Astronomie Logo
Diskussionsforen 165mm Doublet Apo machbar? | Preise und Markt
Optionen
Thema bewerten
Maiko Offline
Mitglied

Registriert: 27/10/2006
Beiträge: 1160
Ort: Hessen, Witzenhausen
#1301717 - 18/09/2017 22:11 165mm Doublet Apo machbar?


Hallo,

vor einiger Zeit wurde ja ein 180(!)/6 ED Apo diskutiert. Der wurde meines Wissens wegen zu angespannter Optik verworfen. Gut, wie wäre es mit etwas weniger Öffnung und etwas langsamerem Öffnungverhältnis? Denke an 165mm, f/7... TS, APM, Ideen?

CS,

Maiko


Bearbeitet von Maiko (18/09/2017 22:11)

[zum Seitenanfang]
astra1400 Offline
Mitglied

Registriert: 10/04/2015
Beiträge: 485
#1301996 - 21/09/2017 09:07 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Hallo Maiko,

schau mal hier:
ED APO 165

Gruß
Uwe

[zum Seitenanfang]
Maiko Offline
Mitglied

Registriert: 27/10/2006
Beiträge: 1160
Ort: Hessen, Witzenhausen
#1302017 - 21/09/2017 12:14 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Hallo Uwe,

den kenn ich;-) Wollte mal eruieren, ob in dem Bereich (eher für Visuell) ein Markt an Doublets besteht.

Gruß,

Maiko

[zum Seitenanfang]
astra1400 Offline
Mitglied

Registriert: 10/04/2015
Beiträge: 485
#1302022 - 21/09/2017 12:41 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Original geschrieben von: Maiko
Hallo Uwe,

den kenn ich;-) Wollte mal eruieren, ob in dem Bereich (eher für Visuell) ein Markt an Doublets besteht.

Gruß,

Maiko


Hallo Maiko,

dass liegt sicher auch an den Kosten für solch einen APO.
Es gibt ja nicht viele die so viel Geld dafür übrig haben.
Ich selber kann mir so einen APO leider nicht leisten.

Gruß
Uwe

[zum Seitenanfang]
Maiko Offline
Mitglied

Registriert: 27/10/2006
Beiträge: 1160
Ort: Hessen, Witzenhausen
#1302026 - 21/09/2017 13:00 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Hallo,

es gab ja da die Entwicklung des APM ED 152. Der wurde günstiger, als gedacht. Ob dieses Design auf 165mm übertragbar ist?

Gruß,

Maiko

[zum Seitenanfang]
Andreas68 Offline
Mitglied

Registriert: 09/12/2016
Beiträge: 68
Ort: Mayen-Koblenz
#1302031 - 21/09/2017 13:31 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Hallo,

die Firma Astro-Theke bietet Dublets von Dr. Pudenz (Jena) bis 160 mm mit f/10 an. Aber viele müssen erst ihr Auto bezahlen, bevor sie in die Geräte investieren können. Daher hat die Firma auch ein 130 mm Dublet im Programm, eine Alternative wäre ATM. Bei größerem Durchmesser steigen immer die Kosten, manchmal in der dritten Potenz. Triplets wie das Zeiss APQ-Objektiv sind bei gleichem Durchmesser teurer als Dublets. Und die Öffnung bestimmt die Lichtleistung, die (Farb)Korrektur die nutzbare Vergrößerung. Ich z.B. muss in der nächsten Zeit dem BMW Priorität einräumen.

Viele Grüße,

Andreas

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1944
#1303242 - 30/09/2017 22:08 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Hallo Maiko,

Antwort auf:
Denke an 165mm, f/7... TS, APM, Ideen?


165 f/7 ist möglich aber es würde sehr teuer da man dann um eine brachbare Farbkorrektur zu erreichen auch auf ein sehr teures und kompliziert zu handhabende Partnerglas wie das KZFS2 zurückgreifen müsste
Mit üblichen Partnergläsern würde ich auch mit FPL53 nicht schneller als f/8 bei dieser Öffnung auslegen. Das der von dir erwähnte 180 f/6 nie realisiert wurde war abzusehen da diese Eckdaten völliger Unfug sind. Da kann unmöglich etwas Vernünftiges dabei herauskommen.

Antwort auf:
es gab ja da die Entwicklung des APM ED 152. Der wurde günstiger, als gedacht. Ob dieses Design auf 165mm übertragbar ist?


Na ja günstiger als gedacht wurde er nicht, eher ein wenig teurer weil Markus auch auf eine hochwertige und damit teure Mechanik gesetzt hat.
Du kannst die Anfänge auf CN nachlesen. Dort wurde die Idee für diesen ED geboren und es war damals ein Preis von 3000 Dollar angepeilt.
Markus hatte mich dann gefragt was da zu machen ist.
Die Vorgabe war eine Farbkorrektur mindestens auf dem Level eines 152 f/30 FH und besagter Preis für das komplette Teleskop.
Mit schlechterer Farbkorrektur hätte es Markus nicht gemacht.
Nun es war möglich wie du siehst. Sowohl das Level der Farbkorrektur als auch der vergleichsweise niedrige Preis für so ein Objektiv konnte erreicht werden. Wir haben damals das Beste gemacht das zu diesem Preis möglich war.
Das Design ist auch mit 165mm Öffnung möglich aber es müsste dann etwas langsamerer ausgelegt werden.
Ich würde es dann lieber mit f/9 machen. Das liegt nicht nur an der Farbkorrektur sondern auch an einer SA höherer Ordnung und dem angespannterem Design das sich bei 165 f/8 ergeben würde.

Grüße Gerd
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Radfahrer Offline
Mitglied

Registriert: 22/03/2009
Beiträge: 968
Ort: Ulm
#1303346 - 01/10/2017 21:01 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Gerd_Duering]


Hallo Gerd,

Original geschrieben von: Gerd_Duering

165 f/7 ist möglich aber es würde sehr teuer

wie teuer ist teuer? Der Preis müßte sich natürlich deutlich von 165 f/7 Triplett unterscheiden um interessant zu sein.
Antwort auf:

Ich würde es dann lieber mit f/9 machen.

Das sind dann aber satte 33cm Baulänge mehr, mit allen Konsequenzen bezüglich Montierung und Stativ. Ich weiß, einen Tod muß man sterben, nur welchen? Ich bezweifle, daß ein 165 f/9 marktfähig ist.

Gruß Uwe

[zum Seitenanfang]
rainihaini Offline
Mitglied

Registriert: 19/07/2010
Beiträge: 212
#1303414 - 02/10/2017 10:18 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Hallo,
also falls ihr schon mal beobachten wollt und nicht erst auf einen 165 f/7 warten wollt:
Da gibt es so ein Design mit 2 optischen Flächen welches sogar farbrein ist, man könnt es soger Hyper-Apo nennen, da es noch farbreiner ist als ein Super-Apo und das beste: man bekommt es heute schon und das für zwischen 300-500 Euro, je nach Ausstattung. Und jetzt kommt es noch Dicker, das Ding hat sogar noch mehr Auflösungsvermögen, da es mehr Öffnung bei nahezu gleicher Brennweite hat!
200 f/6 Newton, Das Teleskop für Leute die schon mal beobachten wollen.

Versteht mich nicht falsch, ich liebe Linsen da wo sie unverzichtbar sind und das ist für mich heutzutage bei 100mm Öffnung und weniger. Bei mehr Öffnung ist die Obstruktion einfach von immer geringerer Bedeutung. Und die Preise und Gewichte der Linsen steigen unverhältnismäßig zur Optischen Leistung stark an. Und auch die Probleme mit Temperaturgradienten und Verbiegungen nehmen stark zu.

Dieser Beitrag ist nur dazu gedacht Leute die einfach nur beobachten wollen aber leider vom Licht des APOs GEHÖRT haben und deswegen nur Ebbe in der Brieftasche sehen, kurz mit der Realität auf den Hinterkopf zu hauen, damit diese wieder die Chance haben ihren Blick aufzurichten und auf die Sterne zu SEHEN.

mfg
Rainer

[zum Seitenanfang]
Maiko Offline
Mitglied

Registriert: 27/10/2006
Beiträge: 1160
Ort: Hessen, Witzenhausen
#1303446 - 02/10/2017 14:57 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Hallo,

dachte, man könnte das Design für den 165mm Doublet so vom 152er APM übernehmen, dass man auf 5000 bis 6000€ kommt. Dies scheint nun nicht möglich zu sein.

@ Rainer: Manche Menschen möchten gerne APOs und keine Reflektoren. Das sollte man auch mal respektieren.

CS

Maiko

[zum Seitenanfang]
Uranotopia_CM Offline
Mitglied

Registriert: 05/02/2012
Beiträge: 800
Ort: Rheinhessen
#1303500 - 02/10/2017 21:47 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Hallo zusammen,
ich finde es auch echt nervig, wenn bei dem klar definierten Thema wieder die "alte Kamelle" mit "nimm doch 'nen Newton...." zum gefühlt tausendsten Male aufgewärmt wird.
Wir diskutieren hier nicht über Vor-/ Nachteile Linse vs Spiegel usw. Den erheblichen Preisunterschied kennen wir auch alle...
Also bitte: beim Thema bleiben!

@ Gerd Duering: für mich ist es immer wieder faszinierend, wenn Du etwas aus dem "optischen Nähkästchen plauderst"! Gerade weil ich kein Optikexperte bin, finde ich diesen und ähnliche Threads und die Erläuterungen hierzu so gut!

Beste Grüße aus Rheinhessen!
Carsten
_________________________
Carsten
Rheinhessen/ Europa/ Erde
Home: http://uranotopia.de.to

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1944
#1303502 - 02/10/2017 22:00 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Radfahrer]


Hallo Uwe,

Antwort auf:
wie teuer ist teuer? Der Preis müßte sich natürlich deutlich von 165 f/7 Triplett unterscheiden um interessant zu sein.


da müsste man schon das Glas in der entsprechenden Größe und der erforderlichen Qualität bei Schott anfragen. So aus dem Hut kann ich da jetzt keine konkreteren Angaben machen.
Vermutlich wird man aber beim Preis für so ein Doublet durchaus in die Preisregion eines vergleichbaren Triplets kommen.
Man hat dann zwar keinen spürbaren Preisvorteil gegenüber dem Triplet aber bezüglich Gewicht und Auskühlung bietet das Doublet dennoch Vorteile so das so etwas trotzdem nicht ganz unsinnig wäre.

Antwort auf:
Das sind dann aber satte 33cm Baulänge mehr, mit allen Konsequenzen bezüglich Montierung und Stativ. Ich weiß, einen Tod muß man sterben, nur welchen? Ich bezweifle, daß ein 165 f/9 marktfähig ist.


Na ja der Markt wäre sicherlich klein.
Wobei der Markt für so große EDs ja eh nicht gerade groß sein dürfte, egal ob nun mit f/8 oder f/9
Es gibt da ja durchaus auch schon etwas in der Richtung aber in 160 f/10
https://www.astro-theke.de/astro-optik-manufaktur/produkte/

Grüße Gerd
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Maiko Offline
Mitglied

Registriert: 27/10/2006
Beiträge: 1160
Ort: Hessen, Witzenhausen
#1303507 - 02/10/2017 22:46 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Hallo Gerd,

den Astrotheke APO finde ich auch sehr spannend. Wenn man, wie du schreibst, den 165 in f/8 herstellen könnte, würde der Transport zwar ein Thema sein, aber eben einfacher, als bei f/10. Der Preis liegt bei der Astrotheke natürlich dann schon eher bei 10000€... allerdings auch komplett made in Germany...

Gruß,

Maiko


Bearbeitet von Maiko (02/10/2017 22:47)

[zum Seitenanfang]
Kerlon Offline
Mitglied

Registriert: 10/08/2012
Beiträge: 224
Ort: Hamburg
#1303544 - 03/10/2017 09:58 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Interessant, lediglich 10 Kg Gewicht für 160 mm bei F10 ist schon eine Ansage. Vom Flair her sind solche Teleskope unübertroffen, der 6" F10 Wachter eines Bekannten ist bereits sehr imposant. Ich selbst würde mir allerdings nie so etwas kaufen.

Das Argument bezüglich Gewicht ist schon ein wichtiger Punkt: Wenn ich sehe, dass so ein TS 130 10 Kg oder der "Sky-Wachter" 6" 15 Kg wiegt, dann ist nicht der Preis, sondern das Gewicht im Verhältnis zur Öffnung das relevantere Ausschlusskriterium.

Wie sähe es eigentlich mit einem hintenliegenden Korrekturelements aus? Könnte man damit bei geringfügig höherem Gewicht sowohl den Schwerpunkt des Teleskops nach hinten verlagern als auch eine bessere Korrektur erreichen (wie es ja teilweise mit Zenitprismen getan wird)? Oder vielleicht sogar Gewicht an den vorderen Linsen einsparen? Ich sehe nämlich die Front-Lastigkeit als weiteren Nachteil, solch ein Refraktor muss so in großer Höhe montiert werden und kann wegen des hinteren Überstands auf einem Balkon nicht genutzt werden, eine Brennweite von >1m kann ja bereits problematisch sein.


Bearbeitet von Kerlon (03/10/2017 10:00)
_________________________
Gruß Roman

107mm Triplet, C8, Canon 600Da, AZ-EQ6

[zum Seitenanfang]
nuvax Offline
Mitglied

Registriert: 23/05/2015
Beiträge: 32
Ort: Stuttgart
#1303584 - 03/10/2017 14:29 Re: 165mm Doublet Apo machbar? [Re: Maiko]


Hallo,

auf der AME wurde ein 180er Apo von der Astro-Optik-Manufaktur vorgestellt, welcher nur 900mm Brennweite hat. Es ist ein Flatfield Apo mit 6 Linsen. Das erwartete Gewicht liegt bei circa 20kg. Ein farbreiner Refraktor mit f/5 und 180mm Öffnung ist wohl einzigartig, das gleiche gilt wohl auch für den Preis.

Viele Grüße
_________________________
Felix

------------------------------
Nikon: 8x30 E II
Meade: 4" f7 ED Apo
Skywatcher: 8" f6 Newton

[zum Seitenanfang]


Moderator:  Bernd_Hoffmann, Michael_Pagitz 
Aktuelle Fotos
Mars 12.7.2018
Mars
Deimos
Mondmosaik und ein Detailbild
NGC 7000
Die Milchstraße über dem Innviertel
ISS - Raumstation am 16.07.18
Wer ist Online
35 Mitglieder (budget_hubble, DanielM, Emmisionsnebel, BiesmansMarc, 11 unsichtbar), 464 Gäste und 6 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27772 Mitglieder
68 Foren
255915 Themen
1331956 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24