Astronomie Logo
Diskussionsforen Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung | Astro-Equipment für Einsteiger
Optionen
Thema bewerten
ledi001 Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 16/04/2018
Beiträge: 5
#1333953 - 16/04/2018 11:25 Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung


Hallo!

Ich bin Astronomie Einsteiger und möchte mir das SkyWatcher 254/1200 Flex-Dobson kaufen.

https://teleskop-austria.at/Flex250_SkyWatcher-254-1200-Flex-Dobson#m

Was haltet ihr von diesem Teleskop? Ich möchte max. 1.300,-- dafür ausgeben.

Gibt es bessere Alternativen?
Ist es besser, gleich das Teleskop mit GOTO Steuerung zu kaufen?
https://teleskop-austria.at/SWD250goto_SkyWatcher-254-1200-GOTO-Flex-Dobson#m

Bitte um eure Hilfestellung! Danke!

[zum Seitenanfang]
komposer Offline
Mitglied

Registriert: 22/05/2003
Beiträge: 2537
Ort: NRW
#1333957 - 16/04/2018 11:44 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: ledi001]


Hallo ledi001, (Vorname wäre nett)
mir persönlich wäre es das Geld nicht wert.

Ich finde, dass manuelle Aufsuchen gehört einfach mit dazu und man lernt den Himmel dabei auch besser kennen.
Zur Planung und Orientierung verwende ich die Freeware Stellarium. Zur groben Ausrichtung habe ich die Gradzahlen auf dem Boden und dem Höhenrad angebracht. So kann ich theoretisch die Position der Objekte mit den Werten von Stellarium einstellen. Praktisch mache ich das aber sehr selten, da ich mich eher an den Sternbildern orientiere.

Es hängt natürlich auch vom vorliegenden Himmel ab. Wenn man vor lauter Lichtverschmutzung kaum einen Stern sehen kann, wird es natürlich schwieriger.

Hat die Flextube Entscheidung einen besonderen Grund ?
Ein Volltubus wäre ja nochmal günstiger.

Gruß,
Holger

[zum Seitenanfang]
bogix Offline
Mitglied

Registriert: 02/02/2014
Beiträge: 63
Ort: Nähe Straubing
#1333960 - 16/04/2018 12:03 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: ledi001]


Hallo Ledi001,

ich habe seit ca. 5 Jahren den 305/1500 mit Goto. Darüber kann ich dir beispielhaft Auskunft geben:

Ich möchte dieses Teleskop nicht mehr missen. Die Nachführung und das Goto funktioniert sehr gut. Der einzige Nachteil ist, dass das Ding relatv schwer ist. Preis Leistung stimmt aber in jedem Falle.

Thema Nachführung/Goto:

Meiner Meinung nach wäre es fast sinnvoller, in das Hobby ohne Goto einzusteigen. Nachführung und Goto finde ich sehr praktisch, da ich einer von der Sorte bin, der an guten Abenden beobachten und nicht suchen will (auch wenn man mit einiger Erfahrung auch ohne Goto viele Objekten fix findet). Auch wenn man mit mehreren Leute beobachtet ist es praktisch, da ein Objekt auch noch nach 2 Beobachtern im Okular ist. Das Problem ist eher, dass man den Himmel nicht richtig kennenlernt, weil man im Regelfall ein gut funktionierendes Goto auch oft verwendet. Somit bewegt man sich nur noch zwischen Atlas und Goto-Steuerung.

Ich habe selber mit einem 114/900 ohne Goto angefangen und erst nach Jahren mir ein solches Teleskop zugelegt. Die Erfahrung, die man mit manueller Bedienung eines Teleskopes sammelt, ist zum Teil anfangs zwar mühsam, zahl sich aber auf mittlere und langfristige Sicht zigmal aus.

CS

Matthias

[zum Seitenanfang]
ledi001 Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 16/04/2018
Beiträge: 5
#1333961 - 16/04/2018 12:04 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: komposer]


Hallo Holger,

danke für die Info. Ach ja, mein Name ist Heimo :-)

Meine "noch nicht Entscheidung" hat nur den Grund, dass ich ein qualitativ gutes Teleskop kaufen möchte.

Wenn ich natürlich keine GOTO Steuerung benötige, dann um so besser.

Das GSO 10" Dobson macht auch einen sehr guten Eindruck.
Wenn ich mir die Steuerung spare, könnte ich mir ja noch eine USB CCD-Kamera dazu kaufen?

[zum Seitenanfang]
komposer Offline
Mitglied

Registriert: 22/05/2003
Beiträge: 2537
Ort: NRW
#1333972 - 16/04/2018 13:12 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: ledi001]


Hallo Heimo,

ich selbst habe den 8" und 12" GSO Dobson in der Standard-Ausführung und bin sehr zufrieden.
Wie ist denn Dein Standord ?
Garten, Terasse, Stadt / Dorf wegen Lichtverschmutzung usw...

Wo soll das Teleskop gelagert werden ?

Meine Teleskope sind in der kühlen Garage sofort einsatzbereit.
Den Tubus vom 12er lagere ich auf einer Arbeitsplatte mit Unterschrank in Griffhöhe. So muss ich nur nur die Rockerbox in den Garten stellen, dann den Tubus einhängen und es kann direkt losgehen. Dauert nicht einmal 1 Minute. Habe ich sogar gerade eben für die Venus am Taghimmel noch gemacht.

Was mit einem Dobson und recht günstiger Astrokamera geht, kannst Du Dir ja hier im Forum anhand meiner Bilder ansehen.
Dafür habe ich mir eine manuelle EQ-Plattform, nach Anleitungen aus dem Internet, gebastelt. Allerdings habe ich keine gute Werkzeugausstattung und nicht so viel handwerkliches Geschick.
So habe ich eine Anleitung zur Kreissegmentplattform nur als grobe Vorlage verwendet und nur eine manuelle Plattform mit Nachführhebel gebastelt. Reicht aber locker aus, um die Objekte über eine Minute auf dem Sensor zu halten.

Gruß,
Holger

[zum Seitenanfang]
ledi001 Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 16/04/2018
Beiträge: 5
#1333978 - 16/04/2018 13:41 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: komposer]


Hallo Holger,

Mein Standort ist 30km westlich von Graz im ländlichen Bereich in der Nähe einer Kleinstadt. Eine leichte Lichtverschmutzung gibt es natürlich, aber ich kann auch mal innerhalb von 25 Minuten in die Berge damit fahren.

Das Teleskop würde ich in der Garage oder in der Gartenhütte lagern.

Welche "günstige" Astro Kamera könntest du empfehlen?
Was würde ich als Zubehör zum 10" GSO Dobson noch benötigen?

Gruß
Heimo

[zum Seitenanfang]
Sven_Wienstein Offline
Mitglied

Registriert: 20/08/2002
Beiträge: 14315
#1333980 - 16/04/2018 13:54 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: ledi001]


Hi Zusammen,

ich habe recht positive Eigenschaften mit PushTo gemacht, insbesondere mit dem System von Omegon (Push+). Man muss das Teleskop selbst ausrichten, bekommt aber in der Karte angezeigt, wohin es gerade zeigt. Daher entwickelt man ein Gefühl dafür, in welche Himmelsregion man schwenkt und es ergibt sich auch ein Bezug zwischen Karte und Orientierungssternen. Der klassische Astrocomputer zeigt nur Koordinaten oder Richtanweisungen, was bezüglich Orientierung gar nichts hilft. Ein Nachteil dieser Push+ Lösung (die mehr als 200/1000 als Optik nicht verkraftet) ist die Notwendigkeit, das Display des verwendeten Smartphones mit Rotfolie abzudecken, da man sonst keine Dunkeladaption bekommt. Die Displays erzeugen immer noch Weißlicht nebenher oder der rote Leuchtstoff ist nicht tief rot.

Clear Skies
Sven
_________________________
Das Ablösen von Kleinteilen bei Gebrauch ist eine normale Produkteigenschaft und kein Anzeichen für mangelhafte Qualität Ihres Brötchens!

[zum Seitenanfang]
komposer Offline
Mitglied

Registriert: 22/05/2003
Beiträge: 2537
Ort: NRW
#1333981 - 16/04/2018 13:56 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: ledi001]


Hallo Heimo,

das sind ja super Voraussetzungen.

Ich selbst schaue immer sehr auf das Preis- Leistungsverhältnis, daher kann ich nur in diese Richtung meine Erfahrungen schildern.

Zum Dobson:
Das hängt von der Variante ab.
z.B. bei der Deluxe-Version:
Da ist schon ein 30mm 2" Weitwinkel und ein 9mm Super Plössl dabei. Die würde ich auch erst einmal testen und 2 weitere Brennweiten dazu nehmen. Ich selbst nutze ein TS-SW15mm und ein 8mm Planetary, da würde ich Dir aber eher zu 6mm raten, da Du ja 9mm schon hättest.
Für die Fotos nutze ich die Baader Q-Turret Barlow, echt günstig für die Leistung.
Meine Kameras: Asi120mc & Asi120mm, da reicht natürlich erst einmal nur die Farb-Version.

Gruß,
Holger

[zum Seitenanfang]
ledi001 Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 16/04/2018
Beiträge: 5
#1333997 - 16/04/2018 15:05 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: komposer]


Ich habe mich nun etwas umgesehen und ein 10" Dobson soll es werden.

Nur welches?

Skywatcher, Orion, Bresser, GSO ??????

Sind alle gleichwertig oder gibt es eine eindeutige Empfehlung?

Bitte um Hilfe!!!

[zum Seitenanfang]
komposer Offline
Mitglied

Registriert: 22/05/2003
Beiträge: 2537
Ort: NRW
#1334048 - 16/04/2018 20:29 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: ledi001]


Hallo Heimo,

ich stand ja auch mal vor dieser Entscheidung. Teilweise unterscheiden die sich im Zubehör. War mir aber nicht so wichtig.
Bei mir war der GSO Dobson damals am günstigsten und damit der Kaufgrund.

Gruß,
Holger

[zum Seitenanfang]
Sselhak Offline
Mitglied

Registriert: 23/09/2017
Beiträge: 98
Ort: Österreich
#1334074 - 16/04/2018 23:40 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: ledi001]


Hallo!

Ich denke, 10'' ist eine gute Größe!
Damit siehst du schon richtig viel, es ist finanziell immer noch erschwinglich und auch noch transportabel.

Bezüglich der Hersteller wirst du wohl sehr unterschiedliche Antworten bekommen. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit den Skywatcher Dobsons gemacht. Die haben auch den Vorteil, dass der Fokus sehr weit außerhalb liegt und man daher ohne Probleme auch mal einfach so eine Kamera dranstecken kann um Fotos zu machen (wenn man das denn will).

Bei fast allen anderen Herstellern ist der Fokuspunkt so weit drinnen, dass du mit einer normalen Kamera kein scharfes Bild bekommst - du müsstest die Kamera praktisch in den Okularauszug reinschieben können damit es ginge.

Auch mit der Qualität der Optik war ich bisher bei Skywatcher mehr als zufrieden.

Negativ kam mir bisher vor allem Bresser unter - vielleicht war es aber einfach nur Pech. Habe da bei Freunden zwei Geräte erlebt, die beide ziemlich mies in der Abbildung waren.

Somit meine (ganz persönliche) Meinung:
Als Anfänger kein GoTo!
10 Zoll ist eine super Größe!
Ich würde das Skywatcher nehmen!

Grüße, Mario

PS. Wenn du mal in den Norden raufkommen solltest, kannst du dich gerne melden. Ich wohne bei Kirchdorf an der Krems im südlichen OÖ, direkt an der Autobahn die nach Graz runter führt und somit gar nicht so weit weg von dir.

Wir können gerne mal gemeinsam beobachten oder ich kann dir auch, sollte es noch vor dem Kauf sein, Tipps direkt am Gerät geben. Ich arbeite aktuell mit einem 8'' Skywatcher Dobson, werde mich aber bald auf das 14'' Skywatcher vergrößern.

[zum Seitenanfang]
raziel28 Offline
Mitglied

Registriert: 26/07/2003
Beiträge: 2354
Ort: Pfalz
#1334079 - 17/04/2018 03:36 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: Sven_Wienstein]


Hallo zusammen,

Original geschrieben von: Sven_Wienstein
Ein Nachteil dieser Push+ Lösung (die mehr als 200/1000 als Optik nicht verkraftet) ist die Notwendigkeit, das Display des verwendeten Smartphones mit Rotfolie abzudecken, da man sonst keine Dunkeladaption bekommt. Die Displays erzeugen immer noch Weißlicht nebenher oder der rote Leuchtstoff ist nicht tief rot.


Da hake ich gerne ein und empfehle eine Folie aus dem Bühnenbeleuchtungsbereich der Firma Lee Filters, die Folie Nr 106 Primary Red. Die kostet zwischen 5,6€ für den kleinen Bogen (25 x 123 cm). Man muss sich nur Gedanken machen, wie man die Folie am Smartphone befestigt, wohlmöglich mit einer Handyhülle mit Rand, sodass man die Folie einfach nur einschieben muss.

Die Folie gibts z.B. hier:
https://www.thomann.de/de/lee_farbfolie_nr106_primary_red.htm?sid=7d1237978df68cb0c4cf4a000b7e1013
_________________________
CN&CS

Toni

[zum Seitenanfang]
ledi001 Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 16/04/2018
Beiträge: 5
#1334104 - 17/04/2018 09:28 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: Sselhak]


Hallo Mario,

vielen Dank für deine Ausführung und Empfehlung!
Gerne komme ich auf dein Angebot zurück und melde mich zeitgerecht wenn ich einmal in deiner Gegend bin :-)

Dann werde ich mir das Skywatcher Dobson Teleskop N 254/1200 Pyrex Skyliner Classic DOB zulegen.
https://www.astroshop.de/teleskope/skywatcher-dobson-teleskop-n-254-1200-pyrex-skyliner-classic-dob/p,5025#tab_bar_0_select

Wird hier ein Okular mitgeliefert? Auf der Webseite habe ich keinen Hinweis gefunden. Da muss ich mal den Support bemühen.

Als Kamera habe ich mir die ZWO Kamera ASI 120 MC Color ausgesucht.
https://www.astroshop.de/kameras/zwo-kamera-asi-120-mc-color/p,44280

und die Skywatcher 2" Super-Deluxe ED Barlowlinse (mit 1,25" Adapter)
https://www.astroshop.de/barlowlinsen/skywatcher-2-super-deluxe-ed-barlowlinse-mit-1-25-adapter-/p,15632

Benötige ich für das Teleskop auch ein Justierzubehör? Z.B. den Omegon Newton Justierlaser 1,25" ?

LG

Heimo

[zum Seitenanfang]
komposer Offline
Mitglied

Registriert: 22/05/2003
Beiträge: 2537
Ort: NRW
#1334111 - 17/04/2018 10:07 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: ledi001]


Hallo Heimo,

eine 2" Barlow ist für die Kamera nicht nötig. Nochmal mein Vorschlag: Baader Q-Turret Barlow
Mit 49 Euro günstiger und bei mir im Dauereinsatz.
Aber vielleicht ist die Skywatcher 2" Super-Deluxe ED Barlowlinse auch gut, da würde ich im Internet vorher mal nach Erfahrungsberichten suchen.

Zum Justieren hatte ich lange Zeit eine milchige Okularkappe mit mittigem Loch verwendet. Inzwischen habe ich mir da einen Concenter gegönnt.

Unter Technische Daten steht 25mm, 10mm Okular, die würde ich auch erst einmal testen.
Dazu für hohe Vergrößerungen z.B. ein 6mm Planetary und für die Übersicht ein 2" Okular zwischen 30 und 40mm. Das habe ich mir bisher noch nicht angeschafft, da ich mich mehr auf Mond und Planeten konzentriere.

Gruß,
Holger

[zum Seitenanfang]
Sselhak Offline
Mitglied

Registriert: 23/09/2017
Beiträge: 98
Ort: Österreich
#1334120 - 17/04/2018 11:48 Re: Einsteigerteleskop mit oder ohne GOTO Steuerung [Re: ledi001]


Hallo Heimo!

Eine sehr gute Wahl - du wirst sicher Freude an dem Teleskop haben.

Solltest du es online bestellen, da du ja einen Onlineshop-Link reingestellt hast: Das Gerät gibt es zum selben Preis auch in österreichischen Astronomie(online)Shops und da sind die Versandkosten innerhalb des Landes sicher günstiger.

Und ja, da sind zwei Okulare dabei (allerdings mit recht geringem Gesichtsfeld). Steht z.B. hier dabei: https://teleskop-austria.at/SWD250py_SkyWatcher-254-1200-Classic-Dobson#m
Ich hab die schnell mal gegen bessere ausgetauscht, aber für die ersten Versuche sind sie sicher ausreichend.

Eine Barlow brauchst du in der Regel bei den Skywatchern nicht um die Kamera anzuschließen. Aber natürlich kannst du mit der Barlowlinse eine höhere Vergrößerung erzielen, wenn du das willst.

Und ja, wie bei jedem Newton-Teleskop würde ich einen Justierlaser empfehlen. Nur mit dem Auge zu justieren ist sehr ungenau und das Justieren direkt am Stern ist für Anfänger recht schwierig.
Es wäre Schade, wenn dir das Teleskop ein schlechtes Bild liefern würde, nur weil du es schlecht justiert hast.

Grüße, Mario


Bearbeitet von Sselhak (17/04/2018 11:50)

[zum Seitenanfang]


Moderator:  Stefan_Ueberschaer 
Aktuelle Fotos
Noch eine M51
M51 - mit Mini Teleskop Selbstbau
Wetterleuchten im Orion
Mal wieder ein Jupiter mit dem 5 Zöller
NGC 2655 in der Giraffe
Beifang: M5 mit ASI178MM und Bresser HD Cam
Leo's Triplet (und Teile davon) a GoGo
Wer ist Online
4 Mitglieder (pulti, 3 unsichtbar), 128 Gäste und 3 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27573 Mitglieder
68 Foren
252973 Themen
1320428 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24