Mal was gezeichnet
Guten Morgen Astro Steve
sehr schön gelungen, der Start eines Spaceshuttle. das Bild könnte glatt bei einem echten Start gemacht worden sein. leider fliegt keines mehr.
grüsst
Ale
 
Herzlichen dank, ja leider... Ich liebe es diese Starts in Youtube anzusehen, das Geräusch alleine ist schon Gänsehaut pur!
 
Hallo!

Die Zeichnung gefällt mir, echt prima! Eine Hommage an eine großartige Zeit. Die Shuttles gehörten damals irgendwie dazu. Schade, dass sie nicht mehr fliegen...

salü, volker.
 
Eines der Videos dass mir immer wieder gefällt, der in der Mitte ist beim Start die ganze Zeit am Grinsen. Start ab 16 Minuten
Habe mir mal das Buch Höllenritt durch Raum und Zeit gekauft von Ulrich Walter hier beschreibt er detailliert wie sich das da drin anfühlt. Sind wir uns ganz ehrlich, das sind doch die mutigsten Menschen die sich da reinsetzen und hochschießen lassen. Immer wieder beeindruckend. Es gibt bei Youtube sehr viele Videos auch vom Inneren zB Eintritt in die Erdatmosphäre sehr sehenswert!
 
...und wie der grinst, ein echt cooler Typ. Ehrlich, für mich wäre das gar nix, mir wird's auf den Fahrgeschäften auf'm Rummelplatz schon übel. Vor Astronauten habe ich den größten Respekt, auch wegen des Risikos, das sie bereit sind, einzugehen. Die Shuttle-Katastrophen fand ich ganz furchtbar, vor allem für die Angehörigen, die unten standen und das live miterleben mussten...
 
Das teile ich komplett. Ich würde sterben.
Collins hatte beim Start zum ersten Mondflug einen konstanten Puls von knapp über 70, das ist schon irgendwie krank!?
Jedoch hatten die Astronauten die tatsächlich auf dem Mond waren anschließend starke psychische Probleme. Ich habe hier ein sehr gutes und dickes Buch von einem Journalisten der fast alle auffinden und interviewen konnte - sehr interessant! Da gehört schon mehr als nur Mut dazu denn die Wahrscheinlichkeit dass die Rakete nach dem Start in der ersten Phase explodiert kann nicht ausgeschlossen werden und das wissen die auch. Und dann total eingeengt in der Sojuskapsel und auch nicht zu wissen ob die Rückkehr auch klappt... Alles echt Wahnsinn!!
 
Ehrlich, ich auch. Ich denke, aber auch für physisch und psychisch stabilste Menschen setzt die momentane Belastung der Raumfahrt eine nicht mehr zu überschreitende Grenzlinie. Auch für zukünftige Langzeitmissionen, etwa zum Mars.
Jedoch hatten die Astronauten die tatsächlich auf dem Mond waren anschließend starke psychische Probleme.
Solche Probleme kommen dann meist typischerweise etwas verspätet nach dem eigentlichen Erlebnis, beinahe traumatisch, weil die Erlebnisse geistig nicht vollkommen verarbeitet wurden. Die Folgen sind dann oft Depressionen oder Angstzustände, die jahrelang andauern können.
Collins hatte beim Start zum ersten Mondflug einen konstanten Puls von knapp über 70
Das ist sehr bemerkenswert, weil der Puls auch für innere Anspannung oder Aufregung ein Maß ist. So auf 70 komme ich eigentlich nur bei entspanntem Lesen... ;-)

viele grüße, volker.
 
Zuletzt bearbeitet:
...sehr schön seit Jahren finde ich auch space-night, wenn es sich wegen seiner Sende-Unzeit irgendwie einbinden lässt. Dort wird auch älteres Shuttle-Material oder ISS-Alltag musikalisch nett untermalt. Und immer ist ein spezielles Lied dabei, "science fiction" von pim philips. Eigentlich ein absurdes Werk, ich glaube, die Worte sind von Harald Lesch, ein ganz schlimmer Ohrwurm mittlerweile, vlt schaust du ja mal bei youtube danach. Ich weiß wirklich nicht, wie oft ich das mittlerweile gehört habe. Nicht von schlechten Eltern... ;-)
 

Medieninformationen

Kategorie
Sonstige Objekte
Hinzugefügt von
Astro Steve
Datum
Bilder angesehen
267
Kommentare
10
Bewertung
5,00 Stern(e) 1 Bewertungen

Bild-Metadaten

Gerät
HUAWEI CLT-L29
Blende
ƒ/1.8
Brennweite
4,0 mm
Belichtungszeit
30000000/1000000000
ISO
320
Blitz
Automatisch (nicht ausgelöst)
Dateiname
IMG_20200214_224304.jpg
Dateigröße
3,2 MB
Aufnahmedatum
Fr, 14 Februar 2020 10:40 PM
Abmessungen
3648px x 2736px

Diesem Medium teilen

Oben