AME in VS am 22.09.2007

#1
So, das wäre geschafft.

Das Gerücht, nur Frauen würden sich im Winterschlußverkauf wie ein Schwarm angriffslustiger Piranhas verhalten, wurde in Villingen-Schwenningen rein empirisch deutlich widerlegt.
Lediglich die insgesamt niedrige Frauenquote der Veranstaltung bewahrt die anscheinend nach wie vor überwiegend männliche Szene also vor dem Verlust ihres wichtigsten "wie drücke ich mich vor dem Mitgehen beim weiblichen Einkauf"-Argument.

Schon um deutlich vor 10 Uhr stand eine nicht unerhebliche Schar Sternfreunde vor dem Messegelände, das wirklich kinderleicht zu finden und mit reichlich Parkplätzen gesegnet ist.
Erfreulicherweise konnte angesichts der morgentlichen Kühle das Durchhaltevermögen mittels Zuführung heissen Kaffées erhalten und mit schwäbischen Kampfspeisen wie "Wurstweckle" aufgepeppt werden. Die Preise waren für Messeverhältnisse absolut in Ordnung. Nach dem dritten Kaffée waren Farbsehen und räumliche Wahrnehmung störungsfrei hochgefahren, so dass es losgehen konnte.

Fast Schlag zehn öffneten sich die Tore und die ersten Besucher schwärmten in die übersichtlich aufgestellte Messehalle, klug der, der zu diesem ersten Schub gehörte, denn man hatte die Möglichkeit, sich die vielen Angebote der auch hier aus dem Forum bekannten Händler anzusehen. Sicher kommt noch der eine oder andere Bildbericht, so dass an dieser Stelle auf eine Aufzählung der "Sehenswürdigkeiten" verzichtet werden soll.

Der Schreiber dieser Zeilen, mit Einkaufsliste und exaktem Budget versehen, versorgte sich erstmal mit dem Hauptzielobjekt des Tages (TS-Zoom-Okular) und sprinte dann nochmal ans Auto zwecks Test, ob das Teil

a./ in Ordnung und
b./ für die kleine Reiseausrüstung, die sicherheitshalber im Auto geblieben war, brauchbar sein würde.

Der sofortige Test erwies sich als schwerer Fehler, nicht etwa weil betreffendes Okular defekt oder untauglich gewesen wäre - mitnichten, aber das danach eigentlich vorgesehene ruhige Durchstöbern der Schnäppchen erwies sich als Real-Karikatur der Art:

Die heisse Schlacht am kalten Buffet,
Da ist der Mann noch ein Mann,
Aspik um Aspik, Gelée um Gelée,
Da zeigt sich wer kämpfen kann, juchée.

Zwei weitere Okulare (à 6€ - was kann man da falsch machen), eine Menge Klein- und Verbrauchskrempel und ein Koffer fanden nach und nach den Weg ins Autole - wie man kleine Autos in den dortigen Gefilden zu bezeichnen pflegt.

Ein abschließender Besuch der Verpflegungseinrichtung samt Beschaffung und umgehender Vernichtung einer Portion äußerst leckerer Maultaschen samt Kartoffelsalat, Soße und - wichtig - Röstzwiebeln (!), rundete die erste Tageshälfte harmonisch ab.

Wäre da nicht die von Kaiserslautern doch sehr weite Anfahrt (~3 1/2h) eine entspannte Sache, aber auch in Anbetracht der 7 verfahrenen Autostunden und des damit schon in der Nacht begonnenen ersten Wochenendtages insgesamt eine erfreuliche Sache.

Vermerk an den Schreiber selbst: Termin für 2008 vormerken.

J.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#3
Hi Zusammen,

Auch ich war heut ein paar Stündchen auf der Messe...
Gab viel zu sehn...vorallem aber hab ich mir sehr hilfreiche Lektüre beschaffen können...
Fands ganz gut und bin nächstes Jahr wieder dabei!!!


Gruß
Patricia
 
#4
Hallo zusammen,

nach zeitiger Anreise hatte ich die Gelegenheit, vor der Öffnung eine Butterbrezel zu geniesen.

Die AME hat mir sehr gut gefallen - vor allem die erste Stunde von 10 bis 11 Uhr, bevor es richtig voll wurde. Später war insbesondere an den Ständen, die auch Kleinteile verkauften (z.B. TS, ICS), zeitweise kaum ein Durchkommen möglich.

Instrumente der Fa. Meade waren reichlich vorhanden, von Celestron gabs weniger zu sehen, schade... Der Importeur war auch nicht mit einem Stand vertreten.

Das Messegeleände in VS ist absolut in Ordnung, aber für meinen Geschmack liegt VS in Süddeutschland nicht besonders zentral. Da würde mir z.B. die Neue Messe in Karlsruhe besser zusagen.

CS Klaus




 
#5
Hallo,

also ich fand die AME im Vergleich zu 2006 doch deutlich entspannter: Weniger Gedränge (zumindest auf den Gängen), großzügigere Aufstellung, einfach mehr Platz. Zumindest für mich als Besucher ohne konkreten Kauf- oder Schnäppchenwunsch war die Veranstaltung nach einigen stressigen Wochen fast schon entspannend. Es gab viel zu sehen, viel Info-Material abzugreifen und einige bekannte Gesichter. Was will man mehr?
Und, in der Tat: Die Maultaschen waren echt lecker!

CS
Bernhard
 
#7
Am nächsten Tag im Review fällt mir als "angenehm" wie Bernhard auch anführt der Platz auf, den man dort hatte. Wenn man das ganze mit Essen vergleicht, in den engen Gängen und Räumen der Schule, wird einem auch klar, dass eine Messe eben auch nach messeähnlichen Räumlichkeiten schreit.

Zu keinem Zeitpunkt hatte man den Eindruck, dass in den nächsten zehn Sekungen die Sauerstoffmasken aus der Decke fallen müßten, ein Empfinden, dass ich irgendwann bei jedem Essen-Besuch hatte. (Was nichts an der Atmosphäre dort ändert und auch den nächsten Besuch dort nicht in Frage stellt - um nicht falsch verstanden zu werden!).

Der Messeort ist sicher nicht zentral, wie gesagt, die Anfahrwege sind weit, aber auf der anderen Seite: geht die Messe zu einem der großen Standorte, klettern die Preise massiv und das zahlen letztlich die Besucher. Hier waren die Eintrittspreise niedrig, Parken frei, Speisen und Getränke gepflegt und preiswert. Vergleicht das mal mit Sinsheim oder, noch eine Nummer anders, Stuttgart, Köln, Hannover oder Berlin!

Jörg
 
#8
also ich hab ja spätzl mit geschnetzeltem gegessen.
die AME war einfach nur super. überall gleichgesinnte, absolute traumteleskope, einfach hammer. alle leute super freundlich und hilfsbereit. sogar das anstehen an der essensausgabe hat geklappt. einandfrei! ichhab muir nicht mal was gekauft, aber das war echt super. ich habe ein neues traumteleskop. leute kommt alle zur AME2008. ich kann es nur wärmstens empfehlen!!!
 
#10
Hallo Joachim,

ich glaube deine Neugierde zu verstehen und kann es mir ausnahmsweise nicht verkneifen, hier meine groben, eigentlich nur für mich relevanten, ERSTEINDRÜCKE auf der AME zu schildern...

...noch zudem:

in einer Halle mit u.A. künstlicher Beleuchtung (Farbwiedergabe), auf extrem kurze (eigentlich deutlich außerhalb des optimierten Bereichs von Teleskop und Okular), dazu noch ungleichmäßige Distanz (soll heißen Bildfeldrand und Mitte können schon deswegen eine andere Fokussierung benötigen) und massenweiser Abschattung und Bildmanipulation durch vorbeilaufende Besucher... muß man sich schwer in Sachen Beurteilung (auch beim Lesen dieses Beitrags) zurückhalten!!!

...muß ich einfach drauf hinweisen...

So jetzt:

Ich wage zu behaupten, daß es einem möglich sein kann, bei optimierter Einblickposition das gesamte Bildfeld inklusive Feldblendenbegrenzung sehen zu können - also 100° sind nicht für Jeden zuviel.

Aber nicht nur mir war dieses Erlebnis nur mit umgekrempelter Augenmuschel möglich, womit mir persönlich der Augenabstand doch zu klein erscheint.

In einem TV f7 und f5,4 Refraktor (wenn ich mich nicht irre) hatte ich es wechselseitig mit meinem 14 er Leica "verglichen" (vielen Dank an dieser Stelle für die von einem Händler für Überneugierige bereitgestellte Spielwiese, auf der zumindest ich mich bis der Arzt kommt austoben konnte)...

Ohne jetzt Reflexfreiheit, Schärfe, etc. abschließend beurteilen zu können, mein höchst persönliches Fazit:

Für MEINEN Geschmack im Vergleich zum Leica:

zu krumme Linien,
zu kleiner Augenabstand,
zu kleiner optimaler Bereich für die Augenpositionierung
ein ziemlich Dickes Ding - (schwerer als das 40 mm Paragon ;) )

auch nett verarbeitet

vermutlich wärmer im Farbton,
vermutlich (Rand)-schärfer (ab ca. f5,4 - vielleicht auch früher)
(vermutlich zu blankes Gewinde für die kleinen Filter - würde ich wahrscheinlich eiskalt einschwärzen, oder Veloursröllchen drehen...und stattdessen 2 Zoll Filter am Zenitspiegel, oder Filterschieber verwenden)

merklich größeres wahres und scheinbares Gesichtsfeld


Wenn die 3 obersten Punkte mich nicht am Tage gestört hätten, dann... würde ich die übrigen Punkte wohl in Kauf nehmen...


Ich bitte, wie immer, sich die Sache (nochmal) ruhig durchzulesen, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen und selbst in der Nacht, mit dem eigenen Auge / Teleskop zu testen!

Ich übernehme selbstverständlich keinerlei Haftung für irgendwelche Vermögensschäden, Beziehungsstress, oder entspannte Nächte (in denen man nach Anderem Ausschau halten kann...), die aus meinem hiesigen Kommentar resultieren könnten!


Klaren Kopf und ebensolche Nächte,

Ulrich
 
#12
Hallo nochmal...

...ich vergaß bei meinem vorherigen Kommentar, den hohen offtopic Gehalt...

Die AME war nicht nur, aber auch wegen des Essens und der netten Leute eine Reise Wert - für mich ein echter Kurzurlaub und Das, da diesmal ohne Einkauf, zum Schnäppchenpreis!


Bis zum Nächsten mal!

Ulrich
 
#13
Hallo Joachim,

mein Eindruck vom Ethos: wie ein Nagler mit dem Zwang, hinter die Ecke gucken zu müssen. Bei "unverkrampftem" Einblick habe ich nicht mehr gesehen als mit einem Nagler oder alten (Serie 4000) UWA von Meade.

Unter den Bedingungen in der Halle (ungeeignetes Testziel, opake Personen im Strahlengang, ...) ist das eher theoretisch denn ich kann mir vorstellen, dass sich der Aha-Effekt am Himmel schon einstellt wenn man da sozusagen h+chi gegenübersteht und sich dann "aus dem Fenster lehnt". In wieweit der Spacewalk-Eindruck von Nagler oder UWA vom Ethos übertroffen wird könnte man nur am Himmel erkennen. Ich habe jedenfalls seit Schwenningen schon zweimal geschlafen ohne von dem Ding zu träumen ;-)

Eindruck der Messe: statt "Astronomiemesse" war das in erster Linie eine Optikmesse. Deutlich weniger "Drumherum" als in Essen. Ich hätte mich über weitere Buchanbieter durchaus gefreut, da war in Essen früher(!) mehr geboten.
Gruß,
Tom
 
#15
Hallo AME Besucher
Hat jemand von Euch durch
die großen 85 und 110er Ferngläser
geschaut ? Erster Eindruck
wäre nicht schlecht mal was über die
Binos zulesen
Clear Skys
Thomas
 
#17
Hallo,

ich habe mir bei Astrocom das 20x80 Triplett Bino angesehen. Das Glas fand ich - wenn auch etwas grob verarbeitet - ganz nett (bei Tageslicht getestet), aber die Montierung hat praktisch keinen Friktionsbereich: wenn man die Klemmschraube löst, bewegt sich das (sehr schwere) Glas sofort nach unten. Das ist nervig, weil kleinere Schwenks dadurch erschwert werden. Auch die Aussage des Händlers, das sei eben ein Zugeständnis aufgrund des billigen Preises hilft da nicht weiter...

CS Klaus
 
#18
Liebe Sternfreude und Besucher der AME2007.
Vielen Dank für das tolle Feedback, das wir hier und in anderen Foren erhalten haben. Inzwischen haben wir die Fragebögen zu unserer Verlosung ausgewertet. Die Verbesserungspunkte nehmen wir sehr ernst und werden diese bei der kommenden Astro-Messe berücksichtigen. Übrigens, die AME2008 findet am 13.
September 2008 statt!

Unseren Rückblick 2007 sehen Sie hier:
http://www.astro-messe.de/AME2007/rueckblickame2007.html

Herzliche Grüße
Siggi und Walburga
 
#19
Hallo zu sammen

Also Ich war mit meinen Kinder auf der Astronomiemesse 2007 es hat mir echt gefallen aufjeden fall da sieht man erst recht was es so an Teleskopen, Montierungen, also einfach alles was einen Astronomen das Herz höher schlagen läst.
Also da konnte Ich aufjeden fall nicht wiederstehen einige
Euros loss zu werden die Angebote sind echt in ordnung,
viele nette Sternbeobachter getroffen die man kennt und
bei Teleskop treffen schon gesehen hat.
Die Küche auf der AMF solte für das nächte Jahr Würstchen
( Wienerle Rote ) für Kinder aber auch für Erwachene haben, ansonsten war die Küche in ordnung.
Ich werde die AMF 2008 wieder besuchen.

Mit Freundlichen Gruß. Manfred
 
#20
Hallo Manfred, Hallo Walburga und Siggi,

Wir, meine Freundin Gabi und ich, waren auch ganz positiv überrascht von der nette Atmosphäre, dem umfassenden Angebot an Infos und Produkten und ganz besonders vom Vortrag von Stefan Seip. Freue' mich, Euch spätesten nächstes Jahr wieder zu seh'n. Hoffentlich aber schon vorher auf einem Teleskop-Treffen.

Liebe Grüße
Martin
 
#21
Hallo Martin,

wir sind im kommenden Jahr bestimmt wieder auf dem SAFT und im Mai schon auf dem ITV in Gedern. Und in diesem Jahr Ende Oktober beim CCD-Workshop der Sternwarte Stuttgart und im November bei der Regionaltagung, veranstaltet von den Backnanger Sterngucker.
Da sieht man sich bestimmt ...

Herzliche Grüße

Siggi und Walburga

www.astro-siggi.de

www.astro-messe.de
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben