Astronomie Logo
Diskussionsforen Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? | Archiv
Seite 7 von 7 < 1 2 3 4 5 6 7
Optionen
Thema bewerten
helly Offline
Mitglied

Registriert: 18/02/2009
Beiträge: 1463
Ort: München
#809343 - 07/04/2011 21:19 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: RainerW]


Hallo Rainer,

Original geschrieben von: RainerW
Werde jetzt mit der "halben Ladung" weiterfahren, bzw. auf 7,9 V einstellen, das sollte dann ok sein.

Hatte auch mal versucht auf Maximum zu gehen.
Bei 8,04 V war dann Schluß.

das sind rechnerich ermittelte Spannungswerte. Bezieh' darin mal die Toleranz der Widerstände ein, dann kommen gleich ganz anderen Werte heraus (Minimum und Maximum).

Gruß
Markus

[zum Seitenanfang]
RainerW Offline
Mitglied

Registriert: 15/12/2002
Beiträge: 180
Ort: Dannenreich/Brandenburg
#809369 - 07/04/2011 22:36 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: astro_ebi]


Hallo Markus, hallo Astro_Ebi,

ich hab mich um die Rechnerei eigentlich nicht sonderlich gekümmert.
Dafür aber nach dem Aufbau gemessen. Im Leerlauf und unter Last ca. 100 ohm, hat sich die Anzeige nicht "bewegt".
Also geh ich mal davon aus, daß die Spannung nicht merkbar abfallen kann, wenn der Dummy in der Kamera steckt.
Zumal mir die Kamera bei den 7,9 Volt einen halbvollen Akku anzeigt und offensichtlich zufrieden arbeitet.

Der harte Praxistest steht noch aus, momentan ist das Wetter in Brandenburg nicht so doll.
Aber, die Sterne laufen uns nicht fort.
In dem Sinne,

klaren Himmel und gute Optik wünsche ich

Gruß
_________________________
Rainer

[zum Seitenanfang]
WolfgangZe Offline
Junior-Mitglied

Registriert: 28/01/2003
Beiträge: 9
#809370 - 07/04/2011 22:37 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: helly]


Hallo Thomas,

meine Stromversorgung ist heute angekommen und
funktioniert einwandfrei.
Vielen Dank.

MfG
Wolfgang

[zum Seitenanfang]
Haueha Offline
Mitglied

Registriert: 19/05/2007
Beiträge: 361
Ort: Hemdingen, S-H
#809525 - 08/04/2011 12:51 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: Knickohr]


Hallo,

ich würde noch als Ersatzmann einspringen.
[300d,"Zigarette",komplett mit Akku]

CS
Andreas
_________________________
Nächste Optik ist ein Zielfernrohr. Nachbar's Gartenleuchte ade.

53°51'21.2''N, 9°42'02.6''O
10" Flextube Auto, Travelmax 102, HS Dialyt 7x50

[zum Seitenanfang]
Knickohr Offline
Mitglied

Registriert: 29/01/2005
Beiträge: 2003
Ort: 48°26'38"N 9°53'26"O
#809659 - 08/04/2011 20:48 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: Haueha]


Hallo Rainer,

mach mal aus den 100 Ohm "nur" 5 Ohm, dann entspricht das schon eher der Belastung durch die Kamera. Wirst sehen, die Spannung bricht etwas ein (Außer Du nutzt den Sense-Anschluß).

Andreas, habs notiert.

Thomas
_________________________

New Millenium Observatory
http://www.sternhimmel-ueber-ulm.de

New Millenium Observatory South
http://www.sternhimmel-ueber-tivoli.net

[zum Seitenanfang]
Refek Offline
Mitglied

Registriert: 03/12/2004
Beiträge: 1150
Ort: nähe Heidelberg
#809736 - 09/04/2011 09:03 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: Knickohr]


Hallo!

Die Eingangsspannung wird auf dem Typenschild einer jeder Kamera angegeben. Das Schild findet man allgemein auf den Boden der Kamera. Davon sollte man nicht großartig abweichen.

Das sollte eigentlich bekannt sein. Hier hatte ich einst im Thread ein Bild hochgeladen, das diese Angabe auf zwei meiner Kameras zeigt. Bei der NikonD90 steht da [ 7,4/9,0V --- 2,5/2,5A ]. Wieso da 7,9V oder 8,3V benutzt werden oder mit deren Spannungen experimentiert wird ist ein wenig unverständlich. Nach meinem Wissen wurde schon über mehrere Stunden hinweg eine 300D mit vollen 12V betrieben, ist nicht zur Nachahmung empfohlen!

Die angegebenen 8,1V ist der von Canon angegebene Richtwert und gibt die Spannung ohne Last an.
Zugegeben, ich kenne die Stromversorgung von Thomas nicht aus eigener Erfahrung, ich baue meine eigenen Schaltnetzteile(der verbaute LM2576 wird dabei nicht sonderlich warm) und weiss aus Erfahrung, dass man sich an die 8,1V halten sollte.

Grüsse und CS,
Matthias
_________________________
Manche Leute wollen glänzen obwohl sie keinen Schimmer haben.
-Heinz Erhard-

[zum Seitenanfang]
astro_ebi Offline
Mitglied

Registriert: 09/07/2010
Beiträge: 518
Ort: Deutschland (Ostwestfalen)
#809751 - 09/04/2011 10:17 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: Refek]


Hallo Matthias,

es haben Alle irgendwo recht....

Spezifiziert sind die EOS DC-Schaltungen nach Aussage von Canon intern mit 10% Überlast, dann sollte die Schutzschaltung zuschlagen.

Ich habe einen Sternfreund, der hat seine EOS300 stundenlang! mit 9 Volt DC-Wandler betrieben. Ich habe ihm dann den DC-Wandler von Conrad auf 7,8 Volt (passte gerade so von den Werten) umgebaut.

Freut euch, das es Leute wie Knickohr gibt, die solche Adapter günstig anbieten. Die 8,4 Volt sind dabei auch kein Beinbruch.

Mein DC-Wandler ist mit unterschiedlichen Adaptern (wie Canon ACK E-2) ohne Sense beschaltet.

Es läuft....und läuft...und läuft...

CS




Bearbeitet von astro_ebi (09/04/2011 10:18)
_________________________
Remote-Sternwarte m. Baaderkuppel*Meade 16" ACF+LX200 Encoder-Monti*TMB 6" Apo*div.Kameras+Fira*
Mobil EQ6Pro*TMB 6"*RC8*C5*Willi80*MGEN+div.Zubehör*

[zum Seitenanfang]
Knickohr Offline
Mitglied

Registriert: 29/01/2005
Beiträge: 2003
Ort: 48°26'38"N 9°53'26"O
#809776 - 09/04/2011 12:33 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: astro_ebi]


Hallo,

bevor hier die Mega-Diskussion los bricht wegen der richtigen Spannung, bitte ich doch mal die "Theoreriker" einen einfachen Test zu machen :

Die Kamera braucht im Leerlauf wenige mA an Strom. Da reichen die 7,4V und sogar noch etwas weniger voll aus, da fließt ja auch kein Strom, der irgendwo einen Spannungsabfall produziert.

Anders sieht die Sache unter Last aus, vor allem beim Speichern der Auslösung (Klappspiegel, Verschluß), Speichern des Bildes und dem eingeschalteten Display. Hier können unter Umständen mehrere Ampere, ja Ampere, fließen. Das ist doch das leidige Thema mit den Billigspannungswandler, bei denen dann die Kamera einfriert und erst nach einem kompletten stromlosen Zustand wieder zum Leben erweckt werden kann. Na hoffentlich passiert nicht mehr, als das nur die Bilder futsch sind !

Also, nehmt mal Euren Spannungswandler und meßt die Spannung im Leerlauf, also ohne Kamera. Dann nehmt einen 4,7 Ohm Widerstand und meßt noch mal. Bei 4,7 Ohm an 8,4V fließen knapp 1,8 Ampere, das ist nicht zu viel, sondern bei dem oben beschriebenen Fall mit Display, Speicherung, ... gerade guter Mittelwert. Fällt jetzt die Spannung unter 7,4V ab, so besteht die Gefahr, das die Kamera in einem undefinierten Zustand kommt. Wenn alles gut läuft, dann schaltet sich die Kamera einfach nur aus. Ich habe aber auch schon Kameras gesehen, die mehrere Minuten ohne Spannung sein mußten, bevor sie nach Anlegen der Spannung wieder zum Leben erweckt werden konnten. Glück gehabt, bis jetzt ist noch keine ohne bleibenden Schaden davon gekommen !

So, wieder zurück zu (meinem) Spannungsregler. Die Ladeendspannung eines zweizelligen Li-Ion-Akku liegt bei max. 8,4V. Das muß die Kamera auf jedem Fall abkönnen !!! Wenn da jetzt noch sehr lange und dünne Leitungen zu den Spannungsreglern gehen, dann bleiben von den 8,4V effektiv nicht mehr viel übrig. Das Ganze kann umgangen werden, entweder indem man kürzere und dickere Kabel nimmt, oder aber indem man die Spannung erhöht. Eine komfortable Alternative ist die Verwendung einer Sense-Leitung, die dem Spannungsregler mitteilt, welche Spannung da wirklich am Ende an den Batterieanschlüssen anliegt. Auch diese Möglichkeit ist bereits bei meiner Stromversorgung implementiert und wurde hier in einem früheren Post in diesem Beitrag schon ausführlich beschrieben und diskutiert. Wer das also machen will, der ziehe ein dünnes kurzes Kabel zu den Batterieanschlüssen, entferne die Drahtbrücke in der Stromversorgung und ersetze sie durch einen 100nF keramischen Kondensator. Bleibt nur noch das Anlöten der Sense-Leitung an dem freien Lötauge der Platine und am MINUS-Pol, nicht Pluspol, der Batterie.

Ich werde auch weiterhin meine Stromversorgungen mit 8,4V ausliefern. Wem das zu hoch ist, der kann es ja selber an der kleine Schraube, die aus dem Gehäuse raus schaut, justieren. Dann aber keine Plärrerei, wenn sich die Kamera aufhängt oder sogar den Dienst für immer verweigert. Da sind dann wohl ein paar fehlende Fotos auf der Speicherkarte das kleinste Problem !

Noch mal ganz deutlich :
Ich übernehme keine Haftung und Garantie für das korrekte Funktionieren an diversen Kameras. Ich bin auch nicht zur Rechenschaft zu ziehen, falls man selbstständig Hand an die Schaltung anlegt und es versucht zu verschlimmbessern zwinker


Das Ganze ist als non-Profit-Selbstbausatz entwickelt worden, und genauso soll es behandelt werden !

Um doch den Wind aus den Segeln zu nehmen, von den bereits über 80 verkauften und nachgebauten Stromversorgungen sind alle noch in Betrieb und funktionieren. Von Problemen mit diversen Kameras ist mit nichts bekannt und es hat sich bis jetzt auch noch niemand beschwert smile

So, das mußte ich jetzt mal loswerden.

Thomas
_________________________

New Millenium Observatory
http://www.sternhimmel-ueber-ulm.de

New Millenium Observatory South
http://www.sternhimmel-ueber-tivoli.net

[zum Seitenanfang]
Stein Offline
Mitglied

Registriert: 31/05/2006
Beiträge: 339
Ort: Taucha
#809790 - 09/04/2011 13:27 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: Knickohr]


Hallo Thomas ..

ich wollte mich noch für den Bausatz bedanken! Funktioniert alles ohne Probleme smile

Peter

[zum Seitenanfang]
RainerW Offline
Mitglied

Registriert: 15/12/2002
Beiträge: 180
Ort: Dannenreich/Brandenburg
#811160 - 13/04/2011 22:00 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: Stein]


Hallo Thomas,

ich bin ebenfalls nicht an einer Megadiskusiion interessiert.
Ich freue mich einfach, daß mir der Nachbau doch recht gut gelungen ist.
Meine "Strippen" sind recht kurz, (ca 2 mtr. mit einem Querschnitt von 0,75 mm²).
Daraus rührt dann wahrscheinlich auch der geringe Spannungsabfall.
Ich hab mal die Spannung auf 8,00 Volt eingestellt
und dann mit 3 ohm belastet.
Und die Anzeige bewegt sich.
Allerdings "nur" auf 7,95 Volt.
Eine Härteprobe hat das Teil auch schon überstanden, einige 100 Aufnahmen (a 30 sec) bei Tu +3,8°C. Das Ganze ohne Probleme.

Wenn also ein Nachbau Deiner Konzeption so gut arbeitet, kann das Original nur noch besser sein.

Nochmal meine Hochachtung für Deine Konzeption und Deine Arbeit.

Möge der Himmel uns noch viele viele klare Nächte bescheren.
_________________________
Rainer

[zum Seitenanfang]
Knickohr Offline
Mitglied

Registriert: 29/01/2005
Beiträge: 2003
Ort: 48°26'38"N 9°53'26"O
#812202 - 17/04/2011 17:41 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: RainerW]


Sooo,

die letzten 10 Stromversorgungen sind zum Abschuß freigegeben. Wer jetzt bezahlt, der bekommt auch, alle anderen gehen leer aus.
(gilt auch für die, die bereits als Ersatz eingesprungen sind, siehe Liste)



Bitte unbedingt per PN hier im Forum melden !

Ansonsten habe ich noch ein paar übrige Platinen aus einer Überlieferung, die kann ich noch anbieten. Aber halt nur die blanke Platine ohne irgendwelche Bauteile. Preis 5.- Euro mit Porto und Verpackung.

Thomas
_________________________

New Millenium Observatory
http://www.sternhimmel-ueber-ulm.de

New Millenium Observatory South
http://www.sternhimmel-ueber-tivoli.net

[zum Seitenanfang]
LoganRuns Offline
Mitglied

Registriert: 30/12/2011
Beiträge: 119
Ort: Bremen
#899929 - 02/03/2012 20:01 Re: Interesse an 12 V Stromversorgung für DSLR ?? [Re: Knickohr]


Hallo,

hat eigentlich mal jemand darüber nachgedacht anstelle der Elkos im Akkudummy einen Speicherelko, Goldcap oder sowas einzubauen?

Ich denke das so an 0.1F (=100.000µF) / 5.5V. In Serienschaltung wären das immer noch 50.000µF / 11V.

Vielleicht hat schon jemand Erfahrungen damit?

Kai
_________________________
Ort: 53° 7'5.55"N 8°54'37.78"E
www.photonenfangen.de

[zum Seitenanfang]
Seite 7 von 7 < 1 2 3 4 5 6 7


Moderator:  Alexander_Mod 
Aktuelle Fotos
M42, mit ASI 294MC Pro
Komet C/2016 R2 (PANSTARRS)
M42 mit ED80
M 45, ein Test mit dem 50mm Objektiv
Findungsphase eines neuen Objektivs
Test des StarAdventurers Mini
Uranus am 10.01.2018
Wer ist Online
48 Mitglieder (Astro_Gutti, Andre78, 16 unsichtbar), 482 Gäste und 10 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27310 Mitglieder
68 Foren
249620 Themen
1305641 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24