Astronomie Logo
Diskussionsforen Der nächste, bitte... | Preise und Markt
Seite 2 von 4 < 1 2 3 4 >
Optionen
Thema bewerten
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341399 - 10/06/2018 21:03 Re: Der nächste, bitte... [Re: P_E_T_E_R]


Hallo Peter,

Antwort auf:
Insgesamt waren 7 verschiedene Beobachtungsplätze beteiligt, das ist eigentlich das Minimum für eine einigermaßen verlässliche Formbestimmung. Und von diesen sieben Instrumenten war nur ein einziges das hier hochgejubelte eVscope.

Man sollte auch hier wohl die Kirche im Dorf lassen. Es kommt dabei immer auf eine kollektive Leistung an und daran hatte das Unistellar Team bei diesem Asteroiden gerade mal einen Anteil von 1/7.


vielleicht hast du das hier ja überlesen.

Antwort auf:
In the future, eVscope users will be able to participate in observation campaigns just like this, helping scientists directly measure the shape and size of asteroids.

Es wurden übrigens schon weit über 1500 Stück verkauft und man hat insgesamt über 2,2 Millionen US Dollar eingenommen. shocked
Das Projekt hat also jetzt schon einen phantastischen Erfolg erreicht von dem die meisten Teleskophersteller nur träumen können.
Die haben in wenigen Monaten so viel Teleskope verkauft wie so manch anderer in 10 Jahren nicht.
Wen diese große Masse an eVscope dann ende dieses Jahres ausgefiert wird und Weltweit zum Einsatz kommt dürfte sich der Beitrag den die eVscope dann bei zukünftigen Messungen erbringen deutlich erhöhen.

Grüße Gerd


Bearbeitet von Gerd_Duering (10/06/2018 21:04)
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1341401 - 10/06/2018 21:24 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


So Gerd,


bitteschön:

http://www.astrode.de/hd189733b.htm

Stück runterscrollen wenn es Dir nicht zu schwer fällt...

Na, immer noch aus den Fingern gesaugt oder wie jetzt...???!!!


Gerd, dichte mir NIE WIEDER so etwas wie Falschaussagen an - kannst Du nicht endlich mal realisieren daß ich - wenn ich etwas behaupte - das immer belegen kann und Du wenn Du mir Unwahrheiten anhängst Du jedes mal doof dastehst? Oder macht Dir das etwa Spaß Dich bis auf die Knochen zu blamieren? Da braucht es niemanden sonst. Siehe Dein Gezeter man habe Deinen tollen Universalteleskopthread gekapert und kaputt gemacht- Nö, Du hast Dir ein selten dämliches Beispiel ausgesucht und bist voll auf Werbeversprechen reingefallen und konntest das nicht ertragen - Deinen Fehler dann mit viel Geschrei anderen anzuhängen ist Deine typische Vorgehensweise.


Also nochmal: ich lüge nie - behaupte das nie nie wieder oder ich gehe Dir auf den Nerv bis Du platzt.
_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1341402 - 10/06/2018 21:32 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Original geschrieben von: Gerd_Duering
Hallo Felix,

Antwort auf:
Du bist der mit Abstand unverschämteste Mensch hier im Forum.


so so nur weil ich dir nicht einfach so unbesehen alles abkaufe bin ich also der Unverschämteste Mensch


Nein Gerd - Du unterstellst mir mir etwas aus den Fingern zu saugen = zu lügen und kannst das nicht belegen. Statt zurück zu rudern wirst Du noch unverschämter - typisch - wie immer.
_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
Wolfgang_Hofer Offline
Mitglied

Registriert: 22/05/2006
Beiträge: 367
Ort: Westerwald
#1341403 - 10/06/2018 21:34 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Hallo zusammen,

komische Diskussion!

Das Hiuni ist einfach genau das, als das es auf der Website beworben wird: Ein Gadget.

Ein Vergleich mit lichtstarken Dobsons (Holzkisten) oder ordentlichem, optisch und mechanisch solidem fotografischem Equipment ist doch völlig absurd.

Noch absurder ist aber, den Freunden grundsolider Technik, die lieber einen richtigen Schraubendreher anstatt eines Schweizer Messers verwenden, Technikfeindlichkeit vorzuwerfen.

Trotzdem haben Gadgets generell ihre Kundschaft und damit auch eine Existenzberechtigung.

Gruß
Wolfgang
_________________________
Getretener Quark wird breit, nicht stark. (Johann Wolfgang Goethe)

[zum Seitenanfang]
DocHighCo Offline
Mitglied

Registriert: 05/09/2017
Beiträge: 307
Ort: Hessen
#1341404 - 10/06/2018 21:35 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Hallo,

Antwort auf:
Es wurden übrigens schon weit über 1500 Stück verkauft und man hat insgesamt über 2,2 Millionen US Dollar eingenommen. shocked


nur zur Klarstellung und als Warnung. Das ganze ist ein Kickstarterprojekt. D.h. das überwiesene Geld ist eine Unterstützung für das Projekt mit dem Versprechen einer "Belohnung" in Form des Produkts, wenn das Projekt erfolgreich ist. Man hat im Gegensatz zu einem Kauf keinen Anspruch auf Leistung. Man riskiert also den Totalverlust des eingesetzten Geldes. Das ist beim Huini übrigens genauso. Es wurde also noch kein einziges eVscope wirklich verkauft.

Gruß

Heiko

Wieder PS: Cool Felix, das sehe ich erst jetzt. Der eingesetzte 80cm Spiegel bei der Planetenjagd sieht ja ganz nach meinem Firstscope aus. Sage ich doch, das Ding hat das Potential ganz großer Telescope wie Hubble, VLT, ALMA etc.


Bearbeitet von DocHighCo (10/06/2018 21:42)
_________________________

Keine Homepage - aber ein paar Bilder von mir auf Astrobin:
https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341405 - 10/06/2018 21:39 Re: Der nächste, bitte... [Re: DocHighCo]


Hallo Heiko,

deinen verzweifelten Versuch mit dem Firstscope irgendwie in die Nähe des eVscope zu kommen kennt man doch, das ist kalter Kaffee.
Auch wenn du mit sehr viel Zeit und Mühe tatschlich ein paar brauchbare Bilder liefern kannst liegt dein Setup bezüglich der Gebrauchseigenschaften Welten vom eVscope entfernt und das weist du eigentlich auch ganz genau.

Das beginnt schon mit der Parallaktischen Montierung die du verwendest und die umständlich eingenordet werden muss.
Das eVscope stellst du einfach hin und es führst per Knopfdruck ein automatisches Alignment durch und ist dann einsatzbereit.
Kein Kniefall vor der Montierung und umständliches rumgefrickel.
Das eVscope nimm einem damit eine eintönige langweilige Tätigkeit ab, man verschwendet keine Zeit und kann sich auf das konzentrieren zu dem das Teleskop da ist nämlich das beobachten damit.

Auch dürfte es dir schwerfallen mit der EQ1 eine GOTO Funktion zu verwirklichen, auch da wird wieder unnötige Aufsucharbeit gespart.
Von der einzigartigen Objekterkennung des eVscope ganz zu schweigen

Da beim eVscope alles integriert ist inklusive Rechner und Batterie entfällt auch das rumgeschleppe von Laptop Tisch und sonstigem Krimskrams und natürlich der Kabelsallat.

Kurzum dein Versuch uns deine Bastellösung als Alternative zum eVscope schmackhaft zu machen ist so als wenn du auf einem ollen PC Skype installierst und nen Headset anstöpseolst und uns weismachen willst das dieses Ding nun ein ernsthafter Ersatz für ein Smartphone wäre.

Grüße Gerd
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
DocHighCo Offline
Mitglied

Registriert: 05/09/2017
Beiträge: 307
Ort: Hessen
#1341407 - 10/06/2018 21:49 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Hallo Gerd,

Du bist hier im Forum wahrscheinlich der einzige, der meine Bemühungen mit dem Firstscope ernst nimmt. Eigentlich müßte ich Dir dafür danken.

In diesem Sinne Gute Nacht, morgen ist Arbeit

Gruß

Heiko
_________________________

Keine Homepage - aber ein paar Bilder von mir auf Astrobin:
https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1341410 - 10/06/2018 22:01 Re: Der nächste, bitte... [Re: DocHighCo]


Hallo Heiko,


Original geschrieben von: DocHighCo
Hallo,

Antwort auf:
Es wurden übrigens schon weit über 1500 Stück verkauft und man hat insgesamt über 2,2 Millionen US Dollar eingenommen. shocked


nur zur Klarstellung und als Warnung. Das ganze ist ein Kickstarterprojekt. D.h. das überwiesene Geld ist eine Unterstützung für das Projekt mit dem Versprechen einer "Belohnung" in Form des Produkts, wenn das Projekt erfolgreich ist. Man hat im Gegensatz zu einem Kauf keinen Anspruch auf Leistung. Man riskiert also den Totalverlust des eingesetzten Geldes. Das ist beim Huini übrigens genauso. Es wurde also noch kein einziges eVscope wirklich verkauft.



Lieber ein Firstscope in der Hand als ein eVscope im Netz...den Link zum 80cm Spiegel hatte mir ein Bekannter schon vor Jahren geschickt. Eigentlich müßte man Deinen Ansatz mit Billigequipment maximales zu erreichen weiter ausbauen ich find das witzig und motivierend.



Viele Grüße Felix
_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341411 - 10/06/2018 22:01 Re: Der nächste, bitte... [Re: Felix42]


Hallo Felix,

also ich denke nicht das wenn ich dir nicht einfach so alles abkaufe nun unverschämt werde.
Es sei denn du verstehst dich als Gottheit und unfehlbar.
Dann wäre es in der Tat ein Sakrileg.
Da ich aber mal davon ausgehe das du ein ganz gewöhnlicher Mensch bist dürfte es wohl kein Sakrileg sein dir nicht einfach so alles gleich zu glauben.
Auch wenn du diesmal tatsächlich Recht behalten solltest ist es längst keine Blamage für mich.
Da ich auch nur ein Mensch bin kann ich auch nicht immer Recht haben.
Letztlich glaubst du mir ja auch nicht immer alles unbesehen und ich habe mich noch nie so dünnhäutig wie du gezeigt.
Selbstverständlich werde ich dir auch in Zukunft nicht immer alles einfach so glauben was du erzählst, wenn mir was Spanisch vorkommt dann werde ich das auch sagen ob das dir nun passt oder nicht.
Damit das hier im Falle des Firstscope nun seine Ordnung hat entschuldige ich mich mal für das was du aus meinen Worten rauszulesen gedenkst ohne das mir dabei nun ein Zacken aus der Krone fällt.

Grüße Gerd
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341416 - 10/06/2018 22:19 Re: Der nächste, bitte... [Re: DocHighCo]


Hallo Heiko,

Antwort auf:
Du bist hier im Forum wahrscheinlich der einzige, der meine Bemühungen mit dem Firstscope ernst nimmt. Eigentlich müßte ich Dir dafür danken.


na ja das siehst du etwas verdreht.
Ernst nehme ich in der Tat deine aufopferungsvolle Arbeit zum schlechtreden das eVscope.
Selbstverständlich ist mir bewusst das die Nummer mit dem Firstscope da einfach nur Mittel zum Zweck ist.
Aber es beweist wie ernst es dir mit dem schlechtreden des eVscope tatsächlich ist wenn du weder Kosten noch Mühen scheust um die Nummer mit dem Firstscope durchzuziehen.
Du dürftest mittlerweile unzählige Stunden damit verbracht haben etwas zu tun das du nach eigenem Bekunden ja garnicht erst meinst.
Klar du hast nur aus Jux und Tollerei ein Firstscope gekauft und verbringst viele viele Sunden damit das Setup zu optimieren, die Aufnahmen zu erstellen und zu bearbeiten um sie dann hier zu präsentihren.
Ach wie groß muss deine Abneigung gegen das eVscope doch sein.
Schon beeindruckend was Leute auf sich nehmen nur um etwas schlecht zu reden.


Grüße Gerd
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341417 - 10/06/2018 22:24 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Kann den mal einer abschalten, bitte!
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
P_E_T_E_R Offline
Mitglied

Registriert: 18/07/2006
Beiträge: 5806
#1341422 - 10/06/2018 22:45 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Original geschrieben von: Gerd_Duering
vielleicht hast du das hier ja überlesen.
Antwort auf:
In the future, eVscope users will be able to participate in observation campaigns just like this, helping scientists directly measure the shape and size of asteroids.
Nein, hab ich nicht überlesen.

Meine Bemerkung bezog sich nicht auf solche blumigen Spekulationen über zukünftige Möglichkeiten, sondern auf die konkreten Umstände bei der Andromache-Okkultation und die völlig überzogene Darstellung der wissenschaftlichen Leistung, die dem Unistellar Team dabei attestiert wird.

Bei dieser Okkultations-Kampagne mit mehreren räumlich weit getrennten Messstationen haben sie gerade mal einen einzigen Prototyp vom eVscope dabei eingesetzt. Die übrigen sechs Instrumente waren allesamt keine eVscopes und sie wurden von anderen und unabhängigen Leuten betrieben.

Die 1500 angeblich bestellten eVscopes existieren derzeit wohl eher noch als Negativposten in den Konten der Kunden, oder hat hier schon jemand was bekommen und davon berichtet?

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341423 - 10/06/2018 22:55 Re: Der nächste, bitte... [Re: P_E_T_E_R]


Hallo Peter,

ist das mit dem Prototyp

Original geschrieben von: P_E_T_E_R

Bei dieser Okkultations-Kampagne mit mehreren räumlich weit getrennten Messstationen haben sie gerade mal einen einzigen Prototyp vom eVscope dabei eingesetzt.


eine Vermutung oder Fakt?
Mir ist bisher nur bekannt, dass es zumindest ein Promotion-Skope vom E-Skope gibt, welches mit einer anderen Optik (schneller Parabolspiegel) ausgestattet ist als für die Serie geplant (schneller Kugelspiegel).
Damit sind auch die nun zum wiederholten Male zur Schau gestellten Bildchen gemacht.

Insofern ist es übler, realitätsverachtender Treppenwitz, wie ein Promotor dieses Skopes hier den Thread an sich reißt und dabei auch noch unter anderen genau über den Hobbyastronomen herfällt, der mit seinen Aktivitäten nachweist, dass auch schnelle Kugelspiegel fototechnisch Brauchbares abliefern können.

Gruß
Günther
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
P_E_T_E_R Offline
Mitglied

Registriert: 18/07/2006
Beiträge: 5806
#1341427 - 10/06/2018 23:39 Re: Der nächste, bitte... [Re: MootzGMS]


Original geschrieben von: MootzG
ist das mit dem Prototyp eine Vermutung oder Fakt?

Also, hier steht:

Today Unistellar is proud to announce the first real scientific result obtained with our eVscope prototype.

On Jan, 27, after designing a special observing mode for this purpose, we viewed an occultation
of a magnitude-11 star by the main-belt asteroid 175 Andromache ...

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1341439 - 11/06/2018 07:59 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Hallo Gerd,


Original geschrieben von: Gerd_Duering

also ich denke nicht das wenn ich dir nicht einfach so alles abkaufe nun unverschämt werde.
Es sei denn du verstehst dich als Gottheit und unfehlbar.
Dann wäre es in der Tat ein Sakrileg.


HALT - STOP:

Du hast unverschämterweise geschrieben ich hätte mir das aus den Fingern gesaugt was gleichbedeutend ist mit lügen oder bewußt falsche Tatsachen zu verbreiten.

Da brauchst Du Dich jetzt nicht hinter noch mehr anmaßenden Unverschämtheiten zu verstecken und mir Arroganz andichten Du wirst ja immer unverschämter! Stehe zu Deinen Unverschämtheiten oder poste so eine dummen Mist gar nicht erst oder höre auf anschließend feige alles zu verdrehen. Es steht hier für jedermann lesbar was Du geschrieben hast:

Original geschrieben von: Gerd_Duering
Hallo Felix,

Antwort auf:
Ach ja, mit dem kleinen 70/350 Newton ...ich glaube es wurde sogar mal die Lichtkurve von Sternen nach Exoplaneten damit untersucht. Und was sagt uns das?


das sagt uns nur das du dir das schnell mal aus den Fingern gesaugt hast.
Die winzige Helligkeitsveränderung die ein Exoplanet der vor seinem Heimatstern vorbeizieht bewirkt ist schlicht und ergreifend mit so einem 70/350 Newton nicht feststellbar.


Das ist auch wieder typisch Gerd: erst anderen gegenüber unverschämt werden und dann mit Unterstellungen weitermachen - Du hast wirklich alle Hemmungen abgelegt und reagierst auf Deine eigenen Unverschämtheiten mit feigen Ausflüchten.




Bearbeitet von Felix42 (11/06/2018 08:10)
_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341441 - 11/06/2018 08:20 Re: Der nächste, bitte... [Re: P_E_T_E_R]


Hallo Peter,

alles Auslegungssache.
Man kann auch herauslesen, dass sie immer noch mit dem einen Teil unterwegs sind welches auf dem ITV wenigstens von ein paar Leuten gesehen wurde.

Warten wirs halt ab bis das Teil in echt verfügbar ist zeigt was damit möglich ist.
Was hier abgezogen wird um es zu pushen ist realistisch betrachtet hochgradig schädlich.
Dass es verfügbar wird scheint ja trotzdem ziemlich sicher zu sein.

Gruß
Günther


Bearbeitet von MootzGMS (11/06/2018 08:22)
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341486 - 11/06/2018 16:57 Re: Der nächste, bitte... [Re: Felix42]


Hallo Felix,

nun komm mal etwas runter und starte hier keinen Diffamierungsfeldzug gegen mich.
Hast do schon mal etwas von ironisch gemeinten Äußerungen gehört?
So was kam hier ja schon des öfteren zb. hier von Heiko.

http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/1341336/Re:_Der_n%C3%A4chste,_bitte...#Post1341336

Antwort auf:
Ahhh, jetzt glaube ich Gerd. Die Bilder überzeugen natürlich. Sieht man da links oben am Pluto nicht einen aktiven Eisvulkan? Also links über dem deutlich erkennbaren Sputnik Planitia. Wäre schon sensationell, wenn das eVscope das entdeckt hätte :-)

Heiko spricht hier also davon das er Sputnik Planitia auf dem von mir verlinktem und mit dem eVscope gewonnenen Bild von Pluto erkennen kann.

http://cosmicdiary.org/fmarchis/files/2017/09/Plutob.jpg

Das das so wohl nicht ganz stimmen kann sollte jedem klar sein.
Die Bemerkung ist also ironisch und weil das so ist darf man auch etwas falsches sagen ohne das das es nun irgendwie schlimm wäre und man deswegen ein Lügner wäre denn das liegt nun mal in der Natur ironischer Bemerkungen das sie nicht so ganz stimmen und das man sie daher auch nicht ernst nehmen sollte.
Nun schien mir deine Äußerung das man mit dem Firstscope auf Exoplanetenjagt geht halt auch in die Kategorie Ironisch zu fallen also eine falsche nicht ernst gemeinte Aussage und diese Einschätzung hab ich dir dann auch zu verstehen gegeben.
Das ist nichts Schlimmes und ich stelle dich deshalb auch nicht als Lügner dar wie du behauptest.
Sondern das ist schlicht ein Missverständnis weil ich nicht angenommen hatte das du diese Aussage wirklich ernst gemeint hattest.

Grüße Gerd


Bearbeitet von Gerd_Duering (11/06/2018 17:00)
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341492 - 11/06/2018 17:12 Re: Der nächste, bitte... [Re: P_E_T_E_R]


Hallo Peter,

Antwort auf:
Bei dieser Okkultations-Kampagne mit mehreren räumlich weit getrennten Messstationen haben sie gerade mal einen einzigen Prototyp vom eVscope dabei eingesetzt. Die übrigen sechs Instrumente waren allesamt keine eVscopes und sie wurden von anderen und unabhängigen Leuten betrieben.


der eine Prototyp reicht aber trotzdem aus um zu beweisen das das eVscope kein Spielzeug ist wie einige es uns hier nur allzu gern weiß machen möchten.
Nein das eVscopes ist ein vollwertiges Teleskop mit dem man sogar wissenschaftliche Arbeit leisten kann.
Das ist und bleibt ein Fakt, egal ob der Anteil des eVscopes an der Vermessung nun bei 1/7 oder gar nur 1/70 lag oder in Zukunft vielleicht bei 7/1 liegt.

Antwort auf:
Die 1500 angeblich bestellten eVscopes existieren derzeit wohl eher noch als Negativposten in den Konten der Kunden, oder hat hier schon jemand was bekommen und davon berichtet?


Das die erst Ende diesen Jahres ausgeliefert werden war von Anfang an klar und ich bin da auch zuversichtlich das das auch passiert.

Grüße Gerd


Bearbeitet von Gerd_Duering (11/06/2018 17:13)
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Wolfgang_Hofer Offline
Mitglied

Registriert: 22/05/2006
Beiträge: 367
Ort: Westerwald
#1341503 - 11/06/2018 17:48 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Hallo Gerd,

was willst du eigentlich ständig mit dem eVscope? Den Thread zum eVscope gab es schon. Hier geht es um das Hiuni. Sag doch mal was konkretes zum Hiuni.

Gruß
Wolfgang
_________________________
Getretener Quark wird breit, nicht stark. (Johann Wolfgang Goethe)

[zum Seitenanfang]
DocHighCo Offline
Mitglied

Registriert: 05/09/2017
Beiträge: 307
Ort: Hessen
#1341559 - 12/06/2018 10:34 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Hallo Wolfgang,

ja kommen wir zurück zum Thema.
Was mir beim Hiuni auffällt ist, daß hier praktisch ein 6-Zoll SC-Teleskop auf WiFi-Gotomontierung inkl. Sucher und zwei eingebauten Kameras und Tragerucksack ...für ca. 1200$ Endpreis angestrebt wird. Wie realistisch ist es, daß das was taugt? Da müßte doch am allen Ecken und Enden an der Qualität gespart werden.
Verglichen mit den ca. 2000$ für ein 4,5 Zoll-Newtontelesköpchen mit einer Kamera beim eVscope ist das "zu gut um wahr zu sein". Entweder sind die Macher vom eVscope da gieriger oder haben ihren Business-Case auf realistischere Beine gestellt mit dem Risiko, daß das Produkt zu teuer ist.

Gruß

Heiko

Ps:
Antwort auf:
Das die erst Ende diesen Jahres ausgeliefert werden war von Anfang an klar und ich bin da auch zuversichtlich das das auch passiert.


Als vorausichtliches Lieferdatum ist bei Kickstarter jetzt Juni 2019 für das eVscope angegeben - wie fürs Hiuni auch.


Bearbeitet von DocHighCo (12/06/2018 10:45)
_________________________

Keine Homepage - aber ein paar Bilder von mir auf Astrobin:
https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

[zum Seitenanfang]
wurzelwaerk Offline
Mitglied

Registriert: 13/10/2005
Beiträge: 5446
Ort: Falkensee b. Berlin
#1341571 - 12/06/2018 12:12 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Ich habe diesen Thread mit viel Belustigung gelesen.

Was mit einer guten Diskussion über die Frage "Wohin geht die Entwicklung der Teleskope, wie erschließt man neue Käuferschichten und warum zieht dabei Gadget mehr als optische Leistung?" begann, mutierte immer weiter zu einer Marketingschlacht um das eVscope, um das es lt. Eröffnungspost garnicht ging.
Ein Schelm, wer dem Gerd da irgendeine Verstrickung mit dem eVscope andichten würde...

Persönliche Angriffe gehören natürlich auch dazu - warum eigentlich, würde das auf der Wiese miteinander so auch passieren? Wo ist die Moderation...?

Das Hiuni erinnert mich an eine Designerlampe, aber eher nicht an eine verlässliche stabile Astrobasis. Das ist aber nur ein Bild in meinem Kopf, gewachsen aus meinem Umgang mit den Geräten bisher.
Leider erlebt man es auch zu oft, dass beim Croudfunding nur verliebte Designer ihre Ideen zu Geld machen wollen.
Lassen wir uns doch überraschen: der Weg wird wohl immer weiter in Richtung Automatisierung gehen und wenn ich mir ansehe, was die Andor EM-CCD in Sekundenbruchteilen an Licht sammelt, bin ich wirklich gespannt!
Irgendwann ist das bezahlbare Massentechnik. Damit kann ich mir echtes Liveview sehr gut vorstellen.
Und wir alle wissen, was mit guten kleinen Öffnungen alles möglich ist fotografisch. OK, Auflösung braucht Öffnung...
Vielleicht zeigen solche Geräte in ferner Zukunft auch nur noch Archiv-Bilder, weil der Himmel komplett unbrauchbar geworden ist?

Was mir etwas Unbehagen bereitet ist die ev. verschwindende Demut und das Glücksgefühl nachts unterm Sternenzelt, wenn man immer Technik-lastiger wird. Aber vielleicht hat ja beides Bestand, wie in der klassischen analogen Fotografie oder den Vinyl-Schallplatten...
Und Remote-Teleskope haben auch ihre Vorteile.

Ich fand die Idee gut, hier aus dem Forum heraus an solchen Ideen mitzuarbeiten, ein Produkt mit Fachkompetenz und KnowHow zu entwickeln, dass dann wirklich was "taugt".
Aber wer definiert "taugen"?
Genug Resourcen und Energie wär wohl vorhanden ;-)
_________________________
Gruß Ralf
Dark Clear Still Smokeless and well Collimated Skies

"Eine gute Frage ist die halbe Antwort" - Rumi

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1341591 - 12/06/2018 16:34 Re: Der nächste, bitte... [Re: wurzelwaerk]


Hallo Ralf,


Antwort auf:
Ein Schelm, wer dem Gerd da irgendeine Verstrickung mit dem eVscope andichten würde...


Halte ich für sehr unwahrscheinlich - das Teil hat eine FS-Spinne die Spikes macht die Gerd sonst immer als Argument gegen Newtons anführt. Würde wenn beim Serienteleskop ein Kugel-HS Verwendung fände und der mit einem passend gerechneten Meniskus kombiniert würde schon anders aussehen - aber so denke ich daß Gerd da nicht mit in Verbindung gebracht werden möchte.

Antwort auf:
Leider erlebt man es auch zu oft, dass beim Croudfunding nur verliebte Designer ihre Ideen zu Geld machen wollen.


Mmhh - wenn man dem Link von Peter zum eVscope folgt sieht man etwas das aussieht wie eine Nextstar Einarmgabel mit einem (114/450 Newton?) Tubus dran. Noch scheint die Entwicklung der Technik/Software im Vordergrund zu stehen. Fragt sich welche Stückzahlen angepeilt sind - die Kunststoffteile wachsen ja nicht auf'm Baum und Werkzeugkosten müssen sich erst mal rechnen und 3-D Druck halte ich zur Zeit noch für ungeeignet.

Tja - nur die innovative Software mit altbackener Verpackung dürfte leichter zu realisieren sein aber das damit einhergehende konventionelle Erscheinungsbild der Vermarktung als modernes Gadget im Wege stehen.

Antwort auf:
Ich fand die Idee gut, hier aus dem Forum heraus an solchen Ideen mitzuarbeiten, ein Produkt mit Fachkompetenz und KnowHow zu entwickeln, dass dann wirklich was "taugt".
Aber wer definiert "taugen"?


Ich stelle mal DIE Frage:Farbhofer oder obstruiertes Antiteleskop? Blausaum oder Spikes? totlach2


Viele Grüße Felix


Bearbeitet von Felix42 (12/06/2018 16:38)
_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341642 - 12/06/2018 22:01 Re: Der nächste, bitte... [Re: Wolfgang_Hofer]


Hallo Wolfgang,


Antwort auf:
was willst du eigentlich ständig mit dem eVscope? Den Thread zum eVscope gab es schon. Hier geht es um das Hiuni. Sag doch mal was konkretes zum Hiuni.


na ja zum einem nimmt ja schon der Titel dieses Threads „ der nächste bitte“ einen Bezug zu denen die zuvor waren also auch zum eVscope so das es naheliegend ist hier neben dem Hiuni eben auch mal darauf mit einzugehen und zum anderen richtet sich die Kritik hier ja nicht nur ganz speziell gegen das Hiuni sondern einige haben ganz offensichtlich generell ein Problem mit einer neuen Teleskop Klasse mit hoher Automatisierung zu der man neben dem Hiuni eben auch das eVscope zählt.

Einige haben hier ganz offensichtlich einfach ein prinzipielles Problem mit dieser neuen Teleskopklasse.
Dieses rührt aus einer grundsätzlich negativen Einstellung gegenüber solchen Innovationen.
Einen Grund dafür sehe ich in der Befürchtung das diese neuen Teleskope das beobachten zu einfach machen.

Den klassischen Fotografen gefällt es offenbar nicht wenn in Zukunft jedes Kind mithilfe dieser neuen Teleskopklasse Ergebnisse erreichen kann die den Eigenen mit sehr viel mehr Mühe gewonnenen Aufnahmen kaum nachstehen.

Und den Visuellen gefällt es nicht weil sie befürchten das wenn sensorgestützte Beobachtung jetzt deutlich unkomplizierter wird noch mehr Leute in diese Richtung abwandern als es eh schon tun.
Gerade für den Einsteiger stellte Astro-Fotografie bisher doch noch eine gewisse Herausforderung dar da der Aufwabnd bisher doch noch recht hoch war.
Angefangen vom exakten Einnorden der Montierung über das Guiding bis hin zu den komplexen Verfahren der Bildbearbeitung musste bisher schon einiger Aufwand getrieben werden der einigen schlicht zu umständlich und Anderen zu anspruchsvoll war.

Das ist ja nun bei den neuen Automatik- Teleskopen ganz anders.
Die liefern bereits vorzeigbare Ergebnisse ohne das man sich um die gerade genannten Punkte kümmern müsste.
Und da man Sensorgestützt nun mal gewisse Vorteile hat und auch mit kleiner Öffnung im DS Bereich Ergebnisse erreichen kann von denen so mach Visueller mit deutlich größerer Öffnung nur träumen kann sind solche Automatik- Teleskope für so machen hoh attraktiv.
Man sieht das ja an der riesigen Zahl der Unterstützern auf Kickstarter für diese Projekte.

Wer von den 8“ Dobson Besitzern hat denn schon einmal Pluto beobachtet?
Vermutlich keiner weil er an Pluto allein schon an der mit 8“ erreichbaren visuellen Grenzgröße scheitern würde.
Und identifizieren könnte man ihn vermutlich auch nicht so ohne Weiteres.
Beides ist mit dem eVscope aber kein Problem.
Und wer von den 8“ Dobson Besitzern hat denn schon einmal zb. den Hantelnebel Farbig und so Detailreich gesehen wie ihn eVscope und co zeigen?

Ja genau und wenn nun das Beobachten mit diesen neuen Teleskopen auch noch Kinderleicht geworden ist scheint einigen Visuellen die Konkurrenz die sie nun darstellen offenbar einfach zu groß zu sein.
Einzug der Preis den man momentan noch für solche Teleskope zahlen muss spielt den Kritikern noch in die Karten aber das wird sich in Zukunft auch noch ändern.

Grüße Gerd


Bearbeitet von Gerd_Duering (12/06/2018 22:05)
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341647 - 12/06/2018 22:21 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Kann diesen König mit der unzerbrechlichen Krone aus Eitelkeit, Überheblichkeit und Vorurteilen gegen alles was ihm nicht passt und jeden der ihm nicht huldigt mal einer abstellen?
Seine ganzen Tiraden leben nur von Lügen und negativen Unterstellungen gegen andere Leute und von mehrheitlich unwahren Tatsachenbehauptungen über die Waren die er pusht. Das ist jederzeit belegbare Tatsache in mehreren Fällen und hier geschieht es wieder ganz pauschal und mit Heiko, besonders Felix und mit diesem E...Dingenskirchen.
Es gibt nach bisher gültigem Informationsstand z.B. und unter Anderem nicht ein einziges Bild von einem astronomischen Objekt das mit einem eVscope gemacht wurde, welches dem geplanten Auslieferungszustand entspricht. Das war schon Thema in mehreren Threads.
Dieser Mensch flutet den Thread mit nachgeplapperten Werbetexten von der HP und angeblichen Beweisfotos für die Leistungsfähigkeit und erdreistet sich anderen vorzuwerfen, sie würden sich etwas aus den Fingern saugen, also lügen.
Wenn man ihm dann nachweist, dass er damit wieder einmal unnötiger, unwahrer und unverschämter Weise zu deutlich unter der Gürtellinie schlägt wo er eigentlich gar nichts zu schlagen hat, ist das

Original geschrieben von: Gerd_Duering
Hallo Felix,
nun komm mal etwas runter und starte hier keinen Diffamierungsfeldzug gegen mich.......
Grüße Gerd


seine Antwort.
Es reicht.



Bearbeitet von MootzGMS (12/06/2018 22:31)
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1341649 - 12/06/2018 22:29 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Hallo Gerd,


Antwort auf:
Wer von den 8“ Dobson Besitzern hat denn schon einmal Pluto beobachtet?
Vermutlich keiner weil er an Pluto allein schon an der mit 8“ erreichbaren visuellen Grenzgröße scheitern würde.
Und identifizieren könnte man ihn vermutlich auch nicht so ohne Weiteres.
Beides ist mit dem eVscope aber kein Problem.



Was "sieht" man den mit dem eVscope? Viel auflösen wird das ja auch nicht können - außer bei solchen Objekten würde auf Userwunsch auch ein schöneres Bild angezeigt - technisch kein Problem und ich denke wenn schon digital "beobachten" warum dann nicht die Möglichkeiten ausschöpfen? Wäre nur konsequent und mit Ansage daß dem so ist auch kein "Betrug am Kunden".

Antwort auf:
Und wer von den 8“ Dobson Besitzern hat denn schon einmal zb. den Hantelnebel Farbig und so Detailreich gesehen wie ihn eVscope und co zeigen?


Den Hantelnebel kenne ich mit 8" nur grau der Ringnebel kann bei passenden Bedingungen Anflüge von Farbe zeigen - ebenso M42 und zwar mehr als nur beeindruckend! Da werfe ich mal ich glaube Heikos Einwand ein: da scheitert das eVscope am Feld bzw. es wird eng.


Ich gestatte mir mal eine Gegenfrage: hält das eVscope z.B. am Mond oder an Jupiter mit der Auflösung eines visuell optimierten 8" oder 12" was auch immer mit?

Ganz ehrlich: ich kaufe gerne gebrauchtes Zeug, sollten jetzt plötzlich alle ihre Teleskope und Okulare verramschen weil sie abwandern werde ich jedem sein eVscope gönnen - schade daß es so teuer ist... zwinker


Viele Grüße Felix
_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341650 - 12/06/2018 22:30 Re: Der nächste, bitte... [Re: DocHighCo]


Hallo Heiko,

Antwort auf:
Was mir beim Hiuni auffällt ist, daß hier praktisch ein 6-Zoll SC-Teleskop auf WiFi-Gotomontierung inkl. Sucher und zwei eingebauten Kameras und Tragerucksack ...für ca. 1200$ Endpreis angestrebt wird. Wie realistisch ist es, daß das was taugt? Da müßte doch am allen Ecken und Enden an der Qualität gespart werden.
Verglichen mit den ca. 2000$ für ein 4,5 Zoll-Newtontelesköpchen mit einer Kamera beim eVscope ist das "zu gut um wahr zu sein". Entweder sind die Macher vom eVscope da gieriger oder haben ihren Business-Case auf realistischere Beine gestellt mit dem Risiko, daß das Produkt zu teuer ist.


ja was denn nun?
Einmal wetterst du weil dir das alles viel zu teuer ist und du versuchst uns mit deiner aufopferungsvollen Arbeit mit dem Firstscope weiszumachen das man das alles auch wesentlich billiger haben kann und nun ist dir das Hiuni wieder zu billig und du fürchtest daher ein minderwertigeres Produkt.
Also du drehst es auch immer gerade so wie es dir in den Kram passt.

Ich denke nicht das das Hiuni nun zu billig wäre, auch nicht gegenüber dem eVscope da du einen wesentlichen Punkt in deinem Vergleich unterschlägst.
Das eVscope verfügt über das geniale elektronische Okular welches das Hiuni ja nicht hat.
Wenn man da mal schauen will wo sowas preislich liegen dürfte wäre ein Blick zu elektronischen OLED Suchern empfehlenswert.
Da kann man je nach Anspruch allein dafür schon so viel loswerden wie für das komplette Hiuni wenn es sein muss.

https://www.videodata.de/shop/products/d...s6jp0envk95hia1

Vermutlich wird das beim eVscope verwendete elektronische Okular jetzt nicht ganz so teuer sein aber einen deutlichen Aufpreis gegenüber dem Hiuni rechtfertigt es allemal.

Grüße Gerd
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1341653 - 12/06/2018 22:38 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Hey Günther,


lass Gerd ruhig die Reklametrommel für die digitalen Teleskope rühren - ich brauche noch ein schönes Übersichtsokular - vielleicht kann er noch die Vorteile des eVscopes gegenüber Nagler 26T5 und 31T5 ausarbeiten - zum Beispiel das geniale elektronische Okular smile

Is schon lustich, erst bringt er einen auf die Palme dann soll man wieder runter...immer diese Unentschlossenheit. Würde mich nicht wundern wenn ich gleich wieder rauf soll laugh


Viele Grüße Felix

_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341654 - 12/06/2018 22:55 Re: Der nächste, bitte... [Re: Felix42]


Hallo Felix,

Antwort auf:
Was "sieht" man den mit dem eVscope? Viel auflösen wird das ja auch nicht können


doch das kann es gegenüber visueller Beobachtung von lichtschwachen DS Objekten.
Das liegt daran das weder beim eVscope noch bei visueller Beobachtung von lichtschwachen DS Objekten bezüglich Auflösung die Öffnung der Flaschenhals ist.
Zum einen weil man lichtschwache DS Objekte ja gewöhnlich bei größerer AP beobachtet bei der man das beugungsbegrenzte Auflösungsvermögen auch bei guten Lichtverhältnissen nicht erreicht aber vor allem weil das dunkeladaptierte Auge dramatisch an Auflösungsvermögen verliert.
Dieses kann um bis zu Faktor 10 und mehr gegenüber guten Lichtverhältnissen einbrechen.

Mit anderen Worten wenn du meinetwegen bei einer AP von 1mm am hellen Mond das volle beugungsbegrenzte Auflösungsvermögen erreichen würdest so würdest du mit voll dunkeladaptiertem Auge an lichtschwachen DS Objekten bei gleicher AP lediglich 1/10 dieser Auflösung nutzen können.
Also beim 8 Zöller nutzt du dann lediglich das Auflösungsvermögen das schon ein 0,8Zöller (20,3mm) erreichen könnte. shocked

Antwort auf:

hält das eVscope z.B. am Mond oder an Jupiter mit der Auflösung eines visuell optimierten 8" oder 12" was auch immer mit?


Nein natürlich nicht da diese ja hell genug sind um auch visuell das volle beugungsbegrenzte Auflösungsvermögen nutzen zu können und da löst das eVscope natürlich deutlich weniger auf als genannte Teleskope aber eben nur da und nicht bei lichtschwachen DS Objekten.

PS.:
Ach ja schau doch mal wie gelassen ich gegenüber jemanden reagiere der mich öffentlich permanent als Lügner beschimpft und dabei selber sehr fragliche Sachen erzählt.
Die Nummer mit dem Kugelspiegel zb.
Ich kann von Seiten Unistellar nirgends lesen das die Serie einen solchen haben soll.
Nur hier list man das immer wieder von Leuten die das von eVscope schlechtreden wollen.
Wäre ja ganz nett wenn diese Herren ihre Aussage auch einmal belegen würden.


Grüße Gerd



Bearbeitet von Gerd_Duering (12/06/2018 23:14)
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341656 - 12/06/2018 22:57 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Hallo Leute,

Um nun mal diese Lügengeschichten von Gerd mal ein wenig zu beleuchten:

Hier haben wir ein ordentliches Bild mit nem 72er ED-APO unter sehr guten Bedingungen gemacht.



volle Auflösung da

https://www.astrobin.com/full/348559/0/

Wer glaubt, ein etwas größerer Kugelspiegel und das übergeniale elektronische Okular dazu kommen da ran mag es glauben.

Visuell waren wir mit einem 10 Zoll MN und einem 16" Dobs vor Ort.
Die Farbenpracht haben wir nicht gesehen, auch nicht die von Dunkelnebeln durchsetzten Sternwolken. Das Bild ist schon sehr ordentlich.
Beide Spiegel zeigten visuell erheblich mehr Details im Nebel.
Ein Auszug:

-----Natürlich sehe ich nicht die Farben wie im Bild oben, aber schwarz/weiß sehe ich in den hellsten Teilen des Nebels (im Bild weißlich) eher mehr Strukturen, sich überlagernde Zirren und Nebelfahnen, der eingebettete Sternhaufen ist brillant vor/in dort etwas zurücktretenden Nebelschwaden zu sehen. Ich weiß, dass 3D nicht geht, aber der Anblick der sich überlagernden Fetzen und Zirren geht in diese Richtung, lässt sich so am Besten beschreiben. Sogar von den im Bild rechts oben zu sehenden schwachen Ausläufern sind spätestens bei etwas höherer Vergrößerung mit dem Zoom und mit Nebelfiltern zwei Flecken deutlich auszumachen.

Während die namensgebende Lagune bei M8 von Nebelzirren überlagert wird ist beim benachbarten

Trifidnebel, M 20, die zackige Dreiteilung messerscharf da. Der Nebel ist kleiner, aber die Details nicht weniger spektakulär, wieder auch ohne Filter top, zumal Filterung den auf dem obigen Bild bläulichen Reflektionsteil eher schwächt. Zwischen den dunklen Linien geballte, helle Nebelwolken, teils begrenzt von sehr dunklen Bereichen, gerade auch am Übergang zum schwächeren, aber immer noch sehr präsenten, mehr durch Reflektion bestimmten Teil-------

Farbe ist nicht alles und so was

--------Messier 22 braucht nur einen kurzen Schwenk und da ist wieder mal Staunen angesagt, denn dieser KS legt gegenüber seinem Vorgänger fast das Doppelte an Durchmesser drauf, ist mit rund 10000 Lichtjahren auch nur halb so weit weg. Extem auffällig ist seine unrunde Form und seine Strukturiertheit durch Sternketten und sternlose Zonen, die beinahe an dunkle Kanäle im Sternenmeer erinnern. Im Inneren lässt sich ungefähr eine Herzform ausmachen, man mag auch an einen dreieckigen Insektenkörper mit dickeren Beinchen und dünnen Fühlern nach vorne, aus der Spitze des Dreiecks heraus denken, der auf dem Meer von Sternen sitzt. Vorherrschende Sternfarbe ist weiß bis weißblau, aber auch viele gelblich getönte Sterne sind sichtbar. Von 90fach bis 200fach ein fantastischer Anblick, egal ob richtig mittenrein oder eben im Feld schwebend--------

braucht Augen, Öffnung, Auflösung und Qualität zu gleichen Teilen.


Also lassen wir diese kleinen technisch aufgemotzten Teleskope mal kommen und schauen durch oder rein wenn durch nicht mehr geht, auf jeden Fall schauen wir uns an was sie und für was sie taugen.

Mir ist nicht klar, was es den Machern und ihrem Teleskop helfen soll, wenn hier jemand mit Lug und Trug über Gerät und Leute durchs Forum pflügt.

Gruß
Günther
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
Alex1981 Online   content
Mitglied

Registriert: 01/04/2016
Beiträge: 310
Ort: Oberriexingen Württemberg
#1341659 - 12/06/2018 23:11 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Hallo zusammen,

ich muss da jetzt auch mal was dazu sagen.
Es ist ja nett das man hier mal ein neues Thema gefunden hat für den Boxring aber warum man hier so einen Hype um dieses eVscope macht ist mir ein Rätsel.

Antwort auf:

Und wer von den 8“ Dobson Besitzern hat denn schon einmal zb. den Hantelnebel Farbig und so Detailreich gesehen wie ihn eVscope und co zeigen?
usw. usf....

Erstens glaube ich das eine elektronische Abbildung auch wenn sie live ist noch lange Zeit kein visuelles Erlebnis/Bild ersetzen kann das direkt durch die Linse oder den Spiegel ins Auge kommt.
Wem der Bildschirm lieber ist soll das tun, deswegen stirbt niemand aus.

Außerdem kann jeder also wirklich fast jeder so ein "Gadget" bedienen, ich als, ich nenn es mal richtiger Hobbyastronom, habe schonmal deutlich mehr Hintergrundwissen und allein das lässt mich sicher nicht neidisch auf solche Geräte blicken.....

Und dann gibts noch zu sagen:
Wenn dann einer mit seinem eVscope kommt und einen auf dicke Hose macht auf einem Teleskoptreffen dann soll doch mal einer eine bis dahin sicher auf den Markt gebrachte live-stack-cam in seinen 16" Dobson hängen, mal sehn wo mehr Farbe ankommt auf dem Bildschirm des Laptops oder im Pseudookular eines Gadgets?

Es mag ja sein das sich die Zeiten ändern, aber man macht hier ein Fass auf mit diesem Ding als ob es alles in den Schatten stellt was je auf dem Markt war, unglaublich.

Und ausserdem, was soll denn an einem elektronisch verstärktem Bild noch visuelles Beobachten sein.
Um es fair zu diskutieren müsste es dann einen weiteren Begriff geben...

Viel Spaß weiterhin und cs

Alex


Bearbeitet von Alex1981 (12/06/2018 23:14)
_________________________
Skymax Mak 180 f15
102/1000 Refraktor
AZ EQ6-GT
15*70 Astro-Fernglas
EOS 1200 DA - ASI 120 MC-S



[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341660 - 12/06/2018 23:12 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Das meine Damen und Herren,


Original geschrieben von: Gerd_Duering
Hallo Felix,

Antwort auf:
Was "sieht" man den mit dem eVscope? Viel auflösen wird das ja auch nicht können


doch das kann es gegenüber visueller Beobachtung von lichtschwachen DS Objekten.
Das liegt daran das weder beim eVscope noch bei visueller Beobachtung von lichtschwachen DS Objekten bezüglich Auflösung die Öffnung der Flaschenhals ist.
Zum einen weil man lichtschwache DS Objekte ja gewöhnlich bei größerer AP beobachtet bei der man das beugungsbegrenzte Auflösungsvermögen auch bei guten Lichtverhältnissen nicht erreicht aber vor allem weil das dunkeladaptierte Auge dramatisch an Auflösungsvermögen verliert.
Dieses kann um bis zu Faktor 10 und mehr gegenüber guten Lichtverhältnissen einbrechen.

Mit anderen Worten wenn du meinetwegen bei einer AP von 1mm am hellen Mond das volle beugungsbegrenzte Auflösungsvermögen erreichen würdest so würdest du mit voll dunkeladaptiertem Auge an lichtschwachen DS Objekten bei gleicher AP lediglich 1/10 dieser Auflösung nutzen können.
Also beim 8 Zöller nutzt du dann lediglich das Auflösungsvermögen das schon ein 0,8Zöller (20,3mm) erreichen könnte. shocked

Antwort auf:

hält das eVscope z.B. am Mond oder an Jupiter mit der Auflösung eines visuell optimierten 8" oder 12" was auch immer mit?


Nein natürlich nicht da diese ja hell genug sind um auch visuell das volle beugungsbegrenzte Auflösungsvermögen nutzen zu können und da löst das eVscope natürlich deutlich weniger auf als genannte Teleskope aber eben nur da und nicht bei lichtschwachen DS Objekten.

Grüße Gerd



ist eine nette Betrachtung, biologisch wohl auch so weit richtig, aber beobachtungstechnisch nicht haltbar.

Mit großer Öffnung und unter guten Himmel stehend muss ich feststellen, dass eben dieser Himmel weitestgehend grau ist, also keineswegs schwarz. Dies wird durch die
Vielzahl der sichtbaren Sterne verurscht und nur dadurch wird es zum Beispiel möglich, Dunkelwolken in der Milchstraße zu erkennen, die sind dann wirklich schwarz.
Man sieht also einen dunkelgrauen Himmel, helle Milchstraßenwolken, ein Sternenmeer und durchaus auch seinen Weg am Boden vor sich.
Omega Zentauri oder auch M22 sollten schlecht für die volle Dunkeladaption sein oder sagen wir wie es ist, ich habe davon aber nichts bemerkt. Sternfarben hingegen fielen mir von organgefarbenen Kohlenstoffsternen bis hin zu gelben, weißen und bläulichen Eindrücken auf.
Dennoch fallen dann schwächste Nebelfetzchen derart auf, dass der Detailreichtum, wie im Vorbeitrag genannt, gute Fotografien mit deutlich kleinerer Öffnung klar übertrifft.

Das Auflösungsvermögen sinkt mit der Dunkeladaption also nicht, wie falsch behauptet wird, ins Bodenlose, weil die Dunkeladaption unterm Sternenhimmel nicht so vollständig wird wie in der Dunkelkammer und da will ja niemand mit dem Teleskop hin.
Das Auge hat keine Lichtsammelleistung über Zeit, aber einen überlegenen Dynamikumfang.

Gruß
Günther


Bearbeitet von MootzGMS (12/06/2018 23:21)
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1341661 - 12/06/2018 23:13 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Hallo Gerd,


damit:
Antwort auf:


Antwort auf:
Wer von den 8“ Dobson Besitzern hat denn schon einmal Pluto beobachtet?
Vermutlich keiner weil er an Pluto allein schon an der mit 8“ erreichbaren visuellen Grenzgröße scheitern würde.
Und identifizieren könnte man ihn vermutlich auch nicht so ohne Weiteres.
Beides ist mit dem eVscope aber kein Problem.




Was "sieht" man den mit dem eVscope? Viel auflösen wird das ja auch nicht können - außer bei solchen Objekten würde auf Userwunsch auch ein schöneres Bild angezeigt - technisch kein Problem und ich denke wenn schon digital "beobachten" warum dann nicht die Möglichkeiten ausschöpfen? Wäre nur konsequent und mit Ansage daß dem so ist auch kein "Betrug am Kunden".


bezog ich mich natürlich auf die Leistung an Pluto und nicht lichtschwachen Nebeln. Daß da (an lichtschwachen Nebeln) anderes möglicht ist klar - aber halt auch da nur im Rahmen des Auflösevermögens. Also: was geht mit 114mm an Pluto?


Viele Grüße Felix
_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341664 - 12/06/2018 23:22 Re: Der nächste, bitte... [Re: Felix42]


Hallo Felix,

Antwort auf:
Also: was geht mit 114mm an Pluto?


das Gleiche wie mit dem 16 Zöller.
In beiden Fällen sieht man ein kleines Lichtpünktchen da beide nicht in der Lage sind Pluto als Scheibchen zu zeigen.

Grüße Gerd

Ps.:

Ach ja um Missverständnissen vorzubeugen.
Ganz wichtig natürlich nur bei 114mm Sensorgestützt.
Bei 114mm Visuell sieht man bei Pluto natürlich Garnichts.


Bearbeitet von Gerd_Duering (12/06/2018 23:58)
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Alex1981 Online   content
Mitglied

Registriert: 01/04/2016
Beiträge: 310
Ort: Oberriexingen Württemberg
#1341665 - 12/06/2018 23:25 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Achso und fall´s das noch niemand gepostet hat:

Der Sensor der bei diesem eVscope verwendet wird scheint wohl ein Sony IMX224 zu sein, also sicherlich nichts wovon man Angst haben muss....

https://www.teleskop-express.de/shop/pro...--Basisset.html


VG und cs
Alex
_________________________
Skymax Mak 180 f15
102/1000 Refraktor
AZ EQ6-GT
15*70 Astro-Fernglas
EOS 1200 DA - ASI 120 MC-S



[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341674 - 13/06/2018 08:12 Re: Der nächste, bitte... [Re: Alex1981]


Hallo Alex ,

diese berechtigte Frage


Original geschrieben von: Alex1981
Hallo zusammen,

ich muss da jetzt auch mal was dazu sagen.
Es ist ja nett das man hier mal ein neues Thema gefunden hat für den Boxring aber warum man hier so einen Hype um dieses eVscope macht ist mir ein Rätsel.

Antwort auf:

Und wer von den 8“ Dobson Besitzern hat denn schon einmal zb. den Hantelnebel Farbig und so Detailreich gesehen wie ihn eVscope und co zeigen?
........


beantwortet sich über dein Zitat.
Niemand ausser G.D. bringt in diese Gadget Threads ständig die Dobson Nummer ein.
Seit Jahren führt Refraktor Gerd einen Rechnerischen und argunetatorsch erfindungsreichen Schaukampf für kleine Refraktoren. Die meisten Leute schauen aber durch und auf den Preis. Da gewinnt dann zu oft der bekämpfte Dobson. Dieser Forendrops ist schon tausend mal gelutscht und will niemandem mehr schmecken.
Da kommt ihm so eine kleine Technikkiste doch gerade Recht, um sich als Innovationsgenie an den steinzeitlichen Dobsonschubsern auszulassen.

Dieser brachiale Innovationswille endet übrigens, wie sich im anderen Trend bereits zeigte, bei der Vision, die Technik mit einem 4 zölligen APO zu verknüpfen.
Wenn du oder auch ich erst mal abwarten willst und für den Fall, dass dich die Sache im Test überzeugt wartest, bis das auch mit größeren, leistungsfähigeren Optiken zu haben ist, bist du halt für diese Schaumschläger der angsterfüllte Technikfeind.

Gruß
Günther
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
DocHighCo Offline
Mitglied

Registriert: 05/09/2017
Beiträge: 307
Ort: Hessen
#1341678 - 13/06/2018 09:11 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Hallo,

wie Alex oben schon sagt, vor dem Sensor und der Technik des eVscope braucht man keine Angst haben. Mich interessiert sogar, was aus diesen Start-Ups, die diese Gadgets vermarkten wollen, wird. Ich will die nicht unbedingt schlecht machen, sondern nur realistisch abklopfen was diese Dinger taugen. Das ist ja wohl erlaubt.

Wenn wir schon vom eVscope nicht wegkommen, dann will ich hier noch mal was zu dessen Technik sagen. Außer dem OLED-Display steckt bis jetzt nichts anderes dahinter als ein Skywatcher 114/450-Parabolnewton auf einer AZ-Goto Montierung (Kostenpunkt ca. 380.-Euro) mit dem IMX224-Sensor auf der Achse. Das ganze mit Rechner an der Montierung mit Autoalign, Livestackingsoftware und Platesoving integriert. Alles schön verpackt, aber für sich nicht wirklich neue Technologie. Das OLED-Display kann auch nur darstellen was aus dem Sensor und der Livestacking-Software herauaskommt und liefert absolut Null Beitrag zur optischen Leistung.

Ich hatte das mit meinem SW114/450 schon vor Monaten mal als Bastelprojekt ausprobiert. Man braucht dafür jedenfalls keine drei Jahre Entwicklung, sondern nur einen regnerischen Sonntag:


http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbth...mp;#Post1323639

Und man kann tatsächlich Bilder mit der Konfiguration machen.Hier z.B. M101:


Deshalb wundert mich nicht etwa, daß das Unistellarteam die "tollen" Bilder, die es zeigt, machen konnte, sondern daß da nicht besseres rauskommt. Die besten Astrofotografen scheinen die nicht zu sein, wenn die mit eher so bescheidenen Bildern werben. Da geht mit dem SW114/450 mehr.

Viele Grüße

Heiko






Bearbeitet von DocHighCo (13/06/2018 09:36)
_________________________

Keine Homepage - aber ein paar Bilder von mir auf Astrobin:
https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341680 - 13/06/2018 09:27 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Hallo Heiko,

eventuell drehen sie ein wenig an den Reglern um in Richtung des sicher schlechteren Niveaus des m.W. für die Serie geplanten Kugelspiegels zu kommen?!
Visuell ist so ne schnelle Kugel gruselig.

Gruß
Günther


Bearbeitet von MootzGMS (13/06/2018 09:39)
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
Wolfgang_Hofer Offline
Mitglied

Registriert: 22/05/2006
Beiträge: 367
Ort: Westerwald
#1341692 - 13/06/2018 10:36 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Hallo Gerd,

schon interessant, kaum schaue ich mal kurz nicht hier rein, schon gibt es 14 neue Beiträge.

Original geschrieben von: Gerd_Duering
Einige haben hier ganz offensichtlich einfach ein prinzipielles Problem mit dieser neuen Teleskopklasse.
Dieses rührt aus einer grundsätzlich negativen Einstellung gegenüber solchen Innovationen.


Soweit ich das hier verfolgt habe, hat noch niemand gesagt, dass er ein prinzipielles Problem mit dieser Teleskopklasse hat. Auch eine grundsätzlich negative Einstellung kann ich nicht feststellen. Die Kritik zielt doch eher auf die konkrete Ausführung ab. Dich interessiert aber anscheinend nicht die konkrete Ausführung, sondern der Idealtyp des Automatikteleskops, den du irgendwo am Horizont siehst.

Zur konkreten Ausführung des Hiunis hast nach wie vor nichts gesagt.

Gruß
Wolfgang
_________________________
Getretener Quark wird breit, nicht stark. (Johann Wolfgang Goethe)

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1341709 - 13/06/2018 13:37 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Hallo Gerd,


abgesehen davon daß ich eh keine "Angst" vor Automatikteleskopen habe bestätigst Du letztlich meine Meinung zu den Geräten: eine nette Technikspielerei, wenn es gut umgesetzt wird kann das was spaßiges sein - aber für eingefleischte visuelle Beobachter die mit Öffnungen ab 8" in hoher optischer Qualität unterwegs sind ist das nichts worum man sich auch nur ein graues Haar wachsen lassen müßte. Schöne Bilder kann ich hier im Forum betrachten, die sind teilweise mit tollen Apos oder noch größeren Newtons auf genialen Montierungen entstanden, da stecken etliche Stunden Belichtungs- und Rechenzeit drin und da kann man teilweise nur staunen was da möglich ist wenn jemand sein Setup im Griff hat. Das was das eVscope im Vergleich abliefert sind Schnappschüsse - für mich persönlich (!) nett aber nicht umwerfend oder beeindruckend.

Visuell nutze ich lieber größere Öffnungen, verzichte auf Farbe da wo es halt nix an Farbe zu sehen gibt aber hab das Auflösungsvermögen - auch an Nebelfilamenten - einer größeren Öffnung. Darauf Pluto als kleines Pünktchen zu sehen kann ich verzichten - abgesehen davon gibt es ja auch Geräte deutlich >16" - vielleicht kann man ja im 1Meter Spiegel in Melle oder im T1T Details auf Pluto sehen...aber da breche ich mir als bastelnder Amateur keinen Zacken aus der Krone wenn das mit meinen 8" oder 12,5" nix wird mit Pluto. Dafür kann ich mir bei klarem Himmel M13 oder H&Chi in beliebiger Vergrößerung mit mehr oder weniger Feld drum herum anschauen wie es das eVscope und Mitbewerber nicht schaffen.


Viele Grüße Felix
_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341767 - 13/06/2018 22:05 Re: Der nächste, bitte... [Re: DocHighCo]


Hallo Heiko,

Antwort auf:
Ich hatte das mit meinem SW114/450 schon vor Monaten mal als Bastelprojekt ausprobiert. Man braucht dafür jedenfalls keine drei Jahre Entwicklung, sondern nur einen regnerischen Sonntag:

ja natürlich, es ist ja keine Kunst mit dem ganzen Gerödel was du da zusammengebastelt hast.
Das hätte das Team von Unistellar auch in null Komma nichts hinbekommen.
Die Kunst ist es dass alles und noch einiges mehr in eine kompakte Einheit zu verwandeln die auch kein Einnorden erfordert so wie bei dir.
Das eVscope kann ich mir einfach schnappen, pack es komplett mit allem drum und Dran inklusive Stativ und Montierung in den dafür vorgesehenen Rucksack.



Und dann setz ich mich aufs Fahrrad und radele gemütlich zum Beobachtungsplatz. Dort pack ich es aus setze es aufs Stativ und drück aufs Knöpfchen und nachdem es kurz das Auto - Alignment durchgeführt hat ist es einsatzbereit und ich kann mich dem widmen weswegen ich rausgefahren bin nämlich dem Beobachten.

Was ist denn bei Dir.
Du schleppst die Einzelteile ins Auto und packst den Kofferraum voll.
Am Beobachtungsplatz musst du dann ein paar Mal vom Auto zum Standort des Teleskops laufen.
Und nach und nach Montierung , Gegengewichte, Stativ, Laptop, Tisch , Akkupack, Teleskop, Kamera, Kabel und und und schleppen.
Wenn du Pech hast hat man dir dann schon die Hälfte geklaut weil du wenn du allein bist das was du schon aufs Feld geschafft hast unbeaufsichtigt lassen musst um den Rest zu holen.
Dann fängst du an mühselig alles zusammenzubauen den Kabelsalat zu installieren, die Montierung einzunorden, das Alignment von Hand auszuführen und und und.

Kurzum in den Gebrauchseigenschaften liegen Welten zwischen deinem Gerödel und dem eVscope.
Von daher ist es ziemlich dreist vor dir dein Gerödel als eVscope Klon anzupreisen.
Du glaubst wohl wir lassen uns hier einfach so von dir verschaukeln oder wie?
Wie gesagt da kannst du genauso gut auch Skype auf einen ollen PC installieren und uns den nun als Smartphone Klon anpreisen weil man damit ja jetzt auch „telefonieren“ kann.

Antwort auf:
Deshalb wundert mich nicht etwa, daß das Unistellarteam die "tollen" Bilder, die es zeigt, machen konnte, sondern daß da nicht besseres rauskommt. Die besten Astrofotografen scheinen die nicht zu sein, wenn die mit eher so bescheidenen Bildern werben. Da geht mit dem SW114/450 mehr.


Auch das ist wieder eine ziemlich dreiste Behauptung die du einfach so in den Raum stellst.
Also ich finde nicht das du bessere Ergebnisse erreicht hast sondern ich würde sogar sagen das es eher andersrum ist.
Aber da kann sich ja gerne Jeder selber ein Bild von machen.
Das hier hat unsere Heiko mit dem 114 Newton zustande gebracht.



Und das hier sieht man im elektronischem Okular des eVscope.



Grüße Gerd


Bearbeitet von Gerd_Duering (13/06/2018 22:06)
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341774 - 13/06/2018 22:40 Re: Der nächste, bitte... [Re: Felix42]


Hallo Felix,

Antwort auf:
Schöne Bilder kann ich hier im Forum betrachten, die sind teilweise mit tollen Apos oder noch größeren Newtons auf genialen Montierungen entstanden, da stecken etliche Stunden Belichtungs- und Rechenzeit drin und da kann man teilweise nur staunen was da möglich ist wenn jemand sein Setup im Griff hat.


ja aber dann kann ich auch gleich zu Hubble gehen, die sind noch schöner.
Es sind aber nicht die eigenen mit dem eigenen Teleskop selbst gemacht und bei denen mal live unter freiem Himmel sehen kann wie sie entstehen und immer besser werden je länge die Beobachtung andauert.

Antwort auf:
Das was das eVscope im Vergleich abliefert sind Schnappschüsse - für mich persönlich (!) nett aber nicht umwerfend oder beeindruckend.


Ja es liefert schnelle Schnappschüsse und genau das ist doch das Geniale und bisher einzigartige an dieser neuen Teleskopklasse.
Genau das hat uns gefehlt, ein Teleskop mit dem man schnell ohne viel Aufwand in die sensorgestützte Astronomie einsteigen kann und wo man selber live den Weltraum genießen kann.
Kein Monster bei dem man Zuhause nicht weiß wohin damit und das erst mühselig zum Beobachtungsplatz geschleppt werden muss.
Nein ein kleines Ding das in den Rucksack passt.
Und darum hat es ja auch jetzt schon diesen sensationellen Erfolg.


Antwort auf:
Visuell nutze ich lieber größere Öffnungen, verzichte auf Farbe da wo es halt nix an Farbe zu sehen gibt aber hab das Auflösungsvermögen - auch an Nebelfilamenten - einer größeren Öffnung.


Nöö du hast visuell eben nicht das Auflösungsvermögen einer größeren Öffnung an Nebelflecken sondern kannst da lediglich einen Bruchteil davon nutzen.
Das hatten wir doch gerade schon diskutiert und diesen Fakt solltest du doch mal zur Kenntnis nehmen auch wenn er dir nicht gefällt.

Antwort auf:
Darauf Pluto als kleines Pünktchen zu sehen kann ich verzichten - abgesehen davon gibt es ja auch Geräte deutlich >16" - vielleicht kann man ja im 1Meter Spiegel in Melle oder im T1T Details auf Pluto sehen.


Also ich fände es schon faszinierend und einen erhabenen Augenblick Pluto einmal Live im elektronischem Okular erleben zu dürfen.
Auch wenn man nur ein kleines Pünktchen sieht.
Das deutlich größere erdgebundene Teleskope sonderlich viel auf Pluto zeigen wage ich zu bezweifeln da das Seeing das schlicht nicht zulässt.
Vielleicht kann man ja mit adaptiver Optik tatsächlich etwas erkennen aber sowas ist dann ja wohl eindeutig außerhalb der Reichweite von Amateur Astronomen.

Grüße Gerd


Bearbeitet von Gerd_Duering (13/06/2018 22:43)
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341776 - 13/06/2018 22:43 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Hallo zusammen,

die nächste faustdicke Lüge von Düring setzt sich aus dem im Zitat enthaltenem Bild und seinem Begleittext zusammen. Der Lügner gibt sich wirklich Mühe.


Original geschrieben von: Gerd_Duering
Hallo Heiko,

Antwort auf:
Ich hatte das mit meinem SW114/450 schon vor Monaten mal als Bastelprojekt ausprobiert. Man braucht dafür jedenfalls keine drei Jahre Entwicklung, sondern nur einen regnerischen Sonntag:

ja natürlich, es ist ja keine Kunst mit dem ganzen Gerödel was du da zusammengebastelt hast.
Das hätte das Team von Unistellar auch in null Komma nichts hinbekommen.
Die Kunst ist es dass alles und noch einiges mehr in eine kompakte Einheit zu verwandeln die auch kein Einnorden erfordert so wie bei dir.
Das eVscope kann ich mir einfach schnappen, pack es komplett mit allem drum und Dran inklusive Stativ und Montierung in den dafür vorgesehenen Rucksack.



Und dann setz ich mich aufs Fahrrad und radele gemütlich zum Beobachtungsplatz. Dort pack ich es aus setze es aufs Stativ und drück aufs Knöpfchen und nachdem es kurz das Auto - Alignment durchgeführt hat ist es einsatzbereit und ich kann mich dem widmen weswegen ich rausgefahren bin nämlich dem Beobachten.

Was ist denn bei Dir.
Du schleppst die Einzelteile ins Auto und packst den Kofferraum voll.
Am Beobachtungsplatz musst du dann ein paar Mal vom Auto zum Standort des Teleskops laufen.
Und nach und nach Montierung , Gegengewichte, Stativ, Laptop, Tisch , Akkupack, Teleskop, Kamera, Kabel und und und schleppen.
Wenn du Pech hast hat man dir dann schon die Hälfte geklaut weil du wenn du allein bist das was du schon aufs Feld geschafft hast unbeaufsichtigt lassen musst um den Rest zu holen.
Dann fängst du an mühselig alles zusammenzubauen den Kabelsalat zu installieren, die Montierung einzunorden, das Alignment von Hand auszuführen und und und.

Kurzum in den Gebrauchseigenschaften liegen Welten zwischen deinem Gerödel und dem eVscope.
Von daher ist es ziemlich dreist vor dir dein Gerödel als eVscope Klon anzupreisen.
Du glaubst wohl wir lassen uns hier einfach so von dir verschaukeln oder wie?
Wie gesagt da kannst du genauso gut auch Skype auf einen ollen PC installieren und uns den nun als Smartphone Klon anpreisen weil man damit ja jetzt auch „telefonieren“ kann.

Antwort auf:
Deshalb wundert mich nicht etwa, daß das Unistellarteam die "tollen" Bilder, die es zeigt, machen konnte, sondern daß da nicht besseres rauskommt. Die besten Astrofotografen scheinen die nicht zu sein, wenn die mit eher so bescheidenen Bildern werben. Da geht mit dem SW114/450 mehr.


Auch das ist wieder eine ziemlich dreiste Behauptung die du einfach so in den Raum stellst.
Also ich finde nicht das du bessere Ergebnisse erreicht hast sondern ich würde sogar sagen das es eher andersrum ist.
Aber da kann sich ja gerne Jeder selber ein Bild von machen.
Das hier hat unsere Heiko mit dem 114 Newton zustande gebracht.



Und das hier sieht man im elektronischem Okular des eVscope.



Grüße Gerd


Es handelt sich im Original um dieses Bild



oder dieses



und die sind mit einem umgebauten, wohl wie auch Gerd weiß (und an anderer Stelle selbst schreibt) auf 56 mm Öffnung abgeblendeten Firstskope gemacht, also mit ganz deutlich weniger Öffnung und einem extrem hoch obstruierten Kugelspiegel, nicht wie falsch behauptet mit einem 114er.
Gerd hat es dazu noch extrem verunstaltet.
Natürlich kann auch Heiko so verunstaltete Bilder machen, sogar mit größerer Öffnung, aber das kann ja nicht der Maßstab sein.
Sehr deutlich gleitet dieser Mensch mit seiner irrationalen Promotion Tour und den Lügen über andere Leute und ihr Tun in fürchterliche Abgründe.

Und nein, er hat sich nicht nur geirrt und noch ein wenig nachgeholfen. Er weiß ganz genau was er tut, denn er hat das schon mal kommentiert, im folgenden Link etwas nach unten scrollen:

http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/1314066/5

Gruß
Günther


Bearbeitet von MootzGMS (13/06/2018 23:20)
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
Alex1981 Online   content
Mitglied

Registriert: 01/04/2016
Beiträge: 310
Ort: Oberriexingen Württemberg
#1341780 - 13/06/2018 23:16 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Hallo alle zusammen,

ich frage mich gerade ob ein Designer-Gadget jemals so viele, zu neudeutsch "hater" hatte bevor es überhaupt auf den Markt kam. laugh

Entweder der Herr Duering ist ein genialer Stratege und hat das mit voller Absicht so geplant, oder aber es ist ihm doch ein wenig entglitten mit der Werbung.

Ich jedenfalls habe nach dem verfolgen dieses Threads erstmal die Nase voll von Hiuni´s und ev´s ^^


Gute Nacht und bald mal wieder cs
Alex
_________________________
Skymax Mak 180 f15
102/1000 Refraktor
AZ EQ6-GT
15*70 Astro-Fernglas
EOS 1200 DA - ASI 120 MC-S



[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341783 - 13/06/2018 23:23 Re: Der nächste, bitte... [Re: Alex1981]


Hallo Alex,

"hater" ist schon ziemlich hart, aber irgendwie hast Du recht. Solcher Unfug wie Gerd ihn fabriziert macht aus freundlich wohlwollenden, wissbegierigen aber abwartenden Betrachtern eher Abschalter.
Herr Seitenbacher z.B. nervt mit Kalkül, aber er lügt nicht.

Gruß
Günther
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341786 - 13/06/2018 23:44 Re: Der nächste, bitte... [Re: Wolfgang_Hofer]


Hallo Wolfgang,

Antwort auf:
Dich interessiert aber anscheinend nicht die konkrete Ausführung, sondern der Idealtyp des Automatikteleskops, den du irgendwo am Horizont siehst.


na ja die Ausführung interessiert mich schon auch aber und da hast du völlig recht auch das Automatikteleskop der Zukunft.
Aber man kann ja nicht immer nur in der Zukunft schwelgen und warten bist es mal soweit ist denn dann wenn es mal soweit ist wartet man dann wieder auf das was dann Zukunftsmusik ist und so wartet man bis zum Sankt Nimmerleinstag und kauft nie etwas.
In ein paar Monaten wird die erste Generation der Automatikteleskope verfügbar sein und auch die erste Generation kann ja durchaus schon vorzeigbare Ergebnisse vorweisen.
Das die mit klassischen Astro- Aufnahmen die mit ungleich größerem Aufwand erstellt wurden nicht ganz mithalten können sollte klar sein.

Das ist ja auch gar nicht Sinn und Zweck dieser Teleskope.
Sinn und Zweck solcher Teleskope ist es sensorgestützte Astronomie so einfach wie möglich zu machen.
Und diesen Anspruch erfüllt auch schon die erste Generation der Automatikteleskope.

Antwort auf:
Zur konkreten Ausführung des Hiunis hast nach wie vor nichts gesagt.


Es finden sich halt einfach zu wenig Informationen zum Hiuni und Kaffeesatzleserei will ich nicht betreiben.
Darum beziehe ich mich auch nur auf das eVscope denn darüber gibt es doch etwas mehr Informationen und vor allem erste Beobachtungsergebnisse.

Wenn dann mal zum Hiuni ähnliches vorliegen wird können wir natürlich auch gerne darauf eingehen.

Grüße Gerd


Bearbeitet von Gerd_Duering (13/06/2018 23:45)
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Gerd_Duering Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2007
Beiträge: 1948
#1341788 - 14/06/2018 00:01 Re: Der nächste, bitte... [Re: Felix42]


Hallo Felix,

schau mal wie souverän ich mit jemanden umgehe der eine Hetzkampagne gegen mich fährt und permanent öffentlich als Lügner diffamiert.
Einfach richtig stellen und nicht weiter aufregen, ich hab keine Palme hier und auch keine Lust da rauf zu klettern.

Original geschrieben von: MootzGMS
und die sind mit einem umgebauten, wohl wie auch Gerd weiß (und an anderer Stelle selbst schreibt) auf 56 mm Öffnung abgeblendeten Firstskope gemacht, also mit ganz deutlich weniger Öffnung und einem extrem hoch obstruierten Kugelspiegel, nicht wie falsch behauptet mit einem 114er.
Gerd hat es dazu noch extrem verunstaltet.


Das Bild ist von diesem Thread.

http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/1323639/Axial-OAZ_an_SW114/450p_(&#Post1323639

Und es steht eindeutig darüber.

Original geschrieben von: DocHighCo
Beschreibung: SW114/500p mit Axial-OAZ 1


Ich habe es auch nicht verunstaltet wie behauptet sondern lediglich den Link gesetzt den Heiko auch gesetzt hat, es ist also das Original von Heiko.
So und nun kann sich ja Jeder selber ein Bild davon machen wer denn nun der Lügner ist.

Grüße Gerd
_________________________
Unerwünschter Diskussionspartner MootzGSM
Ich bitte diese Person das zu respektieren, danke.

[zum Seitenanfang]
Polarisder5te Offline
Mitglied

Registriert: 08/10/2016
Beiträge: 93
#1341789 - 14/06/2018 00:22 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Na endlich!!

Ich hatte schon Angst es geht hier gar nicht nicht weiter, nachdem ich mir doch eine extra große Portion Popcorn besorgt habe ;-)


Im Ernst, ich dachte wir (Hobby)-Astronomen sind in der Lage konstruktiv zu diskutieren und dem Anderen seine Meinung zu lassen.
_________________________
Gruß
Carsten

aktuelles Setup: TSUNC 800/200 auf EQ-6 mit PHD (ASI120mm) und Canon EOS 600Da

[zum Seitenanfang]
Felix42 Offline
Mitglied

Registriert: 08/01/2008
Beiträge: 2470
Ort: Am Ufer der Wupper
#1341796 - 14/06/2018 05:09 Re: Der nächste, bitte... [Re: Gerd_Duering]


Hallo Gerd,


Antwort auf:
Hallo Felix,

schau mal wie souverän ich mit jemanden umgehe der eine Hetzkampagne gegen mich fährt und permanent öffentlich als Lügner diffamier


Ja ich schaue...verständnislos und kopfschüttelnd auf Deine vor Überheblichkeit triefenden Postings...Du verbreitest so oft die Unwahrheit über andere daß Dich ein solche Umgang mit Dir nicht wundern sollte. Wie man in den Wald reinruft... Trost

Und nun suche Dir jemand anders für Deinen Stänker-pro-Refraktor-anti-Dobson/Newton-Feldzug und ziehe mich nicht in Euren bekloppten Kleinkrieg.


Viele Grüße Felix
_________________________
Don't Panic

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Offline
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 9016
Ort: Hessen, Biedenkopf
#1341805 - 14/06/2018 08:12 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Nun Leute ,

Ich habe damit gerechnet, dass man möglicher Weise ein schlechteres Bild mit größerer Öffnung als dem Firstscope ausgraben kann und das habe ich auch geschrieben
Die Lüge liegt doch in der Montage dieses Rohbildes zu den angeblichen Firstscope Bildchen mit der Aussage das sei was er damit zustande gebracht hat.

Nochmal sei gesagt, dass es m.W. entgegen aller Düringscher Bilderflut und Beitragsschwemme keine Bilder von einem eVscope in der Auslieferungskonfiguration gibt. Was man kennt sind Bilder mit einem 114er Skywatcher Newton.

Wir erwarten und hoffen, daß es ähnlich gut aussehen wird und mindestens das erreicht, was Heiko mit dem kleineren Firstscope rausholt und zeigt.
Das wäre für die düringsche Zielgruppe wohl ausreichend und sollte weitere Entwicklungen für andere Zielgruppen ermöglichen.

Gruß
Günther




Bearbeitet von MootzGMS (14/06/2018 08:19)
_________________________
Wer mir sagt was ich denke, wenn ich was schreibe,
ich sage was, jener schreibt was ich damit meine,
dann weiß ich da ist wer mit sich sehr alleine.

[zum Seitenanfang]
DocHighCo Offline
Mitglied

Registriert: 05/09/2017
Beiträge: 307
Ort: Hessen
#1341806 - 14/06/2018 08:49 Re: Der nächste, bitte... [Re: StKorth_privat]


Hallo,

interessant wie das hier weiter geht.
Ich bin selber noch nicht der erfahrenste Astrofotograf, das gebe ich zu und ich denke andere holen aus dem SW114/450 noch mehr raus - vor allem in der Bildnachbearbeitung. Aber zur Verteidigung des Bildes, das Gerd anführt möchte ich sagen, daß sich Gerd natürlich das Bild rausgesucht hat, zu dem ich geschrieben hatte:
"Am nächsten Tag habe ich unter anderem M81 (Bode's-Galaxie) probiert. Die Bedingungen waren aber dermaßen "suppig", daß ich in mehreren Stunden nur Ausschuß produziert hatte - außerdem war es in der Nacht A....kalt und ich war froh wieder reinzukommen. Am Rohstack (immerhin ca. 30 min gesamt, nur Histogramm angepasst) sieht man aber das Verstärkerglühen der Kamera (ich vermute, das sind die hellen Bereich am Rand, die man sieht). Mit Dunkelbildern bekommt man das aber gut in den Griff." - Also das Bild ist absolut nicht repräsentativ und hat nur dazu gedient, das Verstärkerglühen der Kamera am Rohstack zu zeigen.
Da kann man sich auch seinen Teil denken.

Gruß

Heiko

PS: Und den Orionnebel im gleichen Beitrag, der besser ist, hat Gerd natürlich unterschlagen .-)


Bearbeitet von DocHighCo (14/06/2018 09:35)
_________________________

Keine Homepage - aber ein paar Bilder von mir auf Astrobin:
https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

[zum Seitenanfang]
Seite 2 von 4 < 1 2 3 4 >


Moderator:  Bernd_Hoffmann, Michael_Pagitz 
Aktuelle Fotos
21P Giacobini-Zinner
M8, M20 und Saturn
Mars am 12.08.2018 mit GSO 10" Newton
Mars am 12.8.2018 mit C8
Mein erstes mal Perseiden 12.08.2018
Adlernebel
 M16 mit TS-APO 72/432 vom 05.08.2018 2.Versuch
Wer ist Online
51 Mitglieder (Arno_Imig, Bernd, Alex1981, A_Haubeiss, 14 unsichtbar), 607 Gäste und 11 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27896 Mitglieder
68 Foren
256810 Themen
1336233 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24