Astronomie Logo
Diskussionsforen Mars 400-fach mit 6" und RG610 | Objekt des Jahres 2005: Mars, offene Sternhaufen, R-SoFi, u.a. - siehe Prolog.
Optionen
Thema bewerten
Jan_Fremerey Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 3542
Ort: Bonn
#275441 - 23/11/2005 21:26 Mars 400-fach mit 6" und RG610


Angeregt durch die Diskussion im parallel laufenden Thread bin ich von meiner gewohnten und von manchen Lesern des öfteren kritisierten Kleindarstellung der Planeten ein wenig nach oben abgerückt und bin auch der hier offenbar bevorzugten Orientierung des Planeten (Süden oben) gefolgt.



Das Video wurde am 19. November um 0006 MEZ mit dem offenen Faltrefraktor FH 6" f/20 bei f/40 (2x Barlow) und 15 Bildern pro Sekunde aufgenommen, Rotfilter RG610, Stack (162/500 Bilder) und Waveletbehandlung in Registax-2, Kontrast und Schärfung in Picture Publisher.

Bei Betrachtung aus 70 cm Abstand an einem 17"-Monitor ergibt sich eine ca. 400-fache Vergrößerung. Das erscheint mir selbst bei dem recht ordentlichen Seeing zum Aufnahmezeitpunkt für 6" schon recht grenzwertig, denn die Vergrößerung entspricht einer Austrittspupille am Okular von knapp 0,4 mm.

Leider fehlt noch das Farbfilterrad. Vielleicht gefällt die Aufnahme auch so.

Gruß, Jan


Bearbeitet von Jan_Fremerey (23/11/2005 21:49)

[zum Seitenanfang]
Ralph Offline
deaktiviert

Registriert: 25/08/2002
Beiträge: 399
#275442 - 24/11/2005 16:15 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Jan_Fremerey]


IMHO eine gelunge Aufnahme mit recht vielen Details. Gratuliere.

Ralph

[zum Seitenanfang]
KarlThurner Offline
Mitglied

Registriert: 05/08/2003
Beiträge: 71
#275443 - 24/11/2005 16:59 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Ralph]


Hallo Jan,

eine gelungene Aufnahme. Bei 6"-Öffnung ist das
Limit fast erreicht. Das einzige was mir noch
auffällt, ist etwas knappe Statistk von 500
Bildern. Bei gutem seeing mag das aber
ausreichen. Typische Werte, die ich so erreiche,
liegen bei 150 von 1000.

cs,
Karl

[zum Seitenanfang]
Jan_Fremerey Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 3542
Ort: Bonn
#275444 - 24/11/2005 18:05 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: KarlThurner]


Hallo Ralph und Karl,

Dank für Eure freundlichen Kommentare.

Karl: Mit der etwas mageren Rohbildzahl hast Du Recht. Allerdings habe ich mit dem vollen AVI (1053 Frames) in Registax zunächst ein schlechteres Stackergebnis erzielt, und es ging besser mit einem Ausschnitt (500 Frames) aus demselben Video, in welchem keine groben Störungen auftreten.

Ich bin noch nicht ganz firm in der Handhabung der Tools und will es erneut mit einer anderen Stack-Auswahl versuchen. Außerdem habe ich weitere vergleichbare Videos aus derselben Nacht zum experimentieren. Vielleicht versuche ich bei der Gelegenheit auch einmal Registax-3 oder was ganz anderes. Welche Tools bevorzugst Du?

Gruß, Jan

[zum Seitenanfang]
Astro_Manni Offline
Mitglied

Registriert: 03/12/2003
Beiträge: 337
Ort: Allgäu
#275445 - 27/11/2005 23:53 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Jan_Fremerey]


Hi Jan,

ich finde, es ist ein super gutes Bild geworden. In sw kommen Details manchmal besser heraus als in Farbe.

Aber der Südpol ist wohl links oben (nicht oben). Ich bin jedoch einer von der Sorte, der S immer unten und O immer links darstellt, denn jedes Teleskop bringt ein anderes Ergebnis, es gibt ja immerhin 4 verschiedene Himmelsrichtungs-Möglichkeiten ...

Viele Grüße
_________________________
Manni

C11 und 203/812mm Schmidt-Newton; LXD55 und EQ6-SynScan;
Canon 300D und 1000Da; DMK31AF03.AS, WebCams 740K und 740K(SC1)
www.astro-manni.de

[zum Seitenanfang]
Jan_Fremerey Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 3542
Ort: Bonn
#275446 - 28/11/2005 01:03 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Astro_Manni]


Hallo Manni,

freue mich, dass Dir das Bild gefällt. Hier traut man sich ja kaum noch, gegen die Großkaliber anzutreten. Ich muss aber auch sagen, dass einige dieser Autoren nicht nur dicke Teleskope haben, sondern auch hervorragend mit ihrem Videomaterial umzugehen wissen. Deren Bilder sind für mich echt begeisternd und ein Ansporn, die Möglichkeiten meines 6"-Teleskops noch weiter auszuschöpfen.

Mit der Orientierung gebe ich Dir Recht. Ich bin hier - aus dem oben genannten Grund - ausnahmsweise absichtlich von meiner Gewohnheit abgewichen, alle Bilder so auszurichten, wie man sie mit unbewaffnetem Auge bei entsprechender Vergrößerung sehen würde, wobei aber Norden nicht unbedingt "oben" sein muss. Denn die Kamera ist mit dem Teleskop auf der äquatorialen Montierung so ausgerichtet, dass der Polarstern oben ist, und somit die Ekliptik sowie zusätzlich die Achsneigung des Planeten zur Ekliptik eine deutlich sichtbare Winkelverschiebung der Polachse gegen die Vertikale zur Folge haben.

Hier eine Darstellung, wie ich sie üblicherweise benutze, in einer noch etwas weitergehenden Kontrastausarbeitung desselben Summenbildes.



Der Südpol ist jetzt links unten. Leider erkennnt man bei der Auflösung die Polkappe nicht. Aber immerhin sieht man den Schatten (Phase) an der linken oberen Seite (Osten) hervorkommen, wie es sein sollte, da wir den Mars ja kürzlich in östlicher Richtung auf der Innenbahn um die Sonne überholt haben.

Gruß, Jan

[zum Seitenanfang]
Astro_Manni Offline
Mitglied

Registriert: 03/12/2003
Beiträge: 337
Ort: Allgäu
#275447 - 28/11/2005 22:06 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Jan_Fremerey]


Hi Jan,

ich mache es genau so wie Du. Mit N oben meinte ich ebenfalls den Polarstern. Es hatte in meinen fotografischen Anfängen über 1 jahr gedauert, bis ich dies beachtet hatte und die WebCam oder die Canon genau so schräg in meinen Newton eingesetzt habe, dass auf dem Bildschirm N (Polaris) immer oben ist. Beim Fotografieren habe ich parallel am PC jetzt auch immer HNSky geöffnet, ebenfalls exakt nach N ausgerichtet, denn nur so kann ich manche Objekte überhaupt genau anpeilen bzw. anhand naher Sterne identifizieren.

Viele Grüße
_________________________
Manni

C11 und 203/812mm Schmidt-Newton; LXD55 und EQ6-SynScan;
Canon 300D und 1000Da; DMK31AF03.AS, WebCams 740K und 740K(SC1)
www.astro-manni.de

[zum Seitenanfang]
Astrofutzi Offline
Mitglied

Registriert: 17/01/2003
Beiträge: 1143
Ort: Polch /Eifel
#275448 - 28/11/2005 22:36 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Jan_Fremerey]


Hallo Jan.

das ist ein sehr schönes Bild! Ich lege keinen großen Wert darauf wie groß die Öffnung eines Teleskops ist denn jedes Teleskop hat seinen Himmel.

Ich sehe mir auch gerne Bilder an die mit kleinen Instrumenten gemacht wurden. Ich finde es z.B. genauso interessant zu sehen was manche mit einem Teleskop von Lidl und Co rausholen. Gerade hier kann man sehen, dass dieses Hobby auch etwas für Leute ist, die nicht so gut finanziell betucht sind. Trotzdem kann man auch mit kleinen Teleskopen schöne Planetenbilder machen.

Was die Ausrichtung des Planeten betrifft so halte ich mich nicht unbedingt immer an die Realität. Ich persönlich finde, dass ein Mars manchmal fotogener wirkt wenn die Polhaube nach oben zeigt. Kommt darauf an wie es mir persönlich am besten gefällt!

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Erfolg mit Deinen 6“.
_________________________
Gruß Rainer http://www.astrofotos.net

[zum Seitenanfang]
Clark Offline
Mitglied

Registriert: 14/08/2002
Beiträge: 1065
#275449 - 28/11/2005 23:43 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Jan_Fremerey]


Hi,Jan
Klasse Bild !sw gefällt mir gut-entspricht doch am ehesten den Blick durchs teleskop
Seeingangaben wären hilfreich zum Vergleichen-denke aber,du hast das Maximale rausgeholt
Gruß langestreckter Gleichgesinnter
_________________________
Liebhaber historischer Refraktoren

[zum Seitenanfang]
Jan_Fremerey Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 3542
Ort: Bonn
#275450 - 29/11/2005 09:34 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Clark]


Hallo Manni, Rainer und Marcus,

vielen Dank für Eure zustimmenden und ermutigenden Kommentare.

Manni: "HNSky" kannte ich noch nicht. Habe eben mal kurz einen Blick drauf geworfen, sieht ganz attraktiv aus, werde ich mir näher ansehen. Danke für den Tipp.

Rainer: Natürlich macht es Spass, auch aus kleineren Teleskopen ein Optimum herauszuholen. Ich hoffe, es gelingt mir noch eines Tages, Bilddarstellungen in vergleichbarer Qualität hinzubekommen wie z.B. Sebastian Voltmer, nur natürlich in entsprechend kleinerem Maßstab. Wenn also Sebastian mit seinem C11 den Mars in 1100-facher Vergrößerung präsentieren kann (siehe parallel laufenden Thread), hoffe ich, mit dem Sechzöller auf 600-fache Vergrößerung zu kommen. Das wird gewiss noch ein Weilchen und einige Mühen kosten.

Deinen Aspekt zur Ausrichtung von Astroobjekten finde ich durchaus nachvollziehbar. Eine gewisse künstlerische Freiheit muss man dem Bildgestalter jedenfalls zugestehen.

Marcus: Das Seeing war schon überdurchschnittlich gut. Bei Video genügt es ja, wenn zwischendurch mal ein paar klare Bilder durchkommen. Der Anteil der brauchbaren Bilder lag zum Aufnahmezeitpunkt immerhin bei über 50%. Leider bin ich in HTML noch nicht so weit, dass ich AVI-Files auf meiner Website bereitstellen könnte. Der Datenumfang wäre kein Problem, d.h. ca. 50 kB im mp42-Format reichen für eine realitätsnahe Darstellung der Luftunruhe völlig aus. Vielleicht gelingt es mir in Kürze, solche Dateien einzubinden.

Dir ist doch sicher klar, dass ich nur ein gefalteter und kein langgestreckter Gleichgesinnter bin ...

Gruß, Jan

[zum Seitenanfang]
manfred35 Offline
Mitglied

Registriert: 16/05/2003
Beiträge: 147
Ort: Bayern, Grafing
#275451 - 29/11/2005 14:22 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Jan_Fremerey]


Hallo Jan,
wie meine Vorredner möchte ich dir gratulieren, eine tolle Aufnahme!
Ob mit Großen Fernrohren oder kleinen mir gefallen alle Aufnahmen, wenn ich da noch an die gute alte Aufnahmetechnik "Analog" denke vor ein paar Jahren, da freute man sich wenn man halbwegs die richtige Belichtungszeit und grobe Albedostukturen erkannt hat! Und Heute, einfach unglaublich was man mit einer einfachen WebCam erreicht!
Also ich bin immer Begeistert über eure Aufnahmen das muss ich einfach mal sagen!

Schönen Gruß und CS
Manfred

[zum Seitenanfang]
Jan_Fremerey Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 3542
Ort: Bonn
#275452 - 29/11/2005 21:41 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: manfred35]


Hallo Manfred,

über Deinen anerkennenden Kommentar zu dem im Vergleich mit der hiesigen Konkurrenz doch recht kleinen Schwarzweiß Mars freue ich mich sehr. Bin eben selbst begeistert von den Bildern der "großen Kollegen" im Forum und fühle mich durch sie herausgefordert, meine Technik weiterzuentwickeln. Zu "Schwarz-Weiß" und insbesondere zum "Korn" habe ich aufgrund meiner Fotoerfahrung aus früheren Zeiten (Tri-X) eine besondere Beziehung.

Gruß, Jan

[zum Seitenanfang]
manfred35 Offline
Mitglied

Registriert: 16/05/2003
Beiträge: 147
Ort: Bayern, Grafing
#275453 - 29/11/2005 23:13 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Jan_Fremerey]


Hallo Jan,
Ja schön war es!!
Die gute alte schwarz-weiß Fototechnik, es war schon was besonderes Film, Entwickler (D19 Dokumol, Feinkorn-Entwickler) Härtegrad des Papiers auszuwählen Kontraststeigerung, die Überraschung wenn man die Entwicklerdose öffnet und das Negativ gegen das Licht betrachtet...
Schade auch das der TP2415 nicht mehr hergestellt wird...

Schönen Gruß und CS natürlich
Manfred

[zum Seitenanfang]
KarlThurner Offline
Mitglied

Registriert: 05/08/2003
Beiträge: 71
#275454 - 30/11/2005 14:24 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Jan_Fremerey]


Hallo Jan,

auf Grund des schlechten Wetters habe länger keinen
Blick mehr ins Forum geworfen. Es ist schon ein
bißchen frustrierend mit der Nebelsuppe.

Zur Zeit verwende ich Registax zum Stacken und
Giotto 1.42 zum Schärfen. Beide Programme
liefern beim Selektieren und Stacken leider
keine optimalen Ergebnisse, aber bei Registax
kann man wenigstens eingreifen, falls die
Bildselektion völlig ins Kraut schießt.
Das tut sie übrigens bei verrauschten Bildern
sehr gerne.

cs,
Karl

[zum Seitenanfang]
Jan_Fremerey Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 3542
Ort: Bonn
#275455 - 30/11/2005 16:08 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: KarlThurner]


Hallo Karl,

vielen Dank für Deine Antwort. Du stellst also auch fest, dass die Bildselektion in Registax mitunter nicht optimal ist, insbesondere bei schlechtem Ausgangsmaterial. Ich habe den Stackversuch mit dem vollen Video nochmal wiederholt und darauf geachtet, dass alle nachgeschalteten Bearbeitungsschritte gleich waren wie im Falle der Auswertung des verkürzten Videos. Insbesondere habe ich auch aus dem vollen Video nur die besten 162 gestackt, also 162 von 1053 statt 162 von 500, und trotzdem ist das Ergebnis deutlich schlechter.

Außerdem habe ich aus demselben Video noch visuell die besten 223 Bilder ausgesucht und in Registax gestackt. Dann hatte ich plötztlich bei ansonsten gleicher Behandlung ausgeprägte, horizontal verlaufende Streifen im Bild.

Nun werde ich dasselbe Ausgangsmaterial probeweise mit alternativen Softwaretools bearbeiten (z.Z. Trialversionen von K3CCD und CCDStack) und sehen, was herauskommt. Wenn es sich im Hinblick auf die Qualität lohnen sollte, werde ich hier noch einen Nachtrag posten.

Gruß, Jan

[zum Seitenanfang]
oliver_p Offline
Mitglied

Registriert: 27/07/2003
Beiträge: 3153
Ort: OWL
#275456 - 30/11/2005 18:38 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: KarlThurner]


Hallo,

Zitat:


Das tut sie übrigens bei verrauschten Bildern
sehr gerne.




Der von Registax 3 automatisch vorgeschlagene Filter vor der FFT ("FFT Filter") liegt bei Aufnahmen mit etwas mehr Rauschen weit jenseits von gut und boese. Waehlt man manuell eine wesentlich geringere Filtergroesse, klappt das Stacken weitaus besser.

Gruesse & CS,
Oliver
_________________________
www.astro-imaging.de

[zum Seitenanfang]
KarlThurner Offline
Mitglied

Registriert: 05/08/2003
Beiträge: 71
#275457 - 01/12/2005 16:40 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Jan_Fremerey]


Hallo Jan,

in den Registax-Selektionen stecken zwischendurch
immer wieder schlechte Bilder. Dabei ist es ziemlich
egal, welche Qualitätsbewertung man vornimmt.
Am besten funktioniert bei mir noch die "Gradation".
Wenn es aber um die "Wurst" geht, hilft auch da nur,
entweder die schlechten Bilder aus der Selektion
zu nehmen oder generell von Hand selektieren. Aber
wer will schon ständig von Hand selektieren? ;-)

K3CCD und CCDStack habe ich noch nicht getestet, bin
gespannt, ob sich da Unterschiede zeigen.

cs,
Karl

[zum Seitenanfang]
KarlThurner Offline
Mitglied

Registriert: 05/08/2003
Beiträge: 71
#275458 - 01/12/2005 16:46 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: oliver_p]


Hallo Oliver,

den Effekt mit der geringeren Filtergröße habe ich
auch bemerkt. Zusätzlich macht sich bei mir positiv
bemerkbar, wenn ich die Box für das Referenzmuster
so groß wie nur irgend möglich wähle. Die Differenzen
beim anschließenden Optimieren sind dann kleiner,
der Suchradius kann kleiner ausfallen und es gibt
auch weniger Durchläufe.

cs,
Karl

[zum Seitenanfang]
Astro_Manni Offline
Mitglied

Registriert: 03/12/2003
Beiträge: 337
Ort: Allgäu
#275459 - 04/12/2005 12:00 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: KarlThurner]


Hallo nochmal,

also beim Stacken meiner heurigen Marsbilder bin ich nach verschiedenen Versuchen am Besten gefahren, wenn ich mit Giotto mittelte und das erzeugte Summenbild dann mit Registax weiter bearbeitete.

Viele Grüße
_________________________
Manni

C11 und 203/812mm Schmidt-Newton; LXD55 und EQ6-SynScan;
Canon 300D und 1000Da; DMK31AF03.AS, WebCams 740K und 740K(SC1)
www.astro-manni.de

[zum Seitenanfang]
Jan_Fremerey Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 3542
Ort: Bonn
#275460 - 04/12/2005 14:04 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Astro_Manni]


Hallo Manni,

vielen Dank für Deinen Tipp. Habe das eben versucht mit demselben Ausgangsmaterial und Giotto 2.03, dann weiter in Registax-2 mit gleicher Waveleteinstellung wie zuvor. Das Ergebnis ist deutlich schlechter. In Giotto habe ich die automatische Planetenverarbeitung gewählt. Machst Du das anders?

Gruß, Jan

[zum Seitenanfang]
Astro_Manni Offline
Mitglied

Registriert: 03/12/2003
Beiträge: 337
Ort: Allgäu
#275461 - 05/12/2005 17:01 Re: Mars 400-fach mit 6" und RG610 [Re: Jan_Fremerey]


Hallo Jan,

ich zentriere auch auf "Planet". Manchmal verbessere ich den Kontrast, selten noch die Schärfe, mit Giotto. Die Bilder bei Giotto sind mir dann meist zu dunkel, zu fad. Deshalb rufe ich das Bild dann mit Registax auf, da wird es heller, und auch die arben kann man da m.E. besser anpassen. Aber wie gesagt, bei manchen Objekten geht's bei mir so besser, bei anderen wieder anders. Somit: "Probieren geht über studieren".

Viele Grüße
_________________________
Manni

C11 und 203/812mm Schmidt-Newton; LXD55 und EQ6-SynScan;
Canon 300D und 1000Da; DMK31AF03.AS, WebCams 740K und 740K(SC1)
www.astro-manni.de

[zum Seitenanfang]


Moderator:  Alexander_Mod 
Aktuelle Fotos
M51 & M65
Jupiter & Mond
ngc 281
45P Honda-Mrkos-Pajdusakova und NGC 4631
Sternbild Orion
NGC 2403 - Caldwell 7
NGC 2244 Rosetten-Nebel
Wer ist Online
6 Mitglieder (Tom886, wwamue, roxymusiki, enceladus, A_Haubeiss, 1 unsichtbar), 248 Gäste und 5 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
26594 Mitglieder
68 Foren
238033 Themen
1257150 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24