Astronomie Logo
Diskussionsforen Panstarrs - auf den Kern geschaut | Kometen, Kleinplaneten, Meteoroiden
Optionen
Thema bewerten
Canonist Offline
Mitglied

Registriert: 15/05/2004
Beiträge: 561
Ort: Bad Gandersheim
#998017 - 28/03/2013 21:52 Panstarrs - auf den Kern geschaut *****


Hallo zusammen.
Vom 24. bis 26. März konnte ich an drei Abenden hintereinander Panstarrs mit dem C14 ansteuern. Via Koordinaten war der Komet sogar früher aufsuchbar als mit dem Feldstecher. Mit der DMK21AU618 habe ich dann Videosequenzen mit 3950mm Brennweite aufgenommen, wobei die Belichtung zwischen 1/5 sec. und 0,6 Sekunden lag. Ziel war, kernnahe Aktivität des Kometen nachzuweisen, wie z.B. von Hale-Bopp am besten in Erinnerung ist.

Weder die Videoaufnahmen noch die Auswertungen zeigten allerdings übermäßig bemerkenswerte Auffälligkeiten, Panstarrs ist so gesehen eher ein langweiliger Geselle gewesen (und wohl noch).

Im Tableau zuz finden sind in der Mitte die drei Beobachtungstage. Oben die via Gradationskurve angepassten Videostackbilder, darunter eine Larsen-Sekanina-Filterung und zur besseren Vergleichbarkeit, weil die Kamera bei den drei Aufnahmnen in unterschiedlichen Winkeln am Teleskop saß, eine ausgerichtete Betrachtung der Kernregion.

Bitte nicht falsch interpretieren: Die Unterschiede in der Darstellung der inneren Koma resultieren allein aus der Skalierung der Helligkeit in der verwendeten Aufnahme, nicht etwa aus tatsächlichen Helligkeitsvarianzen innerhalb der drei Tage!

Sichtbar, und das wollte ich ja sehen oder nachweisen, ist, dass rund um den Pseudonukleus nicht viel los ist. Allenfalls eine nach links geneigte ovale Form des innersten Pseudonukleusbereiches ist an allen drei Tagen deutlich festzustellen, wenn man den im Schweif erkennbaren "Trennstrich" einmal als Maßstab und Messpunkt definiert. Eine Erklärung für die zahlreichen Striae (Staubstreifen), die im Schweif nachgewiesen wurden und eine recht regelmäßige Abfolge haben, findet sich indes nicht. Aller Wahrscheinlichkeit nach sind sie durch einen rasch rotierenden Kern entstanden, von dessen pulsierendem Staubaustoß aber keine Spuren nachweisbar sind.

Rechts und links flankieren zwei mit der Canon 5DII am C14 focal aufgenommene Bilder das Tableau, um den Gesamtanblick wiederzugeben, wie er in etwa am Fernrohr zu sehen war, ein wenig kontrastreicher vielleicht als die Realität.

Das Tableau:



Wie immer Vollgröße nach Rechtsklick udn Extraansicht.
LG
Rudolf

[zum Seitenanfang]
saturn61 Offline
Mitglied

Registriert: 28/10/2006
Beiträge: 623
Ort: Deutschland NRW
#998034 - 28/03/2013 22:26 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Canonist]


Hallo Rudolf,

mir gefällt Deine Panstarrs Dokumentation! Nur wer beobachtet kann auch etwas entdecken und eine Aussage treffen. Und wie ich Deinen Worten entnehme, war es spannend und hat Dir Freude bereitet. Mal ein Frage am Rande: Gibt es eigentlich in Bad Gandersheim noch astronomische Aktivitäten in Form einer Gruppe oder Sternwarte oder bist Du Einzelkämpfer? Was ist aus Deinen Mitstreitern und aus "Am Fernrohr" geworden. Denke gerne an den Besuch zur Einweihung Deiner Sternwarte zurück. Du warst damals mein "astronomisches" Vorbild und die Brieffreundschaft hat mein Leben bereichert.

Lieber sternfreundlicher Gruß aus dem Münsterland in der Harz

Günther

[zum Seitenanfang]
Canonist Offline
Mitglied

Registriert: 15/05/2004
Beiträge: 561
Ort: Bad Gandersheim
#998077 - 28/03/2013 23:51 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Canonist]


Hallo Günther.
Ja, die alten Zeiten, wie lang das alles schon her ist...
Von den damaligen Aktiven ist heute keiner mehr vor Ort. Eine Gruppe gibt es nicht mehr, die Schulsternwarte seit Jahrzehnten inaktiv. Kontakt zu dem einen oder anderen ergibt sich nur sehr selten. Nur ein etwas später dazugestoßener Sternfreund aus Kreiensen ist noch hin und wieder mit mir unterwegs.
So gesehen also als Einzelkämpfer übrig geblieben. Und hier nun doch irgendwie wieder vereint im Forum. Was auch was Schönes hat.
Freu mich immer, von Dir zu sehen und hören, und natürlich über Deine netten Worte zu meiner kleinen Betrachtung zu Panstarrs.
Mal sehen, was als Nächstes kommt.
LG
Rudolf

(Hier schneit's gerade, wird ein schönes Weihnachtsfest - oder was war das noch, was da in Kürze auf uns zukommt...?)

[zum Seitenanfang]
Haramir Offline
Mitglied

Registriert: 04/09/2012
Beiträge: 912
Ort: Hamburg
#998161 - 29/03/2013 12:52 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Canonist]


Hallo Rudolf,

sehr schöne Ausarbeitung.

Herzlichen Glückwunsch.
Gruß Jens

[zum Seitenanfang]
Jan_Fremerey Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 3383
Ort: Bonn
#998193 - 29/03/2013 14:34 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Canonist]


Hallo Rudolf,

vielen Dank für diese sehr attraktive Reportage mit der analytischen Aufbereitung der Kernstruktur! Bislang hatte ich gar nicht daran gedacht, dass es sich lohnen könnte, einem Kometen in dieser Weise auf den Leib zu rücken. Die in den LS-gefilterten Bildern erkennbaren Strukturen der Koma bringen mich auf den Gedanken, ob nicht auch eine nachträgliche farb- bzw. spektralanalytische Aufbereitung der Koma und der Schweife möglich wäre? Vielleicht hattest Du so etwas schon versucht, und die Qualität des Materials hat das nicht hergegeben?

Gruß, Jan

[zum Seitenanfang]
Jan_Fremerey Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 3383
Ort: Bonn
#998204 - 29/03/2013 15:48 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Jan_Fremerey]


Original geschrieben von: Jan_Fremerey
farb- bzw. spektralanalytische Aufbereitung der Koma und der Schweife

Hallo Rudolf,

habe gerade mal aus Deinem Farbfoto auf der rechten Seite eine GIF-Animation mit unterschiedlichen Rastertiefen (2-7) zusammengestellt.



Das ist zwar hier mehr eine Spielerei als ernsthafte Wissenschaft, aber man erkennt zumindest, dass die Ausrichtung der weiter entfernten Schweifzonen eher mit der von Dir als "verdreht" herausgefundenen Ausrichtung des Kometenkerns korrespondiert als die der kernnahen Strukturen.

Gruß, Jan

P.S.
- Zwar kenne ich mich so gut aus mit Kometen, aber mir scheint, dass die Ausrichtung des Kerns und der äußeren Schweifzonen die Flugrichtung des Kometen markiert, während die inneren Zonen eher in Richtung der "Lee-Seite" bezogen auf den "Sonnenwind" weisen.


Bearbeitet von Jan_Fremerey (29/03/2013 16:21)

[zum Seitenanfang]
Canonist Offline
Mitglied

Registriert: 15/05/2004
Beiträge: 561
Ort: Bad Gandersheim
#998264 - 29/03/2013 18:56 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Canonist]


Hallo Jan.
Freut mich, dass Euch die kleine Zusammenstellung gefällt.
Auf die Idee mit der kernnahen Beobachtung bin ich schon allein durch die Erfahrungen mit Hale-Bopp gekommen. Seinerzeit waren ja über einen längeren Zeitraum zahlreiche Staubschalen in Entstehung und Ausdehnung um den Kern gerum zu beobachten und ließen sogar eine Ableitung der Rotationsdauer des Kernes zu. So etwas hat es seither wohl nicht mehr gegeben.

Mit Gradienten habe ich in Photoshop auch an den Aufnahmen "herumgespielt". Dabei ist aber keine wesentlich andere Information erkennbar geworden, als sie das Bild nicht so schon preisgeben würde. Nur Larsen-Sekanina trägt in der Regel bei richtiger Anwendung noch etwas bei.

Ich habe mir die räumliche Lage des Kometen noch nicht genauer angeschaut. Die Trennlinie im Schweig habe ich als Aufhänger für den Vergleich der Längsachse des Pseudonucleus genommen. Die Achse ist an den drei Tagen in etwa gleich geblieben. Im dümmsten aller Fälle könnte das auch davon kommen, dass der Kern eine Rotation von 12 oder 24 Stunden hätte und deshalb zu gleichen Zeiten auch gleicher Anblick wäre. Ich kenne aber keine anderen hochauflösenden Aufnahmen von anderen Zeitpunkten, die das belegen oder entkräften könnten.
Versuche später nochmal, mir ein 3D-Bild zu machen, eben hätte Java beinahe den Firefox dabei abgeschossen...
LG
Rudolf

[zum Seitenanfang]
prokyon Offline
Mitglied

Registriert: 30/10/2005
Beiträge: 2094
Ort: Kärnten
#998318 - 29/03/2013 21:03 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Canonist]


Hallo Rudof,

danke für den ausführlichen Bericht! Schade, dass der Komet nicht mehr zu bieten hat. Vielleicht ändert sich das ja noch, bei den Schweifsternen da weiß man ja nie.

cs

Werner
_________________________
http://www.starrymetalnights.at

[zum Seitenanfang]
MichiP Offline
Mitglied

Registriert: 22/12/2002
Beiträge: 3320
Ort: Klagenfurt, Österreich
#998333 - 29/03/2013 21:38 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Canonist]


Hallo Rudolf,

geniale Dokumentation! Die Aufnahmen sind wirklich gut geworden und und lassen einiges erkennen.

CS,
Michi

[zum Seitenanfang]
drone1_de Offline
Mitglied

Registriert: 07/02/2013
Beiträge: 14
Ort: München
#998347 - 29/03/2013 22:03 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: MichiP]


tolle Bilder!

[zum Seitenanfang]
Thomas_Wahl Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 3454
Ort: Germany, NRW, Oberhausen-König...
#998404 - 30/03/2013 09:18 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Canonist]


Hallo Rudolf,


eine interessante Dokumentation zur Kernregion!
_________________________
Viele Grüße


Thomas Wahl
160er Takahashi Epsilon,
10 + 14"-Newton, QHY9
150/1200er FH-Doppelrefraktror

GESA

[zum Seitenanfang]
Canonist Offline
Mitglied

Registriert: 15/05/2004
Beiträge: 561
Ort: Bad Gandersheim
#998535 - 30/03/2013 18:43 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Canonist]


Hallo zusammen.
Danke für Eure netten Worte.
Ich wäre ein schlechter (und unerfahrener) Beobachter, wenn ich nicht trotzdem dran bliebe. Habe schon manche Überraschung bei Kometen erlebt: Helligkeitsausbrüche, plötzliche Aktivität oder im Extremfall sogar Zerbrechen. Die matschigen Gesellen sind immer für Unerwartetes gut. Auch Panstarrs wird bei mir weiter im Fokus bleiben, solange es geht.
LG
Rudolf

[zum Seitenanfang]
Joachim_Kranzen Offline
Mitglied

Registriert: 12/07/2012
Beiträge: 18
#998539 - 30/03/2013 19:07 Re: Panstarrs - auf den Kern geschaut [Re: Canonist]


Hallo Rudolf,


wirklich interessant gemacht !
Ich bin ja mal gespannt, was Du mit ISON machen wirst


Gruß
Joachim

[zum Seitenanfang]

Dieser Thread wurde bisher wie folgt bewertet:
saturn61 (*****)


Moderator:  Alexander_Mod 
Aktuelle Fotos
Mars am 23.8.2016 knapp über dem Horizont
M27
Andromeda-Galaxie M31
M16 und Adler Nebel
M 27 vom 24.06.2015 Neubearbeitung
Der Ringnebel M57
Der Hantelnebel M27
Wer ist Online
34 Mitglieder (astrozausel, carsten_frey, Alex1981, Astropaddy, A_Haubeiss, 9 unsichtbar), 112 Gäste und 2 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
26085 Mitglieder
67 Foren
230761 Themen
1225777 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24