NGC2023, Barnard33, IC434, etc. | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
NGC2023, Barnard33, IC434, etc.
Astromusi

NGC2023, Barnard33, IC434, etc.

Beobachtungsort
NRW Stadtrand (12./13. u. 21. November 2020)
Belichtungszeit
12Stunden und 9Minuten (s.u.)
Aufnahme Details
Die Belichtungszeit von insgesamt etwas mehr als 12 Std. aus zwei Nächten ergibt sich wie folgt:
- RGB => 91x3Min. mit ASI183MCpro am APM107/700
- Luminanz => 152x3Min. mit ASI1600MMpro am 12"-F4.7 Newton
Weitere technische Details
Mit einem Durchmesser von knapp 3 Lj. ähnelt Barnard 33 nur zufällig einem Pferdekopf und ist Teil einer riesigen interstellaren Gas- und Staubwolke, die ca. 1.600 Lj. entfernt ist. Der dahinter liegende - vom nicht mehr im Bild zu sehenden Sternensystem Sigma Orionis ionisierte - Wasserstoffnebel IC434 bildet den Rand der Dunkelwolke. Die aus der helleren Materie ausströmenden Schlieren werden durch ein starkes Magnetfeld geleitet. Zeta Orionis, der helle "Gürtelstern" scheint oben noch mit seinen Strahlen ins Bild, liegt aber weiter im Vordergrund und hängt nicht mit dem Nebel zusammen. Der Dunkelnebel ist ein aktiver Ort der Sternentstehung. An der Basis des Pferdekopfnebels bilden sich Protosterne, deren Materiestrahlen (Herbig-Haro-Objekte) beim gelblichen Nebel von V615 Orionis zu erkennen sind. Der größere bläuliche Nebel links oben ist NGC2023.

Medieninformationen

Kategorie
Gas- und Reflexionsnebel
Hinzugefügt von
Astromusi
Datum
Bilder angesehen
670
Kommentare
1
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Bild-Metadaten

Dateiname
B33.jpg
Dateigröße
1,6 MB
Aufnahmedatum
Mi, 30 Dezember 2020 10:44 PM
Abmessungen
3153px x 2285px

Diesem Medium teilen

Oben