Astronomie Logo
Diskussionsforen Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker | Bildnachbearbeitung (EBV)
Optionen
Thema bewerten
Lehze Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 12/03/2018
Beiträge: 6
#1328654 - 12/03/2018 13:24 Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker


Hallo liebe Forumsmitglieder!

Erst einmal vorweg: Ich bin ein absoluter Anfänger was die Astrophotographie angeht. Bitte seht es mir nach, falls das hier eine der berüchtigten dummen Fragen ist und falls sie doch irgendwo schon beantwortet sein sollte (zumindest in ähnlicher Form), dann bitte einfach drauf verlinken. Danke!

Also, ich habe den Nachthimmel fotografiert (wer hätte das gedacht?) und zwar mit meiner Canon EOS 550D und einem Sigma 18-300mm f3.5-6.3. Ein Teleskop oder sonstiges (Astro)Equipment besitze ich leider nicht.
Soweit so gut. Ich habe 173 Lights mit ISO 3200, f3.5 und 15sek bei 18mm geschossen sowie 20 Darks und 20 Bias (nur um sicherzugehen: Darks sind Lights nur mit Objektivdeckel drauf, für das Dunkelrauschen und Bias sind Darks aber mit kürzest möglicher Verschlusszeit, für's Sensorrauschen, richtig?). Die Fotos sind im RAW Format, welche ich mittels Lightroom in TIFF konvertiert habe, nachdem ich sie noch etwas mit Lr aufgehellt habe. Ich weiss, dass der DSS auch selbst mit RAWs umgehen kann, habe aber gelesen, dass der implementierte RAW-Konverter nicht besonders gut sein soll.
Nun habe ich alle Dateien in DeepSkyStacker 3.3.6 geladen, registriert und gestackt. Das Ergebnis ist teilweise ausgebrannt und vor allem: ziemlich blau. Damit klar wird was ich meine füg' ich es mal hier ein (schlechtere Qualität als das Original, da komprimiert für den Upload)

[img]https://share.riseup.net/#75-BlhaYKgHPLk_vMmlhtQ[/img]

und hier eins der verwendeten Lights:

[img]https://share.riseup.net/#sm5QIz1K5oN7bxxl6zNKZQ[/img]

Nun dachte ich, dass es vielleicht an der Bearbeitung in Lr lag, weshalb ich das ganze nochmal mit den Originalfotos machte, doch jetzt war das Ergebnis noch schlimmer, da nicht nur blau sondern auch komisch verzerrt. Seht selbst:

[img]https://share.riseup.net/#TLxjmmZP1jvqtf1LEhsGdQ[/img]

und hier das (komprimierte Original)

[img]https://share.riseup.net/#LdLKpju-pyGdyj_xTJKiCw[/img]

Was habe ich falsch gemacht? Muss das nachbearbeitet werden oder soll ich nochmal andere Einstellungen in DSS probieren?
Sorry, doch ich habe ehrlich gesagt noch nicht die Ahnung und ich finde es sehr schwierig nur durch lesen alles zu verstehen, deswegen dachte ich, ich mach einen auf learning by doing.

Ein ähnliches Problem habe ich auch bei meinem nächsten Versuch.
200 Lights, ISO6400, 18mm, f3.5, 5sek; 20 Darks, 20 Bias.
Wieder mit Lr entwickelt, aber nichts verändert.

Ausgangsbild:

[img]https://share.riseup.net/#1xYrRe1jlpN6H1xfIMV-Jg[/img]

und das Endergebnis:

[img]https://share.riseup.net/#k4euvruNt8KZixRQCOBoQw[/img]

Die Einstellungen im DSS habe ich soweit nicht verändert, nur die empfohlenen Einstellungen: Hintergrundkalibrierung pro Kanal und Sigma-Clipping-Kombinationsmethode übernommen.

Was mache ich falsch?
Schon jetzt entschuldige ich mich dafür, dass ich den alten Hasen hier bestimmt tierisch auf die Nerven gehe mit so einer Anfängerfrage, aber ich werd einfach nicht schlau aus den anderen Foreneinträgen etc.

Besten Dank im Vorraus
Lehze

[zum Seitenanfang]
DonMatu Offline
Mitglied

Registriert: 01/09/2002
Beiträge: 654
Ort: so grade noch Südhessen
#1328660 - 12/03/2018 14:19 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: Lehze]


Hi Lehze,

leider kann ich die Bilder nicht sehen (File missing or corrupt).
Die verschiedenen Typen (Lights, Darks, BIAS) in DSS in die entsprechenden Kategorien eingefügt?
Probier in DSS bei Lights mal Median aus, wobei Sigma-Clipping auch gehen soll.
Prüf auch mal die Empfehlungen.

Bei 18mm kann es natürlich sein, dass DSS Probleme hat die Sterne (zu viel/zu wenig)zu erkennen; Im Registrierungs-Einstellungen/ERweitert kannst du den Sternerkennungs-Schwellenwert einstellen. Wie viele Sterne werden da erkannt?

CS
Christian
_________________________
NEQ6 mit GSO 8" RC und ED66/400
MGEN am 9x50 / Lacerta OAG
Canon 1000Da/650Da
ALCCD5L-IIc
Star Adventurer mit Canon 70-200 L f4

[zum Seitenanfang]
klausbaerbel Offline
Mitglied

Registriert: 27/01/2016
Beiträge: 308
#1328696 - 12/03/2018 18:42 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: Lehze]


Hallo Lehze,

Daß der RAW Konverter in DSS nicht gut sein soll lese ich jetzt zum ersten mal.
Ganz daran glauben möchte ich nicht, da ich bislang keine Probleme damit hatte.

Die CR2 in DSS laden und laufen lassen.

Aber Aufpassen, daß Light, Flats, Darks und Bias in ihrer jeweiligen Kategorie geladen werden.

Erstmal zu den "verschmierten" Stacks.
Das kommt gerne bei Widefieldaufnahmen vor, bei denen die Sterne zum Bildrand hin stark deformiert sind.

Es kommt vor, daß DSS solche Aufnahmen nicht stacken kann, egal welchen Sternerkennungswert man einstellt.

Da bleibt dann nur ein anderes Programm zum Stacken zu nehmen, oder im Vorfeld dafür sorgen, daß die Sterne bis zu Bildrand möglichst rund sind (Abblenden).

Daß das Ergebnis einen Farbstich hat, ist normal.
Es findet ja kein automatischer Weißabgleich statt.
Das muß man von Hand einstellen.

Entweder im Histogram in DSS oder in den Einstellungen der Werte, wie die Farben gewichtet werden sollen (Muß man einstellen, stacken, ansehen, Einstellung anpassen, stacken, ansehen usw. Bis es passt.)

Oder man nimmt die Autosave.tif in ein anderes Bildbearbeitungsprogramm (Photoshop, PixInsight, Fitswork o.d.Ä.) und calibriert die Farben dort.



Hier die bewährten Einstellungen für DSS:

Unter Stacking Parameter/Lights/Hintergrund Kalibrierung?
Unbedingt "pro Kanal" einstellen, und unter Optionen Kalibrierungs-Mathode "rational"
und RGB-Hintergrund Kalibrierungs-Methode "keine".

Bei Stacking Einstellungen:

Ergebnis: Standardmodus
Light: Kappa Sigma Clipping
Dark: Kappa Sigma Clipping, Hot Pixel erkennen und entfernen, Dark Optimierung
Flat: Kappa Sigma Clipping
Bias: Kappa Sigma Clipping
Ausrichtung: Automatisch
Kosmetik: Nichts auswählen!!!!


Bei RAW/FITS DDP Einstellungen:

Nur AHD auswählen

---------------------------------------------------

Wenn Du das gestackte Bild angezeigt bekommst, kannst Du mit den Reitern:

RGB/K Levels, Luminanz und Sättigung das Bild bearbeiten.

Beim Speichern ausgewählen: "Einstellungen für das gespeicherte Bild übernehmen".

Liebe Grüße
Heiko

[zum Seitenanfang]
Lehze Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 12/03/2018
Beiträge: 6
#1328706 - 12/03/2018 19:41 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: Lehze]


Danke ihr Beiden!

Also zu aller erst mal neue Links. Gibt es die Möglichkeit, dass ich meinen Beitrag editiere und die Links im Originalpost austausche? Im FAQ des Forums steht, dass das "bis zu Minuten" [sic!] nach dem Posten möglich sei. Wohl schon zu spät...
Deswegen hier in der Reihenfolge wie in meinem ersten Post.










DonMatu:
Antwort auf:
Die verschiedenen Typen (Lights, Darks, BIAS) in DSS in die entsprechenden Kategorien eingefügt?

klausbaerbel:
Antwort auf:
Aber Aufpassen, daß Light, Flats, Darks und Bias in ihrer jeweiligen Kategorie geladen werden.

Hab ich gemacht!

DonMatu:
Antwort auf:
Prüf auch mal die Empfehlungen.

Die Empfehlungen habe ich übernommen.

Antwort auf:
Im Registrierungs-Einstellungen/ERweitert kannst du den Sternerkennungs-Schwellenwert einstellen. Wie viele Sterne werden da erkannt?

Habe bei einem Schwellwert von 70% 3867 Sterne (bei dem aufgehellten) bzw 1438 (bei der Originalaufnahme), wobei mir das ziemlich viel vorkommt, das aber ehrlich gesagt überhaupt nicht einschätzen kann.

@klausbaerbel: Ich werde dann nochmal mit den originalen .CR2 und Deinen Einstellungen stacken.

Liebe Grüße Euch
Vincent

P.S. Sind die Fotos überhaupt was geworden? Kann man mit sowas arbeiten oder ist schon das Ausgangsmaterial ungenügend? Wie gesagt, bin ganz neu dabei. Habe mich nie mit Astrophotographie beschäftigt, aber lebe jetzt seit August in Namibia in einem kleinen Dorf ergo null Wolken, null Flugzeuge, null Lichtverschmutzung, null Luftverschmutzung. Da die Sterne hier immer so toll aussehen, möchte ich mich unbedingt in der Astrophotographie versuchen.:-)


Bearbeitet von Lehze (12/03/2018 19:47)

[zum Seitenanfang]
Bosdorfer Offline
Mitglied

Registriert: 19/06/2017
Beiträge: 31
Ort: Ulm
#1328708 - 12/03/2018 19:46 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: klausbaerbel]


Hi Lehze,

ich kann mich Heiko nur anschließen. Ich habe bei Milchstrassenaufnahmen auch schlechte Erfahrungen mit DSS gemacht.

Ich nehme dann Fitsworks zum Stacken und markiere möglichs viele einzelnen Sterne zum Stacken - Fitworks macht viele Sterne beim Stacken falsch und muss dann per Hand nachkorrigieren. Das ist viel Handarbeit und die Ränder sind trotzdem verschwommen, aber die Mitte ist dann ganz gut.

Übrigens finde ich bei deinen Bildern das Rauschen sehr hoch. Das liegt an den 3200 und 6400 ISO. Vielleicht hat DSS auch darum auch extreme Probleme. Über 1600 würde ich nicht gehen sonst wird das Ergebnis trotz Darks zu verrauscht.

Grüße
Rüdiger
_________________________
Meade SC 10"
Celestron SC 8"
Meade Triplet APO 80/480
AZEQ5
---------------------------------------
http://balkonsternwartegoegglingen.blogspot.de

[zum Seitenanfang]
Lehze Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 12/03/2018
Beiträge: 6
#1328710 - 12/03/2018 19:53 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: Bosdorfer]


Hallo Rüdiger!

Dann werde ich mir wohl mal Fitsworks anschauen.

Zur hohen ISO: bei der Aufnahme musste ich mich echt selbst überwinden, so hoch zu gehen. Habe mein ganzes Wissen bisher nur aus einigen Tutorials, die mir sagten, dass ich ruhig so hoch gehen kann, ja sogar soll, da das primäre Ziel von DSS sei, das Rauschen zu verringern. Wenn dem aber nicht so ist, werde ich das beim nächsten Mal anders handhaben.

Danke für die Info! smile

Viele Grüße
Vincent

[zum Seitenanfang]
DonMatu Offline
Mitglied

Registriert: 01/09/2002
Beiträge: 654
Ort: so grade noch Südhessen
#1328722 - 12/03/2018 21:10 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: Lehze]


Hallo Vincent,

ich bin etwas überrascht, dass bei 15s Widefield die Sterne schon Striche zeigen. Am Rand siehst du deutlich, warum DSS da Probleme hat: die Sterne weisen eine Verzeichnung auf und sind nicht rund.

15s sollten eigentlich bei 18mm (x1.6 crop Faktor) weitestgehend rund bleiben (sorry, hab gerade keine Lust zu rechnen ob das stimmt).

CS
Christian
_________________________
NEQ6 mit GSO 8" RC und ED66/400
MGEN am 9x50 / Lacerta OAG
Canon 1000Da/650Da
ALCCD5L-IIc
Star Adventurer mit Canon 70-200 L f4

[zum Seitenanfang]
Astro_Ebsdorf Offline
Mitglied

Registriert: 09/06/2014
Beiträge: 306
Ort: Ebsdorf
#1328727 - 12/03/2018 21:29 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: DonMatu]


Hallo Christian.

Bei 18mm Brennweite (APS-Chip EOS) gibt es nach der 500er-Regel eine Strichspur von 3 Pixel.

Da das Objektiv relativ stark verzeichnet wird man mit Fitswork da nicht weiter kommen. DSS kommt mit Verzeichnungen und Bildfelddrehungen besser zurecht als Fitswork.
_________________________
CS
Peter
Gartensternwarte Ebsdorf
www.gartensternwarte.de

[zum Seitenanfang]
Lehze Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 12/03/2018
Beiträge: 6
#1328756 - 13/03/2018 06:57 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: Lehze]


Hi!
Ich dachte auch, dass das kurz genug sei. Aber bei den Aufnahmen geht es mir auch erstmal darum, warum die so blau sind. Oder ist das am Ende sogar völlig normal?

Ich bin nach der Faustformal Belichtungszeit[sek]=500/(Brennweite*Cropfaktor) und komme damit auf 500/(18*1,6)=17,36. Daher dachte ich, dasss ich mit 15sek nicht schlecht fahre.

@Christian, welche Regel meinst du?

@All Also meint ihr, dass die Aufnahmen einfach nichts sind und ich neue machen soll? Ach ja, zu dem hohen Rauschen, die Bilder sind hochgeladen deutlich stärker verrauscht als meine .CR2. Vielleicht komprimiert der Imagehoster die nochmal.

Liebe Grüße
Vincent

[zum Seitenanfang]
klausbaerbel Offline
Mitglied

Registriert: 27/01/2016
Beiträge: 308
#1328825 - 13/03/2018 18:13 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: Lehze]


Hallo Vincent,

Original geschrieben von: Lehze

Aber bei den Aufnahmen geht es mir auch erstmal darum, warum die so blau sind. Oder ist das am Ende sogar völlig normal?


Dazu schrieb ich weiter oben:

Original geschrieben von: klausbaerbel

Daß das Ergebnis einen Farbstich hat, ist normal.
Es findet ja kein automatischer Weißabgleich statt.
Das muß man von Hand einstellen.

Entweder im Histogram in DSS oder in den Einstellungen der Werte, wie die Farben gewichtet werden sollen (Muß man einstellen, stacken, ansehen, Einstellung anpassen, stacken, ansehen usw. Bis es passt.)

Oder man nimmt die Autosave.tif in ein anderes Bildbearbeitungsprogramm (Photoshop, PixInsight, Fitswork o.d.Ä.) und calibriert die Farben dort.


Das ist vielleicht etwas in der Länge des Beitrages unter gegangen.

Liebe Grüße
Heiko


Bearbeitet von klausbaerbel (13/03/2018 18:13)

[zum Seitenanfang]
Lehze Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 12/03/2018
Beiträge: 6
#1328838 - 13/03/2018 19:19 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: klausbaerbel]


Danke Heiko!

Ja, den Part hat mein Hirn irgendwie unterschlagen. Ist auch ziemlich heiß hier grade...

Ich werde gleich mal mit Deinen Einstellungen stacken und mich dann nochmal melden.

Aber die Aufnahme an sich ist erstmal, abgesehen von den Verzerrungen an den Rändern, in Ordnung? Oder müsste die eigentlich heller sein?

Und was würdet Ihr sagen ist ein realistischer Sternenwert für das erste Bild (also nicht das am See)?

Viele Grüße aus der Wüste Namibias
Vincent


Bearbeitet von Lehze (13/03/2018 19:28)

[zum Seitenanfang]
klausbaerbel Offline
Mitglied

Registriert: 27/01/2016
Beiträge: 308
#1328993 - 14/03/2018 18:29 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: Lehze]


Hallo Vincent,

Zu der Helligkeit der Aufnahme kann man so nichts sagen, da das Bild bereits gestreckt ist.
Um beurteilen zu können, ob eine Aufnahme lange genug oder auch zu lange belichtet ist, muß man sich das CR2 genauer ansehen.
Dazu braucht man ein Programm, daß ein Rohbild auch als unangetastetes Rohbild öffnen kann, wie PixInsight z.B.

Aber als grober Anhaltswert während der Aufnahme kann man das Kamerahistogram der EOS her nehmen.

Wenn das Histogram kurz vor, bis kurz nach der Mitte steht (Das Bild sieht dann auf dem Kameradisplay viel zu hell aus.) ist man in einem guten Bereich.

Einen realistischen Sternerkennungswert kann ich zumindest nicht nennen. Wobei 3867 eher unrealistisch ist.
Da wird DSS sicherlich auch Hotpixel als Sterne erkennen.

Irgendwo zwischen 100 und 1000 währe eher ein guter Wert.

Liebe Grüße
Heiko

[zum Seitenanfang]
Lehze Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 12/03/2018
Beiträge: 6
#1329016 - 14/03/2018 20:45 Re: Komische Ergebnisse bei DeepSkyStacker [Re: Lehze]


Hallo Heiko!

Ich habe jetzt mal mit Deinen Einstellungen gestackt und siehe da, das Ergebnis ist zumindest nicht mehr blau. Allerdings ist es nun viel dunkler und mit wesentlich weniger Details. Bis ich was Ansprechendes hinbekomme, brauche ich wohl einfach viel mehr Übung und Erfahrung...



Vielen Dank an Euch! Bin echt froh und überrascht wie nett mir hier geholfen wurde :)) Jetzt habe ich ja erstmal soweit funktionierende Einstellungen und werde mit denen die Tage weiter rumprobieren. Vielleicht bekomme ich es irgendwann hin, schöne Bilder zu produzieren. Bis dahin scheint es aber noch ein langer Weg.

Nochmal besten Dank an dieser Stelle!
Viele Güße
Vincent


Bearbeitet von Lehze (14/03/2018 20:48)

[zum Seitenanfang]


Moderator:  Alexander_Mod, Michael_Pagitz 
Aktuelle Fotos
Hier die Milchstraße mit 35mm
Neues von La Palma
Messier 64 - NGC 4826
Cirrus-Nebel / veil nebula
Aufnahmeplanung La Palma
Astrourlaub La Palma
Sonne am 14.6.18
Wer ist Online
59 Mitglieder (astra1400, Arnold3, Arndt, Auriga_HH, Alex1981, 18 unsichtbar), 507 Gäste und 5 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27710 Mitglieder
68 Foren
254907 Themen
1328047 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24