[Antennenmessung mit NanoVNA] Einsteigerfragen zur SWR Messung | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
  • Wartungsarbeiten am 24.09.2021 von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr

    Am Samstag, den 24.09.2021 wird in der Zeit von 20.00 bis 21.00 Uhr ein neues Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt.
    In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt.

    Vielen Dank für Euer Verständnis
    Euer Moderatorenteam

[Antennenmessung mit NanoVNA] Einsteigerfragen zur SWR Messung

JTorhoff

Mitglied
Guten Abend,

angeregt durch @eberhard_ehret habe ich mir zur Messung von Antennen einen NanoVNA-F zugelegt.

Nach den ersten Messungen tun sich aber fast mehr Fragen als Antworten auf :)

Meine HB9CV für das 6m Band habe ich heute Abend mal gemessen und soooo schlecht sieht das gar nicht aus. Das beste SWR liegt bei 49.4 MHz und beträgt 1.32

Meine Fragen dazu wären:

1. Was wäre ein gutes SWR für die Antenne, bzw. wie weit liege ich daneben?
2. Für BRAMS sollte das beste SWR ja bei 49.99 MHz liegen. Wo muss ich jetzt kürzen? Radiator oder Reflektor? Oder kann man die Antenne besser so lassen, weil sie nur ~0.5 MHz daneben liegt?

50MHz_HB9CV.png
 

Uwe_HF

Mitglied
Hallo Jörg,
das SWR ist so gut. Da hast Du kaum Verluste.

Zur Info um eine optimale Antenne zu erhalten sollte der Wert R = 50 Ohm zeigen, also gleich dem Wellenwiederstand Deines 50 Ohm Koaxkabel sein.
Der Wert X sollte Null sein.

Um das SWR zu verbessern müssen die Elemente verkürzt werden. Das würde ich aber nicht tun, ausser Du hast Zeit und Interesse.

Wenn Du Interesse am Selbstbau einer Antenne hast empfehle ich Dir zusätzlich zu den Erklärungen von Eberhard die Webseite von DK7ZB.

Der rechnet Antennen für den Selbstbau für Funkamateure.

Hier gibt es z.B. eine geeignete 50 MHz 3 Element Antenne in der Breitbandversion.
Die Anpassung eines 28 Ohm Dipols an Dein 50 Ohm Koaxkabel wird hier:
beschrieben.
Ist nicht ganz einfach, aber machbar.

Frage hast Du das SWR am Ende deines Koaxkabels gemessen oder an Deiner HB9CV?
Welches Kabel verwendest Du und ca. wieviel Meter lang ist das Koaxkabel?

Die Dämpfung Deines Koaxkabels verbessert scheinbar das SWR (etwas). Wenn Du die Werte des Kabels in Deinen NanoVNA-F eingeben kannst probier dies mal.

SG
Uwe
 

JTorhoff

Mitglied
Moin Uwe,

vielen Dank für deine Antwort. Gut zu wissen, dass die Werte weitgehend OK sind. Ich denke mal, dass ich die Antenne so lasse wie sie ist.

Die DK7ZB Seite kannte ich wohl, danach habe ich die Antenne (und einige andere) gebaut: HB9CV
Da ich aber immer noch blutiger Anfänger bin, fällt es teilweise schwer die Dinge richtig einzuordnen ;)

Die Messung habe ich am Ende des Kabels und nicht direkt an der Antenne gemacht (wetterbedingt). Zum Vergleich werde ich aber noch mal eine Messung direkt an der Antenne machen. Laut Messung ist das Kabel ca. 19 Meter lang, was aus meiner Sicht auch ziemlich dicht an der Wahrheit liegt. Das Kabel ist entweder Aircell 7 oder RG 213 - ich weiß gerade nicht welches an welcher Antenne hängt ;)

DL2MYR hat ein paar gute Videos zum Thema NanoVNA gemacht. Er erklärt dort auch welchen Einfluss das Kabel bei der Messung hat. Demnach müssten die Flanken im SWR Diagramm dann steiler verlaufen, wenn man an der Antenne direkt misst. Dazu müsste ich dann aber erst mal den NanoVNA direkt am Kubel, ohne Antenne, kalibrieren. Mal schauen, wann ich das schaffe.
 

eberhard_ehret

Mitglied
Moin Jörg,
also das SWR ist OK.....wir empfangen ja "nur"....und senden nicht....
Ich würde hier nichts mehr an der Antennen "verschlimmbessern".....

LG Eberhard
 

JTorhoff

Mitglied
Hallo Eberhard,

danke für deine Einschätzung.

Mal sehen was dabei heraus kommt wenn ich die Yagis genauer unter die Lupe nehme ;)
 

Okke_Dillen

Mitglied
Jo sehe gerade, müßte im Prinzip der gleiche sein, nur eben die H-Version. Hat sogar die aktuelle FW bis 1,5GHz drin :) Spiele grad damit rum :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

JTorhoff

Mitglied
Moin Okke,

nein ich habe den -F.

Der hat auf jeden Fall ein größeres Display. Was sonst noch anders ist habe ich nicht verglichen, sondern mich einfach von den Videos von DL2YMR (hatte ich oben falsch geschrieben) leiten lassen :giggle:
 

eberhard_ehret

Mitglied
Moin,
den nanoVNA H habe ich seit gestern auch....:p....es gibt da in Youtube zum Einstieg zwei interessante Filme...

Die Videos von DL2YMR muss ich mir noch ansehen.....
Schönes Wochenende....
LG Eberhard
 

JTorhoff

Mitglied
Ja cool,

dann können wir ja prima Ergebnisse vergleichen :)

Bei meinen ADS-B Antennen habe ich schon eine "Gurke" identifiziert - mal schauen was ich noch so finde...
 

eberhard_ehret

Mitglied
Hallo Jörg,

ich habe gestern auch mal gemessen....das Teil ist ne ganz schöne HF-Schleuder....bei meinem Sohn im ersten Stock ist der
Sky-Receiver zwischendurch ausgestiegen.....aber man misst ja nicht 24 Stunden am Tag...
LG Eberhard
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

hehe, jou, habe auch festgestellt, daß es keine so tolle Idee war, Antennen zu vermessen während ein paar Meter weiter der Meteor-"Empfang" läuft.... :rolleyes: tolle Signale.... :ROFLMAO:
Steht ja da, daß es 8..13dBm liefert, einmal pro Sekunde einen 0,1sec-Puls.

Aber genial das Ding! Ich glaub nur, bei der Calib ist was schief gegangen, die HB9CV-k habe ein SWR-Verhältnis von 1:1,13 (inkl 4m Kabel) und die Yagi sogar 1:1,03 (inkl. 12m Kabel)..... Das erscheint mir doch sehr optimistisch, Werte um 1,2 hätte ich eher erwartet.
Den Vogel schießt der 0815-Rundstrahler ab mit 1:5,67 🤣 🤣 🤣

Zur vollständigen Calib nach DL2YMR brauch ich noch nen 2ten 50Ohm-Dummy (irgendwo in nem Karton mit alten Schrottfunksachen - aka CB-Funk - müßten eigtl noch mindestens 2 rumfahren...) und ein kurzes Koppelkabel. 2 SMA-Stecker müßt ich noch haben... das Kabel wird also nachher entstehen...

Habt ihr eigtl irgendwo ne g'scheite Doku zu dem Teil?

MG Okke
 

JTorhoff

Mitglied
Moin zusammen,

stiiiiiimt, mir ist auch aufgefallen, dass der Meteorempfang durch das Teil massiv gestört wird. Echt blöd, aber wie Eberhard schon schrieb, man misst ja nicht den ganzen Tag.

@Okke: So lange man nur Antennen misst, braucht man die Kalibrierung mit 2 Widerständen nicht. Dafür reichen Open, Short und Load.

Wenn die Kalibrierung stimmt, ist das "C" links im Display groß geschrieben, wenn nicht ist der Buchstabe klein.
 
Oben