M51 bei Mond | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
M51 bei Mond

M51 bei Mond

Hallo,

letzten Freitag auf Sonnabend wurde getestet. U.a. ist diese Aufnahme in der späten Nacht ab 3.15h bis 5.15h entstanden. Die ersten 8 Aufnahmen wurden wegen des Mondes nur auf 5min. gesetzt, was wg. der inneren Details in M51 genau stimmte, für die feinen Strukturen belichtete ich 2x 10 Min. Bei Stacken habe ich 7x 5min. und 1x 10 min. genommen. Da ich bei der Bildbearbeitung immer noch zu lernen habe, bitte ich um Nachsicht.

Das Seeing war sehr gut in dieser Nacht, die Temperatur fiel bis auf -9.1°, war für die EOS 20 Da goldrichtig war.

Gruß: Bruno

Hallo Bruno,
ähm, wie bitte?, Du bittest um "Nachsicht"????

Ich glaube das brauchst Du nicht...
Die Aufnahme ist super! :super:

Mehr gibts nicht zu sagen...

Liebe Grüße und weiter viel Erfolg!
Matthias
 
Hallo Bruno,

wir schließen uns der Meinung von Matthias an.
Das Bild ist super gut!! :applaus:
Vielleicht ist für den einen oder anderen der
Hintergrund ein bisschen blass, dass ist wiederum
Geschmacksache.
Schön, die Strukturen sind gut zu sehen und
Farbe stimmt auch.

C/S

Bernd & Peter Bärenheuser
 
Danke für das Lob! :)

Ich habe wirklich bis um 2.30h getestet: Mit einer 350D modf. habe ich diverse Objekte in H-Alpha aufgenommen. Der Einsatzfilter von G.Neumann/Asto-Shop wurde in das hintere Bajonettteil eingeklemmt. So sind diverse Aufnahmen bis zu 20 min. Blz. entstanden: IC434, M82, M66 und M51. Das Problem ist: Wie binde ich diese Aufnahmen in die RGB-DSLR Aufnahmen ein?

Es wäre evt. ein neues Thema fällig.

Gruß: Bruno
 
Hallo Bruno,

die Aufnahme ist einfach nur umwerfend!!!

Ich habe die letzten Tage den M51 verzweifelt gesucht und nicht gefunden. Lag wohl zum einen am hellen Abendhimmel (durch Fastvollmond und Stadtnähe) und zum anderen an meinen noch mangelhaften Himmelskenntnissen.
Visuell scheint der M51 ja nur schwer zu finden sein, oder?

Liebe Grüße aus dem Saarland

Horst
 
Hallo,
also ich muss mich auch allen anderen anschliessen. Sehr feine Strukturen erkannbar.Tolle Schärfe. Habe immer ein bisschen Probleme damit die richtige Schärfe zu finden.Ziemliche "Futzelarbeit". Aber es lohnt sich.
Übrigens: Das mit der H-alpja Aufnahme einbinden interessiert mich ebenfalls.

Gruß aus Niederösterreich,

Andi
 
Danke für die positiven Raktionen!

Den Fokus stelle ich mit der EOS 20 Da im Life-Modus F2 ein. Am besten ist ein sehr enger Doppelstern, da ist einfacher zu beurteilen als ein Einzelstern. Da ich z.T. auch mit dem Robofocus Protokoll Autofocus mache (DSLR-Focus) ist es mit dem Handtaster möglich, sehr feine Bewegungen zu machen. Ich gehe auch z.T. am Rechner nach dem Helligkeitswert des Fokussterns. Es ist ein ziemlicher Aufwand, aber Unterschied ist schon groß, wenn man den Fokus genau trifft und auch das Seeing stimmt. Leider muß man immer wieder nachfokussieren, wenn die Temperatur fällt. Alle 2° um ca 80 Schritte. Es wäre besser, wenn SC´s oder ARC´s nicht mit einem Alutubus, sondern mit einem Stahlblechtubus gefertigt werden wurden. Der Ausdehnungskoeffizient ist 3x geringer. Noch besser wäre Kohlefaser (wie bei Celestron). Der Zeitaufwand für den Neu-Fokus hält sich in Grenzen, viel mehr ärgert man sich über einen nicht korrigierten Fokus.

Grüße aus HH: Bruno
 
Hallo,

man sollte immer etwas überschlafen. Ich denke, die Einbindung der 20 Min. H-Alpha Aufnahme ist gelungen, das Ergebnis ist viel besser als die obige Aufnahme. Das "Womit" und "Wie" wird noch für "leichte Turbulenzen" sorgen, das nur vorweg. Ich werde die Aufnahme erst dann zeigen, wenn ich mir der Sache 100% sicher bin.

Grüße: Bruno
 

Medieninformationen

Kategorie
Fotoalben von Mitglieder
Album
Sonstiges von HHastro
Hinzugefügt von
HHastro
Datum
Bilder angesehen
1.207
Kommentare
9
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Diesem Medium teilen

Oben