Astronomie Logo
Diskussionsforen M42 | Foto-Galerie
Optionen
Thema bewerten
M42_25.jpg
M42
Bild Details
Verfasser Shreevy Offline
geschrieben am 12/11/2017 21:48
Beschreibung
Hallo zusammen!

Nach zahlreichen Fehlversuchen und vielen Problemen mit meiner Montierung poste ich nun mein erstes Foto.
Sobald der Himmel es wieder hergibt, probiere ich mich am Pferdekopfnebel aus.

Es ist 1 Bild mit 180 Sek. Belichtungszeit ohne Guiding, astromod. EOS 1200D + CLS Clipfilter, Maksutov Newton 152 mm f/5.

CS
Sharif
Abmessung 1296x864
Größe 49.42 KB
UBBCode
Klein
Mittel
Voll

Kommentare
conehead Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2010
Beiträge: 1437
Ort: 767xx
#1310350 - 13/11/2017 08:06 Re: M42 [Re: Shreevy]


Moin,

das sieht schon mal gut aus! Versuche doch die Kamera etwas zu drehen so das Du den Running-Man noch etwas mehr ins Bild rückst.

Gruß Markus
_________________________
www.coneheads.de

[zum Seitenanfang]
astroMario Offline
Mitglied

Registriert: 11/09/2012
Beiträge: 47
#1310389 - 13/11/2017 14:35 Re: M42 [Re: Shreevy]


Hi Sharif

Für ein Single Shot ohne Guiding sage ich mal nicht schlecht.
Da steckt Potential drinn.
Gruß Mario
_________________________
Zeiss AS 63/840
Takahashi 102/816
Celestron 200/1000
Orion uk 250/1200
Tele Vue,Pentax,Vixen,Astronomik,Baader
astrobin.com/users/astroMario

[zum Seitenanfang]
woody_ee Offline
Mitglied

Registriert: 25/03/2014
Beiträge: 25
Ort: Wien
#1310517 - 14/11/2017 12:05 Re: M42 [Re: Shreevy]


Welche Montierung ?

Weil: sehr schön runde Sterne für 3' unguided !

CS,
Woody

[zum Seitenanfang]
Shreevy Offline
Mitglied

Registriert: 12/05/2010
Beiträge: 78
Ort: Wuppertal
#1310537 - 14/11/2017 13:45 Re: M42 [Re: Shreevy]


Hallo zusammen!
Danke für's feedback! :-)
Werde versuchen, beim nächsten Mal den "Running-Man" besser ins Bild zu rücken. Als Unterbau dient mir eine Losmandy G11.

CS
Sharif

[zum Seitenanfang]
Olaf_F Offline
Mitglied

Registriert: 09/04/2008
Beiträge: 418
Ort: Kriftel
#1310606 - 14/11/2017 19:58 Re: M42 [Re: Shreevy]


Hi Sharif,

für ein Einzelbild sieht das schon recht gut aus, wie oben schon angemerkt wurde.

3 Tipps:

- mach 30 Bilder und stacke sie mit einer geeigneten Software, das vermindert das Rauschen.

- Mach Flats als Korrekturbilder, damit bekommst du die Vignettierung in den Griff.

- drehe den Bildausschnitt etwas (30 Grad gegen den Uhrzeigersinn). Grund wurde oben schon genannt ;-).

Insgesamt sehe ich da ein großes Potential für richtig gute Fotos!

CS,

Olaf
_________________________
Meine Galerie:
www.sternwarte-hofheim.de/galerie/filzinger/index.html

[zum Seitenanfang]
Shreevy Offline
Mitglied

Registriert: 12/05/2010
Beiträge: 78
Ort: Wuppertal
#1310647 - 14/11/2017 22:05 Re: M42 [Re: Shreevy]


Hallo Olaf,

danke für deine Tipps!
30 Bildern von einem Objekt zu schiessen, wird sich für mich als sehr schwer erweisen, da ich immer so aufgeregt bin, wenn klarer Himmel herrscht und die Ausrüstung endlich aufgebaut ist. :-) Ich versuche dann stets möglichst viele Objekte anzufahren und abzulichten. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Aber vielleicht probiere ich es einfach mal aus. Wahrscheinlich wäre ich mit einem wirklich gelungenen Resultat zufriedener als mit mehreren Einzelbildern verschiedener Objekte.

CS
Sharif

[zum Seitenanfang]
woody_ee Offline
Mitglied

Registriert: 25/03/2014
Beiträge: 25
Ort: Wien
#1310659 - 14/11/2017 23:17 Re: M42 [Re: Shreevy]


Hi Sharif,

Dir zum Trost, ich mache es ähnlich 'unprofessionell', d.h. in den raren Nächten zu viele Objekte und eher wenige Aufnahmen je Ziel.
Ich sehe das aber nicht als Einschränkung, ich persönlich finde es eher spannend, wie viel bereits auf Einzelbildern bzw. Stacks von einigen wenigen Belichtungen zu erkennen ist. Hängt halt auch sehr vom Objekt ab, gerade der helle M42 braucht zur Ergänzung eher noch (eine) kürzer belichtete Aufnahme(n), will man das Trapez rausarbeiten; umgekehrt bin ich mit dieser 'simply method' (und mit meiner unmodifizierten Kamera) z.B. an C11 oder IC443 kläglich gescheitert.

Weiter viel Freude, egal welche Form der Ausführung,
CS, Woody
_________________________
APO ExSc 102/f7 auf HEQ5, MGEN II, Canon EOS 60D, ToupCam; TV 60/f6, Vixen 114/900

Almhuette mit U-Bahn-Anbindung gesucht ..

[zum Seitenanfang]
Olaf_F Offline
Mitglied

Registriert: 09/04/2008
Beiträge: 418
Ort: Kriftel
#1310733 - 15/11/2017 12:56 Re: M42 [Re: Shreevy]


Hi Sharif,

am Anfang macht man Einzelbilder, ist begeistert, und möchte möglichst den ganzen Himmel in einer Nacht fotografieren.

Dann möchte man die Qualität verbessern. Es werden viele Bilder eines Objekts gemacht, Korrekturbilder angefertigt, man steigt in die Bildbearbeitung ein und ist froh, ein schönes Bild pro Nacht gemacht zu haben. Zu Recht: Solche Bilder können wirklich schön sein und z.B. für eine Veröffentlichung in "Sterne und Weltraum" geeignet sein. Dein Rohbild ist sehr gut, mach mal 30 Stück, das dauert ja nur 90 Minuten! Mit geeigneter Bildbearbeitung, z.B. mit dem kostenlosen DeepSky Stacker, lässt sich ein Summenbild berechnen, das dann weiter bearbeitet werden kann.

Beim Aufwand gibt es - wie überall - nach oben keine Grenze: Die Spezialisten arbeiten mit CCD-Kameras, benutzen Farbfilter, Schmalbandfilter, zahllose Korrekturbilder und abgefahrene Software wie PixInsight zur Bildbearbeitung. Häufig gewinnt man Daten aus mehreren Nächten, eventuell sogar aus verschieden Jahren, und verbringt dann noch -zig Stunden bei der Bildbearbeitung. Jeder wie er mag!

Ich wünsche dir weiterhin viel Spass!

CS,

Olaf
_________________________
Meine Galerie:
www.sternwarte-hofheim.de/galerie/filzinger/index.html

[zum Seitenanfang]
Anette_Aslan Offline
Mitglied

Registriert: 23/01/2006
Beiträge: 3291
Ort: Niederösterreich
#1310957 - 16/11/2017 19:58 Re: M42 [Re: Shreevy]


Hallo Sharif,

mir geht es auch wie Dir! Kaum gibt der Himmel mal was her möchte ich so viel wie möglich abfahren und Aufnahmen machen. Gestern habe ich mich aber bei minus 3 bis 4 Grad ganze 2 STunden allein nur mit dem Pol-Alignment befasst! Ich wollte die Montierung so präziese wie möglich an Polaris ausrichten, denn dann kann man ganze 7 oder 8 Minuten (!) ohne Guiding auf ein Objekt halten, ohne dass es verzerrt. Es gibt Leute, die schaffen es mit einer Eq-5 ganze 10min, dann fangen die Sterne langsam an zu elongieren (unguided!!) Es hat fast geklappt, beim Nachstellen der beiden Axen an der Montierung war dann das Spiel der Rektaszensionsachse zu Ende, ich konnte Polaris nicht richtig zentrieren, alles war umsonst! ABer mein Ziel war auch M31 und die Plejaden, M35 oder M57 und M27. Ich konnte letztendlich nur die Plejaden aufnehmen, weil alles zufrohr. So läufts halt.

Doch mit einer sehr, sehr genauen Polausrichtung braucht man nicht unbedingt ein Guiding wenn man mit 7 bis 8 minuten zufrieden sein will, das ist schon gewaltig finde ich. Genau wie Deine Belichtungszeit für dieses Resultat sehr beeindruckend ist.

Gruss von Anette


Bearbeitet von Anette_Aslan (16/11/2017 19:59)

[zum Seitenanfang]


Moderator:  Alexander_Mod 
Aktuelle Fotos
Deepsky mit kleinem Budget
Orionnebel & Plejaden mit M42-Objektiv
NGC6992 Detailaufnahme
Von Kalifornien zu den sieben Schwestern
kleine Protuberanz am 17. November
Mondsichel begegnete Venus und Jupiter 17.11.2017
Best-Of 2017
Wer ist Online
4 Mitglieder (ckone77, MartinNB, klawipo, 1 unsichtbar), 322 Gäste und 8 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27179 Mitglieder
68 Foren
247774 Themen
1298302 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24