M42 Orion Nebel | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
M42 Orion Nebel
Erste Aufnahme mit Autoguiding für Langzeitbelichtung
Beobachtungsort
München
Aufnahmedatum
14. November 2020
Belichtungszeit
18 x 300s
Aufnahme Details
ISO 200, Canon EOS, Skywatcher Newton 150P f/5, Bortle Class 5, klare Nacht, fast Neumond
Weitere technische Details
Autoguiding mit PHD2, APT, DeepSkyStacker, GIMP
Finds schön! Für mich darf der Kern ruhig ein bisschen mehr ausbrennen, bin kein Fan von zu viel HDR, da ich das immer als unnatürlich empfinde.. was viel heller ist, darf für mich auch als viel heller erkennbar sein - aber das ist Geschmackssche. Was mich aber wundert - klare Nacht und Du hast son Wischi-waschi-look um die helleren Sterne und auch insgesamt ein bisschen... kanns sein, dass dein Fangspiegel etwas beschlagen war?
 
Hey, Danke für deine Meinung. Bei den Sternen hab ich mich auch schon gewundert...dieses "wischi waschi" kam erst bei der nachbearbeitung so richtig raus. Das mit dem Fangspiegel könnte aber ein Grund sein..
 
Hallo,
der neblige Hintergrund könnte auch damit zu tun haben, dass er tatsächlich zum Orion System gehört. Es gibt ja hier auch Fotos vom gesamten Orion, einfach mal gucken. Wie kamst auf die 5 Minuten Belichtung pro Einzelbild? Da hast du ja eine recht lange Einzelbelichtung gemacht, was schwach leuchtende Nebel hervorholt. Für den hell leuchtenden M42 könntest du es mal mit kürzeren Einzelframes bei gleicher Gesamtbelichtungszeit versuchen, dafür den ISO Wert erhöhen, und im Histogramm eben darauf achten, dass das Signal nicht clippt.

Gruß Moritz
 
Hey Moritz,
sowas in die Richtung kam mir inzwischen auch in den Sinn. Die 5min sind eher das Resultat meines ersten Nachführversuchs mit einer Guidecam, da dachte ich mir je länger desto besser. Das ist beim hellen Kern des Nebels und der hellen Sterne eher unvorteilhaft, weil die hellsten Teile etwas geclippt wurden. Das mit dem nebligen Hintergrund wurde mir auch klar, als ich letztens nochmal meine Daten neu nachbearbeitet habe und viel mehr Nebel sichtbar wurden.
Orion werde ich definitiv nochmal irgendwann aufnehmen, wenns nicht mehr jede Nacht wolken gibt:cry:
Danke für die Tipps!
 
Hallo Marian,
ja die Wolken sind diesen Winter besonders hartnäckig, wirklich kaum Sterne zu sehen. Diese Belichtungstipps sind für mich selbst noch recht neu, da ich mich damit vorher auch noch nicht richtig befasst habe. :) Das Thema ist auch richtig komplex, Stichwort Hintergrundlimitierung, und auch immer abhängig von den Gegebenheiten, vom Himmel, Objekt etc. Ich glaube ja, da ist die Nacht vorbei, ehe man die optimale Belichtungszeit ermittelt hat. :) Von daher orientiere ich mich eher so an einer groben Faustformel, bei einer lichtschwachen Galaxie und dunklem Himmel würde ich es wahrscheinlich auch so machen, lange Einzelbelichtung und ISO am Histogramm ausgerichtet.

Gruß Moritz
 

Medieninformationen

Kategorie
Gas- und Reflexionsnebel
Hinzugefügt von
MarianE
Datum
Bilder angesehen
554
Kommentare
5
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Bild-Metadaten

Dateiname
M42_Orion_2ndtry_stars - Kopie.jpeg
Dateigröße
9,8 MB
Aufnahmedatum
Do, 19 November 2020 9:55 PM
Abmessungen
3024px x 2160px

Diesem Medium teilen

Oben