ab wann FS - Heizung? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

ab wann FS - Heizung?

Maiko

Mitglied
Hallo,

gibt es eine Regel, ab welcher Temperatur/ Luftfeuchte die FS Heizung (am 12"- Gitterrohr Dobson) angehört?

Danke,

CS, Maiko
 

MeisterDee

Mitglied
Hallo Maiko,
die Regel gibt es:
Bevor die Temperatur des Spiegels die Taupunkttemperatur unterschreitet, gehört die Heizung eingeschaltet.

Natürlich lässt sich das wissenschaftlich klären, durch Messung der Spiegeltemperatur, der Umgebungstemperatur und der relativen Luftfeuchtigkeit. Aus Umgebungstemperatur und relativer Luftfeuchtigkeit wird die Taupunkttemperatur berechnet, und wenn die Temperatur des Spiegels unter diese Temperatur zu sinken droht, sollte geheizt werden, damit genau das nicht passiert.

Es gibt auch Steuerungen, die diese Messungen und Berechnungen selbständig ausführen, und zur richtigen Zeit die Heizung einschaltet, bzw. die Heizleistung präzise regelt.

In der Regel dürfte das aber bei Deinem Newton nicht nötig sein. Jedenfalls nicht in dem Umfang und mit dem Aufwand.

Wenn überhaupt, dann betauen ja oft Tubus bzw. äußere Teile des Teleskops eine ganze Weile bevor der Fangspiegel beginnt zu beschlagen. Das gibt frühzeitig Hinweise, dass Heizen sinnvoll sein könnte. Könnte, weil auch wenn das Teleskop außen bereits spürbar betaut, kann der Spiegel noch sehr lange trocken und unbeschlagen bleiben.

Ich würde die Fangspiegelheizung erst dann in Betrieb setzen, wenn sich an exponierten Stellen bereits Tau gebildet hat.
Und ich würde es auch mal darauf ankommen lassen, und schauen, ob, und wann der Spiegel tatsächlich betaut.
Möglicherweise ist das Heizen nur sehr selten nötig.

CS

Dietmar
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Maiko,

an einem Volltubus-Newton mit Taukappe hatte ich auch ohne FS-Heizung bis jetzt noch keine Probleme. Ich denke, da muß es dann so suppig sein, daß Fotografieren und Beobachten dann sowieso keinen großen Sinn mehr macht. Der Fangspiegel im Gitterohr-Dobson ist allerdings exponierter und beschlägt wahrscheinlich eher. Ich würde dann auch wie oben vorgehen. Ich stimme da Dietmar zu. Wenn die ersten Flächen außen anfangen zu beschlagen, dann macht man die Heizung halt an.
Überwachungssysteme am Spiegel sind zwar schön und gut. Aber das ist eher was für Remote-Betrieb beim Fotografieren. Wenn man sowieso draußen in der Nähe des Teleskops ist, merkt man eigentlich, wenn es zu feucht wird.

Gruß

Heiko
 

Sonixx

Mitglied
Ich gehe da etwas anders heran, fotografiere aber meistens mit meinen Newton. Morgens war der Fangspiegel ohne Heizung manchmal beschlagen. Da ich die Heizung eh montiert habe, ist sie auch immer eingeschaltet. Die Heizleistung beträgt 1 Watt bei einem ca 70mm Fangspiegel. Das beeinflusst die Abbildung meiner Erfahrung nach nicht. Wahrscheinlich reicht auch ein halbes Watt um den Spiegel freizuhalten.

Viele Grüße,

Stephan
 
Oben