bei Dir sieht, auch mit Einzelaufnahmen eine Menge möglich.

Ich wünsche Dir da weiter viele gute Nächte und freue mich auf Deine nächsten Aufnahmen.

Gruß,
Holger

[zum Seitenanfang]


Moderator:  Alexander_Mod 
Aktuelle Fotos
M33
NGC7822-Sternenenstehungsgebiet im Kepheus
M33 Dreiecksgalaxie
von Clavius bis Mare Humorum
Herz- und Seelennebel Widefield
Sinus Iridum & Copernicus am 14.10.17
Ein Pelikan in Nordamerika
Wer ist Online
50 Mitglieder (DarkSky82, alffrommars, AstroRider, 18 unsichtbar), 501 Gäste und 11 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27105 Mitglieder
68 Foren
246479 Themen
1292294 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24