Alternative zu Berlebach? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Alternative zu Berlebach?

Wolle949

Mitglied
Hallo,
bin auf der Suche nach einem "bezahlbaren" Stativ mit Mindesttragkraft von 20Kg. Da mir die Berlebachstative zwar gut gefallen, aber derzeit nicht in die Rentnerkasse passen, bin ich auf die Suche nach Alternativen gegangen und hier fündig geworden.


Nun würde ich gerne eure Meinung dazu hören, denn der Preis und der Eindruck sind für mich sehr positiv.
Der Vertiebsmensch hat mir zugesichert, das 20kg kein Problem sein sollen. Da in der Nähe von mir schau ich mir vielleicht das mal an.

Gruß
Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:

MeisterDee

Mitglied
Hallo Wolfgang,

ein Berlebach ist ein Berlebach ist ein Berlebach......

Aus der Ferne das Vermessungsstativ bezüglich seiner Eignung für Astronomie zu beurteilen ist kaum möglich. Worte sind da einfach viel zu geduldig. Das läßt sich eigentlich nur durch Versuch herausfinden.

In der Vermessung kennt man schließlich nur ruhige Lasten, die ihren Schwerpunkt schön kompakt über der Platte haben, aber keine langen Rohre, die mit ihrem Hebel im Wind stehen, und nach Bewegung oder Berührung wieder beruhigt werden wollen.

20 Kg tragen ist eine Sache, 20 Kg ruhig halten, für Teleskope mit Brennweite, eine völlig Andere.

Wenn’s funktioniert, ist der Preis schon attraktiv.

CS

Dietmar
 

Sselhak

Mitglied
Hallo Wolfgang

Ich fürchte auch, du kannst es nur ausprobieren.

Ich kenne jedoch mehrere Personen die ähnliche Vermessungsstative für schwere Ferngläser (oft mit Parallelogrammmontierung) verwenden und sehr zufrieden sind. Da kommt mit Fernglas (oft 100mm und mehr), Parallelogramm und Gegengewichten auch schnell einiges an Gewicht und vor allem Hebelwirkung zusammen.

Mein Tipp: Bestellen, ausprobieren und notfalls zurückschicken.

Mario
 

wurzelwaerk

Mitglied
Kann man probieren, finde ich aber erfahrungsgemäß für ein Vermessungsstativ zu teuer.
Für einen ähnlichen Preis lässt sich garantiert hier im Forum ein gebrauchtes Baader oder Berlebach finden.
 

Wolle949

Mitglied
Danke für die ersten Antworten.
Bin noch im Gespräch mit dem Hersteller! Natürlich muss eine Adapterplatte zwischen Stativ und Teleskop. Würde das Stativ ja nur visuell benutzen.
Wenn der Techniker mir näheres, z.B. Gewindeanschluß, schreibt werde ich mich melden. Kaufen, probieren und eventuell wieder zurück schicken ist nicht mein Ding, da fahre ich lieber die 50km in den Schwarzwald und schaue selbst.
Für einen ähnlichen Preis lässt sich garantiert hier im Forum ein gebrauchtes Baader oder Berlebach finden.
Ich habe natürlich auch gesucht, aber leider! Wenn du was findest, gerne Meldung an mich.

Gruß
Wolfgang
 

Raumfisch

Mitglied
Ich hatte mir auch ein Vermessungsstativ über ebay-kleinanzeigen gekauft. Es war zwar günstig, aber nicht wirklich brauchbar.
Die Verwindungssteifheit lässt doch sehr zu wünschen übrig wenn sich der Montierungskopf mit Last bewegt. Mit selbstgebauter Spreizsicherung war es etwas besser, aber die Platte bewegte sich teilweise mit.

Ich hatte "nur" einen AZ5 Kopf mit einem Skytravel 100/500 drauf.

Gruß
Dennis
 

Okke_Dillen

Mitglied
Hi,

evtl das hier, ist ähnlich Berlebach, zwar noch preisiger, aber da wenig bekannt, auf dem Gebrauchtmarkt günstiger als ein gebrauchtes Berlebach.
So bin ich zu einem gekommen. Ich habe 18kg fotografische Nutzlast drauf mit AZEQ6 und bestätige hiermit die Werbesprüche, stimmt!
Steht, Punkt!

Aber ist 16kg schwer. Gibts auch in kleineren Versionen.

Gruß
Okke
 

Radfahrer

Mitglied
Hallo Wolfgang,

bei der Belastung von 20kg sehe ich kein Problem. Zur Verwindungssteifheit kann ich nichts sagen. Was Du auf alle fälle brauchst, ist eine Spreizsicherung wie diese
Mein erstes Bernbach war ohne diese, Du wirst verrückt wenn die Beine machen was sie wollen.

Gruß Uwe
 

Wolle949

Mitglied
Hallo Uwe,
ja, ich weiß. Bevor ich mich nach einer Alternative zu Berlebach umgeschaut habe, bin ich natürlich die Berlebachseite rauf und runter gerannt. Bin dann bei ca. 400€ für alles hängen geblieben und dann eben, noch nicht;), nicht gekauft.
Da die Eile nicht da ist und die Wolken ebenfalls immer dichter werden, muss ich halt schauen!
Gruß
Wolfgang
 

Mikoka

Mitglied
Hallo Wolfgang,
ich habe so ein Vermessungsstativ bei einem Vermessungsbüro gebraucht für 40.-€ gekauft. Es trägt nahezu dasselbe, was ein Berlebach UNI 18 trägt. Ich habe eine einfache Doppelklemmung aus Lochband daran montiert und eine Ablageplatte. Klappt alles hervorragend.
Gruß Michael
 

Anhänge

pemawo

Mitglied
Hallo Wolfgang,

habe auch so ein Vermessungsstativ, wie es Michael beschreibt.
Er hat einen ganz entscheidenden Hinweis gegeben, was die Stabilisierung angeht, nämlich:
die 2. Klemmung!!!
Die ist sehr wichtig, um die Verdrehung zu minimieren.
Eine Zwischenplatte o.ä. hilft auch noch sehr.
Gruß
Peter
 

Torsten_S

Mitglied
Hallo,

auch ich hatte nach einer Alternative für Berlebach geschaut. Habe mich für eine Geoptik Hercules entschieden. Es wurde über Am...n Warehouse gekauft. Es hat 170 Euro statt 550 Euro gekostet, nur weil die Verpackung etwas beschädigt war.
Die Stabilität ist gigantisch. Der Stativkopf nimmt fast alle gängigen Montierungen ohne zusätzliche Adapter auf.

Viele Grüße
Torsten
 

Anhänge

Radfahrer

Mitglied
Hallo Torsten,

das Geoptik hatte ich damals auch in der engeren Wahl. Da es aber preislich gleichauf mit dem Berlebach war hab ich letztendlich das Berlebach genommen. Wie ist denn das beim Geoptik mit der Ablageplatte, hat die eine versteifende Funktion? Beim Berlebach ist es ja nur eine Spreizsicherung die zur Stabilität nichts beiträgt.

Gruß Uwe
 

Brockwitzer

Mitglied
Hallo Wolfgang,

mir hat mal ein Musiker geraten (es ging da natürlich nicht um Stative......), mir immer das Beste zu kaufen was ich mir gerade noch so irgendwie leisten könne.

Hätte ich ihm mal lieber gleich geglaubt. Aber damals war Geiz gerade geil.

Also kauf Dir ein Berlebach und zwar das Beste welches Du Dir gerade noch so irgendwie leisten kannst. 20kg auf dem Stativ sind nicht ohne. Berlebach ist solides einheimisches Handwerk (was bist Du von Beruf?) und den Preis immer wert.

Als Vertriebsmensch verspreche ich Dir gern alles was Du hören willst. Kein Problem! Ist doch klar!

Die Ablageplatte stabilisiert auch ein Berlebach wenn sie eingeklickt wird. Ist zumindest bei meinem Uni und auch beim Planet so.

cs, Dirk
 

Torsten_S

Mitglied
Hallo nochmal,

ich hatte das Planet von Berlebach mal. Es ist nur eine Spreizsicherung, auch wenn sie einklickt. Es verhindert nicht das Verwinden des Statives. Kann man ganz einfach testen. Stern im Okular einstellen, Montierungsachsen klemmen und an einem Stativbeinen leicht drücken und am anderen gleichzeitig leicht ziehen. Am Stern siehst du dann was sich tut. Das Planet ist da schon gut stabil, jedoch kein vergleich zum Hercules Stativ. Das Uni ist da schon empfindlicher gegen das Verwinden. Herstellungsqualität ist natürlich bei Berlebach Top!

Grüße
Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Alexandra

Mitglied
Ich hab auch das große Geoptik.
Ist wirklich sehr stabil.
Ich schätze bis gut 100 kg kein Problem.

Es lohnt sich beim großen, gelben Versandhändler die Preise zu beobachten.
Hab meines für ca. 330 geschossen.
Leider ist nicht ersichtlich ob man die rote oder schwarze Version bekommt.
Wollte die rote, bekam die schwarze, gemeckert, Preisnachlass bekommen und so bei 270 gelandet. Neu. :)

Ist für ein Holzstativ aber kein Leichtgewicht. Knapp 10 kg.
Dafür aber bildschön und gut verarbeitet
.DSC_0714.JPG
 

christian79

Mitglied
Hallo Alexandra,

das sieht sehr interessant aus, erinnert mich etwas an das frühe Vixen NP-Holzstativ.

Ist das von dir gezeigte Stativ höhenverstellbar? Das ist ja oft, gerade bei der Astrofotografie, wo es auf genaue Aufstellung ankommt, ein sehr wichtiger Faktor.

CS, Christian
 

Alexandra

Mitglied
Wirklich höhenverstellbar ist es nicht.
Man kann die unteren Alu-Beine um ca. 14 cm ausfahren.
Zum Ausgleichen an leicht abschüssigen Aufstellungsorten reicht es.
Diese lassen sich auch je nach Untergrund umdrehen.
Kunststofffüsse für festen Untergrund.
Dornartige mit Stoppern für weicheren Boden.

Verglichen mit einem Berlebach hat es mehr die Anmutung eines Massivholzmöbeltücks. :D

Die Auflageplatte ist vornehmlich für EQ6-artige Montierungen.
Es gibt Adapter für HEQ5, Losmandy, Astro-Physics, iOptrons.
Mit Hilfe von ein paar Beilagscheiben und nem M10-Gewindebolzen passt auch meine alte CG-5 wie man sieht.
Durch die vielen Gewinde in der Montageplatte lassen sich aber auch alle möglichen anderen Montierungs-Adapter befestigen. Beim A-Shop findet man eine beschriftete Skizze von der Platte.
Ich werde demnächst auch meine CGX darauf befestigen.
Hab endlich ne passende Adapterplatte - welche allgemein rar sind - für die CGX gefunden.

CS, Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

christian79

Mitglied
Hallo Alex,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Dann reichen die Alu-Beine also, um es für Fotografie hinreichend genau auszutarieren. Für meine Zwecke ist jedoch eine "echte" Höhenverstellung wichtig, so dass das Stativ für mich keine Option darstellt.

CS, Christian
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben