NGC1931, die Fliege und IC 417, die Spinne
joetaiga

NGC1931, die Fliege und IC 417, die Spinne

Vermeintlich macht hier die Spinne Jagd auf die Fliege. In Wirklichkeit ist der Fliegennebel mit 8.800 Lj aber mehr als 3x so weit entfernt. M36 hat leider nicht mehr draufgepasst. Davon habe ich zusammen mit der Fliege eine zweite Aufnahme gemacht.
Beobachtungsort
Bei Speyer
Aufnahmedatum
16. Dezember 2023
Belichtungszeit
LRGB je ca. 45min, H alpha ca. 1,5h = 4,5h
Aufnahme Details
TS 125mm SD @ f/6,24, EQ6-R, Touptek 26000KMA, Astronomik Deeksky und 12nm Ha Filter.
Weitere technische Details
LRGB aus Dezember und Ha aus dem Januar. Dithering hatte ich versehentlich deaktiviert sodass ich mit Darks kalibrieren musste. Aufgenommen hatte ich bei zwei verschiedenen Temperaturen. Dank 2x2 Binning reicht die relativ kurze Belichtungszeit. Der H alpha Hintergrund ist sehr reich an Strukturen. Das lohnt sich sicher auch als reines H alpha Portrait mit etwas mehr Tiefe.

Dem H alpha habe ich mal 5% blau beigemischt um H beta zu simulieren und dem Wasserstoffgas einen etwas mehr RGBartigen Look zu geben.

Bearbeitet wurde mit Siril, GraXpert, Gimp und TD AI.
Es wurden keine Kommentare hinterlassen

Medieninformationen

Kategorie
Gas- und Reflexionsnebel
Hinzugefügt von
joetaiga
Datum
Bilder angesehen
170
Kommentare
0
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Bild-Metadaten

Dateiname
NGC1931_2.jpg
Dateigröße
4,5 MB
Abmessungen
3070px x 2030px

Diesem Medium teilen

Oben