M27 mit 300mm
Thor07

M27 mit 300mm

Hallo zusammen,

dies ist mein erster Versuch in mehrfacher Hinsicht:
- mein erstes "Langzeit-Bild" mit der EOS 400D
- mein erstes Deep-Sky-Foto
- mein erstes Bildupload (hoffentlich im richtigen Forum)

Mal sehen, ob das auch klappt !

CS
Thorsten
Schöne Aufnahme, kommt dem visuellen Eindruck recht nahe.
Hab so was auch vesucht, mein M27 war zwar heller, dafür hatte
ich aber auch fettere Sterne. Deine Aufnahem ist meiner Meinung nach durchaus gelungen!

lg

werner
 
hi thor07,

schönes bild,echt!
habe auch ein etx 70.
frage:wie ist das mit dem "gleichgewicht" und wie hast du die kamera befestigt?
ausserdem interessiert mich noch,auf welche art du dasetx mit strom versorgst.akku,festnetz...?

kn
(klare nächte)

nikonist
 
hi thor07,

wie hast du die eos an dem etx befestigt?
wie versorgst du dein etx mit strom?akku,netz...?
und wie genau fährt das gerät die objekte an?

kn (klare nächte)

nikonist
 
Hallo nikonist,

ist ja schön das es jemandem gefallen hat.
Nun aber zur Technik: Meine Eos mit 300mm Tele habe ich "huckepack" mit ner selbst gebastelten Halterung aufgesattelt (Alu-Blech mit Holz-Unterbau, mit Spannriemen am Rohr "professionell drangetüdelt") :biggrin:
Ist sicher nicht perfekt, reicht aber für die Auflösungen vom ETX. Das ETX selber läuft über einen 9V Festspannungsregler (78 S 09 9V 2A), der seinen Saft aus ner "Energiestation" (18Ah-Blei-Akku) bekommt. Mit den Original-Batterien hast Du nicht lange Spass.
Das Anfahren und Nachführen der Objekte klappt bei der Brennweite eigentlich ganz gut.
Wichtig ist aber ein Motortraining gemacht zu haben. Dann abends nur noch an zwei Sternen ausrichten und der Spaß kann losgehen. Dann das Objekt im Autostar auswählen und anfahren lassen. Wegen des Ungleichgewichtes habe ich die Max-Geschwindigkeit begrenzt.
Dann viele Bilder a 30sec. aufnehmen, (ca. ein Drittel musste ich wegen Nachführfehlern löschen), anschließend noch mitteln, addieren,...

Ich wünsch Dir viel Spaß und Erfolg und Clear Skies

Thorsten
 
Hi Thor 07,
hast Dich bestimmt gewundert das Du 2 Briefe von mir bekommen hast!?Aber ich bin erst seit ein paar Wochen "bei dem Laden".Bin auch leider nicht so oft "drin" wie ich gerne möchte.Darum auch so´n grosser Abstand zwischen den Briefen.
Habe auch ein ETX 70.Finde das Teil echt Klasse!Ist in den letzten Monaten DAS Teleskop der Wahl.Vor allem wenn man wie ich auch Nachts bis 01.30 Uhr arbeitet.Zu Hause dann das ETX eben im Garten auf die Säule und los gehts.
Habe mir eine Halterung für meine Digicam (Canon A75) gebastelt.Eine ausgediente Blitzschiene (Metz) mit einer Schraube an einer Kappe am hinteren Gewinde für Geradsicht
befestigt.Die Camera dann mit einer Fotoschraube oben,so das die Camera nach unten in das Okular "kuckt".
KLappt prima.
Jetzt ne Frage:

Hast Du das auch schonmal so,oder so ähnlich,gemacht?
Wenn ja:führt dein ETX genau nach?(meine Canon kann max.15 Sekunden belichten.Aber dann hab ich leider mal mehr,mal weniger Strichspuren.)
Bei meinem 28mm Okular fällt das noch nicht so auf,aber da ist z.B. M27 noch recht winzig.
Und kürzere Brennweiten scheiden bis jetzt leider noch aus.

Bis zum nächsten mal!

kn(klare nächte)

nikonist
 
Hi Thor 07,

nikonist noch mal!

Habe eben was vergessen.
Hast Du schon mal Sterne oder Planeten am Tage mit dem ETX versucht?
Habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Sogar Fotos sind möglich!
Versuchs mal!!

kn

nikonist
 
Hallo nikotist,

leider bin auch nicht so häufig "online" wie ich gerne wollte, deshalb erst jetzt meine Antwort.
Ich habe schon mehrere Varianten zum Fotografieren am ETX ausprobiert. Die ersten Versuche hatten viel Ähnlichkeiten mit deinen Beschreibungen: Halterung für Digital-Kamera (war eine Canon Ixus 60) gebastelt und damit durch verschiedene Okulare (meistens 25 mm) abgelichtet. Ist aber recht schwierig, da meine Okulare einen sehr kleinen Einblickwinkel haben und schon bei leichtem Verkanten viel Licht verloren geht. Dann bin ich auf die Piggy-Back-Methode umgestiegen: Meine neue EOS 400D auf das Rohr geschnallt und durch ein einfaches Tele-Objektiv belichtet. Geht eigentlich ganz gut, da die Brennweite (300mm) nicht zu groß ist. Die Nachführung reicht oft für 30 Sekunden. Allerdings muß ich etwa die Hälfte der Bilder verwerfen, weil da Strichspuren drauf sind.
Aktuell mache ich die meisten Aufnahmen fokal mit der EOS 400D, also ohne Objektiv direkt im Brennpunkt vom ETX. Mit einer leichten Barlow (1,5x) kriege ich so etwas mehr Vergrößerung. Hier sind leider mindestens die Hälfte der Bilder schlecht nachgeführt.
Ganz wichtig für eine brauchbare Nachführung beim ETX ist das Motortraining. Das solltest Du unbedingt mindestens einmal gemacht haben. Danach hat mein ETX deutlich sauberer nachgeführt.

Klare Nächte
Thor07

P.S. die Idee am Tag zu fotografieren werde ich mal probieren !
 

Medieninformationen

Album
Sonstiges von Thor07
Hinzugefügt von
Thor07
Datum
Bilder angesehen
1.430
Kommentare
7
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Diesem Medium teilen

Oben