Mars RGB ZM 98°, Marsauge mittig | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
Mars RGB ZM 98°, Marsauge mittig
Sternbrot

Mars RGB ZM 98°, Marsauge mittig

Hallo Marsfreunde;
hier ein weiterer Versuch Mars bei hohem Stand gegen 6:00 MESZ zu filmen. Seeing war mittelprächtig. Mars hatte am 3.August sein Perihel erreicht, nun hat der Atmosphärische Druck seinen Höchststand errreicht um danach sicherlich mit Staubstürmen loszulegen? Nord oben Osten links
Beobachtungsort
Berlin Sternbrotwarte
Aufnahmedatum
11. August 2020
Belichtungszeit
20'000 frames, 4330 gestackt, je 3min Video
Aufnahme Details
Mak 150 Bosma f/12 mit Ortho 18mm, ZWO-EFW, ASI 120MM-S;
Brennweite: 5250mm
Exp = 9ms, Gain = 40
Temperature = 23° C
Weitere technische Details
RGB-IR Filter, Asiapp, AutoStakkert! 3.014, Fitswork 4.47 ; FSIV 5.1
Hier etwas mehr geschärft und im Histo heller über Gamma hier zu sehen. Im Marsauge sind die beiden hellen Landmassen Syria und Sinai erkennbar. Nördlich davon Coprates.
 
Hallo,

ja die Histogrammanpassung war sinnvoll. Eventuell sind die Schärfungsradien zu hoch, aber das ist auch immer Geschmacksache oder das Ausgangsmaterial war aufgrund der mäßigen Bedingungen nicht gut genug.
Anhand eines Summenbildes könnte ich das besser beurteilen.
Falls Dich, der durch Schärfung verdickte linke Planetenrand stört, hier eine Möglichkeit das zu beseitigen: https://forum.astronomie.de/threads...it-verschiedenen-filtern.292641/#post-1493991

Gruß,
Holger
 
Hallo Holger,
Ich glaub das Seeing hier in Spandau ist grotten Schlecht, zu viel Stadtwärme! Das Heizkraftwerk Reuter ist nicht weit entfernt und da Ostluft war, zog es genau in meine Richtung. Mars war stellenweise unkenntlich als graue Masse zu sehen. Mein Graph bei Autostakker fällt sofort ab! Nach 3% bin ich schon unter 75% Schärfe! Muß mal bei Westwind Lagen versuchen, nach Kaltluft Zufuhr.
Danke für deinen Tipp. Hab in Registax geschärft.
VG Frank
 
Hallo Frank,

das erklärt dann auch den etwas unscharfen Eindruck. Da hat man natürlich kaum noch Chancen, dass mit der Nachbearbeitung hinzubiegen. Bei mir ist es so, dass je besser das Summenbild, desto feiner die Schärfungsradien.

Um 6 Uhr steht der Mars zwar am höchsten im Süden, ich habe aber teils um 8 Uhr noch bessere Bedingungen erwischt, obwohl er da schon deutlich tiefer im S/W stand.

Gruß,
Holger
 
Hallo Holger,
ja mit dem Summenbild hab ich ausprobiert! Also 9+25+40%in Autostaakert ausgewählt, und anschließend versucht zu schärfen. Vorher hatte ich jedesmal nur das geschäfte Bild verwendet, das AS auswirft. Dadurch vll das hohe Rauschen!
Das 40% lässt sich viel stärker schärfen, auch wenn meine Bedingungen nicht opti sind! Dann habe ich auch festgestellt, das meine Rohdaten viel zu hell sind. Man muss kürzer belichten!!
Hab mir nun, danke an @Jozef...einen ADC gekauft. Mal sehen ob ich damit klar komme? Dadurch wird das Verwischen sicherlich verschwinden?! Meine Optik ist klein und obstruiert, aber sie ist farbrein. Da habe ich nicht so viel Spielraum.
Ich hab noch so viel Videomaterial, wie wertest du das aus um die Besten Videos zu erkennen? Hab von 4-7 Uhr am 10. gefilmt. Hab ein Rotationsvideo erstellt. Da erkennt man gut die unterschiedliche Güte der Einzelnen Aufnahmen. In Winjupos gehen meine Marsaufnahmen nicht. Er erkennt nicht meinen Mars und möchte einen rießigen Rand darum setzen?? Dort kann man das ganze Video derotieren.
Hast du damit Erfahrung?
VG Frank
 

Medieninformationen

Kategorie
Planet
Hinzugefügt von
Sternbrot
Datum
Bilder angesehen
710
Kommentare
5
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Bild-Metadaten

Dateiname
2020-08-11-0423_7-RGB-IRMars_6_FSIV.jpg
Dateigröße
5,2 KB
Abmessungen
276px x 264px

Diesem Medium teilen

Oben