Astronomie Logo
Diskussionsforen Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) | Astro-Equipment für Einsteiger
Optionen
Thema bewerten
Max2002 Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 12/02/2018
Beiträge: 2
#1323997 - 12/02/2018 20:12 Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?)


Guten Abend,

ich besitze momentan das Seben 76/900 Teleskop, welches ich mir letztes Jahr recht günstig gekauft habe. Für den Preis von, ich glaube, 45€ ist es schon echt nicht schlecht.

Jedoch suche ich nun ein etwas besseres Teleskop mit welchem ich vor Allem Fotos von Planeten machen will; das heißt, man sollte da eine Kamera befestigen können (Handy vor's Okular halten ist echt ziemlich blöd).
Außerdem wäre eine motorische Nachführung super, vor Allem für Astrofotografie, weil ich gerne Langzeitbelichtungen von z.B. M31, M42 und, wenn möglich, auch M51 machen würde.

Leider kenne ich mich da noch nicht besonders gut aus und die Auswahl ist ja auch riesig. Gibt es ein möglichst gutes Teleskop, welches diese Voraussetzungen für einen möglichst geringen Preis erfüllt (hab noch keine Preisvorstellung)?

Vielen Dank
Max

[zum Seitenanfang]
Der_Peter Offline
Mitglied

Registriert: 16/06/2015
Beiträge: 1096
#1324040 - 13/02/2018 07:22 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Max2002]


Hallo Max,

willkommen...

Ohne Dein Budget wird das nichts. Was sagt Dein Geldbeutel beispielsweise (es gibt noch andere sinnvolle Bauarten) beispielsweise zu dem C8 hier?
https://www.teleskop-express.de/shop/pro...203-2000mm.html

dazu würde ich noch ein paar hundert Euronen für Okulare und sonstiges Zubehör rechnen.

_________________________
_____________________________
Immer ein gutes Seeing!

[zum Seitenanfang]
komposer Online   content
Mitglied

Registriert: 22/05/2003
Beiträge: 2690
Ort: NRW
#1324050 - 13/02/2018 08:50 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Max2002]


Hallo Max,

Planeten und DeepSky mit einem Teleskop wird schwierig. Die Anforderungen sind da zu unterschiedlich.

Du solltest Dir vorher wirklich überlegen was für ein maximales Budget Du einplanst.

Ich selbst bin hier eher im Low Budget Bereich anzusiedeln und versuche mit Selbstbau dennoch einiges auf die Beine zu stellen.

Mein Eqipment für helle Objekte mit kurzen Belichtungszeiten wie z.B. Mond, Planeten usw...:
8" F6 Dobson und seit kurzem noch ein 12" F5 Dobson. Für den Einstieg reicht der 8er aber locker aus.
Selbstbau: Manuelle EQ-Plattform (Anleitungen findet man im Internet)
Dazu die Baader Q-Turret Barlow und eine Asi120mc & Asi120mm. Auch hier reicht natürlich erst einmal eine Farbkamera für den Einstieg.
Das hier konnte ich z.B. nach mehreren Jahren Erfahrung mit einem Dobson auf Selbstbauplattform bei den Planeten erreichen:

Hier mehr Infos zu meinen Planetenaufnahmen: http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbth...ung#Post1317550

Deepsky erfordert nicht so viel Brennweite und natürlich viel längere Belichtungszeit. Dazu dann ein stabile motorisierte Nachführung, die das Teleskop auch vernünftig trägt. Das wird dann schnell sehr kostspielig. Daher bin ich da lieber mit alten günstigen M42 Objektiven eingestiegen. Eine alte EQ2 Montierung mit Stativ hatte ich vorrätig und eine einfache motorisierte Nachführung habe ich mir aus einem Solarbaukasten selbst gebastelt.
Bei einem 135mm Objektiv an der Asi120mc kann ich damit ca. 15 Sek. belichten und erhalte punktförmige Sterne.
Dazu hier mein Orionnebel:

Es hängt natürlich auch von den eigenen Ansprüchen und Erwartungen ab. Ich bin mit dem Ergebnis schon sehr zufrieden und werde da mit dem günstigen Equipment erst einmal weitere Erfahrungen sammeln.
Hier mehr Infos zu meinem DeepSky Projekt mit einfachen Mitteln: http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbth...M42#Post1281351

Also Du solltest Dir genau überlegen wie hoch Dein Budget ist. Dann sehen welche Montierung da möglich ist und erst danach entscheiden, welches Teleskop davon sicher getragen wird.

Als Fazit nochmal der Hinweis: Planeten und Deepsky Aufnahmen von einander trennen. Viele Deepsky Objekte sind im Vergleich zu den Planeten riesig und erfordern viel weniger Brennweite. Selbst ohne Teleskop ist auch mit Objektiven schon einiges möglich.

Gruß,
Holger

[zum Seitenanfang]
Max2002 Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 12/02/2018
Beiträge: 2
#1324143 - 13/02/2018 18:37 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Der_Peter]


Original geschrieben von: Der_Peter

Was sagt Dein Geldbeutel beispielsweise [...] zu dem C8 hier?
https://www.teleskop-express.de/shop/pro...203-2000mm.html

Mein Geldbeutel sagt, dass ich mir das nicht einmal im Traum leisten kann.
1.855€ ist deutlich zu teuer, aber trotzdem Danke.


Und dir Holger danke ich natürlich auch; sind übrigens sehr schöne Bilder!
Ich interessiere mich da glaube ich doch eher für unsere Planeten, vor Allem den Saturn, welcher mit seinen Ringen echt schön aussieht. smile

Mein Budget... so günstig wie möglich.
Klar, meine Vorstellungen sind zu übertrieben, kann sicherlich nicht viel mehr als 300€ ausgeben, als Schüler hat man halt leider nicht so viel Geld.

Was meint ihr ist mit diesem Teleskop? Oder soll ich da lieber die Finger von lassen? In der Artikelbeschreibung wird das ja sehr gelobt, aber klar, jeder Hersteller lobt seine eigenen Produkte.

Grüße
Max

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1324145 - 13/02/2018 18:49 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Max2002]


Hallo Max,


das ist ein Teleskop von man eher abraten muß. Das liegt daran daß die im Vergleich zur Baugröße hohe Brennweite über eine zusätzliche Linse erreicht wird. das Teil funktioniert in der Theorie aber nicht in der Praxis.

Bei 300 Euro und Planeten als primäres Beobachtungsziel würde ich z.B. zu einem "echten" 130/650 Newton raten plus eine halbwegs gute Barlowlinse und zwei oder drei so gewählte Okulare daß sich eine sinnvolle Staffelung für mittlere und höhere Vergrößerungen ergibt.


Viele Grüße Felix
_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
raziel28 Offline
Mitglied

Registriert: 26/07/2003
Beiträge: 2388
Ort: Pfalz
#1324147 - 13/02/2018 18:56 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Max2002]


Hallo Max,

Original geschrieben von: Max2002

Klar, meine Vorstellungen sind zu übertrieben, kann sicherlich nicht viel mehr als 300€ ausgeben, als Schüler hat man halt leider nicht so viel Geld.


Dann vergiss das mit der Fotografie in dem Sinne, das wird nix bei dem Budget.

Antwort auf:

Was meint ihr ist mit diesem Teleskop? Oder soll ich da lieber die Finger von lassen?


Letzteres, also ganz klar die Finger davon lassen, da versenkst Du dein mühsam erspartes Schülertaschengeld in der Tonne.
_________________________
CN&CS

Toni

[zum Seitenanfang]
Der_Peter Offline
Mitglied

Registriert: 16/06/2015
Beiträge: 1096
#1324150 - 13/02/2018 19:27 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Felix42]


Original geschrieben von: Felix42
...

Bei 300 Euro und Planeten als primäres Beobachtungsziel würde ich z.B. zu einem "echten" 130/650 Newton raten plus eine halbwegs gute Barlowlinse und zwei oder drei so gewählte Okulare daß sich eine sinnvolle Staffelung für mittlere und höhere Vergrößerungen ergibt.


Viele Grüße Felix



... oder gebraucht die nächst größere Version 8" f6 (200 / 1200mm) so ähnlich wie der hier:
https://www.teleskop-express.de/shop/pro...ord-Auszug.html

Beim Gebrauchtkauf brauchst Du m. E. aber jemanden, der Ahnung hat und erkennt ob das Teil passt oder eine Gurke ist.
Nimm mal Kontakt zu einem Astro-Verein / Sternwarte in Deiner Nähe auf. Vielleicht hat dort sogar jemand so einen Dobson im Keller.
Hintergrund: Viele steigen mit 8" ein und und holen sich später noch größere Instrumente...
_________________________
_____________________________
Immer ein gutes Seeing!

[zum Seitenanfang]
komposer Online   content
Mitglied

Registriert: 22/05/2003
Beiträge: 2690
Ort: NRW
#1324155 - 13/02/2018 19:58 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Max2002]


Hallo Max,

bei Neuware wäre der GSO Dobson Teleskop 150C zur Zeit im Angebot für ca. 250 Euro. Gebraucht dann auch schon der 8" Dobson.

Aber vergiss nicht, für die Fotografie brauchst Du noch mehr.
Ich bin mit der noch recht günstigen Baader Q-Turret Barlow sehr zufrieden, genauso wie mit der Asi120mc Astrokamera. Und schon liegst Du über dem Budget obwohl das eigentlich noch wirklich günstig ist. Ansonsten ginge es nur noch billiger mit vorhandener Digicam durchs Okular.
Das habe ich zu Beginn auch so gemacht.

Übrigens steht Saturn dieses Jahr sehr tief am Horizont, das wird erst die nächsten Jahre langsam wieder besser.

Gruß,
Holger

[zum Seitenanfang]
arago Offline
Mitglied

Registriert: 19/03/2006
Beiträge: 315
Ort: 53347 Alfter
#1324157 - 13/02/2018 20:08 Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Max2002]


Hallo Max

Wenn das Geld für den 8" F6-Dobson nicht reicht kanst Du auch diesen, als eine Nummer kleiner nehmen. Da sparst Du einen Hunderter. Auch mit diesem Gerät kommen die Planeten sehr schön und Du hast dann noch etwas Geld übrig für ein, zwei Okulare. Das Gerät von Skywatcher hat bereits einen 2"-Okularauszug und das moderate Öffnungsverhältnis F8 stellt nur moderate Ansprüche an die Okularqalität. Mit dabei sind bereits 2 einfache Okulare. Als Ergänzung brauchst Du dann für`s erste nur noch ein 6mm-Okular für eine schöne Planetenbeobachtung.

Gruß Peter


Bearbeitet von arago (13/02/2018 20:10)

[zum Seitenanfang]
wynnie Offline
Mitglied

Registriert: 13/01/2016
Beiträge: 319
Ort: Willich, NRW
#1324192 - 14/02/2018 08:54 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Max2002]


Hallo Max,

wenn das Buget nicht reicht dann muss man eben selbst Hand anlegen und viel Geduld mitbringen. Was Du machen könntest ist zu versuchen nach und nach die Teile Gebraucht zu kaufen. Ein Dobson ist eine feine Sache, kostet aber viel Geld auf einen Schlag. Es gibt aber immer wieder mal Schnäppchen wie dieses hier, oder auch so etwas. Dann hättest Du schon mal einen stabilen Unterbau für kleine Instrumente (das erste Beispiel trägt auch einen 6" Newton). Solche Montierungen brauchen aber meist eine Überarbeitung. Sprich die müssen meist zerlegt und neu gefettet werden, oder man muss etwas reparieren. Dazu gibt es aber Anleitungen im Netz und wenn keine zwei linken Hände hat kriegt man das hin. Die Motorisierung kann man selbst bauen (Stichwort Onstep) oder versuchen sie ebenfalls als Schnäppchen zu ergattern. Bis dahin geht halt Handbetrieb und Deinen kleinen Newton kannst Du ja auch auf die Montierung setzen (was schon einen Unterschied macht !). Wie schon angesprochen bauen sich manche die Motoren aus Solarbaukästen. Das geht schon. Ist natürlich nicht der einfache Weg. Dafür lernst Du unglaublich viel über die Mechanik, Elektronik und Steuerung. Es dauert halt, ist aber nicht unmöglich. Und ggf. kommt ja auch mal Weihnachten oder ein Gebrutstag vorbei ;-) Als Kamera ist eine ASI120MC oder vergleichbares ein guter Einstieg. Damit gehen Mond und Planeten sehr gut und mancher hat damit (am Teleskop oder mit Objektiv) schon einiges zu Stande gebracht (siehe den gut gelungenen m42 oben).
Diese Animation habe ich mit einem 35 Jahre alten Quelle Newton 114/900 auf einer ebenfalls alten Vixen GP mit einer ASI120MC gemacht. Das geht schon und ich finde das Ergebnis prima. Man sollte sich nur nicht einschüchtern lassen, von wegen kannst vergessen. Wenn Du einen Astrostammtisch oder einen Verein in Deiner Nähe hast, solltest Du das nutzen um Fragen loszuwerden oder von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Das lohnt sich eigentlich immer, vor allem weil man merkt, dass die Anderen auch mit Problemen kämpfen ;-)

Viele Grüße
Michael
_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ-6R
Meine Bilder

[zum Seitenanfang]
klawipo Offline
Mitglied

Registriert: 10/04/2015
Beiträge: 638
Ort: Hürth, Deutschland
#1324201 - 14/02/2018 09:57 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Max2002]


Hallo,

ich weiss gar nicht was ihr alle habt, es gibt doch 8 Zoll-Dobsons für 300 EUR, sogar fast neu und mit Garantie:

Omegon Dobson fast neuwertig

Dann noch diese Sparfuchs-Okulare hier

Aspheric Okulare 4,10,23mm

und los geht der billige Spaß. Bessere Okulare können (müssen eigentlich) nach und nach folgen.

CU
Klaus


Bearbeitet von klawipo (14/02/2018 09:59)
_________________________
"Ich mag verdammen was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst." - Voltaire

[zum Seitenanfang]
komposer Online   content
Mitglied

Registriert: 22/05/2003
Beiträge: 2690
Ort: NRW
#1324359 - 15/02/2018 09:20 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: klawipo]


Hallo Max,

wie Du siehst ist mit dem Budget zwar ein ordentliches Teleskop möglich aber nicht noch eine richtige Astrokamera samt Barlow.

Ich hatte oben ja schon erwähnt, dass es für den Einstieg auch mit einer normalen hoffentlich vorhandenen Kamera gehen kann.

Hier noch weitere Infos und Bilder dazu:
http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbth...m_E#Post1308275
http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbth...den#Post1318106

Gruß,
Holger

[zum Seitenanfang]
lacrimosa Offline
Mitglied

Registriert: 02/10/2011
Beiträge: 393
Ort: Wiesbaden
#1325186 - 20/02/2018 10:21 Re: Teleskop für Planetenbeobachtung (und Deep Sky?) [Re: Max2002]


Hallo Max,
Original geschrieben von: Max2002

Klar, meine Vorstellungen sind zu übertrieben, kann sicherlich nicht viel mehr als 300€ ausgeben, als Schüler hat man halt leider nicht so viel Geld.


als ich Schüler war, hatte ich auch nicht viel Geld. Ich kannte aber einen Trick, den ich mir von meinen Eltern abgeguckt hatte: Sparen.
Zusätzlich hilft es, Hobbyastronomen aus der Nähe zu kontaktieren, um sein Wissen bei einem persönlichen Treffen zu erweitern. Es geht auch anders, aber dann ist die Gefahr größer, auf die Nase zu fallen.

Gruß
Ronald
_________________________
12,5" Dobson f/4,7, GSO Dobson 200c f/6, 130/650PDS, C8

[zum Seitenanfang]


Moderator:  Stefan_Ueberschaer 
Aktuelle Fotos
Mond am 18.08.18 mit Mini Newton Selbstbau
NGC7000 "Nordamerikanebel" mit 135mm F/3,5 CZJ
21P Giacobini-Zinner bei IC 1805 und IC 1848
M102 (NGC 5866)
Saturn vom 15.8.18, im 5" ED APO
Wabber- Mars 15.8.18 im Explore Scientific ED APO
Planet
Wer ist Online
7 Mitglieder (Martin_B, kami_astro, MeisterDee, oli42, Marcus_Zengl, 1 unsichtbar), 392 Gäste und 4 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27909 Mitglieder
68 Foren
256914 Themen
1336794 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24