Astronomie Logo
Diskussionsforen Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi | Montierung, Steuerung
Seite 1 von 2 1 2 >
Optionen
Thema bewerten
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1299606 - 03/09/2017 09:05 Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi


Hallo Astrofreunde,

am letzten Freitag Vormittag kam ich auf die Idee, mal die neue Sky-Watcher Montierung "AZ-GTi" zu testen. Also die TS-Seite aufgerufen und die Montierung (es war die einzige am Lager) in den Warenkorb gelegt und bestellt. Erwartungsgemäß konnte ich sie auch gestern Nachmittag von der Packstation abholen. Auf diesem Weg noch mal vielen Dank an Wolfi's Team für die schnelle Lieferung!

Erster Eindruck:

Die Montierung sieht etwas größer aus, als die Fotos im Netz es vermuten lassen. Sie ist sauber verarbeitet und im Vergleich zu den Montierungen StarAdventurer und StarAdventurer mini scheinen die angegebenen 5kg Tragkraft realistisch zu sein.
Es wird sehr schnell ein eigenes, noch offenes WLAN-Netz erzeugt, welches aber einfach gesichert werden kann. Es können sich mehrere Geräte gleichzeitig einloggen (warum? später...)

Sofort negativ aufgefallen ist mir die große Lautstärke im GoTo-Betrieb, GTi-Sound? smiley47 . Diese erinnert mich stark an die gute alte CAM vor der Möglichkeit der RATE9-Reduzierung, ein Einsatz auf dem Balkon scheint erst mal nur bedingt geeignet. Bis RATE7 ist es akzeptabel.

Zur SynScan-App:

Obwohl schon ein erstes Update erschienen ist, hat sie noch viel Entwicklungspotential, die App für den StarAdventurer mini wirkt da schon viel ausgereifter!
Die Bedienelement sind übersichtlich und verständlich. Gut gefallen mir die 8 Richtungstasten sowie die Einstellung der Positionierungsgeschwindigkeit. Was fehlt, ist eine Einstellung der GoTo-Geschwindigleit, wie bei Celestron.
Ein weiteres Manko ist, dass nach Einschalten der Montierung (auch aus dem Schlafmodus) die Encoder ausgeschaltet sind und somit bei manueller Bewegung die Position verloren geht. Hier sollte eigentlich der zuletzt eingestellte Modus (An oder Aus) erhalten bleiben.
Eine Ansteuerung des vorhandenen Kamera-Auslöseausganges fehlt vollständig.

Ein "Witz" ist der Einsatz der supporteten Planetarium-Software "Skysafari Plus/Pro" auf Apple-Geräten (iPad/iPhone ...). Hier müssen zwingend!!! zwei iOS-Geräte eingeloggt sein (siehe oben). Auf einem muss die SynScan-App im Vordergrund! laufen, auf dem anderen Gerät SkySafari. Bei Android soll ein Gerät mit beiden Apps ausreichen.

Einen ausführlichen Praxistest bezüglich Tragkraft und Positioniergenauigkeit werde ich in der übernächsten Woche beim 7. Westhavelländer Astrotreff in Gülpe durchführen.

Bis dann ...

Gruß
Jörg


Bearbeitet von Joerg_Schenk (03/09/2017 09:06)
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
Der_Peter Online   content
Mitglied

Registriert: 16/06/2015
Beiträge: 1096
#1299627 - 03/09/2017 10:48 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Jörg,

danke für Deine ersten Eindrücke.

Zum Lärm:
Ich werde es nie verstehen, warum das bei SW ein ungelöstes Problem ist, die GoTo-Geschwindigkeit, wie offenbar bei Celestron seit Ewigkeiten möglich, zu begrenzen.

Zur Tragfähigkeit:
Sie wird ja auch mit dem SW Skymax-127 angeboten.
Mein Skymax-127 mit 2" Umrüstung kommt im Schnitt mit allem Zubehör und 20 mm 100° Okular locker auf knapp 5 kg.

Mit welchem Equipment belastest Du diese Montierung ?
_________________________
_____________________________
Immer ein gutes Seeing!

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1299634 - 03/09/2017 11:28 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Peter,

kann ich noch nicht sagen, geplant ist standardmäßig mein 35er LUNT. Meine schwerste Optik, die dafür infrage käme, wäre ein 130/650er Newton (ca. 4,5kg), alles Größere, was ich besitze, geht erst wieder ab ca. 9kg aufwärts los.

Jörg
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
alcon007 Offline
Mitglied

Registriert: 19/08/2003
Beiträge: 46
#1299647 - 03/09/2017 12:02 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Jörg,

vielen Dank für Deinen Bericht zu der Montierung . Ich habe sie auch seit
ca. 10 Tagen und Deine Anmerkungen und Kritikpunkte decken sich so
ziemlich mit meinen. Ich selbst nutze sie mit einem 90mm APO, was
gut funktioniert.

Ich habe auch iOS im Einsatz, habe es aber weder mit einem Gerät noch mit 2 Geräten hinbekommen, mit SkySafari plus eine Verbindung hinzubekommen.

Könntest Du bitte kurz beschreiben wie (mit welchen Einstellungen)
Du das geschafft hast.

Vielen Dank und viele Grüße

Andreas

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1299654 - 03/09/2017 12:31 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Andreas,

1. beide Geräte mit der Montierung über WLAN verbinden
2. IP-Adresse des Gerätes, auf dem die SynScan-App läuft, notieren (sollte eigentlich 192.168.4.2 sein, wenn zuerst verbunden)
3. SynScan-App auf dem 1. Gerät starten und verbinden (Wichtig: im Vordergrund laufen lassen!!!)
4. SkySafari auf dem 2. Gerät starten, unter Setup IP-Adresse des 1. Gerätes eintragen, Port 11882 eintragen und als Montierung Skywatcher SynScan auswählen, danach "Connect"

Sollte dann funktionieren.

PS: lt. Hilfeanleitung soll nur SkySafari 5 Plus/Pro unterstützt werden.

Gruß
Jörg


Bearbeitet von Joerg_Schenk (03/09/2017 12:37)
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
alcon007 Offline
Mitglied

Registriert: 19/08/2003
Beiträge: 46
#1299656 - 03/09/2017 12:57 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Jörg,

vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung und Kurzanleitung.

Habe es gleich ausprobiert und es hat funktioniert!

Vielen Dank👍😀.

Einen schönen Sonntag.

Andreas

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1299657 - 03/09/2017 13:04 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Freut mich, Dir geholfen zu haben.
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1301945 - 20/09/2017 16:33 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Weitere Erfahrungen mit der AZ-GTi:

Als Teleskop wurde ein Skywatcher Photo-Newton PDS 130/650 verwendet, mit Okular hat er ein Gewicht von ca. 4,5kg. Damit bleibt er unter der Maximalgrenze von 5kg.

Als Stativ hatte ich anfangs ein Fotostativ verwendet, welches bis zu 15kg tragen soll. Da es beim Test windig war, kam der Aufbau auf Grund der dünnen Stativbeine (ca. 1") kaum zur Ruhe. Erst der Wechsel auf ein CGEM-Stativ brachte dann eine deutliche Stabilisierung.
Das Alignment war eine Katastrophe, so mal auch öfters die App abschmierte. Die angefahrene Position lag immer um etliches daneben. Die vermeintliche Ursache habe ich am Tag darauf gefunden, als ich durch Zufall sah, dass das Teleskop mit der Öffnung zum Zenit (aber auch zum Nadir)um ca. 1,5° von der Stativ-Senkrechten abwich. Hier ist also ein Gegengewicht zwingend notwendig!!! Ein Gewinde für eine GG-Stange ist in der Höhenachse ja vorhanden (vermutlich M10, konnte ich aber noch nicht nachprüfen). Werde ich nach dem HTT nachholen, habe jetzt hier keine passenden Schrauben dabei.

Gruß
Jörg
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
Bugmenot Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 30/09/2017
Beiträge: 1
#1304494 - 09/10/2017 09:25 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Ist es möglich bzw. sinnvoll die AZ-GTi Montierung zusätzlich mit einer Polhöhenwiege wie zB. der "Skywatcher Polhöhenwiege Star Adventurer" auszustatten?

Damit hätte man theoretisch eine kleine parallaktische Goto Montierung für Langzeitastrofotografie.

Danke für Eure Hilfe


Bearbeitet von Bugmenot (09/10/2017 09:26)

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1306667 - 22/10/2017 19:40 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Es ist leider nicht möglich, eine Polhöhenwiege zu benutzen. Die Steuerungssoftware (App) ist auf azimutal ausgelegt, sowohl das Alignment als auch das GOTO. Es gibt natürlich auch keinen Autoguideranschluss, damit fällt Langzeitfotografie sowieso flach.

Zwischenzeitlich habe ich mir schon mal die Gegengewichtsstange vorbereitet. Es ist die GG-Stange vom StarAdventurer, zusätzlich zum M8 Gewinde habe ich ein M12-Gewinde in die Stange geschnitten. So passt sie jetzt ins Innengewinde der Höhenachse. Als GG dient ein 1kg- bzw. 2kg-Gewicht mit 12mm Innenbohrung. Zuvor werde ich aber nochmal auf dem Messtisch prüfen, ob der Winkel zwischen Höhen- und Azimutachse im unbelasteten Zustand wirklich 90° beträgt, nicht dass es sich n och um einen Fertigungsfehler handelt. Wie bereits oben beschrieben, betrug der Winkel vermutlich wegen der einseitig wirkenden Last des 5"-Newtons ca. 88,5°.
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
Ralf_D_2014 Offline
Mitglied

Registriert: 11/02/2014
Beiträge: 44
Ort: Lkr. Rottweil
#1308116 - 30/10/2017 21:17 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Jörg,

zu deinen Ausführungen habe ich zwei Fragen. Wenn die GG-Stange ein M8 Gewinde hat, wie kann da noch ein M12 geschnitten werden? Da ich für meine AZ-GTi ebenfalls nach einer Lösung zum Problem der Instabilität suche, bin ich auch auf das Gegengewicht gekommen. Bedenken habe ich aber hinsichtlich des zusätzlichen Gewichts, das durch GG-Stange + Gegengewicht die AZ-GTi belastet. Mein 127mm Mak bleibt zwar mit Prisma und Okular unter 5 Kg, aber eben nicht sehr viel drunter. Das "Wackelstativ" habe ich übrigens nach dem ersten Test gegen ein zwar schon recht altes, aber super stabiles Meade Stativ aus den 80er Jahren ersezt.
_________________________
Cs
Ralf D.

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1309159 - 05/11/2017 22:24 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Ralf,

die GG-Stange hat einen Durchmesser von 12mm, am Ende eine Verjüngung auf 8mm mit dem M8-Gewinde. Eben auf dieser Seite habe ich das M12-Gewinde geschnitten, hinter dem M8-Gewinde. Wegen des GG (1 oder 2kg) habe ich keine Bedenken. Bei der angegebene max. 5kg-Beladung (einseitig) wird das Radial-Lager durch das Verkippen auch axial belastet, was die Gesamtbelastung (Vektor) des Lagers erhöht. Durch das GG soll der axiale Anteil kompensiert werden. Damit würde die ganze Kraft wieder radial wirken, das Lager kann mit Sicherheit >10kg verkraften.

Gruß
Jörg
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1309861 - 09/11/2017 21:40 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Zwischenzeitlich ist auch eine neue App herausgekommen:

"SynScan Pro"

Konnte sie aber zeit- und witterungsbedingt noch nicht testen. Hat jetzt noch mehr Funktionen und ist für AZ- und EQ-Montierungen geeignet.
Läuft unter iOS, Windows und Android.
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1310502 - 14/11/2017 11:01 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Also die "SynScan Pro"-App funktioniert schon mal smile , es kann somit die normale "SynScan"-App gelöscht werden.
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
kobajaschy Offline
Mitglied

Registriert: 24/06/2005
Beiträge: 19
Ort: FFM
#1311390 - 19/11/2017 17:35 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Ist es jetzt mit der Syncscan Pro App möglich eine Polhöhenwiege zu benutzen, scheint ja einige Neuerungen zu geben.

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1311426 - 19/11/2017 20:26 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Glaube ich kaum, es wird wahrscheinlich immer eine AZ- Montierung bleiben. Ich weiß nicht, ob die Montierung überhaupt updatefähig ist, allein schon preislich gesehen.
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
tommy_nawratil Offline
Mitglied

Registriert: 27/09/2006
Beiträge: 5662
Ort: Wien
#1311584 - 20/11/2017 22:35 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


hallo,

aber man kann der AZGTi erzählen dass sie am Nordpol steht, und sie per Neiger auf den Polarstern ausrichten.
Hab ich schon mit einigen AZ Montis gemacht.
Das Gewinde in der DEC Achse ist doch M10 dachte ich?

lg Tommy
_________________________
* Physik ist die Poesie der Natur *
Privataccount - arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at cool

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1311901 - 22/11/2017 21:42 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Tommy,

hatte ich auch erst gedacht, da das Gewinde sehr weit hinten liegt, war es schwer zu erkennen.
Aber es ist wirklich M12, habe es selbst auf die GG-Stange des StarAdventurer geschnitten.

Jörg
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
Mamoe Offline
Mitglied

Registriert: 22/12/2013
Beiträge: 30
#1314138 - 06/12/2017 20:18 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Jörg!

Mich interessieren deine weiteren Erfahrungen mit der AZ-GTI Montierung .

Hat sich das Alignment durch das Gegengewicht ins positive Verändert? Ist ein 130/650 Newton das höchste der Gefühle, welches die Montierung tragen kann?

Lässt sich die Montierung auch auf ein anderes Stativ ein? Oder muss es zwangsweise eine 3/8" Verschraubung geben?

Hintergrund: Ich suche eine einfache Montierung mit der ich auch kurz "spazieren sehen" kann. Ich habe eine LXD-75 GOTO gehabt, aber bin damit nicht grün geworden. Bis ich den Trum im Garten hatte, vernünftig austariert und eingenordet hatte, hatte ich meist eine recht lange Zeit gebraucht. Deswegen habe ich sie häufig von den Motoren gelöst und per Hand geführt. Zusammen mit einer Karte/App auf dem Handy habe ich so schnell und schmerzlos fast alles gefunden, was ich gesucht habe.

Die AZ-GTI verspricht laut den bisherigen Berichten im Netz schon mehr. Vor allem empfinde ich die Kopplung an das Smartphone/Tablet sehr bequem. Klingt sehr gut, finde ich.

Grüße und Danke,
Marco

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1314556 - 09/12/2017 20:50 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Marco,

bin leider zeit- und witterungsbedingt noch nicht weiter zum Testen gekommen.
Um Kollisionen mit dem Stativ zu vermeiden, ist die Stativverlängerung von Skywatcher o. ä. zwingend notwendig. Bei dieser Verlängerung habe ich unten das 3/8"-Gewinde auf M10 nachgeschnitten, so dass beide Gewinde verwendet werden können.
Oder wer es noch größer mag, auf 10,5mm aufbohren und ein M12x1,5-Gewinde schneiden.

Gruß
Jörg
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
mimizar Offline
Mitglied

Registriert: 12/03/2009
Beiträge: 122
Ort: Schleswig Holstein
#1319115 - 14/01/2018 12:12 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo liebe Astrogemeinde,
Ich bin nun auch stolze Besitzerin dieser Montierung . Ic/h habe sie gegen die Giro WR ausgetauscht,da ich das manuelle Gefrickel in Zenitnähe satt habe.
Nun, die Papieranleitung auf englisch ist nicht so der Hit, und was besseres habe ich im Netz noch nicht gefunden. Hat jemand von euch eine deutsche Anleitung? Es geht mit hauptsächlich um die Einstellungen bei der Verwendung eines L Halters. Da Zeigt as Teleskop ja in eine andere Richtung. Vielleicht hat auch jemand einen Tip, wie ich die Firmware der Monti aktualisiere.
_________________________
CS Tanja

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1321715 - 29/01/2018 22:44 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Tanja,

ob ein L-Halter verwendet wird, spielt meiner Meinung nach keine Rolle. Wichtig ist nur, dass das Teleskop beim Einschalten der Montierung
horizontal nach Norden zeigt. Ob die Prismenklemme waagerecht oder senkrecht ausgerichtet ist, ist egal.

Gruß
Jörg
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
mimizar Offline
Mitglied

Registriert: 12/03/2009
Beiträge: 122
Ort: Schleswig Holstein
#1323795 - 11/02/2018 14:45 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Jörg,
Ok,wenn es VOR dem Einschalten ist,dann sollte es klappen. Ich werde es ausprobieren.

Bei meiner ersten Benutzung habe ich das Teleskop ohne L-Halter angebracht. Was mir nur komisch vorkam war, dass ich bei dem ein Stern Alligment , welcher komplett daneben lag,ich den Stern nicht vernünftig zentrieren könnte,da ich in der App nicht alle Richtungstasten bedienen konnte. Erst,als ich per Hand den Stern zentriert habe,waren alle Richtungstasten der App wieder freigegeben. Habe ich dann ab dem Punkt einen neues Objekt anvisiert, konnte ich es wieder nicht mit der App richtig zentrieren, da wieder nicht alle Richtungstasten freigegeben wurden. Woran kann das liegen?
_________________________
CS Tanja

[zum Seitenanfang]
Der_Peter Online   content
Mitglied

Registriert: 16/06/2015
Beiträge: 1096
#1323824 - 11/02/2018 16:28 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Tanja,

mit der App Version 1.8 ist der Bug mit den nicht funktionierenden Richtungstasten behoben.
_________________________
_____________________________
Immer ein gutes Seeing!

[zum Seitenanfang]
mimizar Offline
Mitglied

Registriert: 12/03/2009
Beiträge: 122
Ort: Schleswig Holstein
#1323866 - 11/02/2018 19:50 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Der_Peter]


Danke. Dann muss nur das Wetter besser werden;-)
_________________________
CS Tanja

[zum Seitenanfang]
Frabo Offline
Mitglied

Registriert: 14/02/2010
Beiträge: 246
Ort: Eitorf/Sieg
#1323870 - 11/02/2018 20:17 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: mimizar]


Hallo zusammen,

ich verfolge eure Diskussion mit Interesse. Ich möchte im Sommer nach Kreta, um dort mit dem 127mm Mak die Marsopposition zu photographieren - ich weiß, dass die Öffnung nicht riesig ist, dafür aber ist man weiter südlich. Ich hatte dabei auch an die AZ Gti gedacht -glaubt ihr, dass das funktioniert?

LG
FRank

[zum Seitenanfang]
Ralf_D_2014 Offline
Mitglied

Registriert: 11/02/2014
Beiträge: 44
Ort: Lkr. Rottweil
#1326216 - 26/02/2018 22:10 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Original geschrieben von: Joerg_Schenk
Hallo Tanja,

ob ein L-Halter verwendet wird, spielt meiner Meinung nach keine Rolle. Wichtig ist nur, dass das Teleskop beim Einschalten der Montierung
horizontal nach Norden zeigt. Ob die Prismenklemme waagerecht oder senkrecht ausgerichtet ist, ist egal.

Gruß
Jörg


Hallo Jörg,

bist du sicher, dass deine Aussage zutrifft? Für die 1-Stern Ausrichtung ist es m.E. zwingend erforderlich, dass zusätzlich zur Ausrichtung nach Norden, das Teleskop waagerecht ausgerichtet ist. Das bedeutet ja, dass die Prismenklemme auch waagerecht stehen muss.
Nachdem es bei uns über etliche Wochen nur bewölkten Himmel gab, konnte man in den letzten beiden Nächten doch tatsächlich wieder mal die Sterne (und den Mond) sehen. Da meine AZ-GTI bisher nur Trockenübungen kannte, habe ich die Gelegenheit natürlich zum testen genutzt. Aber leider ohne Erfolg. Das Alignment ist nicht in den Griff zu bekommen. Wie Tanja schon weiter oben geschrieben hat, ist die englische Anleitung nicht brauchbar. Die SynScan AZ Anleitungen passen jedoch einigermassen. Trotzdem scheint meine AZ-GTi ein gewisses Eigenleben zu führen. Die 1-Stern Ausrichtung wird in der Regel viel zu tief (um bis zu 25°) ausgeführt, Ursache unklar. Bei der 2-Stern Ausrichtung passt es noch beim ersten angefahrenen Objekt, ab dem zweiten jedoch werden die Objekte wieder alle viel zu tief positioniert. Das führte beispielsweise dazu, dass der Orionnebel quasi zu ebener Erde zu finden sein sollte. Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, gab es aber auch einige Fälle, bei denen viel zu hoch poitioniert wurde, Beteigeuze sollte demnach im Zenit zu finden sein. Was ich als Fehlerursache ausschliessen kann: falsche Standortdaten, falsche Uhrzeit, nicht angezogene Verschraubungen, schief stehendes Stativ, schwache Batterien (ich bin am Haus und verwende ein Netzteil). Zur Steuerung verwende ich die App in der V1.8.0. Hat jemand eine Idee, welche Ursache für das genannte Verhalten in Frage kommt?
_________________________
Cs
Ralf D.

[zum Seitenanfang]
Joerg_Schenk Online   mad
Mitglied

Registriert: 23/06/2011
Beiträge: 1060
Ort: Brandenburg
#1327751 - 06/03/2018 22:23 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Ralf,
deine Aussage, dass das Teleskop beim Einschalten waagerecht nach Norden zeigen muss, ist absolut richtig.
Die senkrechte Stellung der Prismenklemme bezieht sich nur auf die Verwendung einer L-Prismenschiene. Wenn das Teleskop darauf sich in waagerechter Position befindet, dann steht die Prismenklemme nun mal senkrecht.

Zu den anderen Sachen kann ich momentan nichts sagen, da ich aus Zeitgrünen das Teil schon längere Zeit nicht mehr in der Hand hatte.

Jörg
_________________________
Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

8" RC f/8 auf CGEM und Säule (Balkon)
8" Boren Simon Newton f/2,9 bis f/7,2
EOS 600Da/1000Da, G2-8300FW, MGEN

[zum Seitenanfang]
tommy_nawratil Offline
Mitglied

Registriert: 27/09/2006
Beiträge: 5662
Ort: Wien
#1327940 - 08/03/2018 01:42 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


hallo,

mal Encoder ausschalten bzw. syncen? Vielleicht hilft das -

lg Tommy
_________________________
* Physik ist die Poesie der Natur *
Privataccount - arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at cool

[zum Seitenanfang]
Ralf_D_2014 Offline
Mitglied

Registriert: 11/02/2014
Beiträge: 44
Ort: Lkr. Rottweil
#1328083 - 08/03/2018 19:56 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: tommy_nawratil]


Hallo Tommy,

über die AZ-GTi haben wir uns ja bereits per eMail ausgetauscht. Ich werde hier berichten, wie es weitergeht.
_________________________
Cs
Ralf D.

[zum Seitenanfang]
kurtstrack Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 21/11/2007
Beiträge: 2
#1335882 - 29/04/2018 22:47 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


seit einigen Tagen habe ich auch so eine schöne kleine Montierung . Ich bin begeistert, denn ich habe heute mit der Nordausrichtung am Tage den Polarstern und einen anderen aus dem Katalog eingegeben. Die Ausrichtung konnte ich natürlich nicht kontrollieren , denn es war ja kein Stern zu sehen. Auf Anhieb hat die Montierung die Venus am Taghimmel gefunden und nachgeführt. Das hat mich überzeugt.
Aufgesattelt ist ein 80/440 ED mit ca 3,00 kg.
Eine 12mm Gewindestange habe ich vom Ausgang des Gehäuses auf weitere 15 cm auf 8mm abgedreht und Gewinde geschnitten. Das Gegengewicht von ca 2kg ist auf der Stange verschiebbar. Die einseitige Belastung ist ausgeglichen, die Lager laufen ruckelfrei wie geschmiert. Nun werde ich einen 6" Newton in Leichtbauweise anfertigen und den anhängen. Ich suche noch einen 6" Spiegel.

[zum Seitenanfang]
Ralf_D_2014 Offline
Mitglied

Registriert: 11/02/2014
Beiträge: 44
Ort: Lkr. Rottweil
#1342615 - 21/06/2018 18:01 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: kurtstrack]


Original geschrieben von: kurtstrack
..... Ich bin begeistert, denn ich habe heute mit der Nordausrichtung am Tage den Polarstern und einen anderen aus dem Katalog eingegeben. Die Ausrichtung konnte ich natürlich nicht kontrollieren , denn es war ja kein Stern zu sehen. Auf Anhieb hat die Montierung die Venus am Taghimmel gefunden und nachgeführt.....


Hallo Kurt(?)

Meinst du mit Nordausrichtung das im Menü "Nord-Eben Ausrichtung" bezeichnete Alignment? Falls ja, wie funktionierte das bei Tag? Bei meiner AZ-GTi muss ich sehr viel korrigieren, bis der jeweilige Alignment Stern mittig im Okular steht. Ohne einen Stern sehen zu können, stelle ich mir das unendlich schwierig vor. Wenn ich deine Beschreibung richtig verstanden habe, dann war es möglich, nach dem Alignment die Venus am Tag anzufahren (ohne Korrektur oder mit?). Hast du seit deinem Beitrag noch weitere Alignment-Erfahrungen mit der GTi gemacht, die es Wert wären, hier mitgeteilt zu werden? Ich wäre für jeden Tipp dankbar, der das Alignment vereinfacht.
_________________________
Cs
Ralf D.

[zum Seitenanfang]
watchgear Offline
Mitglied

Registriert: 01/09/2003
Beiträge: 1915
Ort: Solingen, NRW
#1342788 - 22/06/2018 22:58 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Ralf_D_2014]


Moin,

hier ist ja schon ein paar Mal die Frage nach der parallaktischen Aufstellung gekommen und in einer Anzeige von Charly Kloss habe ich jetzt gesehen, dass das mittlerweile gehen soll. Wäre in Punkto Fotografie ja evtl. mal einen Test wert...

Aber - sehe ich es richtig, dass das Ding keinen Guiding-Port hat? Kann man da seriell etwas machen und ist dabei dann der Spielausgleich deaktiviert? Weiß dazu jemand etwas?

Gruß
Klaus
_________________________
By the way - size does matter!
http://www.watchgear.de

[zum Seitenanfang]
tdaiber Offline
Mitglied

Registriert: 21/08/2002
Beiträge: 662
Ort: Unna-Uelzen
#1344726 - 09/07/2018 15:29 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Klaus,

genau mit der Frage habe ich mich auch gerade beschäftigt und habe dazu eine Aussage von FLO gefunden, die zumindest die Machbarkeit über EQMOD bestätigt.
-----
We couldn't resist testing to see if EQMOD would then work - you need to connect to the mount from the APP to put it in EQ mode first, but then it does indeed work with EQMOD.

The EQDIR cables we currently sell don't fit the AZ-GTI so we are going to get a batch made that will - would anybody be interested?

It may be that the functionality of EQMOD can be replicated over the wireless interface using the Sky-Watcher drivers but for those of us who prefer a wired connection and like using EQMOD, this may be a good option.
Quelle: https://stargazerslounge.com/topic/297213-new-sky-watcher-az-gti-wi-fi-alt-azimuth-mount/?page=10
-----
Zum Guiding habe ich noch nichts gefunden aber nach meinem Verständnis von EQMOD sollte das doch gehen, wenn ich Montierung damit ansteuern kann, oder?

Gruß
Torsten

[zum Seitenanfang]
watchgear Offline
Mitglied

Registriert: 01/09/2003
Beiträge: 1915
Ort: Solingen, NRW
#1344781 - 09/07/2018 23:06 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: tdaiber]


Mmmhh - mit EQMod kenne ich mich auch nicht aus...
_________________________
By the way - size does matter!
http://www.watchgear.de

[zum Seitenanfang]
tdaiber Offline
Mitglied

Registriert: 21/08/2002
Beiträge: 662
Ort: Unna-Uelzen
#1344803 - 10/07/2018 08:13 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Ich werde berichten, ich habe mir eine bestellt smile

[zum Seitenanfang]
SnakeP Offline
Mitglied

Registriert: 02/11/2005
Beiträge: 137
Ort: Wuppertal
#1344901 - 10/07/2018 19:30 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: tdaiber]


Tach auch,

ich kann mich daran erinnern (ist schon etwas länger her), dass ich meine EQ6 mit eqmod steuern und über Pulse-Guide Befehle mit Guidemaster nachführen konnte. Und das ging nicht über ST-4 sondern ausschließlich über die serielle Schnittstelle.


Ich kann mir vorstellen, dass es dann mit der az-gti auch so funktionieren könnte. Aber - nur der Versuch macht klug ironisch

cs
Thomas

[zum Seitenanfang]
tdaiber Offline
Mitglied

Registriert: 21/08/2002
Beiträge: 662
Ort: Unna-Uelzen
#1345251 - 13/07/2018 10:54 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Ich bin optimistisch, dass das Guiden funktionieren könnte smile Die Verbindung mit EQMOD über einen Selbstbauadapter hat geklappt und die Verbindung von PHDGuiding mit EQMOD ebenso. Die Anzeige von RA und Dek reagieren auch auf das manuelle Steuern über PHD, ob sich tatsächlich was bewegt, kann ich erst heute Nacht feststellen. Beim Kalibrieren mit dem Kamerasimulator reagiert die RA Achse ebenfalls, weiter komme ich nicht, da die Kalibration irgendwann abbricht.
Die Montierung selbst macht einen guten Eindruck, ich bin gespannt, wie sie sich am Himmel präsentiert.
Die Smartphone App hat übrigens eine Routine zur Poljustage: Nach dem Alignment einen Stern aus dem Katalog anfahren und den dann anschliessend mit Alt/Az zentrieren. Alles in allem bietet sie einige Funktionen, die ganze App ist aber miserabel dokumentiert frown

Clear skies
Torsten

[zum Seitenanfang]
jonnywilli Offline
Mitglied

Registriert: 04/04/2008
Beiträge: 121
#1345265 - 13/07/2018 12:52 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Torsten,

was ist das denn für ein Selbstbauadapter?
Wireless vom Windows PC zur Übertragung an die AZ-GTi.

Oder Kabelgebunden PC Seriell an AZ-GTI Seriell,
also Anschlussbuchse Handsteuerung?
Dann noch eine Anschlussbelegung und ich bin total
happy! :-)
Da mich die GTi als leichte Montierung für
Bergausflüge interessiert, suche ich zur Zeit auch
alle Informationen die zu bekommen sind.


Ich freue mich auf deine Anwort

Es grüsst Jürgen

[zum Seitenanfang]
tdaiber Offline
Mitglied

Registriert: 21/08/2002
Beiträge: 662
Ort: Unna-Uelzen
#1345291 - 13/07/2018 15:35 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Jürgen,

kabelgebunden USB an die Handcontrollerbuchse an der Montierung . Dafür braucht es solch ein Teil: https://www.amazon.de/gp/product/B0178HVEH0/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1
und einen RJ12 Stecker, nicht den 8-poligen RJ45 wie an den großen Montierungen. Die Belegung der Buchse ist im Handbuch beschrieben:
RJ12 ......... Adapter
Pin 2 (TX) an RX
Pin 4 (RX) an TX
Pin 5 (Gnd) an Gnd
Das ist alles.
Weiter bin ich noch nicht, ist ja noch hell laugh Jedenfalls lässt sich das Smartphone über WLAN parallel mit der Montierung verbinden und damit auch steuern, was ich als sehr angenehm empfinde.

Gruß
Torsten


Bearbeitet von tdaiber (13/07/2018 15:37)

[zum Seitenanfang]
Der_Peter Online   content
Mitglied

Registriert: 16/06/2015
Beiträge: 1096
#1345304 - 13/07/2018 17:21 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: tdaiber]


Warum steuerst Du Dein Smartphone mit Deiner Montierung ?

Sorry, konnte mich bei dieser Steilvorlage nicht beherrschen. zwinker
_________________________
_____________________________
Immer ein gutes Seeing!

[zum Seitenanfang]
jonnywilli Offline
Mitglied

Registriert: 04/04/2008
Beiträge: 121
#1345306 - 13/07/2018 18:17 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Torsten,

danke für die prompte Antwort.
Super von den Adaptern habe ich noch einige in meinen Bastelkisten.
Sind noch von der Copter Programmierung zum Aufspielen der
Sketche auf Arduino Chips übrig.
Dann wünsche ich dir viel Erfolg und einen klaren Himmel zum finalen Test.
Ich freue mich über weitere Berichte zur Montierung von dir.
Das wird meine Kaufentscheidung leichter machen.
Es ist auch in den englisch sprachigen Foren noch nicht sehr viel an
brauchbaren Informationen vorhanden.
Die Montierung ist sehr interessant, wenn auch noch mit einigen Kinderkrankheiten. Aber Skywatcher gibt sich Mühe, was ja schon an den
diversen Updates zu sehen ist!

Es grüsst Jürgen

[zum Seitenanfang]
watchgear Offline
Mitglied

Registriert: 01/09/2003
Beiträge: 1915
Ort: Solingen, NRW
#1345609 - 15/07/2018 21:00 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: jonnywilli]


Hi Torsten,

wie lief es denn jetzt mit dem Guiding?

Da Du nichts mehr schreibst, war es entweder ganz mies oder das Teil ist jetzt der absolute Geheimtip, dass man überhaupt nicht mehr darüber redet totlach2

Gruß
Klaus

P.S. Hab auch eins bestellt, bevor der Run losgeht;-)
_________________________
By the way - size does matter!
http://www.watchgear.de

[zum Seitenanfang]
tdaiber Offline
Mitglied

Registriert: 21/08/2002
Beiträge: 662
Ort: Unna-Uelzen
#1345617 - 15/07/2018 21:53 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hi Klaus,

es gibt noch eine 3. Möglichkeit: Sommer inkl. Sommerzeitzuschlag totlach
Samstag früh um 1 hab ich mich aufgerafft, da ist grad ein Wolkengebiet durchgezogen smiley60 Sorry, hat schlichtweg noch nicht geklappt. So lange aufzubleiben war dieses WE noch nicht drin.

Clear skies
Torsten


Bearbeitet von tdaiber (15/07/2018 21:54)

[zum Seitenanfang]
watchgear Offline
Mitglied

Registriert: 01/09/2003
Beiträge: 1915
Ort: Solingen, NRW
#1345622 - 15/07/2018 22:09 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: tdaiber]


Das Problem kommt mir irgendwie bekannt vor Trost
_________________________
By the way - size does matter!
http://www.watchgear.de

[zum Seitenanfang]
tdaiber Offline
Mitglied

Registriert: 21/08/2002
Beiträge: 662
Ort: Unna-Uelzen
#1345633 - 15/07/2018 23:48 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


So, bin gerade mal quick&dirty dran:
- Montierung im EQ Modus Pi x Auge grob auf Polaris ausgerichtet und mit der App 1-Stern Alignment gemacht.
- USB Verbindung über EQMOD gestartet: Zeigt im Gegensatz zum Schreibtischversuch _nicht_ die gleichen Koordinaten wie die App an. Keine Ahnung wieso. Egal
- PHD steuert die Montierung via EQMOD in beiden Achsen applaus Kalibration geglückt.
- Nachführung: naja. Ich arbeite im Moment mit dem Lodestar 2 am QHY Minileitrohr, meine Auflösung ist also minimal. Außerdem gibt es reichlich Parameter, auch in EQMOD.
- Aber: Es klappt smiley61 Ich mache gerade 2s Belichtungen mit dem Lodestar Aggressiveness RA auf 80, Dek auf 100 smiley60 RMS RA ist jetzt bei 1,05“, Dek bei 1,61“, total 1,93“ Ich ziele übrigens auf Altair bzw. knapp daneben.
Screenshot folgt. Foto vom Aufbau auch. Ich habe einen 71 mm Borg mit EOS 60Da und dem Minileitrohr montiert ohne Gegengewichte. Die Gegengewichtsstange dreht sich übrigens mit, falls da jemand was draufsatteln will.

Soviel erstmal von hier.
Clear skies
Torsten

[zum Seitenanfang]
tdaiber Offline
Mitglied

Registriert: 21/08/2002
Beiträge: 662
Ort: Unna-Uelzen
#1345865 - 17/07/2018 15:07 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hier der Screenshot vom Guiding am Samstag:



Und hier das zugehörige Setup:



Inzwischen habe ich auch einfach mal Montierung und EQASCOM gestartet ohne Verbindung zum Smartphone und die Montierung beobachtet. Sie führt ganz brav in RA nach ohne jede weitere Einstellung. Nach Verbinden mit Maxim konnte ich von dort aus auch einen Schwenk auf ein neues Objekt einleiten, auf einen Sync hat EQASCOM nicht reagiert. Vielleicht weiss jemand, wie man in EQASCOM einen Sync auslöst, gerne auch ohne Planetariumsprogramm.

Clear skies
Torsten


Bearbeitet von tdaiber (17/07/2018 15:10)

[zum Seitenanfang]
watchgear Offline
Mitglied

Registriert: 01/09/2003
Beiträge: 1915
Ort: Solingen, NRW
#1345885 - 17/07/2018 17:42 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: tdaiber]


Hi Torsten,

ich habe den kleinen Mixer heute auch bekommen. Manchmal glaube ich, ich habe ein TS-Prime-Abo abgeschlossen;-)

Auf den EQDirect-Adapter warte ich allerdings noch...

Aber vermutlich braucht es gar kein EQMod. Hast Du gesehen, dass es zu der SynScan-App für Windows auch einen Ascom-Treiber gibt? Damit wird man vermutlich auch guiden können.
Aber leider bekomme ich die sch... App mit mit der Montierung verbunden. Wenn ich auf Connect klicke, soll ich zuerst die Koordinaten eingeben. Voreingestellt ist, dass er sich die über einen Sensor holt - den findet er aber nicht. Obwohl ich (was ich sonst nie tun würde) den Positions-Sensor für Windows (10) eingeschaltet habe. Man kann die Verwendung des Sensors auch abschalten und die Koordinaten manuell eingeben. Das interessiert das dämliche Programm aber nicht. Danach kommt wieder dieselbe Meldung und der nicht gefundene Sensor ist wieder aktiviert.

Any idea?

Gruß
Klaus

P.S. ich hab's natürlich auf mehreren PCs probiert - überall dasselbe...


Bearbeitet von watchgear (17/07/2018 17:43)
_________________________
By the way - size does matter!
http://www.watchgear.de

[zum Seitenanfang]
watchgear Offline
Mitglied

Registriert: 01/09/2003
Beiträge: 1915
Ort: Solingen, NRW
#1345898 - 17/07/2018 18:55 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: watchgear]


Problem gelöst...

Das Programm versucht, die manuell eingegebenen Koordinaten in eine Text-Datei im Programmverzeichnis zu schreiben. Da ich das ganze unter C:\Program Files(x86) kopiert habe, hat es dazu aber nicht die notwendigen Rechte;-)
Die habe ich ihm gegeben und jetzt funktioniert es...

Der Ascom-Treiber funktioniert ebenfalls mit PHD2 und (zumindest mit dem Öhrchen am Mixer) funktioniert auch zum Guiden.

Cartes du Ciel habe ich ebenfalls über den Ascom-Treiber verbinden können und soweit ich das beurteilen kann, funktionieren Sync und Goto.

Jetzt schau ich mal, ob ich mir auf die Schnelle noch eine Gegengewichtsstange basteln kann und dann warte ich auf Dunkelheit;-)

Gruß
Klaus
_________________________
By the way - size does matter!
http://www.watchgear.de

[zum Seitenanfang]
tdaiber Offline
Mitglied

Registriert: 21/08/2002
Beiträge: 662
Ort: Unna-Uelzen
#1345910 - 17/07/2018 20:07 Re: Erste Erfahrungen mit der Sky-Watcher AZ-GTi [Re: Joerg_Schenk]


Hallo Klaus,

das mit denn ASCOM Treiber habe ich gesehen aber nicht verfolgt, weil ich geistig einfach bei EQMOD hängen geblieben bin.
Verstehe ich Dich richtig:
- Rechner per WLAN mit Montierung verbinden
- Software/ASCOM Treiber starten
- beliebige Software mit ADCOM Treiber verbinden?

Krass, Alter totlach
Wäre klasse, wenn das auch läuft, wobei ich die Kabellösung dennoch bevorzuge. Vor allem im Hinblick darauf, dass ich einen Pi für die Steuerung nutzen möchte, da es für INDI auch einen EQMOD Treiber gibt smile

Clear skies
Torsten

PS: Gegengewichtsstange habe ich heute gebastelt

[zum Seitenanfang]
Seite 1 von 2 1 2 >


Moderator:  Michael_Pagitz 
Aktuelle Fotos
M102 (NGC 5866)
Saturn vom 15.8.18, im 5" ED APO
Wabber- Mars 15.8.18 im Explore Scientific ED APO
Planet
Widefield Lagunen- und Trifidnebel
Mars und Saturn Widefield
Perseiden
Wer ist Online
42 Mitglieder (Der_Peter, Astrofuzzi, backyardastro, enceladus, AstroElsner, bogix, 11 unsichtbar), 465 Gäste und 4 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27909 Mitglieder
68 Foren
256900 Themen
1336710 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24