25 Jahre Komet IRAS-Araki-Alcock | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

25 Jahre Komet IRAS-Araki-Alcock

Burkard

Mitglied
Vor exakt 25 Jahren - Anfang Mai 1983 - wurde der Komet C/1983 H1 (IRAS-Araki-Alcock) entdeckt und kam nur wenige Tage später extrem nahe an die Erde heran (0.031AE oder etwa 4.7 Mio km). So nahe kam kein Komet der Erde in den letzten 200 Jahren und überhaupt gab es nur 2 Kometen die uns jemals näher kamen.

Mich würde interessieren, ob noch jemand Erinnerungen an damals hat (oder sogar Fotos)?

Es war damals mein zweiter beobachteter Komet und ein unvergessliches Erlebnis, als er am Abend des 10. Mai als große diffuse Scheibe über den Himmel zog (im übrigen sehr ähnlich dem Kometen Holmes, auch wenn die Bedingugen völlig anders waren). Die Bewegung des Kometen war dabei schon nach einigen Minuten erkennbar, der Durchmesser betrug wohl mindestens 1° die Helligkeit etwa +2.5m.

Ich habe eine eigene Seite zu diesem nun schon historischen Kometen angelegt: http://www.kometarium.com/1983h1.html
 

Ilka

Mitglied
Hallo Burkard,

toll, dass dieser Komet hier nochmal auftaucht - Danke! :)

Ich habe ihn damals auch als relativ schnell ziehende Erscheinung am Himmel gesehen. Ob es der 10. Mai war, ist mir leider nicht mehr geläufig; muss wohl, denn seine Sichtbarkeit war ja wegen seiner enormen Geschwindigkeit nur von kurzer Dauer. Soviel ich weiss, wurde er vorher nicht angekündigt, was mich im Nachhinein noch zusätzlich fasziniert hatte. Ich ahnte sofort, dass es ein Komet ist und hörte erst nach seinem Auftauchen bzw. Verschwinden von ihm (hoffentlich bringe ich da jetzt nichts durcheinander ...)

Für mich war es nach "West" auch der zweite und ich war sehr beeindruckt! Wahrgenommen habe ich ihn als kurzes breitgefächertes Dreieck.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass die Medien - ich glaube, einen oder zwei Tage später - von einem "Beinahe-Zusammenstoß" gesprochen hatten.

War ein tolles Erlebnis!!

Viele Grüße, Ilka










.
 

Burkard

Mitglied
Hallo Ilka,

toll dass sich noch jemand erinnert :cool:
Also hier in Österreich schaffte es der Komet durchaus in die Medien. Ich besitze sogar noch Zeitungsausschnitte von damals - Michael Jäger schrieb z.B. einen großen Artikel in einer Tageszeitung.
Erfahren habe ich vom Kometen durch eine Sonderausgabe (Eilnachricht) des "Sternenboten", für mich die einzig zugängliche Quelle für Kometenelemente (da gab´s ja noch lang kein Internet)...

 

Ilka

Mitglied
Hallo Burkhard,

ja, dann habe ich es wohl überhört ...

Aber ich glaube, die Nachricht, wie nahe er der Erde kam, wurde später gemeldet - ist doch schon lange her ...

Auf jeden Fall war er etwas besonderes! Aufgefallen war er mir auf dem Nachhauseweg quer durch die Felder. Ich schaue beim Autofahren immer mal zwischendurch nach oben - könnte ja fast verpassen, und da sah ich ihn. Wie Du schon schriebst, war innerhalb weniger Minuten die Bewegung gut zu erkennen. Jetzt, während ich schreibe, habe ich die Bilder im Kopf - toll!

Aber waren wir hier im Forum wohl die einzigen, die ihn gesehen haben?? ;)

Viele Grüße, Ilka
 

Skyweek

Mitglied der VdS-Regionalgruppe Astronomie-West
> wohl die einzigen, die ihn gesehen haben??

Ich kann mich auch noch gut an "IAA", wie wir ihn damals nannten, erinnern und wie er über den Himmel raste. Auch viele Fotos mit stehender Kamera gelangen, als er praktischerweise nahe am Nordpol vorbei zog; in der Zeitschrift Telescopium der VSW Bonn sind sie seinerzeit erschienen.

Googelnderweise findet man übrigens erstaunlich wenig zu IAA: Das beste war dieser Artikel aus TIME, der alles (meiner Erinnerung nach) Wesentliche enthält.

Daniel
 

saturn61

Mitglied
Hallo Burkhard,

konnte den Überraschungs-Kometen damals mehrfach beobachten. Am 8.5. von 23.30 bis 0.00 MESZ im Drachen, am 11.5. von 0.45 bis 1.00 MESZ im Großen Wagen und am 11.5. von 23.15 bis 23.30 MESZ im Krebs. Spannend war damals, wie man an die Information zu diesem Kometen kam. In der Bild-Zeitung wurde damals auf den Kometen hingewiesen. Daraufhin habe ich mich an die MAO (Moerser Astronomische Organisation) gewandt. Bei der MAO habe ich damals Zirkulare bezogen, natürlich auf Papier gedruckt per Post zugesendet. Die MAO Mitglieder haben damals für 90,- DM in den USA angerufen, um an Daten zu kommen und umgehend ein schnell gedrucktes Zirkular herausgegeben (auf dem heimischen Computer erstellt und auf dem Nadeldrucker ausgedruckt). Ja, dass waren noch Zeiten, die ich nicht missen möchte. Ich habe damals auch die Zeitungsartikel und sonstigen Veröffentlichungen gesammelt, die noch heute (2012) eine schöne Erinnerung sind.

Sternfreundlicher Gruß

Günther
 

Anhänge

Burkard

Mitglied
Hallo Günther,

ja in den 80ern kam man noch sehr schwer an Informationen zu Kometen. Bei uns gab es den "Sternenboten" - bei überraschend auftauchenden Kometen gab es da auch Eilmeldungs-Extraausgaben.
Solche Zeitungsartikel hab auch noch irgendwo; IRAS-Araki-Alcock war einer der wenigen Kometen, der größere Aufmerksamkeit in den Medien bekam. Nach Kohoutek war man wohl vorsichtig geworden. ;)
Es folgte dann aber bald 1P/Halley - in diesem Monat werden es übrigens 30 Jahre seit seiner Wiederentdeckung: Am 16. Oktober 1982 wurde er am Palomar Observatorium gefunden. Mit der damals noch ziemlich neuen Technik einer CCD-Kamera...
http://xeus.esa.int/science-e/www/object/index.cfm?fobjectid=13795
 

MikeWölle

Mitglied
Hi,

ja genau, aus dem Sternenboten hatte ich damals auch die Info für Iras-Araki-Alcock
Dann gleich rauf auf einen Berg mit Feldstecher bewaffnet und meinen ersten Kometen gesichtet. Nostalgie, schwärm....
 

HPUhlich

Mitglied
Ich kann mich auch noch gut erinnern, wie ich den Kometen von meinem Balkon in einem Nürnberger Vorort aus beobachten konnte. Fläche grösser als der Mond, schwache Flächen-Helligkeit, aber dennoch gut zu erkennen. Der Komet schien wie eine Nebelwolke, fast durchsichtig, kein Schweif.
Habe noch 2 Zeitungsartikel aufgehoben, weiß aber leider nicht mehr aus welcher Zeitung.
Dies war mein erster beobachteter Komet. Damals war die Anfangsphase meines astronomischen Leidenschaft ;)
 

Lots

Mitglied
Hi Burkard,

muss es nicht 30 Jahre lang her sein? Das war leider vor mein aktiven Beobachtungszeit. Mein erster Komet war der Halley 1985/6

Gruß
Lothar
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

winnie

Mitglied
Re: 30 Jahre Komet IRAS-Araki-Alcock

...FYI: Der Eingangspost stammt aus dem Jahr 2008! ;)

Das kommt davon, wenn man alte Threads wieder aufwärmt.
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben