SH2-101 (Tulpen-Nebel) in SHO | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
SH2-101 (Tulpen-Nebel) in SHO

SH2-101 (Tulpen-Nebel) in SHO

SH2-101 (Tulpen-Nebel) im Schwan. Hier in klassischer SHO-Palette. Die meisten Details sind dadurch besser sichtbar als in der vorhin der vorhin geposteten OHS-Varainte. Der Cygnus X-1 Nebel (hier dunkelblau) ist im andern Bild deutlicher.
Beobachtungsort
Pulsnitz
Aufnahmedatum
19. Juli 2021
Belichtungszeit
ca. 31h
Aufnahme Details
Aufnahmezeitraum war 2019 bis 2020. O.g. Aufnahmetag, den man hier angeben muss, ist der Tag an dem das Bild fertig berechnet wurde.
Weitere technische Details
Falschfarbbild mit folgender Farbzuweisung: Rot: [SII], Grün: H-alpha, Blau: [OIII].

Mehr Details und volle Auflösung gibt's http://www.simg.de/nebulae1/cyg-04.html
Moin Stefan, da haste wieder ein sauberes Bildchen hingelegt! Mir gefällt die Variante mit der klassische Hubble-Palette besser als die Andere. Ich glaube, die strukturreichen HII-Anteile erinnern in der Hubble-Palette durch ihre Farbgebung an Gewölk, das eher verwaschene blau des OIII assoziiert Himmel. Gold und blau harmonieren schön, und durch diese Assoziation bekommt das Bild mehr Tiefe als mit anderen Farbkombinationen. Nur meine Theorie dazu, mehr nicht.

CS Hoschie
 
Aber mir fällt deine Angabe zum Aufnahmedatum auf.
Warum sollte der Aufnahmetag, den man hier angeben soll/kann, der Tag der Berechnung sein? Es heißt ja Aufnahmetag und nicht Berechnungstag. Kommt denn etwas anderes raus, wenn man das Bild zwei Wochen später fertigrechnet?
Bei solchen Mammutprojekten die sich über ein Jahr erstrecken, lässt sich wohl kein vernünftiges Datum angeben, z.B. wenn es um Veränderliche geht. Auch Mondphase und der Stand der Planeten etc sind dann bedeutungslos. Für Parallaxen und bei hohen Tangentialgeschwindigkeiten naher Sterne wäre nach meiner Logik aber das Aufnahmedatum des Registrier-Referenzbildes die interessante Info.

Ersma, Hoschie
 
Zuletzt bearbeitet:
Farbzuordnung: Da Rot als heller empfunden wird als Blau sollte man für Blau den Kanal verwenden der am wenigsten Details Information enthält. Häufig ist das [OIII], da dies praktisch nur im voll-ionisierten Bereich des Nebels leuchtet und deshalb eher diffus ist. [SII] hingegen leuchtet hauptsächlich an den teil-ionisierten Rändern und hat deshalb relativ viel Struktur. (Im voll-ionisierten Bereich ist [SIII] die dominante Spezies.)

Wasserstoff kann maximal einfach (photo-)ionisiert werden und leuchtet deshalb in beiden Bereichen und das SNR ist am größten. Deshalb stecken in H-alpha die meisten Informationen, weshalb dafür Grün verwendet werden sollte (wird am hellsten empfunden).

Bei ausgedehnten Nebeln können deshalb mit der Hubble-Palette oft die meisten Informationen visualisiert werden. Ausnahmen sind z.B. Nebel die in [SII] so schwach leuchten, dass sich kaum Informationen extrahieren lassen. Das ist z.B. bei meinem M27-Versuch der Fall: Macht man [SII] blau (1. vs. 2. Bild) fällt's nicht auf. Weitere Ausnahme ist der in der oben in der Bildbeschreibung erwähnte Cygnus X-1 Nebel, welcher besser rüberkommt wenn [OIII] rot ist. (Wird übrigens nicht durch Phtoionisattion zum Leuchten gebracht.)

Die Farb-Ästhetik ist Geschmackssache. (OHS vs. SHO macht diesbzgl. für mich keinen großen Unterschied). Das einzige, was eindeutig bekloppt aussieht, ist, wenn H-alpha nicht grün ist. Denn wie oben erwähnt steht Wasserstoff zischen den Stühlen weshalb es etwas merkwürdig aussieht wenn's am Rand des Spektrums liegt (Grüne und mangentafarbige Sterne machen's auch nicht besser.)

Wenn man nicht nur oberflächlich hinguckt und versucht Dinge zu erkennen gewinnt normlerweise die Palette, welche am meisten Informationen visualisiert, s.o..


Aufnahmedatum: Der korrekte Aufnahmzeitraum ist angegeben. Deshalb will ich mich nicht groß auslassen, was man mit dem nicht zutreffenden aber obligatorischen Feld "Aufnahmetag" am Besten anfangen könnte. Ich hatte bereits den Moderatoren gegenüber angeregt für das Feld eine freie Eingabe zu erlauben. Man schrieb mir, das ginge nicht und ich solle es so machen wie ich es mache.

Vorher hatte ich ein Dummy-Datum eingegeben, was ebenfalls zu Beschwerden führte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi Stephan,
wir reden von unterschiedlichen Dingen. Ich sprach von subjektiv als ästhetisch wahrgenommener Farbgebung und was ich in dem Zusammenhang über die Hubble-Palette denke. Du von möglichst effektiver Detailwidergabe von Schmalbanddaten im Farbraum. Das spiegelt auch unsere verschiedenen Sichtweisen wieder. Für mich ist Farbe hauptsächlich ein gestalterisches Element. Ich habe zwar schonmal über photometrische Schmalbandgeschichten nachgedacht, aber wegen H-Beta, [NII] etc pipapo schnell wieder verworfen. Für mich als quasi-mobilen Astro"fotografen" ist das zu aufwändig. Ich tobe mich erstmal an pretty pictures aus ;)
 

Medieninformationen

Kategorie
Gas- und Reflexionsnebel
Hinzugefügt von
Stefan822
Datum
Bilder angesehen
200
Kommentare
4
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Bild-Metadaten

Dateiname
cyg-04-sho-1400.jpg
Dateigröße
242,1 KB
Abmessungen
1400px x 1050px

Diesem Medium teilen

Oben