Jupiter 18. Juni 2021 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
Jupiter 18. Juni 2021
Cpt.Boiler

Jupiter 18. Juni 2021

Reichlich spät reiche ich zu mn. Saturn v. 18.06. noch e. Jupiter nach. Mehr als Aufnahmen auswerten bleibt einem b. d. Wetter grad nicht :-(. Interessanterw. gibts noch eine Aufnahme hier zu zieml. ähnlichem Zeitpunkt. Der war allerd. etw. unglücklich, der GRF begann grad erst reinzudrehen.
Beobachtungsort
nähe FFM
Aufnahmedatum
18. Juni 2021
Aufnahme Details
6" ED Apo ca @F40 (etwas overkill), Zwo ASI 178MM, Astronomik RGB, ohne ADC, FireCapture, AS3, SIRIL, WinJupos, Registax & Gimp
Weitere technische Details
Relative lange Derotation (~20 min), deswegen am linken Rand leicht farbstichig.
Am 18. 9. stand der gerade mal so um 20 Grad hoch in der Früh... für eine Aufnahme ohne ADC eigentlich super :y:, aber der grüne Saum ist schon recht kräftig. :unsure: Den als RGB so lange zu belichten klingt mutig, aber die Auflösung ist toll!

lg
Niki
 
Hallo,
danke für's Feedback .Der morgen des 18. war aber auch einer jener wenigen Tage pro Jahr, die einem aufgrund der besonders guten Bedingungen in Erinnerung bleiben :).
Was die Farbe anbelangt, bietet WinJupos ja eine spezielle 'LD compensation' (Limb Darkening C.) an, bislang komme ich damit aber nicht gut zurecht, bzw. habe Schwierigkeiten gute Einstellungen zu finden, und regele das immer auf 0. Aber wahrscheinlich ist es m.o.w. zwingend, die Randverdunklung voher auszugleichen, um solchen Farbverschiebungen (im Grunde ja Helligkeitsverschiebungen in den Kanälen) durch die Derotation vorzubeugen.
Durch diese LD Compensation, d.h. mit künstlich aufgehelltem Rand, wird Jupiter aber leider auch zur Scheibe. Mit sichtbarem 'Kugeleffekt' im Bild finde ich's persönlich schöner.
-cb
 
In dem Fall kam eine 5x Barlow zum Einsatz, den Saturn habe ich dann mit 2x Binning aufgenommen, beim Jupiter habe ich es mal 'voll' probiert. Obwohl ich ja ein erklärter Freund des Oversamplings bin, ist F40 doch etwas zu viel. Wobei deswegen nicht gleich alles verloren ist, es gibt anscheinend doch einen recht grossen Spielraum, innerhalb dessen die Unterschiede im Ergebnis nur gering ausfallen.
 
Das Ergebnis ist doch gut für f/40! Der Farbstich könnte durch die Barlow kommen. Wenn das keine APO Qualität hat? Vll wieder oku Projektion machen und die Bilder vergleichen?!
VG Frank
 
Nee, der lokale Farbstich kommt durch die Derotation ohne LD Compensation. Eigentlich mittig liegende helle Bereiche werde dabei ja zum Rand od. vom Rand weg transformiert, was die Farbbalance der Kanäle lokal unterschiedlich verfälscht. Mit der LD Compensation kann daher vorher die Helligkeit über die gesamte Fläche verteilt auf einen gleichen Level gehoben werden, um diesen unerwünschten Nebeneffekt zu unterdrücken. Theoretisch zumindest, man muss schon genau passende Einstellungen finden, sonst siehts meist schlimmer aus. Und vor allem, Jupiter sieht dann aus wie eine Scheibe.

Bei der Aufnahme hatte ich Blau zuerst aufgenommen, dann Rot und am Ende Grün. D.h. bei der Derotation wird dann der rechte Rand bläulich, und der linke Rand grünlich.
Mittlw. habe ich durch manuelles Retuschieren auch den Grünstich am Rand nochmal etwas unterdrücken können. Aber man kann ld. das Bild oben nicht einfach austauschen, ohne den gesamten Thread zu löschen.
-cb

PS: hier der Link zum manuell nachkorrigierten Bild:
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei der Aufnahme hatte ich Blau zuerst aufgenommen, dann Rot und am Ende Grün. D.h. bei der Derotation wird dann der rechte Rand bläulich,
Hallo,
versuche mal RGB aufzunehmen. Winjupos nimmt grün als Referenz Zeit. Rot und Blau wird derotiert. Bei dir wird blau doppelt rotiert, das ergibt die Farbverschmierung. Wie lange nimmst du pro Kanal auf? Max. 1 min bei der Brennweite?
VG Frank
 
M.W. nach spielt die Reihenfolge der Farbkanäle keine Rolle. WinJupos sucht immer den mittleren Zeitpunkt, und rotiert die davor bzw. danach gemachten Aufnahmen dann dazu passend. Das war auch genau der Effekt, wie oben beschrieben, blau musste vor und grün zurückrücken. Alles andere würde auch keine Sinn machen. In der aktuellen Version kann man übrigens auch die Einzelframes zu einer beliebigen Referenzzeit rotieren, und dann die RGB Komposition z.B. in Gimp machen.

I.d.R. nehme ich aber auch immer RGB auf, an dem Morgen wurde es aber schon hell, d.h. ich habe Blau vorgezogen, und warum auch immer danach zuerst R aufgenommen. Vermutlich ist Grün i.d.Mitte aber immer ratsam, um das nicht drotieren zu müssen, den ein Grünstich fällt meist leichter auf bzw stört mehr als selbiges in blau/rot..
 
Ja, wiegesagt, die Derotation wird nach dem Timestamp organisiert, Farbe spielt keine Rolle.
 

Medieninformationen

Kategorie
Planet
Hinzugefügt von
Cpt.Boiler
Datum
Bilder angesehen
374
Kommentare
12
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Bild-Metadaten

Dateiname
jupiter_2021-06-18_0245.jpg
Dateigröße
18,7 KB
Abmessungen
300px x 300px

Diesem Medium teilen

Oben