M42

M42

Machbarkeitsstudie und Einarbeitung in die EBV: Kalibrieren und Stacken mit DSS. Weiter in Fitswork (Ebnen, Farbrauschen reduziert, S/W/G-Werte gesetzt, DDP). Abschließend in Photoshop CS2 versucht, per Maskentechnik den Dynamikumfang herauszuarbeiten. Links: "kurz", Rechts: "lang", Mitte: Komposit
Beobachtungsort
Stadtbalkon in Berlin-Lichtenberg (Bortle 8, SQM-L ca. 17,5mag)
Aufnahmedatum
27. Oktober 2019
Belichtungszeit
Lights 10x30s, ISO 800, je 30 Darks, Flats, Bias
Aufnahme Details
TS Triplet-APO 80/480 mit 0,79x Reducer/Korrektor
Canon EOS 200 D (unmodifiziert)
Weitere technische Details
Montierung Skywatcher EQM-35, kein Guiding
  • Like
Reaktion: qrtem
Da die WLAN-Verbindung zwischen DSLR und Laptop unbemerkt abbrach, hatte ich nur 10 Lights je 30s, also 5 min Gesamtbelichtungszeit, anstatt der geplanten 120x30s (=1h). Trotzdem ausreichend, um damit meine Lernkurve zu füttern. Das linke und das rechte Bild sind das gleiche Summenbild, nur links kaum gestreckt (simuliert kurz belichtet) und rechts stark gestreckt (simuliert lang belichtet). Anschließend per Maskentechnik beide Bilder in Photoshop CS2 nach der Anleitung von Carsten Przygoda kombiniert. Die andere in der Anleitung beschriebene Variante, HDR-Aufnahmen direkt in PS zu erzeugen, habe ich nicht hinbekommen, da PS beim Versuch die RAWs zu laden, immer eine Fehlermeldung "Befehl nicht verfügbar" ausgegeben hatte. Vermutlich muss ich die RAWs erst in ein anderes Format konvertieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Medieninformationen

Kategorie
Gas- und Reflexionsnebel
Hinzugefügt von
Mafir
Datum
Bilder angesehen
228
Kommentare
2
Bewertung
5,00 Stern(e) 1 Bewertungen

Bild-Metadaten

Dateiname
M42_Komposit2.jpg
Dateigröße
949,4 KB
Abmessungen
5400px x 2400px

Diesem Medium teilen

Oben