MegaProtuberanz mit Oberfläche.png | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
MegaProtuberanz mit Oberfläche.png
Jürgen_K

MegaProtuberanz mit Oberfläche.png

Animiert durch das tolle Bild von reneluca wollte ich wenigstens mal probieren, ob ich es nicht auch hinbekomme, die Protuberanz mit dem Rest, der in der Oberfläche sichtbar war so darzustellen, dass man erkennt, dass es ein Gebilde ist. Weit schlechter als das Bild von Jörg, aber immerhin ......
Beobachtungsort
Hannover
Aufnahmedatum
23. Juni 2022
Belichtungszeit
20% von 3000 x 12ms, Gain 32
Aufnahme Details
DERF, 102mm TSPhotoline, Quark Prom, ADC, ASI1600MM
Weitere technische Details
gestackt mit RegiStax6, Tonwertkorrektur und leicht geschärft mit PS CS2
Hab es mal in SW gelassen, da beim Einfärben immer Strukturen verloren gehen.
Ist doch klasse geworden! Und die Artefakte, die du in deinem letzten Bild noch bemängelt hast, sind doch auch weg oder zumindest deutlich reduziert.

Was bei Jörgs Bild hauptsächlich anders ist ist der fehlende helle Saum und die Scheibe.
 
Vielen Dank !
Hast Du mal das Bild aus dem Link angeschaut ?
Gibt so'n Werkzeug in PS, damit kann man diesen scharfen Übergang "reparieren". _affeaugen: .
Ist zwar etwas gemogelt, aber gemogelt war der Übergang ja sowieso. ;)

Ich denke aber, das war bei diesem Megafilament mal ein Sonderfall. Mein Equipment liefert halt keine so guten Bilder, dass Protuberanzen und Oberfläche gleichzeitig gut abgebildet werden. Und solche zeitaufwändigen "Basteleien" werde ich dann auch zukünftig normalerweise nicht mehr machen.
Mal das Eine oder halt mal das Andere.

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast Du mal das Bild aus dem Link angeschaut ?
Ja, das macht es nochmal plastischer. So müsste man es halt nur durch Anpassen der Tonwertkurve hinbekommen, dann wäre der Mogelfaktor geringer.

Noch eine Frage: Ist das jetzt aus 2 Bildern mit unterschiedlicher Belichtungszeit/Gain entstanden oder aus einem? Wenn ich es richtig verstehe nur aus einem Bild(Stack) mit 32 ms und Gain 32...

VG, Bernd
 
Hallo Bernd,
Es ist aus einem Bild entstanden.
Hier ist das gestackte Rohbild.
Link zur Grafik: http://pictures.magicyogi.de/Bilder/astro/MP-stack.png
Das ist halt so belichtet, dass sowohl die Protuberanz wie auch die Oberfläche enthalten sind (Kompromiss).
Hier gibt es übrigens auch keinen hellen Rand.
Um jetzt aber beides "hervorzuholen", muss ich das Histogramm für die Oberfläche und die Protuberanz unterschiedlich strecken. (Die Oberfläche ist zu hell, das Äußere zu dunkel.)
Dafür habe ich bisher keine andere Lösung, als das Bild in zwei Bereiche zu teilen, genau an dem Übergang.
Wenn ich dann den Bereich mit den Spikulen und der Protuberanz strecke, entsteht halt diese helle Rand, der um so deutlicher wird, da ja die Sonnenoberfläche dunkler werden muss, damit die Strukturen deutlich werden.

Vielleicht gibt es ja eine Methode, es ohne diese Teilung hinzubekommen, ich fürchte aber daß nicht...

Viele Grüße
Jürgen
 

Medieninformationen

Kategorie
Sonne
Hinzugefügt von
Jürgen_K
Datum
Bilder angesehen
168
Kommentare
5
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Diesem Medium teilen

Oben