Testbild an M42 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
Testbild an M42

Testbild an M42

  • Refek
Hallo ihr Nachteulen!

Nach einer Belichtungserie an FlamingStar fiel mir an den Einzelbildern auf, dass offenbar der OAZ während des Transportes einen Schlag abbekommen haben muss. Bevor ich mein Geraffel abgebaut habe, richte ich den Newton nochmal auf M42 und setzte eine 300s-Belichtung nach. Nachdem ich das Bild bearbeitet hatte fiel mir auf, dass es trotz der Verzerrungen in den Ecken(unten links und oben rechts) doch recht ansehnlich geworden ist. Zugegeben, der Kern ist etwas heftig ausgebrannt, es sind aber doch recht gut einige Details zu sehen.

Die Daten:

Bilder: 1x 300s bei ISO 1600 mit Canon EOS 350Da und MPCC
Optik: 150/750-Newton auf Vixen GP und Kleinfuss
Guiding: Vixen 80S(80/400-Refraktor) mit WAT-902H3 Ultimate und TVGuider
EBV: Dark intern, PS7 und Fitswork

Ich habe für das Ausrichten den Fangspiegel demontieren und den Tubus neu ausmessen müssen und bohrte dem OAZ genau gegenüber ein 2,5mm-Loch in die Tubuswand. Laser rein und mit ständigen drehen den OAZ so lange gerichtet, bis der Laser durch das Loch fiel. FS wieder rein(sehr starre aber fein justierbare Konstruktion), das Chesire in den OAZ gestopft und ... Boah, genauso muss das sein.

Nun kann es weitergehen ...

Grüsse,
Matthias
Hallo Stefan,

das ist ein Einzelbild! Ich kann dir die RAW-Datei gern per Mail schicken, da kannst du dich gern selbst daran versuchen. Hat allerding 10MB das Teilchen. Und eben weil es ein Einzelbild ist zeigt es das volle Feld bei 750mm Brennweite und der 350Da(genaugenommen sind es nur 746mm).

Grüsse,
Matthias
 
Hallo,
ich denke, das Rauschen ist der Komprimierung und Verkleinerung zum Opfer gefallen.
800x533 bei 42kB ....
Grüße
Detlef
 

Medieninformationen

Album
Sonstiges von Refek
Hinzugefügt von
Refek
Datum
Bilder angesehen
94
Kommentare
4
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Diesem Medium teilen

Oben