Astronomie Logo
Diskussionsforen Leipziger Sternfreunde 2018 | Treffpunkt
Seite 4 von 10 < 1 2 3 4 5 6 ... 9 10 >
Optionen
Thema bewerten
Etamin Offline
Mitglied

Registriert: 26/11/2010
Beiträge: 1562
Ort: Leipzig
#1325695 - 23/02/2018 20:04 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


20.00 Uhr. Ich habe HIP22583 (im Bild im Fadenkreuz links oben) gerade so im 10er Okular gesehen, teilweise nur indirekt. Der Himmel ist wegen der Mondnähe zu hell. Dafür reicht also der 80er ED nicht mehr aus.

Daneben gibt es eine umgekehrte L-förmige Formation mit einem Doppelstern am Fuß. Genauso sieht es in der Karte (siehe unten) aus.

Beim nächsten Mal mit einem größeren Teleskop.

GG

Edit: Ist schon komisch: manchmal sehe ich ihn ganz klar und im nächsten Moment ist er vollkommen weg.

noch ein Edit: Im 8er Okular habe ich ihn jetzt dauerhaft im Zentrum gesehen. Vielleicht wird es doch noch was.

Edit 3: Ich habe jetzt 11 Minuten lang gestarrt (20.31 Uhr bis 20.42 Uhr) und den Stern nie länger als etwa 3 s aus den Augen verloren. Bei einem Helligkeitsabfall um 3 Magnituden wäre er für mich mit Sicherheit nicht mehr zu sehen gewesen.


Anhänge
HIP22583.png




Bearbeitet von Etamin (23/02/2018 20:48)
_________________________
Astro-Stammtisch Leipzig: http://www.aufgehendesonneleipzig.de/index.php

[zum Seitenanfang]
Lilienstein Offline
Mitglied

Registriert: 05/01/2015
Beiträge: 76
Ort: D, Brandis
#1325746 - 24/02/2018 09:10 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Hallo Robert,
Wegen dem Stativ hat sich innerhalb unserer Stammtischmannschaft schon eine andere Lösung ergeben.

Mond habe ich erst mit dem Feldstecher und dann mit dem 6"er angeschaut. Der war aber vom Wechsel aus der warmen Stube nach draußen nicht sonderlich begeistert und waberte heftigst. 2h später liess er dann aber bis 260 fach zu, wenn auch nur Sekundenhaft.

Viele Grüße
Bernd
_________________________

www.lilienstein.ch

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1325761 - 24/02/2018 10:58 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Lilienstein]


Heute Abend werde ich hoffentlich noch etwas den Mond beobachten. Ich habe die Rima Birt auf dem Plan. Mal schauen, was ich da zu sehen bekomme. Vielleicht ergeben sich noch Kleinkrater in Plato, wobei ich gerade nicht weiß, wie es mit der Sichtbarkeit heute Abend steht. Ich lasse mich überraschen.


Bearbeitet von Blackbert (24/02/2018 11:02)

[zum Seitenanfang]
Lilienstein Offline
Mitglied

Registriert: 05/01/2015
Beiträge: 76
Ort: D, Brandis
#1325762 - 24/02/2018 11:06 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Zum Stammtisch schaffe ich es leider nicht wegen Parallelveranstaltung bei meinen Radebergern.

Gehe jetzt wieder Protuberanzen anschauen :-)

Viele Grüße
Bernd
_________________________

www.lilienstein.ch

[zum Seitenanfang]
Sabine0815 Offline
Mitglied

Registriert: 24/03/2015
Beiträge: 135
Ort: Leipzig
#1325771 - 24/02/2018 11:39 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Hallo,

Also

1.) David, auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Artikel und zur Ausstellung. Die steht bei nun auf der To-Do Liste und auf jeden Fall werde ich da das Fotomuseum aufzusuchen. Ich finds klasse und dafür ein super.

2.) an Uwe: Vielen Dank für den Tipp mit dem Foto und der Zeitangabe. Ich saß schon 18:30 am Teleskop und habe zuerst das X und dann ist mir das V bewusst geworden. Ich muss zugeben, dass ich mich Anfangs gewundert habe warum es Lunar X und V heißt und bin irgendwie als Bücherwurm von römischen Zahlen ausgegangen (Krateranzahl usw.?) Als ich es dann sah war mir alles klar. Wieder was gelernt. Auch habe ich versucht, einen besonders auffälligen Krater zu zeichnen. Arg nee das ist noch ziemlich ungewohnt im Dunkeln zu skizzieren aber ich muss sagen dass der Mond noch viele Entdeckungen bereit hält. Bitte werft mehr von den Bezeichnungen wie Rima Higynus usw. in den Raum, damit ich neue Ziele habe zwinker Auch werde ich mir von der Arbeit den alten Mondatlas ausleihen.
Der Krater Sabine hat es mir auch angetan und den werde ich mal suchen. Da hat man schon mal einen eigenen und dann muss man den auch finden. gutefrage

3. Zum Stammtisch am Februar kann ich leider nicht kommen da ich wonanders sein werde.

4. Robert: Ich habe noch Uwes Buch (Schritte des Skizzierens) hier. Soll ich es in den nächsten Tagen mal bei Dir vorbei bringen? Bei der Größe kann ich es auch in den Briefkasten werfen falls Du nicht da sein solltest.

Liebe Grüße
Sabine
_________________________
Wenn man das All vor lauter Sterne nicht mehr sieht....

[zum Seitenanfang]
Sabine0815 Offline
Mitglied

Registriert: 24/03/2015
Beiträge: 135
Ort: Leipzig
#1325772 - 24/02/2018 11:40 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Äh ich meinte beim Stammtisch den Märztermin.... mauer
_________________________
Wenn man das All vor lauter Sterne nicht mehr sieht....

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1325773 - 24/02/2018 11:51 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Sabine0815]


Original geschrieben von: Sabine0815
Äh ich meinte beim Stammtisch den Märztermin.... mauer
Tut das nicht ein bisschen weh smiley60

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1325774 - 24/02/2018 11:53 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Sabine0815]


Original geschrieben von: Sabine0815
4. Robert: Ich habe noch Uwes Buch (Schritte des Skizzierens) hier. Soll ich es in den nächsten Tagen mal bei Dir vorbei bringen? Bei der Größe kann ich es auch in den Briefkasten werfen falls Du nicht da sein solltest.

Du kannst es gerne Uwe zum Stammtisch übergeben, falls ihr kommt. Ich werde mich dann auch vom Moonhopper trennen und mir später vielleicht kaufen.

[zum Seitenanfang]
Sabine0815 Offline
Mitglied

Registriert: 24/03/2015
Beiträge: 135
Ort: Leipzig
#1325777 - 24/02/2018 12:12 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Blackbert]


Original geschrieben von: Blackbert

Du kannst es gerne Uwe zum Stammtisch übergeben, falls ihr kommt. Ich werde mich dann auch vom Moonhopper trennen und mir später vielleicht kaufen.


Nee zum Märzstammtisch bin ich doch nicht da. Wenn Uwe das Buch bis April nicht braucht, kann ich es ihm auch im April zurüückgeben. Ich dachte nur, dass Du es in der Zwischenzeit mal haben wolltest zwinker
_________________________
Wenn man das All vor lauter Sterne nicht mehr sieht....

[zum Seitenanfang]
UwePilz Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 3922
Ort: Leipzig
#1325819 - 24/02/2018 16:57 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


> Uwe das Buch bis April nicht braucht,

Behalte es nur noch ein bißchen. Ich möchte es nur nicht gänzlich einbüßen.
_________________________
Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz. Astro-Seiten ~ FG Kometen

[zum Seitenanfang]
UwePilz Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 3922
Ort: Leipzig
#1325846 - 24/02/2018 20:32 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Weil Robert es vorschlug, habe ich Rima Birt beobachtet. Die lange Wand ist ja nun schon bei geringer Vergrößerung zu sehen. Die Rima Birt erforderte mehr Anstrengung. Ich war am Ende bei 200x, das ist das Höchste, was man meinem Vierzöller so zumuten sollte.


Anhänge
1802241910RupesRecta&RimaBirt_RApo_200.jpg


_________________________
Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz. Astro-Seiten ~ FG Kometen

[zum Seitenanfang]
DThomas1 Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2015
Beiträge: 88
#1325957 - 25/02/2018 13:15 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Hallo,
Gestern kam Robert mit dem primären Plan unsere ED (Vixen 70 mm und TS 72/432 Photoline, beide auf Vixen Porta) zu vergleichen, bei mir vorbei. Bei dem vielen Mondlicht brauchte es keinen dunkleren Standort und das Beobachtungsziel lag ja auch nur eine Lichtsekunde entfernt. Zusammengefasst sind beide Refraktoren optisch sehr ähnlich und qualitativ hochwertig. Sehr geringe, nicht annähernd störende Farben können an starken Kontrasten beobachtet werden. Manche Schattenwürfe werden an beiden als schwarz erkannt, wo bei meinem Dobson (254/1200 Flextube + 9mm Nagler) dunkelgraue gesehen wurden.
Von den vielen Beobachtungen möchte ich nur einiges erwähnen, da Robert noch Bilder unserer Mondwanderung zeigen möchte. Wir standen mit einer Aufwärmapause ab ca. 20:40 3 Stunden.
Für mich stand eine Wiederholung der bisher nicht gesehenen Rima Hadley ausgehend vom für mich nicht einfach sichtbaren Hadley C an, im 70 mm Vixen ED und 72 mm TS Photoline für mich an der Grenze der Wahrnehmbarkeit mit Hinweisen zu sehen, für Robert direkt sichtbar. Mtes. Appeninus lag heute schon komplett im hellen Bereich, im Laufe des Beobachtungsabend verringerten sich kontastgebende Schattenwürfe weiter. (72er mit 5 mm Nagler)
Rupes Recta wirkte brutal deutlich als schwarze Linie, könnte für eine Wimper auf dem Glas gehalten werden. Von dieser als Orientierung ausgehend fand sich ungefähr parallel deutlich schwächer, aber noch problemlos erkennbar die helle Linie der Rima Birt (Moonhopper 1. Aufl. 2011: „Im Prinzip … bereits im kleinen Teleskop mit 80 mm Öffnung zu erkennen, dann müssen die Bedingungen aber optimal sein und und das Teleskop eine hochwertige Optik besitzen“). Weshalb ich mich mit der Rima Hadley im Vergleich zur ebenfalls nicht einfachen Rima Birt so schwer getan habe, ist mir noch nicht klar. Der Krater Birt mit Nebenkrater Birt A konnte einfach gesehen werden.
...
Fazit: beide werden wir unsere ED behalten und nutzen. Und: Robert kann auch helle Objekte smiley47

[zum Seitenanfang]
Sabine0815 Offline
Mitglied

Registriert: 24/03/2015
Beiträge: 135
Ort: Leipzig
#1326095 - 26/02/2018 09:11 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: UwePilz]


Original geschrieben von: UwePilz
> Uwe das Buch bis April nicht braucht,

Behalte es nur noch ein bißchen. Ich möchte es nur nicht gänzlich einbüßen.


Keine Sorge Uwe, du bekommst es auf jeden Fall zurück. Selbst wenn ich es als "Büchersendung" per Post schicke smiley47

Übrigens, sehr schöne Zeichnung.
_________________________
Wenn man das All vor lauter Sterne nicht mehr sieht....

[zum Seitenanfang]
UwePilz Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 3922
Ort: Leipzig
#1326133 - 26/02/2018 13:39 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


> Selbst wenn ich es als "Büchersendung" per Post schicke


Nein, keine Umstände. Wir sehen uns schon irgendwann einmal. Oder du siehst Robert, und wir beide sehen uns recht oft.
_________________________
Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz. Astro-Seiten ~ FG Kometen

[zum Seitenanfang]
Jens_Lange Offline
Mitglied

Registriert: 03/05/2006
Beiträge: 259
Ort: Weißenfels, Mitteldeutschland
#1326136 - 26/02/2018 14:15 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Hallo,

ich versuche, am Freitag dabei zu sein.

Viele Grüße Jens

[zum Seitenanfang]
DThomas1 Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2015
Beiträge: 88
#1326171 - 26/02/2018 17:55 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Bin dabei.

VG DThomas

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1326275 - 27/02/2018 11:45 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: DThomas1]


Ich werde am Freitag wohl auch dabei sein smile

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1326277 - 27/02/2018 11:47 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: UwePilz]


Original geschrieben von: UwePilz
Weil Robert es vorschlug, habe ich Rima Birt beobachtet. Die lange Wand ist ja nun schon bei geringer Vergrößerung zu sehen. Die Rima Birt erforderte mehr Anstrengung. Ich war am Ende bei 200x, das ist das Höchste, was man meinem Vierzöller so zumuten sollte.

Eine sehr schöne Zeichnung zeigst du uns hier. Gefällt mir außerordentlich gut. Ich werde heute Nachmittag noch einen kurzen Bericht über meine/unsere Mondspaziergänge schreiben.

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1326347 - 27/02/2018 17:31 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Blackbert]


Liebe Sternfreunde,

ich habe einen Teil meiner Mondbeobachtungen schon beschrieben. Der Vollständigkeit halber ich hier meine persönlichen Berichte. Sämtliche Beobachtungen wurden mit dem 70mm ED-Refraktor bei überwiegend 100-facher Vergrößerung durchgeführt.

22.02.2018

Zu Beginn beobachtete ich Lunar X & V. Lunar X war sehr auffällig. Eine Seite des X war noch nicht gänzlich beleuchtet. Nahe von Lunar X befinden sich die Krater Werner & Aliacensis, deren Kraterboden noch im Schatten lag. Auch der Krater Krusenstern lag noch tief im Schatten. Lunar V war ebenfalls recht auffällig und leicht zu finden. Die Seite Richtung Schatten war auch hier etwas unterbrochen.
Ein weiteres Ziel war die Rima Hyginus, die sich recht auffällig zeigte. Inmitten der Rille liegt der Krater Hyginus. Links oberhalb von Hyginus konnte man schon ansatzweise die vielen Kleinkrater innerhalb der Rille erkennen. Das war sehr beeindruckend.
Unweit von Rima Hyginus befindet sich der Krater Triesnecker, an dessen Seite sich viele feine Rillen, die Rimae Triesnecker, zeigten. Das sah auch im 114er Newton bei 128x sehr schön und fein gezeichnet aus.
Eine weitere Rille nahe Hyginus ist Rima Ariadaeus zusammen mit dem auffälligen Krater Silberschlag. Ich konnte diese feine Rille weit verfolgen.
Weitere Ziele waren die Montes Apenninus und Montes Caucasus sowie die Krater Aristillus & Autolycus. Bei letzteren war nur die Hälfte der Kraterwänder sichtbar, sodass diese wie Halbbögen aussahen. Ebenfalls sehr auffällig waren die Montes Alpes mit Vallis Alpes. Das Alpental stand noch nahe am Terminator und schien aus dem Schatten zu kommen. Vor den Montes Alpes war die Oberfläche übersäht mit vielen, kleinen Erhebungen. Sehr schön!

23.02.2018

Zu Beginn stand die Sternbedeckung von Aldebaran im Vordergrund: Dieser bot einen wunderschönen Anblick. Die Beugungsringe tanzten leicht um das Beugungsscheibchen. Die Schattenseite vom Mond konnte ich leider nicht sehen. Um den richtigen Augenblick nicht zu verpassen, harrte ich lange am Okular aus. Eine kluge Entscheidung, denn im Bruchteil einer Sekunde war der Stern gegen 17:56 weg. Faszinierend! Um kurz vor 19:00 sah ich Aldebaran auf der anderen Seite wieder, dann aber schon mit etwas Abstand.
Ab ca. 18:00 beobachtete ich die Gegend um den Krater Hadley C, welchen ich schnell gefunden hatte. Südwestlich von Hadley C befindet sich der leichtere Teil der Rima Hadley, der bei 100x recht einfach sichtbar war. Der Teil der Rille direkt um den Krater lag noch im Schatten. Nordöstlich von Hadley C liegt die Landestelle von Apollo 15, wo sich die Rille weiterzog. Im 114er Newton konnte ich ab 100x diesen Teil recht gut als sehr feine Linie ausmachen. Im 70er ED musste ich schon sehr genau hinschauen: Ich sah eine sehr feine, eher graue Linie mit schwachem Kontrast. Sehr schön! Im 114er Newton war bei 225x im südwestlichen Teil der Rille (ausgehend von Hadley C) auch der Knick erkennbar.
Dann unternahm ich noch eine Beobachtung vom Alpental (Vallis Alpes), wo ich im 114er Newton bei 225x mal nach der Rille schauen wollte. Gesehen habe ich aber nichts.

24.02.2018 (zusammen mit unserem Donald knuddel)

Rima Hadley: südwestlicher Teil einfach zu sehen, nordöstlicher schwierig.
Kleinkrater in Plato bei 129x: zentraler Kleinkrater
Krater Birt: sehr auffällig mit seinem Nebenkrater A
Rima Birt:Gut sichtbar, sehr fein, vom Krater Birt weggehend endet die Rille im Nebenkrater E, der leicht länglich und dunkler wirkt. Verlängert man die Rima Birt, sah ich eine Struktur, die Ähnlichkeit mit einer Stimmgabel hatte zwinker
Rupes Recta: Auffälliger Abhand, der relativ gerade verläuft und einem Haar ähnelt. Sehr schön!
Um 22:20 richtete ich meinen Blick auf den Krater Davy. Ich hatte es auf die nordöstliche Kette von Kleinkratern abgesehen. Bei 100x zeigte sich diese Kette recht einfach. Der größte dieser Kleinkrater nahe Davy war schon bei 100x erkennbar, bei 129x zeigte sich dann am anderen Ende ein weiterer Einzelkrater. Im 10-Zoll-Dobson bei 133x konnten ohne Probleme drei dieser Kleinkrater erkannt werden.
Um 22:50 identifizierten wir den Krater Copernicus, welcher wunderschön seine terrassenförmigen Kraterwände präsentierte. Nördlich befinden sich die Montes Carpatus, welche zum Teil noch im Schatten lagen. Einzelne Bergspitzen ragt aus dem Schatten des Mondes heraus. Weitere Krater waren Fauth (mit Nebenkrater A) sowie Reinhold (mit Nebenkrater B), die sehr markant waren.
Nahe der Montes Carpatus sahen wir noch den Krater Draper mit Nebenkrater C, die aussahen, als wären sie nach außen gewölbt. Sie sahen wie kleine Schornsteine aus. Weiter ging es zu Krater Pytheas und Lambert. Nordöstlich von Lambert nahe Dorsa Stille befindet sich ein einzelner Berg, welcher einen dreieckigen Schatten warf. Nordwestlich von Lambert sahen wir noch wellenförmig Dorsum Zirkel.
Ebenfalls interessant war Krater Wallace (hufeisenförmig) sowie die Nebenkrater A & B von Eratosthenes.

25.02.2018

Sofort auffällig ist der Goldene Henkel, zu welchem ich später noch etwas schreibe.
Es ging erstmal wieder zu Rupes Recta, Krater Birt mit seinem Nebenkrater A sowie Rima Birt und Nebenkrater E. Rupes Recta auffällig, Rima Birt ebenfalls recht gut zu sehen. Am Ende wieder der längliche Nebenkrater E, welcher dunkler erschien.
Ein weiteres Highlight war die Rima Hesiodus. Zuerst konnte ich diese nur auf der Ebene zwischen dem Krater Hesiodus und Rupes Mercator sehen, später konnte ich diese noch durch das Gebirge weiterverfolgen. Sie erschien als recht feine Linie. Sie verlief nicht ganz gerade. Bei Rupes Mercator durchquerte die Rima Hesiodus noch den Nebenkrater N von Mercator.
Die Regenbogenbucht (Sinus Iridium) war sehr plastisch dargestellt. Einige wellenförmige Formationen zierten diese Bucht. Auffällig auch die Krater Laplace A, Helicon, Le Verrier. Der Krater C. Herschel war auch sehr markant und befindet sich auf dem Meeresrücken Dorsum Heim. Ein besonders schöner Schattenwurf entstand durch die Nordostspitze des Jura, Promontorium Laplace, mit einer Höhe von 2600m. Dieser warf einen auffälligen, dreieckigen Schatten.
Weiter ging es zum Krater Plato: Dort konnte ich den zentralen Kleinkrater ohne Probleme als kleine Aufhellung sehen. Nordnordwestlich von diesem befinden sich noch zwei weitere, größere Kleinkrater, die ich teils als leicht längliche Aufhellung sehen konnte. Nach einiger Zeit war auch der Kleinkrater südwestlich des Zentrums sichtbar. Das dürfte für eine wirlich gute Optik sprechen.
Ein weiteres sehr interessantes Rillensystem sind die Rimae Hippalus. Hier verlaufen mehrere Rillen leicht gebogen und parallel zueinander. Es hatte Ähnlichkeit mit der Hinterlassenschaft einer Kralle. Eine der Rillen verläuft durch den Nebenkrater A von Campanus sowie durch den Nebenkrater A von Agatharchides.
Im Krater Agatharchides konnte noch ohne Probleme die Rima Agatharchides erkannt werden, die sich als feine Linie quer durch den Kraterboden zog.


Bearbeitet von Blackbert (27/02/2018 17:32)

[zum Seitenanfang]
UwePilz Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 3922
Ort: Leipzig
#1326399 - 27/02/2018 20:58 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Diese Nacht ist die kälteste des WInters. Ich habe es nicht lange draußen ausgehalten. Aber eine Zeichnung ist es dennoch geworden, Vallis Schröteri.


Anhänge
1802271930Herodotus_RApo_120.jpg


_________________________
Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz. Astro-Seiten ~ FG Kometen

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1326406 - 27/02/2018 21:49 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: UwePilz]


Original geschrieben von: UwePilz
Diese Nacht ist die kälteste des WInters. Ich habe es nicht lange draußen ausgehalten. Aber eine Zeichnung ist es dennoch geworden, Vallis Schröteri.

Schön gezeichnet trotz der Kälte. Ich erkenne einiges wieder smile

Ich war auch kurz von 20:45 bis 21:10 draußen. Eigentlich wollte ich im Mare Humorum vorbeischauen, aber Vallis Schröteri war einfach zu auffällig.

Hier mein ungefilterter Bericht:

Beim Blick gen Mond fiel mir sofort Vallis Schröteri auf. Eine schöne, gebogene, teils gezackte, recht breite Rille bot einen sehr schönen Anblick. Direkt daneben liegen die beiden Krater Herodotus und Aristarchus. Der nordwestliche Kraterrand von Herodotus war deutlich höher und warf noch etwas Schatten. Der übrige Kraterrand war gleichmäßig flach. Aristarchus schien dagegen ein recht tiefer Krater zu sein. Etwa 90% seines Kraterinneren war beleuchtet und wirkte sehr hell. Nördlich von Aristarchus war noch ein kleine Kraterkette auffällig: Die Nebenkrater Z & B von Aristarchus sowie der mittige Krater Väisälä (sehr befremdlicher Name). Im Nordosten von Vallis Schröteri liegen noch die Montes Agricola, an deren beiden Enden sich anscheinend höhere 'Berge' befinden. Das alles sah sehr plastisch aus. Was mir ebenfalls auffiel: Die Gegend um Vallis Schröteri war deutlich dunkler als die umliegende Gegend. Zwischen den Montes Agricola und Vallis Schröteri sind mir noch 3 Berge aufgefallen. Einer davon ist Mons Herodotus, nordöstlich befanden sich noch zwei weitere recht dicht zusammen.
Zwischendurch schaute ich im Mare Humorum vorbei. Die Rupes Liebig, welche durch den Nebenkrater E (von Liebig) verläuft, war sofort zu sehen. Innerhalb vom Mare Humorum konnte ich einige, meist kleinere Krater sehen, die allerdings als Aufhellungen erschienen. Der große Krater Gassendi bot 3 zentrale Erhebungen, wobei die östliche, kleinste Erhebung ebenfalls nur als nahezu weißer Fleck sichtbar war. Interessant fand ich, wie gut man sehen konnte, dass der Nebenkrater A von Gassendi später entstanden sein muss. Durch dessen Einschlag ist Material in Gassendi hineingerutscht. Auch hier hatte ich einen räumlichen Eindruck.


Ich sollte langsam mal mit Zeichnen anfangen. Dann muss ich nicht mehr so viel schreiben biggrin

[zum Seitenanfang]
UwePilz Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 3922
Ort: Leipzig
#1326436 - 28/02/2018 06:51 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Wir hätten mare frigoris beobachten sollen, -15 Grad hier draußen.

> Ich sollte langsam mal mit Zeichnen anfangen.

Ja, fang mal an. Ich kann dir ja mal zeigen, wie ich da so vorgehe.


Bearbeitet von UwePilz (28/02/2018 06:52)
_________________________
Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz. Astro-Seiten ~ FG Kometen

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1326438 - 28/02/2018 07:15 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: UwePilz]


Original geschrieben von: UwePilz
Ja, fang mal an. Ich kann dir ja mal zeigen, wie ich da so vorgehe.
Gerne smile

[zum Seitenanfang]
DThomas1 Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2015
Beiträge: 88
#1326442 - 28/02/2018 07:57 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Das ist ja das blanke Mondfieber hier!
Dann stelle ich noch meine Kurzbeobachtung vom 26.2. ein, gewonnen bei tropischen -7 °C.

Mare Humorum und Umgebung; Krater Gassendi: dreigeteilter Zentralberg, Rima Gassendi nicht gesehen; Rupes Liebig mit gleichnamigem Krater einfach zu identifizieren; die Reihe Doppelmayer J K L sind einfach zu erkennen und teils von hellerem Material umgeben; die kleinere Dreierreihe Puiseux A direkt und Puiseux B C eher an Hand des umgebenden helleren Auswurfmaterials zu sehen

VG, DThomas

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1326529 - 28/02/2018 14:14 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: DThomas1]


Hat jemand von euch noch Staubschutzdeckel übrig? Ich bräuchte je 1-2 Stück für: 2-Zoll-Hülse, 2-Zoll-Okularaufnahme, 1.25-Zoll-Okularaufnahme.

[zum Seitenanfang]
UwePilz Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 3922
Ort: Leipzig
#1326576 - 28/02/2018 18:11 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


2-Zoll-Okularaufnahme habe ich nicht, die anderen beiden bringe ich mit.
_________________________
Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz. Astro-Seiten ~ FG Kometen

[zum Seitenanfang]
zwerg Offline
Mitglied

Registriert: 19/10/2005
Beiträge: 381
Ort: Leipzig/Markkleeberg
#1326847 - 01/03/2018 20:18 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Bei mir wird es leider nix.

Schöne Grüße an alle

Mario
_________________________
www.astrobin.com/users/zwerg/

[zum Seitenanfang]
UwePilz Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 3922
Ort: Leipzig
#1326883 - 02/03/2018 07:34 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Heuta Abend dreiviertel 10 ist ein Algol-Minimum. Der Abstieg dauert ca. 5 Stunden. Dunkel ist es ca. ab 19 Uhr. Wir können also den halben Abstieg gut verfolgen, und auf dem Heimweg wieder den Anstieg.
Obwohl Algol aller paar Tage im Minimum steht, sind wirklich günstige Zeiten selten. Eigentlich nur im Winter, damit man abends mit dem Beobachten beginnen kann.
_________________________
Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz. Astro-Seiten ~ FG Kometen

[zum Seitenanfang]
langlaeufer Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2017
Beiträge: 23
Ort: Leipzig Plagwitz
#1326914 - 02/03/2018 11:05 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Danke Uwe für Deinen Tipp,
für mich immer wieder eine Überraschung, was es recht einfach zu beobachten gibt.
(Auch wenn ich erst mal nachschauen musste, was es mit Algol auf sich hat. Jetzt weiß ich Bescheid.)
Gruß Willi

"Algol , auch bekannt als &#946; Persei, ist ein veränderlicher Stern und der zweithellste Stern im Sternbild des Perseus. Er befindet sich in einer Entfernung von circa 93 Lichtjahren.
Seine scheinbare Helligkeit wechselt in einer Periode von 2,87 Tagen (2 Tage, 20 Stunden, 48 Minuten und 56 Sekunden) zwischen 2,3 und 3,5 mag, was auch freiäugig gut zu beobachten ist. Im arabischen Mittelalter wurde er wegen seines unerklärlichen Verhaltens auch „Teufelsstern“ genannt. Er ist der Prototyp der bedeckungsveränderlichen Sterne.
Es handelt sich bei Algol um ein Dreisternsystem. Ein hellerer bläulicher Stern (Spektralklasse B8) mit der einhundertfachen Helligkeit der Sonne und ein weniger leuchtstarker rötlich-gelber Stern (Spektralklasse K2) umkreisen einander im Abstand von 0,062 AE. Um dieses Doppelsternsystem kreist im mittleren Abstand von 2,69 AE ein dritter Stern mit einer Umlaufzeit von 681 Tagen."

[zum Seitenanfang]
langlaeufer Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2017
Beiträge: 23
Ort: Leipzig Plagwitz
#1326919 - 02/03/2018 11:25 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Eine Frage habe ich aber noch ...
kann man mit bescheidenen Mittel die Helligkeit messen?
Oder bleibt einem nur das Vergleichen mit bekannten Größen?

[zum Seitenanfang]
UwePilz Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 3922
Ort: Leipzig
#1326929 - 02/03/2018 12:13 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Ich halte heute abend einen kleinen Vortrag zur Helligkeitsmessung. Könnt ihr dann gleich im Hof ausprobieren.

Außerdem bringe ich paar Karten mit Vergleichssternen für Algol mit.
_________________________
Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz. Astro-Seiten ~ FG Kometen

[zum Seitenanfang]
AstroBiker Offline
Mitglied

Registriert: 24/05/2013
Beiträge: 63
Ort: Leipzig
#1326968 - 02/03/2018 16:43 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Bin dabei.
_________________________
Gruß, Günter
-
Was wir im Auge haben, das prägt uns.

[zum Seitenanfang]
Joschi Offline
Mitglied

Registriert: 01/08/2004
Beiträge: 1570
Ort: Leipzig
#1326979 - 02/03/2018 17:10 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


bin auch dabei.

VG Cl.-D.
_________________________
http://www.cl-d-jahn.de

Das Leben auf der Erde mag teuer sein,aber eine jährliche Rundreise um die Sonne ist mit dabei.
Simon Singh,Big Bang, 2004

[zum Seitenanfang]
davidundsterne Offline
Mitglied

Registriert: 09/04/2008
Beiträge: 1058
Ort: leipzig
#1327024 - 02/03/2018 22:58 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: UwePilz]


Hallo Uwe,

Schade dass ich deinen Vortrag heute verpasst habe, aber vielleicht kannst du hier noch eine kurze Abhandlung über das Thema verfassen ?

L.G.
David


Bearbeitet von davidundsterne (02/03/2018 22:59)
_________________________
www.davidundsterne.de

[zum Seitenanfang]
UwePilz Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 3922
Ort: Leipzig
#1327049 - 03/03/2018 07:39 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Ich habe den Vortrag als pdf im Internet hinterlegt. Nur für paar Tage, es ist nicht mein Server: Bitte herunterladen: fg-kometen.vdsastro.de/_tmp/vs.pdf

Das nächste vernünftig zu beobachtende Algol-Minimum ist am 22. März, 23:29 MEZ.


Bearbeitet von UwePilz (03/03/2018 07:40)
_________________________
Bleibt dran, am Okular.
--
Uwe Pilz. Astro-Seiten ~ FG Kometen

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1327184 - 03/03/2018 19:59 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: UwePilz]


Ich habe heute zum späten Nachmittag Teleskop, Kamera und meine beiden Kinder in's Auto geladen und bin zum Störmthaler See gefahren. Ich wollte mir Venus und Merkur anschauen, die nur etwas mehr als 1° auseinanderstanden. Als wir angekommen war, zog eine zum Horizont parallele Wolkenfront auf, die kurz danach die Sonne verdeckte. Das sehr schön aus. Es hatte natürlich auch den Vorteil, dass ich nicht versehentlich die Sonne im Gesichtsfeld habe. Gegen 17:20 habe ich dann Venus im 70er ED bei 15x gefunden, kurz danach auch Merkur . Bei 71x waren beide als runde Scheibchen zu sehen, Venus natürlich deutlich größer und heller. Venus war auch im 8x40 Fernglas einfach, Merkur habe ich mit dem Fernglas allerdings nicht gesehen.

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1327328 - 04/03/2018 15:51 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Blackbert]


Ich fahre heute mal kurz zur Kiesgrube. Wenn alles klappt, bin ich dort gegen 19:30. Der Mond geht erst gegen 21:00 auf. Fährt noch jemand raus bzw. soll ich jemanden mitnehmen?

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1327433 - 05/03/2018 09:18 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: UwePilz]


Ich war gestern von 19:15 bis ca. 20:30 an der Kiesgrube. Die Bedingungen waren ganz ordentlich: Bortle 4, SQM-L 21.0. Ich habe mich an ein paar Galaxien mit der dicken Bertha (120mm f/5 Refraktor) versucht:

Zuerst ging es zur IC 2233 : Diese habe ich bei 75x und 85x versucht, allerdings vergeblich.

Weiter versuchte ich die berüchtigte Integralzeichengalaxie UGC 3697, aber auch diese schmale Galaxie wollte sich mir bei 85x nicht offenbaren. Nicht unweit von dieser befindet sich die 12.0 mag helle Galaxie UGC 3714. Diese war für den 5-Zöller kein Problem: Bei 85x konnte ich sie indirekt ohne Mühe als rundlichen, kondensierten Nebel erkennen.

Zum Schluss besuchte ich noch kurz NGC 1502 sowie den Doppelsternhaufen im Perseus (NGC 869 & NGC 884).

Ein schöner. kurzweiliger Abend, auch wenn es zum Ende hin etwas frisch in der Hose wurde smiley63

Original geschrieben von: UwePilz
Ich habe den Vortrag als pdf im Internet hinterlegt. Nur für paar Tage, es ist nicht mein Server: Bitte herunterladen: fg-kometen.vdsastro.de/_tmp/vs.pdf

Das nächste vernünftig zu beobachtende Algol-Minimum ist am 22. März, 23:29 MEZ.

Ihr könnt auch gerne mal auf der BAV-Seite (Bundesdeutsche Arbeitsgemeinschaft für Veränderliche Sterne e.V.) vorbeischauen. Dort findet ihr unter "Praxis" -> "Visuelle Beobachtung" eine Übung zum Schätzen der Helligkeit anhand von X Tri inkl. Auswertung. Ich habe zwar noch ein anderes Beispiel von der BAV entdeckt, finde es aber nicht mehr.

[zum Seitenanfang]
langlaeufer Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2017
Beiträge: 23
Ort: Leipzig Plagwitz
#1327454 - 05/03/2018 10:51 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Das habe ich leider verpasst ...
so konnte ich nur unter dem Dunst der Stadt üben.

[zum Seitenanfang]
Blackbert Offline
Mitglied

Registriert: 18/12/2006
Beiträge: 1713
Ort: Leipzig
#1327709 - 06/03/2018 19:53 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: langlaeufer]


Ich habe das Beispiel zum Schätzen der Helligkeit von R Tri gefunden. Dort ist auch die Auswertung verlinkt.

Ich habe dies zum Anlass genommen und ein kleines Python-Programm geschrieben, welches die Datenpunkte, die Regressionsgerade sowie die resultierende Helligkeit und den quadratischen Fehler ausgibt. Dafür müssen die Python-Bibliotheken numpy, scipy sowie matplotlib installiert sein:

Antwort auf:
from numpy import *
from scipy.interpolate import *
from matplotlib.pyplot import *

x = array([1,3,0,-1,-3])
y = array([9.8,9.2,10.2,11.0,11.9])

p = polyfit(x,y,1)

plot(x,y,'o')
plot(x,polyval(p,x))
title("Magnitude: %.2f (%.1f%%)" % (p[1], (1 - sum(abs(polyval(p, x) - y)**2)) * 100))

show()


Ich habe hier einfach mal ein paar Vergleichssterne abgeschätzt und in die Listen x und y eingetragen. Das Ergebnis des Programms habe ich angehangen.


Anhänge
figure_1.png




Bearbeitet von Blackbert (06/03/2018 19:54)

[zum Seitenanfang]
davidundsterne Offline
Mitglied

Registriert: 09/04/2008
Beiträge: 1058
Ort: leipzig
#1327725 - 06/03/2018 20:59 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Blackbert]


Hallo,

falls es jemanden interessiert hier ein kleiner Bericht aus dem aktuellen Sachsenspiegel.
Ich hatte ausdrücklich auf unseren Stammtisch aufmerksam gemacht,aber leider war wohl keine Zeit über die Erwähnung des selbigen..Hier geht's zum Video :

Sachsenspiegel

L.G.
DAVID
_________________________
www.davidundsterne.de

[zum Seitenanfang]
Etamin Offline
Mitglied

Registriert: 26/11/2010
Beiträge: 1562
Ort: Leipzig
#1327766 - 06/03/2018 23:27 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Hier gibt es ein relativ neues, freies Programm mit Gaia-Daten unserer Galaxis für alle Betriebssysteme.

https://zah.uni-heidelberg.de/de/institu...asky/downloads/
_________________________
Astro-Stammtisch Leipzig: http://www.aufgehendesonneleipzig.de/index.php

[zum Seitenanfang]
langlaeufer Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2017
Beiträge: 23
Ort: Leipzig Plagwitz
#1327959 - 08/03/2018 07:28 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: davidundsterne]


Hallo David,
wirklich beeindruckend der Blick in Deine "Gute Stube"
ich habe noch keine sich bewegende Galaxie sehen können, war das eine Animation aus Einzelbilder von Dir?
Gruß Willi

[zum Seitenanfang]
langlaeufer Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2017
Beiträge: 23
Ort: Leipzig Plagwitz
#1327963 - 08/03/2018 07:40 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Gaia Sky
habe mal Sirius markiert ...
da kann einem schon Schwindlig werden wie sich alles dann dreht

[zum Seitenanfang]
davidundsterne Offline
Mitglied

Registriert: 09/04/2008
Beiträge: 1058
Ort: leipzig
#1328071 - 08/03/2018 19:14 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: langlaeufer]


Hallo Willi,

Meine Aufnahme von M31 habe ich mit dem Programm Plotograph animiert.

L.G.
David
_________________________
www.davidundsterne.de

[zum Seitenanfang]
langlaeufer Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2017
Beiträge: 23
Ort: Leipzig Plagwitz
#1328953 - 14/03/2018 13:12 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Heute in der LVZ

Experte führt in Astrofotografie ein

SCHKEUDITZ.
Der Freundeskreis Planetarium und die Volkshochschule Nordsachsen laden für Freitag 18 Uhr zu einem Kurs „Einführung in die Astrofotografie“ ein. Vortrag und Demonstrationen finden im Astronomischen Zentrum Schkeuditz, Bergbreite 1, statt. Referent ist Fotograf David Wemhöfer, dessen eindrucksvolle Aufnahmen aus dem All zurzeit in einer Ausstellung im Markkleeberger Fotomuseum zu sehen sind.
lvz
&#10150; Anmeldung unter Telefon 034204 700696
oder schkeuditz@vhs-nordsachsen.de

[zum Seitenanfang]
davidundsterne Offline
Mitglied

Registriert: 09/04/2008
Beiträge: 1058
Ort: leipzig
#1329407 - 17/03/2018 12:36 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: langlaeufer]


Hallo,

Danke an denjenigen der es trotz der schlechten Wetterverhältnisse gestern nach Schkeuditz geschafft hat.
Ich habe leider deinen Namen vergessen.
Kannst du ihn mir bitte nochmal nennen ?

L.G.
David
_________________________
www.davidundsterne.de

[zum Seitenanfang]
langlaeufer Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2017
Beiträge: 23
Ort: Leipzig Plagwitz
#1329459 - 17/03/2018 20:13 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


"Einführung in die Astrofotografie",
Deine Beispiele waren beeindruckend und zeigten die Möglichkeiten der Bearbeitung von Astrofotos.
Leider war die Zeit viel zu schnell vergangen,
vielen Dank für den interessanten Vortrag.
Die anschließende Vorführung Deiner Sternenfotos in der Planetarium Kuppel hat mir gut gefallen.
Gruß
Willi

[zum Seitenanfang]
Larser Offline
Mitglied

Registriert: 16/06/2017
Beiträge: 25
#1329467 - 17/03/2018 21:38 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: Etamin]


Hallo Etamin-Günther, vielen Dank für deinen Hinweis,ich hatte mich schon gewundert warum es so still ist im Forum, dass es einen Wechsel ins 2018er gab wusste ich nicht. Hier noch einmal mein Anliegen:

@ MUNIN- Günther, (oder wenn es jemand von euch weiß), von welchem Hersteller ist dein 16 " Teleskop und welche Brennweite hat es? Vielen Dank und viele Grüße an euch alle! Lars

[zum Seitenanfang]
davidundsterne Offline
Mitglied

Registriert: 09/04/2008
Beiträge: 1058
Ort: leipzig
#1329495 - 18/03/2018 06:40 Re: Leipziger Sternfreunde 2018 [Re: langlaeufer]


Hallo Willi,

Danke für dein Feedback.
Nun kenne ich endlich deinen Namen :-)
Mein persönliches Highlight war der Testlauf meines Selbstbau Planetariumsprojektors in dem Planetarium.
Nun weiß ich dass er super funktioniert.
Ich soll nun auch noch einen Planetariumsprojektor für die Sternwarte Schkeuditz bauen.

bis bald .. David


Bearbeitet von davidundsterne (18/03/2018 06:41)
_________________________
www.davidundsterne.de

[zum Seitenanfang]
Seite 4 von 10 < 1 2 3 4 5 6 ... 9 10 >


Moderator:  Stefan_U 
Aktuelle Fotos
Mond in Farbe
Ein fast voller Mond
Ein "Ent" auf der Sonne ;-)
Tête à tête von Mond und Venus
21P bei NGC 2174 und IC443
Ein schneller M31
Sonne am 24.9.2018 vormittags
Wer ist Online
5 Mitglieder (Xaort, Soffel, komposer, Martin_B, Nikita_K), 11 Gäste und 2 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27245 Mitglieder
55 Foren
130489 Themen
968966 Beiträge

Besucher Rekord: 2829 @ 19/09/2018 11:21