Astronomie Logo
Diskussionsforen Lidl-Fernglas 10x50 von Meade | Ferngläser
Seite 1 von 3 1 2 3 >
Optionen
Thema bewerten
hanz Offline
Mitglied

Registriert: 23/08/2002
Beiträge: 1266
#226750 - 10/04/2005 23:39 Lidl-Fernglas 10x50 von Meade


Hallo,

offenbar hat sich zwischen Lidl und Meade ein gutes Verhältnis entwickelt, wie ich in meiner Filiale (Grünstadt)
gestern gelesen habe, wird Lidl (nach dem extrem erfolgreichen und inzwischen als "Einsteigerstandard" geltenden)
Lidl-Refraktor 70x700 auf EQ3) nun auch (hoffentlich) endlich ein "vernünftiges" 10x50 Fernglas anbieten:

angesagt ist ein Meade 10x50, ca.105m Gesichtsfeld (so knappe 60°) MIT BaK4 PRISMEN und normaler (sieht
auf dem Foto blau aus = MgF2?) Vergütung. Ein riesiger Fortschritt (hoffentlich) gegenüber dem 10x50 "Rotauge"
bisher, das in Wirklichkeit auf 10x40 abgeblendet und einem optimalen 10x30 (z.B. Canon IS) in manchen
Situationen sogar unterlegen war! Der Preis ist sogar noch extremer als früher: knappe 20€ sind angesagt!

Wer hat es als erster in der Hand und berichtet?

Gruß

[zum Seitenanfang]
hanz Offline
Mitglied

Registriert: 23/08/2002
Beiträge: 1266
#226751 - 13/04/2005 18:50 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade ab Do 21.4 [Re: hanz]


Sorry, habe das Datum (ab Do 21.4.) vergessen. Außerdem ist erwähnt, daß es Brillenträger-Okulare hat.

Gruß

[zum Seitenanfang]
Nudnik Offline
Mitglied

Registriert: 08/04/2005
Beiträge: 165
Ort: N47 50 30 E13 04 50
#226752 - 15/04/2005 15:22 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: hanz]


Hats nicht auch ein Stativgewinde?

nur zur Info: 'Meade Hunter 10x50' normaler Listenpreis wäre €42,--
_________________________

GSO Dob 200/1200
Celestron 8"SC
Meade Ref 60/900

[zum Seitenanfang]
avak Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2004
Beiträge: 292
Ort: Köln, Deutschland
#226753 - 15/04/2005 16:48 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: hanz]


Hallo,

bin ja skeptisch wegen der Qualität, aber für den Preis... Laut meinem Lidl-Prospekt soll das Sehfeld immerhin 114m und nicht 105m betragen, also kein Tunnelblick. Hier der Link zum Lidl-Angebot. Achtung, es ist wahrscheinlich nicht in jeder Region verfügbar, bitte selber online nachprüfen. Man darf gespannt sein...

Ob es tatsächlich wie vermutet das Meade Hunter ist, darf noch bezweifelt werden. Das Meade sieht zumindest im Internet ganz leicht anders aus: Meade Hunter Info

Clear Skies,

Christof
_________________________
Zeiss Diafun 8x30B, Tento 20x60

[zum Seitenanfang]
hanz Offline
Mitglied

Registriert: 23/08/2002
Beiträge: 1266
#226754 - 16/04/2005 01:07 Re: LE-Okulare [Re: avak]


Hmmmm...

also mit den 114m sind es so ca. 65° Gesichtsfeld und da sollen die Okulare "LE" sein? (möglich, daß ich auf die
Angabe LE reagiert habe mit den 105m) das kann ich so nicht glauben! Auch das Glas sieht eher aus wie das
letzt- und vorletztjährige, aber halt mit besserer Vergütung statt dem "Rotaugenfinish".
Wer's kaufen will, sollte also achten auf:

1) sind die Objektive voll genutzt oder -wie beim bisherigen Lidl- durch Blenden auf 40mm abgeblendet?
(vom Objektivrand her zum Okular durchschauen - ist bis zum Rand des Objektivs alles hell?)
2) Wackeln die Okulare mit der Okularbrücke sehr?
3) Durch Verzicht auf die "Rotvergütung" werden wahrscheinlich die Farbfehler deutlicher sichtbar (Tagbeobachtung)
4) Wer Brillenträger ist, dürfte das volle Gesichtsfeld wahrscheinlich nicht mehr überblicken können, da teure
65° Weitwinkelokulare mit Sicherheit nicht drin sind - ausprobieren!
5) Vor Kauf unbedingt aufmachen und ausprobieren (die Qualität schwankt ziemlich stark), auf keinen Fall
"originalverpackt" einfach abgreifen - "Gurken" zwar immer zurückgebbar, aber dann sind wahrscheinlich keine anderen
zum Aussuchen mehr da.

ansonsten kostet was deutlich besseres halt auch deutlich mehr (so ab Faktor 5 = 100€) und was wirklich
optimales so 500€+ (Fujinon, Miyauchi, Docter...), da sind 20€ für die Ermittlung, ob ein 10x50 wirklich da ist,
was man braucht, eigentlich ein sehr geringes Honorar - und immer noch an irgendwelche Neffen etc. ein nettes
Geschenk.

Gruß

[zum Seitenanfang]
Christian_S Offline
Mitglied

Registriert: 15/08/2002
Beiträge: 289
Ort: Bayern
#226755 - 21/04/2005 10:56 Kurztest [Re: hanz]


Hallo hanz,

vorneweg, ich habe überhaupt keine große Ahnung von Ferngläsern und bisher auch nur ziemlichen Schrott (7x50, 8x30, 12x32 (auch von Lidl, handlich aber sonst naja)) daheim (geschenkt/geerbt), meine Aussagen bitte also nicht auf die Goldwaage legen. Zur Schärfe sage ich deshalb nix, weil ich keinen Vergleich habe. Aber es ist zumindest für mich nicht auffallend unscharf.

Zitat:

vom Objektivrand her zum Okular durchschauen - ist bis zum Rand des Objektivs alles hell?



Vom Objektivrand aus sehe ich genau den gegenüberliegenden hellen Rand des Okularfeldes - Meinst du das mit "alles hell"?

Zitat:

Wackeln die Okulare mit der Okularbrücke sehr?



Ja, wenn man daran (ohne Gewalt) hin und her zieht, um ca. 2 bis 3 mm. Beim Scharfstellen ist es aber nicht so, dass erst das eine Okular scharf wird und dann das andere, wenn man hin und her fokussiert.

Zitat:

Durch Verzicht auf die "Rotvergütung" werden wahrscheinlich die Farbfehler deutlicher sichtbar (Tagbeobachtung)



Nein, gerade an einem Ast gegen den Himmel getestet, ich seh keine Farbe. Die Vergütung ist blass hellblau, also nicht besonders wirksam, aber immerhin kann man vergütet draufschreiben . Bei einer im Sonnenlicht glänzenden Fläche ist ein leichter Blausaum erkennbar.

Zitat:

Wer Brillenträger ist, dürfte das volle Gesichtsfeld wahrscheinlich nicht mehr überblicken können



Stimmt. Laut Anleitung ist der Augenabstand 16mm, dass klappt bei mir gerade nicht mehr. Das volle Feld will man aber ohnehin nicht sehen (s.u.)

Zitat:

Vor Kauf unbedingt aufmachen und ausprobieren



Ich habe das am wenigsten schlechte von vieren genommen


Was mir sonst noch auffällt:

1. Unruhiger, irgendwie komischer Einblick. Ich habe bei allen vier ausprobierten Ferngläsern mit dem rechten Auge (das linke ist mein dominantes Auge, mit dem hatte ich keine Probleme) eine Art kidney beaning-Effekt gehabt und dann das genommen, bei dem ich subjektiv am wenigsten davon hatte. Außerdem fühlt sich das rechte Auge etwas komisch an, wenn ich durchschaue. Allerdings ist es bei dem, das ich habe, weniger störend, bei den anderen dreien war es dtl. stärker.

Wie testet man eigentlich tagsüber, dass die Bilder links und rechts genau aufeinander liegen?

2. Direkt außerhalb des Gesichtfeldrandes, den ich nur ohne Brille rundherum überblicken kann, kommt ein dünner umlaufender Reflexring (einige mm). Ich glaub, der kommt von einer Fläche direkt unterhalb der Okular-Augenlinse, bin mir aber nicht sicher. Der letzten 10% des Gesichtfeldes sind aber ohnehin nicht scharf, so dass ich mit Brille und etwas beschnittenem GF weder den Reflexring noch den unscharfen Bereich sehen muss


Etwas positives möchte ich aber noch sagen: Der Trageriemen für den Hals ist schön breit, damit ist das Umhängen angenehm und die gummierte Oberfläche des Fernglases ist auch ganz nett.

Fazit: Natürlich nix besonderes, aber ein 10x50 hatte ich noch nicht. Für 20 Euro ist es ok, wenn man sich ein vernünftiges raussucht (ganz sicher bin ich mir bei meinem noch nicht, aber ich wollte nicht noch 5 Stück anfummeln). Wass soll ich auch erwarten, wenn ich andererseits einzelne Okulare für den 15 bis 25-fachen Preis hier herumliegen habe? Da muss man schon realistisch bleiben. Nun kann ich aber testen, welcher Typ (10x50 vs. 7x50 vs. ?) mir am besten liegt und dann irgendwann mal ein richtig gutes kaufen .

Viele Grüße
Christian
_________________________
Himmel-und-Er.de

[zum Seitenanfang]
Plejadenkieker Offline
Mitglied

Registriert: 25/11/2004
Beiträge: 100
Ort: Kiel
#226756 - 21/04/2005 12:51 Re: LE-Okulare [Re: hanz]


Hallo alle,
ich bin mit der Schieblehre zu Lidl gegangen und hab die AP ausgemessen, naja so weit das geht - wollte ja nicht das Okular zerkratzen. Also so einige mm davor gehalten und abgelesen, 4 mm (+ - 0,2 vielleicht) hat's ergeben ! Schade, sonst machte es gar keinen schlechten Eindruck. Gut kollimiert, schöner Schärfepunkt, für den Preis gute Randschärfe. Aber eben auch groß und sperrig, da kauf ich doch lieber ein echtes 10 x 40!!

Grüße
Micha

[zum Seitenanfang]
Nudnik Offline
Mitglied

Registriert: 08/04/2005
Beiträge: 165
Ort: N47 50 30 E13 04 50
#226757 - 21/04/2005 13:49 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: hanz]


So war grade bei Lidl.

Habe mir 8 Geräte angesehen bis ich gefragt wurde wass das werden soll

Was mir auffiel, dass bei einem der acht inspizierten Geräte ein Prisma in der rechten Optik etwas schief saß.
Der Auszug ist mMn. ausreichend Stabil.

Zur Messung der AP hab ich Millimeterpapier ans Okular gehalten und die beleuchtete Fläche gemessen: >6mm.

Der Durchblick von der Objektivseite zeigt ein schönes Rundes Bild, d.h. die Prismen sind groß genug (nicht wie bei den billigen Tasco). Allerdings scheint mir dies durch leichtes Abblenden erreicht worden zu sein.

Die Okularmuscheln sind 14mm hoch. Ich bin zwar kein Brillenträger, aber nach umklapper derselben sollte auch für Diese eine halbwegs uneingeschränkte Einsicht möglich sein.

Das Stativgewinde sitzt im Gelenk und blickt nach vorne d.h. man braucht einen 90° Adapter fürs Stativ ansonsten kann man nur Ameisen beobachten

Mein Fazit: Auf jeden Fall ein paar Geräte vergleichen aber ansonsten gutes Preis/Leistungsverhältnis

Edit: Randunschärfe konnte ich keine feststellen auch der oben erwähnte unruhige Eindruck kam bei mir nicht auf.
Holger
_________________________

GSO Dob 200/1200
Celestron 8"SC
Meade Ref 60/900

[zum Seitenanfang]
Torsten_K Offline
Mitglied

Registriert: 11/05/2004
Beiträge: 37
Ort: NRW
#226758 - 21/04/2005 14:15 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: Nudnik]


Hallo,
wenn man von vorne in das Glas schaut, dann kann man in den zwei Tuben etwas zurückgesetzt einen Blendring erkennen.

Erster Eindruck: bei klarem Himmel und Sonnenschein ein schönes und scharfes Bild. Für 20 EUR absolut ok.
Grüße
Torsten

[zum Seitenanfang]
Thomas_Payer Offline
Mitglied

Registriert: 14/07/2003
Beiträge: 179
Ort: Kaarst, D
#226759 - 21/04/2005 15:59 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: Torsten_K]


War auch heute Vormittag bei Lidl, eigentlich wollte ich mir das nur ansehen, weil meine Freundin ein neues, preiswertes Glas sucht und ich habe dann gleich zwei gekauft... das erste was ich in der Hand hatte, hat ein wenig geschielt, und das zweite und das dritte waren auf den ersten Blick einwandfrei. Das Bild war hell und kontrastreich, die Schärfe bei Tagbeobachtung gut, die Okularbrücke recht stabil und nicht wackelig. Da konnte ich dann einfach nicht widerstehen... Habe auf jeden Fall schon durch wesentlich schlechtere Gläser (die auch teilweise deutlich teurer waren) hindurchgesehen.

Gerade eben habe ich mir das nochmal genauer angesehen, die Schwärzug innen ist meiner Meinung nach nicht wirklich optimal, aber ich denke mal ausreichend, es werden tatsächlich die 50mm Öffnung ausgenutzt und die Prismen sind groß genug. Ich komme als Brillenträger gut mit dem Augenabstand zurecht und auch ansonsten ist mit nichts sonderlich negativ aufgefallen. Werde auf jeden Fall heute Abend mal am Sternenhimmel ausgiebig testen.

Gruß,
Thomas

[zum Seitenanfang]
Nudnik Offline
Mitglied

Registriert: 08/04/2005
Beiträge: 165
Ort: N47 50 30 E13 04 50
#226760 - 21/04/2005 17:50 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: Thomas_Payer]


Ja, heut solls ja endlich mal wieder etwas aufklaren
_________________________

GSO Dob 200/1200
Celestron 8"SC
Meade Ref 60/900

[zum Seitenanfang]
hanz Offline
Mitglied

Registriert: 23/08/2002
Beiträge: 1266
#226761 - 21/04/2005 18:25 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: Nudnik]


so, gerade schnell für einen Kollegen eines besorgt:

Statistik: 4 ausprobiert, 1 total dekollimiert (unbrauchbar), 1 rechter Kanal nicht richtig scharf, 2 gut

Abblendung: ist immer noch ein 10x40 (wie oben schon erwähnt)

Okularbrücke: erstaunlich stabil, aber dafür jetzt Entfernungseinstellung minimal 11m (das war früher so 6m)
- das ist aus meiner Sicht das Aus für die, die es als Universalglas nehmen wollen. Bei Astro natürlich egal.

Okulare: riesige Augenlinsen und tatsächlich ca. 14mm Augenabstand bei weggeklappten Gummimuscheln.
entgegen dem "alten" Lidl 10x50 also jetzt für Brillenträger brauchbar. Wenn man der Zeichnung auf dem Karton
glauben darf, handelt es sich um sowas wie 4 linsige König Okus (1-2-1).

Randschärfe: erstaunlich gut gegenüber dem Vorgänger, fast 2/3 des Gesichtsfeldes scharf. Allerdings jetzt
gigantische Verzeichnung kissenförmig ("daß sich die Balken biegen"), die Verzeichnung zeigt, daß das optische
Zentrum (wo Geraden gerade durchlaufen) nicht in der Mitte liegt, sondern im oberen Bereich (sowas hat
Holger Merlitz glaub ich bei teuren Gläsern auch schon mal festgestellt, war bei allen beiden guten Gläsern gleich).
Irgendwie stellt sich auch nicht dieser tolle plastische "3D-Blick" trotz des großen Gesichtsfeldes(liegt aber
vielleicht auch einfach an der weiteren Minimalentfernung von 11m)

Reflexe: jetzt kommt einer der Schwachpunkte, bezüglich Reflexen ist es fast so schlecht wie ein modernes
Dachkantglas (dabei ist es ein Porro), ich habe den Eindruck es sind Mehrfachreflexionen, an denen das
Auge mit beteiligt ist (kann das sein?) - zum Teil bei Tagbetrachtung doch ziemlich störend und erinnert mich an
das Minox 10x42 BR Alt. Da war das "Rotauge" besser. Nachtsicht liefere ich später.

Schulterriemen und Tasche sind wirklich toll.

Erstes Fazit: es ist in der 50€ Klasse eines der besten, durch die ich bisher geschaut habe.
Aber daß andere noch viel schlechter sind, ist eigentlich kein Kaufargument - andererseits bringt
die 100€ Klasse (Nikon, Minolta, Olympus) auch nicht sooo viel mehr (außer, daß da unter 4 wohl
keine 2 schlechten wären) - mir gefällt mein Olympus DPSR 10x50 allerdings wesentlich besser
wegen der Nichtbrillenträgerokulare, die praktisch nicht verzeichnen und der Naheinstellung auf 6m.

Für Anfänger, die nur mal schauen wollen, was es so zu sehen gibt, ein extrem preisgünstiges
Einsteigerglas (deshalb habe ich es auch mitgenommen). Wer dabei bleibt, wird sich sowieso irgendwann
was wesentlich besseres und über 10x teureres gönnen.

Gruß
wären)


Bearbeitet von hanz (22/04/2005 00:21)

[zum Seitenanfang]
voxxell99 Offline
Mitglied

Registriert: 07/06/2004
Beiträge: 74
Ort: 66440 Niederwürzbach
#226762 - 21/04/2005 19:01 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: hanz]


Hi!

Zitat:

Abblendung: ist immer noch ein 10x40 (wie oben schon erwähnt)





Das ist doch eigentlich Etikettenschwindel! Außen "10x50" und unter der Haube nur 10x40...

Da bleibe ich doch lieber bei meinem NoName 7x50.

Gruss
Rainer


Bearbeitet von voxxell99 (21/04/2005 19:01)
_________________________
-< modifizierter GSO Dobson 12" F5 >-

[zum Seitenanfang]
avak Offline
Mitglied

Registriert: 14/04/2004
Beiträge: 292
Ort: Köln, Deutschland
#226763 - 21/04/2005 20:30 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: voxxell99]


Hallo zusammen,

ich hatte das Lidl-Meade soeben auch in der Hand. Meinen Eindruck vom Im- Laden- anfassen- und- Durchschauen möchte ich nun auch zum Besten geben.

Positiv:
+ Angenehme Gummiarmierung, für den Preis ein erstaunlich wertiges Äüßeres
+ Großer Augenabstand
+ Ordentlich großes Sehfeld
+ Auf der Achse gute Schärfe
+ Tasche ist dabei
+ Recht stabile Okularbrücke
+ Stativgewinde ist eingebaut
+ Farbneutrales Bild

Nun zu den Negativpunkten:

- Es ist auf geschätzte 40mm abgeblendet, man sieht einen ca. 5mm breiten Blendenring in den Objektiven
- Schlechte Randschärfe
- Extrem störende Reflexionen in der Bildmitte
- Objektivtuben sind innen glänzend schwarz statt mattschwarz lackiert
- Grobe Übersetzung des Mitteltriebes. Mit ca. 1/4 Umdrehung wird der gesamte Verstellweg gefahren, deshalb unpräzise Scharfstellung
- Zum Stativanschluss wird ein Adapter benötigt, der ist aber nicht dabei
- Mäßiger Kontrast

Fazit: Für 20 Euro ist es wesentlich besser als erwartet. Ich würde mit den Mängeln aber nicht glücklich werden und habe es deshalb nicht gekauft. Als Einsteigerglas oder für Kinder ist es bestimmt nicht falsch.

CS,

Christof
_________________________
Zeiss Diafun 8x30B, Tento 20x60

[zum Seitenanfang]
strb Offline
Mitglied

Registriert: 26/02/2005
Beiträge: 100
Ort: Weissach (westlich von Stuttga...
#226764 - 21/04/2005 20:34 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: voxxell99]


Hallo,

ich habe mir das 10 x 50 heute auch angeschaut (2 Exemplare).

Erster Eindruck - das Fernglas ist schwer und deshalb nicht nur aus Plastik.
Es wirkt auch ganz gut verarbeitet.
Von der optischen Qualität war ich positiv überrascht - das Bild war sehr scharf und der Kontrast war auch ziemlich gut. Leider war auch deutlich Streulicht zu erkennen (beim Blick nach draußen (Gegenlicht) und wegen den Neonröhren direkt über mir).

Ich finde die Optik für die 20 Euronen echt gut!
Das Fernglas ist besser als so manches andere aus dem Kaufhaus durch das ich schon gesehen habe und die teilweise viel teurer waren.

Die Nahgrenze lag so bei ca. bei 6 m. Die AP habe ich nicht gemessen - aber 5 mm waren das nicht!

Ich habe mir dann aber doch keins gekauft, da ich schon zwei 10x50 Ferngläser habe (ein Olympia Deluxe und ein CZJ Dekarem 69..).

Als Einsteigerglas ist es jedenfalls geeignet und die 20 Euro ist es wert (hat auch 5 Jahre Garantie).
_________________________
Grüße Dietmar

[zum Seitenanfang]
ReinhardJacob Offline
Mitglied

Registriert: 17/11/2002
Beiträge: 103
Ort: Burgdorf
#226765 - 21/04/2005 20:48 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: voxxell99]


Hi, auch ich war heute morgen im Lidl wie Ihr auch. Da lagen sie dann, ich glaube 10 Kartons. Das erste Glas habe ich gleich wieder weggepackt da die Objektivkappen nur sehr schwer abgingen. Das zweite war da schon angenehmer. Im Markt hat man ja die vielen Schilder an den Decken hängen.
Da kann man schon viel ersehen. Gut, daß kein Angestellter
von Lidl fragte warum ich einige Kartons aufmachte und der Kauf sich dadurch verzögerte. Um 8.15 Uhr hatte ich mein Fernglas sicher im Auto.
Es gefällt mir, daß das Glas so billig ist, Meade draufsteht, der breite Haltegurt, die stabile Bauweise und zu wissen, daß man sofern es sich als schlecht auswirken sollte, nicht unbedingt es einen an den Rand des Existenz-
Minimum zu treiben.
Nicht so gut finde ich den Reflexring der da ist. Auch der
gelbliche Saum am Schornstein beim Nachbarhaus bei Sonnenlicht stört etwas.
Ich glaube aber auf jeden Fall, daß dieses Glas jedes Fernglas, z. B. diese Massenware auf den Flohmärkten,
Army-Look mit Ruby Vergütung, in dieser Preisklasse schlägt.
Viele Grüße
Reinhard



Bearbeitet von ReinhardJacob (21/04/2005 20:50)

[zum Seitenanfang]
Thomas_Payer Offline
Mitglied

Registriert: 14/07/2003
Beiträge: 179
Ort: Kaarst, D
#226766 - 21/04/2005 21:00 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: ReinhardJacob]


um mal den Spekulationen zur Austrittspupille ein wenig zu bremsen habe ich gerade mal ein wenig Experimentiert - habe versucht mit verschiedenen Bohrern die AP zu verdecken - 4,5mm reichen so eben nicht und ein 5mm-Bohrer verdeckt die ganze Ap. Also ganz so schlimm ist es nicht es ist kein 40er Glas und auf jeden Fall mehr als 45mm, und damit würde ich sagen, angemessen. Werde mein endgültiges Urteil aber erst fällen, wenn es dunkel ist und ich Sterne gesehen habe...

[zum Seitenanfang]
Alkaid Offline
Mitglied

Registriert: 16/01/2005
Beiträge: 1
#226767 - 21/04/2005 21:11 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: Thomas_Payer]


Hi, ich bin heute Nachmitag auch zu Lidl und habe eines der Letzten bekommen.
Die Optik ist ganz Ok, scharf und kontrastreich.
Der blaue Himmel ist im Glas aber Weiß

Nun habe ich nur das Problem , dass die Abdeckung des Stativanschlussgewindes nich abzuschrauben geht, weil sich das Metallstück des Innengewindes beim Schrauben mitdreht
Wie kann ich das beheben?

PS: Das Problem hat sich gerade erledigt: Man muss das Gummikäppchen nur mit einem Schraubenzieher runterhebeln,
eine Abdeckung zum schrauben hätte Meade schon einbauen können.


Bearbeitet von Alkaid (21/04/2005 21:19)

[zum Seitenanfang]
hanz Offline
Mitglied

Registriert: 23/08/2002
Beiträge: 1266
#226768 - 22/04/2005 00:19 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade - Reflexe [Re: strb]


Hallo,

hier noch die versprochene nähere Beurteilung bei Nacht:

Helligkeit: Klassen besser als das alte "Rotauge", wo die Jupitermonde freihändig nur schwer zu sehen sind,
dagegen beim "Meade-Lidl" sofort alle schön hell dastehen .

Reflexe: das ist dagegen allerdings ein Riesenproblem, das beim alten Lidl nicht in diesem Ausmaß auftrat:
es ist ein Reflex aus leicht schräger Richtung da, der das ganze Bildfeld füllt und um 90° gegen das Original-
objekt gedreht ist (irgendeine Reflexion auf den Prismen wohl, da man das ganze um 90° gedrehte Bild schön
sieht, da es wie die Spiegelung in einer Fensterscheibe erscheint). Gegen dunklen Hintergrund fällt dieser
Reflex sehr stark auf, so daß man vom Mond mindestens 40° !!!! weg bleiben muß, um diesen das ganze
Gesichtsfeld aufhellenden Reflex nicht zu bekommen. Darüber hinaus existiert der bereits beschriebene
"Ringreflex" außen um das sichtbare Gesichtsfeld bei Tageslicht (sieht aus wie Reflexion an glänzendem Rohr
innen).
Dies mindert für mich den Wert des Glases so stark, daß ich es insgesamt als kaum besser als das alte
"Lidl-Rotauge" einstufe (obwohl die deep sky Fähigkeit bei dunklem Himmel sicher Klassen besser ist und bei Tag
das Rotauge ein abscheulich grünes Bild liefert, aber im direkten Vergleich außerdem ein sichtbar größeres
Gesichtsfeld hat - deutlich mehr als die angegebenen 119m gegen die 114m des "Lidl-Meade").

Trotzdem immer noch als billiges Einsteigerinstrument zu empfehlen (der Lidl Refraktor ist ohne Nacharbeit
auch fast unbrauchbar und wird hauptsächlich wegen der billigen Monti gekauft).

Also Klartext: keinerlei Konkurrenz zu meinem (auch noch üppig mit Fehlern behafteten und reflektierenden)
Olympus DPSR 10x50 (ist aber auch 100€ Klasse). Und ein wirklich gutes 10x50 ist auch das Olympus noch nicht,
hat einfachauch noch zu viele Reflexe, vignettiert an den Prismen und hat nur BK7 Glas. Wirklich gut ist zum
Beispiel das Canon 10x30 IS, das solche 50er Gläser im Durchschnitt nicht nur wegen der Stabilisierung, sondern
auch wegen der Reflexfreiheit und des hervorragenden Abbildungsverhaltens und Kontrasts immer noch übertrifft!!!
(350€ Klasse). Oder halt die (mir persönlich am Nachthimmel noch unbekannten) Docter, Miyauchi und Fujinon
10x50 um 500€ +.

Gruß


Bearbeitet von hanz (22/04/2005 00:26)

[zum Seitenanfang]
Nudnik Offline
Mitglied

Registriert: 08/04/2005
Beiträge: 165
Ort: N47 50 30 E13 04 50
#226769 - 22/04/2005 11:03 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: Thomas_Payer]


Hmm das mit der AP stimmt mich nachdenklich.
Wie schon geschrieben, habe ich die AP mittels Millimeterpapier und Durchlicht ermittelt.
Das scheint mir die gängige Methode zu sein.
Da komme ich auf 6mmm.

Übrigens für Brillenträger: Die Dioptriekorrektur geht grade noch für +/- 5.

Holger
_________________________

GSO Dob 200/1200
Celestron 8"SC
Meade Ref 60/900

[zum Seitenanfang]
miriat Offline
Mitglied

Registriert: 28/12/2003
Beiträge: 12
#226770 - 22/04/2005 11:52 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade - Reflexe [Re: hanz]


Zitat:

Helligkeit: Klassen besser als das alte "Rotauge", wo die Jupitermonde freihändig nur schwer zu sehen sind,
dagegen beim "Meade-Lidl" sofort alle schön hell dastehen.




Hm, wie? Genau das schrieben auch schon Besitzer in einem anderen Webforum.
Zwar bin ich an Astronomie interessiert, hatte jedoch den Sternenhimmel bisher nur mit dem bloßen Auge bewundert. Aber gestern hatte ich mir das Glas auch gekauft und tagsüber sowie am Nachthimmel getestet.

Den Jupiter konnte ich auch finden, jedoch war der schon nur ein Lichtpünktchen - von Monden oder nur einer Ahnung davon keine Spur. Bin ich zu zitterig mit der Hand und sieht man die nur bei Stativmontage oder an was kann's sonst noch liegen (außer mit Blindheit geschlagen zu sein)?

Grüße, Miriam

[zum Seitenanfang]
happy_mac Offline
Mitglied

Registriert: 01/03/2003
Beiträge: 959
Ort: Hessen / Hanau
#226771 - 22/04/2005 12:17 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade - Reflexe [Re: miriat]


Hallo Miriam

Das Fernglas ist besser als es hier Schlechtgeschwätzt wird.
Den Jupiter sieht man als Scheibe. Die Monde sind feine helle Punkte die neben dem Jupiter stehen. (Wer die noch nicht gesehen hat denkt es währen Sterne)
Als ob man eine Linie mittige durch den Jupiter ziehen würde. Auf dieser Linie findet man dann die Monde "links" und "Rehts" vom Jupiter auch in weiterer Entfernung.
Nur sieht man dies nicht immer alle. Manchmal stehen sie näher am Jupiter , dann wieder weiter weg. Je nachdem wie sie gerade um den Jupiter herumm laufen.


Beim nächsten mal wenn du Jupiter beobachtest achte mal darauf. Und schau dir Jupiter dann 2 Stunden später mal an und schu ob da irgendwelche Punkte in der Nähe von Jupiter ihre Position verändert haben. (Man kann sich ja ne kleine Skizze anfertigen)

Gruß
Ralph
_________________________
http://home.arcor.de/ralph.mcintosh

[zum Seitenanfang]
Nudnik Offline
Mitglied

Registriert: 08/04/2005
Beiträge: 165
Ort: N47 50 30 E13 04 50
#226772 - 22/04/2005 13:46 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade - Reflexe [Re: happy_mac]


Also 'Schlechtgeschwätzt' würde ich so nicht sagen.
Wir sprechen hier über ein 20 Euro Teil nur zur Erinnerung das waren so ca. 40,-- Märker oder 280,-- Schilling.
und wenn ich nochmal die Postings durchsehe:


... Der Preis ist sogar noch extremer als früher: knappe 20€ sind angesagt!

...ansonsten kostet was deutlich besseres halt auch deutlich mehr (so ab Faktor 5 = 100€)

....Für 20 Euro ist es ok,

...Auf jeden Fall ein paar Geräte vergleichen aber ansonsten gutes Preis/Leistungsverhältnis


...Für 20 EUR absolut ok.

...Habe auf jeden Fall schon durch wesentlich schlechtere Gläser (die auch teilweise deutlich teurer waren) hindurchgesehen.

...Für Anfänger, die nur mal schauen wollen, was es so zu sehen gibt, ein extrem preisgünstiges
Einsteigerglas

...Fazit: Für 20 Euro ist es wesentlich besser als erwartet.

...ls Einsteigerglas ist es jedenfalls geeignet und die 20 Euro ist es wert (hat auch 5 Jahre Garantie

...Ich glaube aber auf jeden Fall, daß dieses Glas jedes Fernglas, z. B. diese Massenware auf den Flohmärkten,
Army-Look mit Ruby Vergütung, in dieser Preisklasse schlägt.

...Trotzdem immer noch als billiges Einsteigerinstrument zu empfehlen


dann scheint mir der Tenor durchaus nicht 'Schlechtgeschwätzt' zu sein.

btw. ich habe für ein 10x50 Tasco vor Jahren umgerechnet knapp 100 Euro gezahlt. Die Qualität dieses Teils war jedoch schlechter als das jetzige Meade.

Holger

_________________________

GSO Dob 200/1200
Celestron 8"SC
Meade Ref 60/900

[zum Seitenanfang]
berndkallis Offline
Mitglied

Registriert: 19/08/2002
Beiträge: 319
#226773 - 22/04/2005 15:26 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade - Reflexe [Re: miriat]


Hi Miriam,

lehne einfach mal beim Beobachten vom Jupiter dich, oder noch besser, dich und das Glas an nen Baum,ne Wäscheleinenstange oder ähnliches.
Das hemmt die Wackelei, und du kannst dich auf das Objekt besser konzentrieren.
Dann erkennst du die Monde ganz leicht. Es sind echt nur Minipunkte wie Sterne, aber sie sind sind da !
Kann sein es sind nicht alle 4, dann versteckt sich der ein oder andere vor (überstrahlt) oder hinter (logischerweise verdeckt)dem Jupiter .
Dann machst du das Ganze nochmals nach einiger Zeit, dann siehst wie die sich um Jupiter bewegt haben, und dann funkts normalerweise im latent astrophilen Hirn, und du kommst nie wieder los davon
Anstelle von anlehnen, geht auch auflegen des Glases zB auf einen Stab, oder einen Besenstiel als Einbeinstativ.
Falls du ein Fotostativ bestzt, kauf dir nen Fg Adapter dazu, der kostet nicht allzuviel. Es ist aber leider für Beobachtungen nahe dem Zenit ziemlich unbequem.
Ich hab das mal mit nem ausziebaren Besenstiel probiert, das funzt gut. Am Besten im Sitzen, und natürlich draussen.
Bei Sachen im Zenit, ist auch der gute alte Liegestuhl sehr beliebt,oft und erfolgreich erprobt.



Viel Spass und CS !

Bernd


[zum Seitenanfang]
Thomas_Payer Offline
Mitglied

Registriert: 14/07/2003
Beiträge: 179
Ort: Kaarst, D
#226774 - 22/04/2005 16:09 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade - Reflexe [Re: miriat]


Hallo Miriam,

das hört sich alles so an, als würdest du das Glas nicht ruhig genug halten - einen Trick habe ich vor einiger Zeit kennengelernt, wenn man kein Stativ hat. einfach eine Schnur vielleicht so an die 2m lang an der Mittelachse befestigen, das andere Ende auf den Boden fallen lassen und drauftreten, so daß beim Beobachten die Schnur leicht gespannt ist. So wird das Wackeln schon eutlich weniger.

[zum Seitenanfang]
Daniel_23 Offline
Mitglied

Registriert: 29/01/2005
Beiträge: 233
Ort: Apolda
#226775 - 22/04/2005 18:22 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade - Reflexe [Re: Thomas_Payer]


Ich habs mir auch geholt, und muß sagen: Für den Preis ist das Teil top. Meins ist absolut in Ordnung, was ich nicht so gut finde ist daß die Fokussierung so schnell geht und daß ich es ohne Kontaktlinsen nicht benutzen kann . Mit Brille geht aber ohne wie gesagt nur bei 5 meter entfernten Objekten, ansonsten bekomm ich nix scharf. Aber egal, hab ja eh meist die Linsen drin.

[zum Seitenanfang]
miriat Offline
Mitglied

Registriert: 28/12/2003
Beiträge: 12
#226776 - 22/04/2005 21:42 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade - Reflexe [Re: Thomas_Payer]


[zite]das hört sich alles so an, als würdest du das Glas nicht ruhig genug halten[/zite]

Ich danke euch für den Zuspruch und die Ratschläge. Scheint wohl so zu sein, daß ich schon zu tatterig bin - gerade nochmal probiert habe ich auch wieder keine Monde gesehen. Wobei der nahe Vollmond momentan schon ekelhaft blendet.

Morgen im Laufe des Tages bereite ich mir mal was stabilisierendes vor und probier's dann nochmal. Und bei weiterhin ausbleibenden Erfolg warte ich auf Neumond.

Im Allgemeinen bin ich aber vom Glas wirklich angenehm überrascht.

Ciao,
Miriam

[zum Seitenanfang]
hanz Offline
Mitglied

Registriert: 23/08/2002
Beiträge: 1266
#226777 - 22/04/2005 22:23 Re: Jupitermonde [Re: miriat]


Hallo Miriam,

heute ging's leider wirklich nicht - Vollmond zu nah und hell und Himmel etwas diesig. Aber wenn Du sie mal
vom Stativ aus gesehen hast, siehst Du sie immer. Tip: hier auf www.astronomie.de unter Himmelsvorschau
Jupiter bekommst Du die aktuelle Stellung der Monde (falls Du also mal weniger als 4 siehst, kannst Du
nachschauen warum und Du siehst auch, wieviele gerade links oder rechts stehen).
Wenn Du das mal öfters beobachtet hast, findest Du mit einem brauchbaren Fernglas auch fast immer alle 4
(wenn sie zu sehen sind). Mit dem neuen "Meade-Lidl" bei dunklem Himmel wirklich kein Problem!

Gruß

[zum Seitenanfang]
wasguggsuda Offline
Mitglied

Registriert: 17/12/2002
Beiträge: 5390
Ort: Hessen
#226778 - 22/04/2005 22:35 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade - Reflexe [Re: miriat]


Hallo Miriam,

entschuldige die kreuzblöde Frage: Bist du mit Fokussiertechniken am Fernglas vertraut?
Mir fällt oft auf, das ich an das Naheliegendste nicht denke, weil ich selber lange sehr viel mit Ferngläsern zu tun hatte - aber jemand anderes neben mir zur gleichen Zeit nicht das Gleiche sieht wie ich ...
Die Jupitermonde müßten dann so ähnlich, wie hier mit Fernglas geknipst, aussehen:



(Bild aus diesem Thread)

Viel Spaß+Erfolg mit deinem neuen Fernglas!

Gruß+cs,
Dietmar

[zum Seitenanfang]
UrsaMinor Offline
Mitglied

Registriert: 09/10/2004
Beiträge: 20
Ort: Niedersachsen, PLZ 38302
#226779 - 23/04/2005 08:09 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: hanz]


Hallo miteinander,
habe für uns gestern zwei Lidl-Meade-Ferngläser erworben, um sie als "Zweitgläser für Notfälle" ständig im Auto liegen zu haben, was ich meinem teuren Pentax-Glas nicht zumuten möchte. Das First Light gestaltete sich überraschend gut: Jupiter als rundes Scheibchen, drei Monde zu sehen (trotz der Nähe des Fast-Vollmondes), auf unserem Mond alles klar und deutlich, keine Farbsäume oder Verzerrungen. Soviel gute Leistung habe ich für so wenig Geld nicht erwartet, ich bereue den Kauf nicht.
Sonnige Grüße,
Ursa

[zum Seitenanfang]
miriat Offline
Mitglied

Registriert: 28/12/2003
Beiträge: 12
#226780 - 23/04/2005 12:46 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade - Reflexe [Re: wasguggsuda]


Zitat:

entschuldige die kreuzblöde Frage: Bist du mit Fokussiertechniken am Fernglas vertraut?




Ich denke schon. Tagsüber konnte ich auch genügend üben und die Mondmare bekomme ich auch gut hin.
Wobei das letzte Stück Schärfe ohne Brille nicht geht weil sich meine gesamte Fehlsichtigkeit nur mit dem Dioptrieausgleich nicht kompensieren läßt und Brille mit Fernglas ist zumindest gewöhnungsbedürftig.

Zitat:

Die Jupitermonde müßten dann so ähnlich, wie hier mit Fernglas geknipst, aussehen:




Urgh, das ist gemein - das Bild ist spitze.
Ich hab' eine Coolpix 990 und auch schonmal versucht durch ein Glas zu knipsen, aber das war absolut nix.
Aber gerade mal an Tagmotiven getestet geht das mit dem Lidl-Meade sogar recht gut. Das macht Lust auf mehr.

Tschau,
Miriam

[zum Seitenanfang]
miriat Offline
Mitglied

Registriert: 28/12/2003
Beiträge: 12
#226781 - 23/04/2005 12:52 Re: Jupitermonde [Re: hanz]


Zitat:

Tip: hier auf www.astronomie.de unter Himmelsvorschau
Jupiter bekommst Du die aktuelle Stellung der Monde




Danke. Ich benutze Stellarium um die Gestirne zu finden und auch für die Positionen der Monde ist es eine recht genaue Hilfe.

Miriam

[zum Seitenanfang]
Mike_Skywalker Offline
Mitglied

Registriert: 26/04/2004
Beiträge: 101
#226782 - 23/04/2005 18:46 Achtung Achtung !!! Prüft mal am TagesHimmel !!!! [Re: miriat]


Hi, also ich konnte auch nicht widerstehen und dachte mir - was sind schon 19 €. Obwohl ich ein ganz gutes altes Zeiss Nachtglas 7x50 habe, hab ich mir das LIDL Ding gekauft.

Ich hab erst Probesehen im Laden durchgeführt. Mir ist auch aufgefallen, daß bei einem die Okularkappen kaum abzubekommen waren.

Aber JETZT KOMMTS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nach dem Kauf habe ich zu hause am blauen Himmel angetestet und folgendes festgestellt. Im rechten Rohr war ein unscharfer Fleck drin. Ich dachte zuerst die Linse sei schmutzig. War aber nicht! Ich habe dann schräg ins rechte Okular reingeschaut mit ca. 15 cm Abstand und siehe da: Da war ein fetter schwarzer Fleck drin. Unerreichbar zum entfernen. Das Ding war im Okular weil drehbar.

Also ? UMTAUSCH !!!

und jetzt kommts erneut - Ich bin zu einer andere Filiale gefahren. HAbe wieder Probesehen im Laden gemacht und dann direkt auf dem LidlParkplatz am blauen Himmel. Und wieder das gleiche Problem !!! Ein Fleck im rechter Okular!. Diesmal noch grösser und nicht am Rand sondern mittendrin.

Also 2. Umtausch! Wieder Test am Himmel. Diesmal wieder ein kleiner fleck im linken Rohr!!!

Also 3. Umtausch 5 Minuten später. Mögliche doofe Blicke wären mir egal gewesen von den Kassiererinnen schliesslich hätte mich so ein Fleck immer gestört später. Noch waren genug Ferngläser da zum probieren und 2 umgetauschte standen schon an den Kassen - haha.

Beim 4. glas bei der 3. Kassiererin hab ich dann nach der KAsse am LIDL-schaufenster in den Himmel geschaut. Diesmal war endlich alles in Ordnung und der Blick rein!!!!

Ich rate Euch also dringend mal ganz genau das Glas am blauen Himmel zu prüfen,solange noch Gläser im LAden stehen. Das kann keine Ausnahme gewesen sein. Immerhin 3 schlechte in Serie erwischt!

Bin aber jetzt zufrieden mit dem Glas. Wirklich schön scharfes Bild. Ist doch ein Unterschied zum 7x50 (welches aber bessere vergütung hat)

Ist bei Euch wirklich alles in Ordnung und reine Optik ?

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Online   content
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 8376
Ort: Hessen, Biedenkopf
#226783 - 23/04/2005 19:50 Re: Achtung Achtung !!! Prüft mal am TagesHimmel !!!! [Re: Mike_Skywalker]


Hallo Mike

Ich habe sieben Gläser von ca. zwanzig ausgepackt.
Das erste war schon ganz ok, die nächsten fünf waren es nicht.
Schwarze Punkte (Schmutz auf Linsen) bei drei Gläsern,
bei drei Gläsern waren die Objektivlinsen extrem unterschiedlich tief in die Gewinde
geschraubt, wobei ich bei einem Glas auch den Eindruck hatte, die Objektive
vergrößern unterschiedlich. Bei zwei Gläsern stimmten die Bildfeldebenen
nicht überein, bei einem Glas war die Gummiarmierung an einer Stelle nicht fest.

Ich habe mich für Nr. sieben entschieden und ein PREISWERTES Fernglas erworben,
welches keinen der genannten Fehler aufwies.
Das Glas zeigt Reflexe (da gab es von Glas zu Glas auch Unterschiede) und einen blau/lila Farbsaum am sonnenbeschienenen Kirchturmdach.
Ein Dachfirst am oberen Rand des Gesichtsfeldes bekommt einen fürchterlichen Buckel,
aber da muß man hinschielen. Es bildet scharf ab, hat ein farbreines helles Bild,
großes Gesichtsfeld und ist nur wenig abgeblendet gemessene AP ~4,8).

Ich hab schon teurere Ferngläser besehen, die schlechter waren oder nur so unwesentlich besser,
dass der Preisunterschied nicht gerechtfertigt erscheint. Die 100 € Klasse hat mich so wenig begeistert,
dass ich lieber mein altes 7 x 42 sauber gemacht und justiert habe.
Die 20 € hab ich aber gerne investiert. Für entscheidend bessere Aussichten multipliziere man den
Betrag mit 10 (Untergrenze) und teste ausgiebig.

CS, Günther


Bearbeitet von MootzGMS (23/04/2005 20:01)
_________________________
Begegnet Dir Dummheit fordert sie Deinen Anstand.
Begegnet Dir Bosheit fordert sie Deinen Verstand.
Begegnet Dir Beides brauchst Du auch noch Glück.

[zum Seitenanfang]
Mike_Skywalker Offline
Mitglied

Registriert: 26/04/2004
Beiträge: 101
#226784 - 23/04/2005 20:08 Re: Achtung Achtung !!! Prüft mal am TagesHimmel ! [Re: MootzGMS]


Hi,

ist es eigentlich so schlimm, wenn die grossen Objektivlinsen unterschiedlich tief in die Gewinde
geschraubt sind?

Man kann ja eines unabhängig scharf stellen.

Was genau sind Bildfeldebenen und wie kann man Anomalien feststellen? Darauf habe ich nicht geachtet.


Fazit: Dann dürften also so manche Leute hier Ferngläser mit Flecken erwischt haben, falls ohne Test gekauft.

[zum Seitenanfang]
Larry Offline
Mitglied

Registriert: 08/10/2003
Beiträge: 186
Ort: Niedersachsen
#226785 - 23/04/2005 21:55 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade [Re: hanz]


Hallo,

jetzt will ich auch mal meinen Senf zum Lidl-Fernglas loswerden.

Dabei kann ich natürlich nur einen Vergleich zu meinem alten (20 J.)
Fernglas (10 x 50 Eschenbach) herstellen. Das war allerdings schon
damals wesentlich teurer.

Auffallend beim Lidl ist die sehr gute Verarbeitung. Es sieht mit
seiner matten Gummiarmierung richtig wertig aus. Es hat eine leicht
bläuliche Vergütung und natürlich einen Stativanschluss. Prima ist
auch die Transporttasche.

Der Test im Geschäft kann natürlich nur mager ausfallen. Zum Beispiel
Blick durch das Fernglas, ob es sich scharf einstellen lässt und dass
nicht irgendwelche sichtbaren Verunreinigungen in der Optik sind.
Da gleich das erste Glas den Minitest bestanden hatte, habe ich keine
weiteren ausprobiert und es gleich mitgenommen. Ich suchte nämlich
schon seit einiger Zeit ein preiswertes Urlaubs-Fernglas für die
Himmelsbeobachtung.

Bei Tage bildet das Fernglas randscharf ab. Auch der Kontrast ist super.

Am Abendhimmel ist es ebenfalls randscharf und hat eine helle Abbildung.
Ist sogar heller und kontrastreicher als mein altes.

Die Fokussierung ist beim Eschenbach einen Tick feinfühliger. Auch sind
bei diesem Teleskop die Reflexionen geringer. Beim Lidl-Fernglas sieht
man bei der Betrachtung des Jupiters sich den Vollmond etwas spiegeln.

Das sind meiner Meinung nach aber nur sehr geringfügige Mängel. Ich muss
ja nicht den Jupiter betrachten, wenn der Vollmond fast direkt darunter
steht. Wie gesagt, ich kann nur einen Vergleich zu meinem wesentlich teureren
älteren Fernglas anstellen.

Ach ja, das Erkennen der Jupiter -Monde war kein Problem.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass man für knapp 20 Euro ein prima Fern-
glas bekommt, das auch am Himmel gut eingesetzt werden kann.

Sicher gibt es bessere, aber für welchen Preis?

Beim Lidl-Fernglas ist jedenfalls das Preis-/Leistungsverhältnis außer-
gewöhnlich gut.


Gruß
Larry

[zum Seitenanfang]
hanz Offline
Mitglied

Registriert: 23/08/2002
Beiträge: 1266
#226786 - 24/04/2005 01:14 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade = Ausschuß? [Re: Larry]


Hallo,

also für diejenigen unter uns, die ein Fernglas beurteilen können und so im Laden die 50% guten mitnehmen
ist das Ganze ja eine recht preisgünstige und gute Angelegenheit. Wie sieht das dagegen für die anderen aus,
die einfach auf die Marke vertrauen? bekommen ein Glas, das ganz einfach unbrauchbar ist (z.B. komplett
dekollimiert) und denken dann es liegt an ihrer Blödheit? Und die ganz gemeine Frage: ist das immer so?
Kaufen da Profis, die sich auskennen, die Schnäppchen des Jahrhunderts und die Dummbacken sind halt
mit dem Rest nicht sooooo zufrieden? OK, sie können es ja zurückgeben, aber irgendwie erinnert mich das
dann doch an e-bay (kaputt? dann verkauf's doch einfach). Andererseits habe ich heute bei Lidl das
Fahrradwerkzeugset gekauft für 25€ von vor 2 Wochen und das ist einfach Super ohne irgendwelche
Möglichkeit, daß da Schrott dabei ist.

Grübel

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Online   content
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 8376
Ort: Hessen, Biedenkopf
#226787 - 24/04/2005 11:59 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade = Ausschuß? [Re: hanz]


Hallo Hans

Volle Zustimmung!

Konnte aber andererseits nicht widerstehen und hab Eines von den Zwei aus Sieben mitgenommen.
Ich bin kein "Geiz ist geil" Typ, eher ein "Geiz ist Pflicht" Geschädigter.

CS, Günther
_________________________
Begegnet Dir Dummheit fordert sie Deinen Anstand.
Begegnet Dir Bosheit fordert sie Deinen Verstand.
Begegnet Dir Beides brauchst Du auch noch Glück.

[zum Seitenanfang]
tom1970 Offline
gesperrt

Registriert: 09/10/2002
Beiträge: 1521
#226788 - 24/04/2005 12:47 welche Gläser der 100-Euro-Klasse? [Re: MootzGMS]


Hallo Günther,

welche Gläser der 100-Euro-Klasse haben Dich nicht so begeistert?

Viele Grüsse
Thomas
_________________________
[url=http://www.cta-strangfeld.biz/Astro-Anschriften.html ]Händlerliste - Vertrieb für amateurastronomischen Bedarf[/url]

[zum Seitenanfang]
Larry Offline
Mitglied

Registriert: 08/10/2003
Beiträge: 186
Ort: Niedersachsen
#226789 - 24/04/2005 13:04 Re: Lidl-Fernglas 10x50 von Meade = Ausschuß? [Re: hanz]


Hallo,

>Wie sieht das dagegen für die anderen aus, die einfach auf die
>Marke vertrauen? bekommen ein Glas, das ganz einfach unbrauchbar
>ist (z.B. komplett dekollimiert) und denken dann es liegt an

Hm, ich denke, dass auch der absolute Laie merkt, dass sich ein
Fernglas nicht scharf stellen lässt. Und bringt es dann wieder
zurück. Er kann sich ein anderes aussuchen oder lässt sich voll-
kommen unproblematisch das Geld wieder auszahlen.

Außerdem wird er das Fernglas in den meisten Fällen tagsüber ein-
setzen, wo evtl. optische Schwächen kaum zu erkennen sind.

>OK, sie können es ja zurückgeben, aber irgendwie erinnert mich das
>dann doch an e-bay (kaputt? dann verkauf's doch einfach).

Diese Parallele kann ich nicht sehen. Bei einem ebay-Kauf ist man
wirklich der Dumme, aber bei einem Discounter-Kauf geht man wegen
der großzügigen Umtausch-/Rücknahmeregelung doch praktisch kein
Risiko ein. Ich kann das Gerät in Ruhe vier Wochen lang testen und
bei Nichtgefallen wieder zurückgeben.

Wo hat man sonst eine derart ausgiebige Testmöglichkeit?

Vor allen Dingen sollten wir fair bleiben. Ich kann an ein Fern-
glas für 20 Euro nicht die gleichen Ansprüche wie an ein Fernglas
aus einem höheren Preissegment stellen. Es muss seiner Hauptaufgabe
nachkommen und mehr nicht. Und das macht das Lidl mehr als ordentlich.

Als Zweitglas für den Urlaub oder als Einsteigerglas ist es meiner
Meinung nach sehr geeignet. Ich kenne keine anderes Fernglas, das
für 20 Euro auch nur ansatzweise die Qualität vom Lidl hat.

>Andererseits habe ich heute bei Lidl das Fahrradwerkzeugset gekauft
>für 25€ von vor 2 Wochen und das ist einfach Super ohne irgendwelche

Die beste Heißklebepistole (der Kleber kommt wegen der hohen Leistung
schön flüssig heraus) habe ich von .......... Lidl. Und das Ding ver-
richtet schon seit knapp zwei Jahren problemlos seinen Dienst.

Es ist eben nicht alles schlecht.


Gruß
Larry

[zum Seitenanfang]
Thomas_Payer Offline
Mitglied

Registriert: 14/07/2003
Beiträge: 179
Ort: Kaarst, D
#226790 - 24/04/2005 17:35 Reflexe [Re: Larry]


Habe mich gerade mal ein wenig mit den Reflexen beschäftigt, das meiste scheint ja von dieser Blende zu kommen die auf der anderen Seite das Gewinde trägt, mit dem die Objektivtuben eingeschraubt sind. Also habe ich die Objektivtuben mal abgeschraubt und siehe da, das was glänzt ist das altbekannte chinesische Montierungsfett
Habe dann gleich mal mit Aceton dieses Zeug entfernt und die Tuben wieder festgeschraubt. Resultat: deutlich besser. Werde das gleiche die Tage nochmal wiederholen und dann auch gleich schwarzen Mattlack auftragen, dann sollte das alles wesentlich weniger schlimm sein.

[zum Seitenanfang]
Daniel_23 Offline
Mitglied

Registriert: 29/01/2005
Beiträge: 233
Ort: Apolda
#226791 - 24/04/2005 18:30 Re: Reflexe [Re: Thomas_Payer]


Wie bekommt man die Tuben ab? Schrauben? Oder sind die unter der Gummierung mit kleinen Schrauben verschraubt? Ich hab auf einer Prisme ein Staubkorn drauf, das hätt ich dann auch gern weggemacht.

Ob es Lohnt die Tuben mit Velour auszukleiden? Hab noch welches übrig...

[zum Seitenanfang]
Thomas_Payer Offline
Mitglied

Registriert: 14/07/2003
Beiträge: 179
Ort: Kaarst, D
#226792 - 24/04/2005 20:37 Re: Reflexe [Re: Thomas_Payer]


einfach den Tubus nehmen und in der schraubenüblichen Richtung abdrehen - gibt keine Sicherungsstifte. Velour könnte gut sein, werde selbst auf die Innenseite wo das Gewinde ist Schultafellack auftragen, aber wenn der Chinahonig ab ist, ist das schon ne Menge wert...

[zum Seitenanfang]
miriat Offline
Mitglied

Registriert: 28/12/2003
Beiträge: 12
#226793 - 25/04/2005 00:25 Re: Reflexe [Re: Thomas_Payer]


Zitat:

einfach den Tubus nehmen und in der schraubenüblichen Richtung abdrehen




Also obwohl ich wie geschrieben recht zufrieden mit meinem Glas bin, wäre ich noch glücklicher wenn sich die Reflexe mindern liessen.
Blos komm ich einfach nicht mit, wo was wie abzuschrauben ist. Liege ich soweit richtig, daß Du keine der 8 Schräubchen an der Vorder- bzw. Rückseite meinst? Und die Okulare lassen sich ja auch nicht schrauben. Ich bin da recht verwirrt.

Gruß,
Miriam

[zum Seitenanfang]
Thomas_Payer Offline
Mitglied

Registriert: 14/07/2003
Beiträge: 179
Ort: Kaarst, D
#226794 - 25/04/2005 10:10 Re: Reflexe [Re: miriat]


Hallo Miriam,

warte bitte noch ein wenig, ich werde heute Abend da noch ein wenig mattschwarze Farbe aufbringen, dann mache ich ein par Bilder und werde die ins Netz stellen - dann dürfte alles klar sein...

[zum Seitenanfang]
miriat Offline
Mitglied

Registriert: 28/12/2003
Beiträge: 12
#226795 - 25/04/2005 11:14 Re: Reflexe [Re: Thomas_Payer]


Zitat:

dann mache ich ein par Bilder und werde die ins Netz stellen - dann dürfte alles klar sein...




Au ja, das ist natürlich super. Bin gespannt, was das bringt.

Miriam

[zum Seitenanfang]
MootzGMS Online   content
Mitglied

Registriert: 19/11/2004
Beiträge: 8376
Ort: Hessen, Biedenkopf
#226796 - 25/04/2005 13:25 Re: Reflexe [Re: miriat]


Hallo Tom

Ein wenig spät, aber die Antwort kommt.
Erst Mal zur Erlärung: Mein Interesse an der 100 € Klasse
begründete sich auf der Tatsache, dass mein altes 7x42 verstaubt,
dejustiert und von außen ramponiert war.
Dann hab ich von No Name über Steiner, Bresser, Nikon, Minolta usw. immer Mal Ferngläser im
und vor dem entsprechenden Laden getestet und festgestellt, dass für mich
das Minolta Aktiva 8x40 oder 10x50 in Frage gekommen wäre.
Nach dieser Entscheidung, zu der ich auch mit Hilfe dieses Forums gekommen war, hab ich mein altes Glas
auseinandergenommen, gesäubert und justiert (wieder unterstützt durch Beiträge aus dem Forum).
Danach war mein altes Glas so geringfügig schlechter als das Minolta, dass ein Neukauf
überflüssig wurde.
Aus der Erinnerung heraus schätze ich das Minolta und auch das Nikon besser ein, als das Lidl/Meade.
Ob die Preisdifferenz gerechtfertigt ist, muß jeder selbst entscheiden. Für mich würde ich dies verneinen,
zumal ich die in diesem Thread schon angedeuteten Verbesserungsmaßnahmen
noch um Schwärzung der Linsenkanten usw. erweitern werde.
Ein richtig gutes Fernglas wird es dadurch immer noch nicht, aber das kann man für 20€ auch nicht erwarten.
Die 100 € Klasse werde ich jedenfalls überspringen, wenn's Mal für was Gutes reicht.

CS, Günther
_________________________
Begegnet Dir Dummheit fordert sie Deinen Anstand.
Begegnet Dir Bosheit fordert sie Deinen Verstand.
Begegnet Dir Beides brauchst Du auch noch Glück.

[zum Seitenanfang]
Thomas_Payer Offline
Mitglied

Registriert: 14/07/2003
Beiträge: 179
Ort: Kaarst, D
#226797 - 25/04/2005 19:23 Reflexe und deren Bekämpfung [Re: MootzGMS]


Hallo zusammen,

habe gerade mal meine Bekämpfung der Reflexe dokumentiert und eine kleine Webseite draus gebastelt - nix dolles, aber sollte eigentlich alles wichtige zeigen - viel Erfolg!

Reflex-Bekämpfung

[zum Seitenanfang]
miriat Offline
Mitglied

Registriert: 28/12/2003
Beiträge: 12
#226798 - 25/04/2005 20:46 Re: Reflexe und deren Bekämpfung [Re: Thomas_Payer]


Zitat:

habe gerade mal meine Bekämpfung der Reflexe dokumentiert und eine kleine Webseite draus gebastelt




Die Anleitung ist sehr hilfreich - die Objektive waren anfangs so bombenfest, daß ich es ohne ein Foto mit "hier-Pfeil" niemals versucht hätte. Herzlichen Dank, Thomas!

Jetzt muß ich mir nur noch Aceton und ein schönes Mattschwarz (hast Du da noch einen konkreten Tip - ich habe noch keine Bastelkiste?) besorgen. Die Seiten der Prismen kamen mir beim gucken in die Objektive auch schon verdächtig vor.

Gruß,
Miriam

[zum Seitenanfang]
c_brockhoff Offline
Mitglied

Registriert: 21/04/2005
Beiträge: 22
Ort: Hamburg
#226799 - 25/04/2005 20:50 Re: Reflexe und deren Bekämpfung [Re: Thomas_Payer]


Vielen Dank für diese detaillierte Anleitung!

[zum Seitenanfang]
Seite 1 von 3 1 2 3 >


Moderator:  Stefan_Ueberschaer 
Aktuelle Fotos
NGC 891 mit ASI 178mm
The Elephant´s Trunk Nebula
Saturn am (fast) tiefsten Punkt seiner Umlaufbahn
M13 und Epsilon Lyrae mit Bresser Pluto/s 114/500
M13 und Eps. Lyrae mit SW114/450
Kabinettstückchen 2maliger ISS-Überflug 17.07.2017
Sommer ade...
Wer ist Online
36 Mitglieder (baumschubser, admerge, astra1400, 8 unsichtbar), 461 Gäste und 4 Suchmaschinen online.
Status: Admin, GlobalModerator, Moderator
Forum Statistik
27101 Mitglieder
68 Foren
246343 Themen
1291741 Beiträge

Besucher Rekord: 1886 @ 17/10/2009 22:24