Ablageort für Stackergebnis | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Ablageort für Stackergebnis

steffens

Mitglied
Hallo,

Ich habe ein kleines Problem mit dem PSS entdeckt.
Bei dem Versuch, ein paar Mondbilder zu stacken, lagen die Ausgangsbilder auf einer SSD, die unter Linux im Dateisystem unter /mnt/ssd eingehängt ist.
Dieses Verzeichnis habe ich also ausgewählt, und PSS hat die Bilder verarbeitet und gestackt.

Leider versucht PSS dann, das Stack-Ergebnis in das Verzeichnis /mnt abzulegen, wo ein normaler Nutzer natürlich keine Schreibberechtigung hat.
Im Endeffekt hat PSS das Stacken ohne Fehlermeldung beendet und laut Konsoleausgaben auch das Ergebnis abgespeichert. Ein Ergebnis konnte ich aber nirgends finden.

Hier wäre es gut, flexibel angeben zu können, wo das Ergebnis hingeschrieben werden soll. Eine gute Fehlermeldung, wenn das Schreiben nicht funktioniert, wäre auch hilfreich.

Mein Workaround war, die Bilder in ein Unterverzeichnis zu verschieben (z.B. /mnt/ssd/Mond), dann landet das Ergebnis unter /mnt/ssd.
Das muss einem aber auch erstmal klar werden, und das komplette Stacking muss auch nochmals durchlaufen werden.

Grüße,
Steffen
 

Amenhotep

Mitglied
Hallo,

vielleicht ist hilfreich zu wissen, dass das Programm unter Windows das Verhalten nicht zeigt. Bisher war es immer so, daß die PNG-Datei in dem Ordner gelandet ist, in welchem sich der Quell-Film befand.

Gruß
Thomas
 

steffens

Mitglied
Das ist sicher richtig, aber in meinem Fall sind es Quell-Einzelbilder, kein Film.
In PSS wählt man dazu als Quelle den Ordner aus, in dem die Bilder liegen. Das Ergebnis landet dann in dem Ordner, in dem der Quell-Ordner liegt - ganz analog zum Beispiel mit einer Video-Datei.
Das muss aber eben nicht immer funktionieren.
 

Rolf_Hempel

Mitglied
Hallo Steffen,

hier sind mehrere Dinge zusammengekommen: Du verarbeitest Einzelbilder, nicht AVIs. Daher landet das Ergebnis (wie im User Guide beschrieben) in dem Verzeichnis, in dem sich das Unterverzeichnis mit den Einzelbildern befindet. Das Problem ist dadurch entstanden, dass Du dieses Unterverzeichnis direkt gemountet hast, und nicht ein Filesystem, in dem es sich irgendwo befindet. Der Workaround, den Du beschreibst, ist meiner Meinung nach eine gute Lösung.

Ich werde das PSS-Verhalten in diesem Punkt nicht ändern, zumal bisher niemand diesen Änderungswunsch hatte. Es scheint, dass sonst jeder damit einverstanden war, dass das Stackingergebnis möglichst nah beim Ausgangsmaterial zu finden ist.

Du hast andererseits natürlich recht, dass eine Fehlermeldung gut gewesen wäre. Im Protokoll steht der Speicherort, und wenn die Datei dort nicht erscheint, muss etwas schiefgegangen sein. Aber eine explizite Meldung wäre besser. Dass keine Fehlermeldung erscheint, liegt daran, dass die Low-Level-Routine, die PSS zum Speichern verwendet, eben auch keine Fehlermeldung ausgibt. Ich müsste also in jedem Fall nach dem Schreiben überprüfen, ob eine Datei im Filesystem angekommen ist. Das erscheint mir die einzige Lösung hierfür zu sein.

Schöne Grüße
Rolf
 

steffens

Mitglied
Hallo Rolf,

Sicher war mein Weg, direkt ein "nacktes Laufwerk" ohne Unterordner als Bilderquelle zu verwenden nicht sehr typisch, ich kann auch mit dem Workaround leben. Man muss es nur wissen.
Weitere denkbare Verbesserungsmöglichkeiten wären:
- schon vor dem Stacken prüfen, ob die Ergebnisdatei angelegt werden kann. Das spart eine Menge Zeit im Fehlerfall
- wenn das Speichern schief geht, könnte man dem Nutzer einen File-Chooser-Dialog zeigen, um ein anderes Zielverzeichnis auszuwählen. Dann hätte man noch die Chance, das Ergebnis zu retten, ohne nochmal von vorn anfangen zu müssen

Aber das sind wirklich nur Kleinigkeiten. Ansonsten funktioniert PSS wie es soll, die Rohstacks sehen schon mal vielversprechend aus. :)

Grüße,
Steffen
 

steffens

Mitglied
Hier ist übrigens das Ergebnis - ich würde sagen, PSS hat gut funktioniert!

Danke und Grüße,
Steffen

 

Rolf_Hempel

Mitglied
Hallo Steffen,

herzlichen Glückwunsch zu dem schönen Mondfoto! Ist wirklich gut gelungen.

Das Problem mit dem Filesystem werde ich auf meine Todo-Liste setzen, allerdings nicht ganz weit oben. :)

In den letzten Tagen habe ich fieberhaft an einem komplett neuen Postprocessing gearbeitet. Ich habe das heute mit der Version "Null acht fuffzehn" (0.8.15) veröffentlicht. Damit bekommst Du übrigens jetzt sehr schön die "Zwiebelringe" am Rand weg.

Schöne Grüße
Rolf
 
Oben