3x Barlow Lens | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

3x Barlow Lens

Rodion

Mitglied
Hallo,
ich wollte eure Meinung wissen ob ich für mein Celestron Astromaster 130 eq Teleskop
mir die 3x Barlow Lens für die Jupiter und
Saturn Beobachtung kaufen soll, und ob es das wert ist.
 

RaBaeh

Mitglied
Hallo,
kommt darauf an, was für Okulare du hast...bei Planeten kann man (bei guten Seeinbedingungen) gut auf ca 0,7mm AP gehen.
Das ergibt bei deinem Teleskp (mit 900mm Brennweite?) eine Okularbrennweite von 4,8mm. Beim Einsatz der 3x Barlow müstest du dafür ein 15mm Okular verwenden.
Die Frage, ob es dir das Wert ist kannst nur du dir beantworten. Aber ein einfaches Okular kostet ja nicht die Welt...

Grüße
 

Gerd-K

Mitglied
Hallo,

Das würde ich nicht tun, sondern mit Festbrennweiten beobachten.
Für dein Teleskop mit einem Durchmesser von 130mm und einer Brennweite von 650mm (?) ergibt sich eine höchste sinnvolle Vergrößerung von 186x. Das entspricht einer Austrittspupille von 0,7mm. Bei der Teleskopbrennweite von 650mm ergibt das ein Okular mit einer Brennweite von 3,5mm.

In diesem Thread berichtest du von einer Vergrößerung von 216x. Diese Vergrößerung die du jetzt schon erreichst ist viel zu hoch für dein Teleskop. Dazu kommt noch das Jupiter und Saturn in den nächsten Jahren nicht sehr hoch über dem Horizont stehen und hier die Luftunruhe (das Seeing) ein Limit in der Beobachtung setzt. Ich würde schon deshalb nicht zu hoch vergrößern, das bringt bei dem tiefen Stand der Planeten meist kein scharfes Bild hervor. Keinesfalls würde ich mit diesem Teleskop, wie im anderen Thread angesprochen, auf eine Vergrößerung von 260x gehen, was dem doppelten Objektivdurchmesser entspricht sondern weit geringer vergrößern.

Viele Grüße
Gerd
 

Christian_S2

Mitglied
Keinesfalls würde ich mit diesem Teleskop, wie im anderen Thread angesprochen, auf eine Vergrößerung von 260x gehen, was dem doppelten Objektivdurchmesser entspricht sondern weit geringer vergrößern.
Hallo,

vielleicht sollte Rodion auch einfache Objekte wie den Mond mit hoher Vergrößerung beobachten. Dann kann er selbst entscheiden, welche Vergrößerung ihm am besten gefällt bzw. wo die Grenzen des Sinnvollen für ihn liegen.

Grundsätzlich schadet ja nicht, (zu) hoch zu vergrößern. Man trägt keinen körperlichen Schaden davon, sondern sammelt wichtige Erfahrungen. Und die sind eben sehr subjektiv. Ich selbst würde mir keine weitere Barlow kaufen, sondern mit der jetzigen Kombi Erfahrungen sammeln.

Freundliche Grüße von
Christian
 
Oben