C2019Y4_200406_0058.jpg | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
C2019Y4_200406_0058.jpg
Hoschie

C2019Y4_200406_0058.jpg

C/2019 Y4 (ATLAS), heute früh (06.04.2020) im Sternbild Giraffe bei 93% Mond.
Konnte bei der Justage des Newton große Fortschritte erzielen, bin überrascht wie groß der Einfluss bei so einer geringen Justage bereits ist (Laserpunkt zuvor bereits auf - aber nich nicht mittig in - der HS-Markierung)
Beobachtungsort
Wetzlar City
Aufnahmedatum
6. April 2020
Belichtungszeit
66x120s + 20x10s
Aufnahme Details
wegen Mond mit UHC-S-Filter (laut Spektrum im Internetz sollte das 514 nm-Band durchkommen).
ASA 8N mit ATIK383L+, mit OAG auf HEQ-5
Weitere technische Details
https://astrob.in/3nt0l6/0/
Endlich mal jemand bei dem der Komet auch weiß ist und nicht grün wie bei den anderen.
Bei mir wird er auch nie grün und ich weiß auch nicht warum er bei fast allen grün wird?
Wie hast du das stakking gemacht?
 
Hi Steve,
also erstmal - es ist ja auch ein s/w-Bild! Letzte Woche hatte ich mal RGB gemacht, und da war grün wesentlich heller als blau (ohne Absolutkalibrierung, versteht sich). Es wedern viele dieser Kohlenstoff-und Kohlenmonoxyd-Banden im Spektrum sein.

Ich habe den Comet Alignment Prozess in PI angewendet, im Prinzip nach Warren Keller. Allerdings habe ich noch ein paar Feinheiten durchgeführt:
- beim Comet-Alignten Summenbild den Gradienten entfernt (DBE)
- mit Paint und Convolution eine großzügige Maske über den Kometen gelegt
- die unmaskierten Bereiche mit Pixel Math bearbeitet ( --> median($T) , deswegen das DBE)
- verbleibende Strichspuren, wo möglich, vorsichtig versucht zu retuschieren (waren nicht viele, und keine schlimmen, wegen der vielen Subs)
- zu guter Letzt das Comet-alignte Summenbild entrauscht (ich verwende meistens ausschließlich TGV)
- anschließend weiter nach Warren Keller mit dem Comet Alignment Prozess (jetzt wird das Kometalignte Summenbild von jedem stern-registrierten Einzelframe adaptiv abgezogen, diese dann gestackt, und zu guter Letzt der Komet wieder draufaddiert)

CS Hoschie
 
Klasse Bild Hoschie! (y)
Kämpfe auch grad damit, aber in DSLR-Color halt...
Der Komet wird wuchtig, grün übrigens, keine Ahnung was da wieder falsch läuft 🤣 , aber bisherige Versuche, die Sterne wegzubekommen, verliefen wenig befriedigend. Im Prinzip gehe ich nach jenem Rezept vor, aber.... :rolleyes:
Hmm, nochmal Keller konsultieren...

Grüße
Okke
 
Da läuft nichts falsch mit dem Grün, weil die Kometenkoma in der Tat grünlich leuchtet, vom UV der Sonne angeregte Moleküle wie CN und C2. Es zeigt, dass der Komet aktuell stark ausgast (und möglicherweise noch spektakulär wird). Der von der Sonne weggerichtete Ionenschweif ist meist bläulich (CO), nur der nicht so häufig beobachtbare Staubschweif ist entlang der Bahn gekrümmt und nicht lumineszierend wie die ionisierte Koma und der Ionenschweif, sondern reflektierend und damit im Wesentlichen gefärbt wie das Sonnenlicht.

Aber das (Schwarzweiß-)Bild ist top, super aufgenommen und perfekt bearbeitet! Die 2 min Subframelänge scheint optimal für die Geschwindigkeit des Kometen zu sein. Sterne noch perfekt rund (oder hast du kein Comet Tracking benutzt?). Egal, in dem Fall ist dann halt der Komet noch nicht verwischt. Meine 5-min-Belichtungen neulich auf den Kometen geguidet waren eindeutig zu lang, wie man an den länglichen Sternen sieht. Hier ist es einfach nur schön...

CS
 
Hallo Bernd, danke aber ich führe auf die Sterne nach :cool: deswegen sind die so rund!

Ich habe den Newton eigentlich erst gestern zum Laufen gebracht (eine Aufnahme von vorgestern findet sich hier, man kann zum Glück nicht so weit reinzoomen aber die Sterne haben alle einen Ast). Und es ist das zweite Mal überhaupt, dass ich einen OAG benutze.
Ich bin im Moment ganz froh, dass der OAG am OAZ vorbei passt und inzwischen vor der langen Kante des CCD-Sensors steht. Im Bild des OAGs sind irgendwelche Sterne, den Kometen habe ich da nicht gesehen. um darauf nachzuführen würde ich wohl ein Leitrohr aufsetzen wenn ich die neue Monti habe.

CS Hoschie
 
@ Steve, dann machst du wohl echt was falsch. Hintergrund hast du auf neutral gezogen (multiplikativ, nicht additiv)?
 
Beim PHD2-Comet-Tracking führt man auch auf einen Stern nach, geht also auch im OAG. Man sagt PHD2 nur, wie viele Bogensekunden der Zielstern pro Stunde in RA und Dec wandern soll. Ist sowas wie ein „kontinuierliches Dithern“, wenn man so will. Die Raten, die man da einstellt, sind die, die der Komet hat, nur mit umgedrehtem Vorzeichen. Ich hole sie mir immer aus SkySafari, da steht zu jedem bewegten Objekt die Geschwindigkeit in Bogensekunden/Tag in Dec und in (nicht Bogen-)Sekunden/Tag in RA. PHD2 will in beiden Achsen allerdings die Bogensekunden/h. Muss man halt umrechnen.
 

Medieninformationen

Kategorie
Komet
Hinzugefügt von
Hoschie
Datum
Bilder angesehen
452
Kommentare
12
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Bild-Metadaten

Dateiname
C2019Y4_200406_0058.jpg
Dateigröße
4,2 MB
Abmessungen
3207px x 2387px

Diesem Medium teilen

Oben