3D Urlaubsphoto von M42 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

3D Urlaubsphoto von M42

Hallo Erdlinge,

kam gerade von einem Kurzurlaub in die nähere Umgebung zurück. Unterwegs , beim Umfliegen des M42, habe ich zwei Photos aus unterschiedlicher Perspektiven gemacht, um ein 3D Bild zu erstellen. Es ist ein Bild zum Schielen, keine rosarote oder andersfarbige Brille notwendig. Leider hat mein ACME SpaceCruiser vom Typ Meteor-08/15 keinen großen Bölkstoff-Tank, deshalb nur aus zwei Richtungen. :alien:



Grüße, Gerd
 

Anhänge

  • M42_3D.jpg
    M42_3D.jpg
    256,3 KB · Aufrufe: 180

Cpt.Boiler

Mitglied
Hi nochmal,
wie hast du das eigentlich gemacht, unterschiedlich belichtete Bilder übereinandergelegt, quasi wie bei einer HDR Komposition, nur eben leicht verschoben?
-cb
 

mettling

Mitglied
Hallo Gerd,

ein tolles Bild. ich musste meinen Desktop erst mal verkleinern (Strg -) um die Bilder in Deckung bringen zu können. Wie Du das gemacht hast, würde mich auch interessieren.
Die Nebelschwaden im Vordergrund scheinen die Buchstaben S O zu bilden. Ist das richtig oder bilde ich mir das nur ein?

Bis dann:
Marcus
 
Hallo allerseits,

vorab, das 'S O' ist Zufall, keine Absicht. Um das Bild zur Deckung zu bringen ist es einfacher es herunterzuladen und dann das Anzeigefenster am eigenen Bildschirm anzupassen, statt den Desktop umzuschalten.

Viel gemacht habe ich eigentlich nicht. Es ist ein 30sec Testbild vom neuen Fokalredutor unseres Cassegrain (f ca. 6500mm) um eine mögliche Verkippung zu entdecken. Dann dachte ich mir, mach noch etwas anderes damit, also habe ich das neue 3D-Modul aus meiner Bildverarbeitungssoftware StarTools damit getestet. Dort kann man mit den Parametern herumspielen:


Ich habe leider doch noch keine eigene Untertasse in der Garage. Und falls jemand fragt - der Fokalreduktor ist nicht von ACME...:ROFLMAO:

Grüße, Gerd
 

Cpt.Boiler

Mitglied
um eine mögliche Verkippung zu entdecken.
Ja, jetzt ist's klar, die Verkippung wars!!!. Logisch, da schauts du schräg drauf auf den Nebel, und nach einem Meridianflip dann schräg aus der andern Richtung. UInd ich hatte schon geglaubt, du wärst wirklich hingeflogen ....:):):)

Aber Spass beiseite, interessant, was es an Verarbeitungstools mittlw. gibt. Muss ja irgendwie mit Feature-Erkennung zu tun haben, um dann Zusammenhängende Formen zu selektieren, die wiederum verschiedenen Ebenen zugeordnet werden.

Könnte dann natürlich in der Zukunft auch fürs Autonome Space-Cruisen Verwendung finden, um von rechts kommende Spacerwalker rechtzeitig vor dem Hintergrund zu erkennen, um sie nicht auf der intergalaktischen Umgehungsstrasse zu überfahren... ähm .. -fliegen

-cb
 
Oben