Es regnet..... oder: Der Cirrus-Komplex, die Elfundneunzigste!
Okke_Dillen

Es regnet..... oder: Der Cirrus-Komplex, die Elfundneunzigste!

Die gefühlt elfundneunzigste Neubearbeitung des Cirrus-Komplexes im Schwan. Bildmaterial vom September 2019 mit dem ich nie wirklich zufrieden war, bietet immer wieder Anlass zum Ausprobieren neuer Ideen für Pixinsight. Mein neues Lieblingsspielzeug dort: PixelMath! Ist das goil! :-)
Beobachtungsort
Fraaailse :D
Aufnahmedatum
18. September 2019
Belichtungszeit
110x 3min
Aufnahme Details
Eos 6Da @ Iso1600
Apo72F6
iOptron SmartEQ+
Mgen2

...und Mond, viel Mond :-|
Weitere technische Details
UHC-Filter
PixInsight

Einen Link zu Astrobin gibts (noch) nicht, denn Astrobin ist grad kaputt...
Geht wieder :-) https://www.astrobin.com/cq0hzj
Dank euch! :)

PixelMath.... :oops: öhm... das wäre jetzt etwas umfangreich....
Aber im Wesentlichen zum Erstellen ineinander verschachteler Masken und finales verschmelzen der Ergebnisse:
- Sterne weg mit Starnet
- Sternmaske mit Starnet
- Sternmasken und LRGB-Masken klassisch mit PI, sowohl aus der Starnet Starmask als auch aus dem Original-Bild, nach Sterngrößen sortiert
- jene mit PixMath miteinander kombinieren und mit den Ergebnissen jew ganz gezielt bestimmte Bereiche bearbeiten

Die so erstellten Masken sind enorm mächtig und erlauben ein gezieltes Bearbeiten einzelner Features, ohne andere dabei zu verkritzeln. Nun, ich übe noch... :giggle:

Nach der Trennung über StarNet werden zwei Arbeitstränge parallel verfolgt, im Herkunftsbild MIT Sternen und im entsternten Bild separat, um dort völlig losgelöst von "Stern-Rücksichtnahmen" die Nebelfeatures zu bearbeiten.
Die Sterne mit ihrem rosa-magenta-Stich haben mich in dieser UHC-Filter Aufnahme immer gestört, dann warens wieder zuviele, zu wenige, zu pauschal verkleinerte, zu.... etc... denen galt die "Maskerade" hauptsächlich. So ganz isses noch nicht wie ich es mir vorstelle, aber der Weg ist gefunden. Mann kann natürlich auch gleich besseres Bildmaterial sammeln (zB bei Neumond... :rolleyes:) statt im "Vielmond-Sumpf" zu fischen. Dann brauchts den Aufwand nicht ;)
Am Schluß werden mit PixMath beide Stränge (ggfs unterschiedlich gewichtet) wiedervereint und endbearbeitet.
Sogar das Ausgangsbild hierfür entstand zunächst aus je einer zu grünen und einer zu blauen Vorgängerversion, wobei eine zuvor entsternt wurde....
Und überhaupt, der Hintergrund bei dem Objekt ist jetzt nicht gerade dunkel und auch nicht nur rot, noch sone Nuß...

Im Sommer hoffentlich nochmal bei Neumond oder Wenigmond ohne Filter und dann mit f2,8 statt f6 :cool:

Gruß und CS!
Okke
 
Hallo Okke,

wenn Du so weiter machst, brauchst Du bald kein Rohbild mehr, sondern nur noch ein Bild mit weißem Rauschen und geeignete Masken mit passenden Pixelmath-Operationen. Dann kommt schon irgendwann raus was man will. ;):LOL:

Gruß

Heiko
 
:ROFLMAO:

Naja, da muß man hinkommen, der Himmel wird schließlich nicht besser 🤣

So Astrobin geht wieder, aber was weg ist, ist weg. Naja, sukzessive wieder hochladen.......
 

Medieninformationen

Kategorie
Gas- und Reflexionsnebel
Hinzugefügt von
Okke_Dillen
Datum
Bilder angesehen
661
Kommentare
6
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Bild-Metadaten

Dateiname
CirrusNebel_20190918+20_110L_fin3_hd_stspk_p_fc.jpg
Dateigröße
1,1 MB
Abmessungen
1280px x 861px

Diesem Medium teilen

Oben