APM 152 ED und Baader MarkV | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

APM 152 ED und Baader MarkV

Charles

Mitglied
Hallo,

Ich habe ein APM152ED und möchte ein Baader MarkV Bino kaufen. Hat jemand Erfahrung mit dieser Kombi, und welche Okulare sind empfehlenswert.

Danke,
 

MeisterDee

Mitglied
Hallo Charles,
bei Okularen für den Binoansatz kommt es ein Wenig darauf an, was Du bevorzugt betrachten möchtest. Bei überwiegender Mond- und Planetenbeobachtung, wo das scheinbare Gesichtsfeld eher eine kleine Rolle spielt, sind Zoom-Okulare sehr praktisch. Z.B. Baader Hyperion Zoom. Die haben definierte Rastpunkte, und das Ändern der Brennweite ist entsprechend einfach. Aber Achtung: Die Okulare müssen zueinander passen. Okulare aus verschiedenen Chargen können unter Umständen
in den Rastpunkten unterschiedliche Brennweiten haben. Das gibt Kopfschmerzen....
Wenn Du auch größere Felder betrachten, und ein möglichst großes Gesichtsfeld haben möchtest, empfehlen sich entsprechende Festbrennweiten. Als gut und günstig haben sich die TSWA Okulare herausgestellt, in 8, 12, 17 und 20mm mit 70° Gesichtsfeld.
Die Baader Hyperions sind ebenfalls zu empfehlen, doch schon deutlich teurer. An die TV Nagler kommen die zwar alle nicht heran, aber für die muss man noch deutlich mehr ausgeben. Ob die optischen Vorteile am Binoansatz überhaupt so deutlich zu sehen sind, dass der Preis gerechtfertigt wäre, bleibt die Frage.....
Aber egal mit welchen Okularen: Bino am 6-Zöller macht Freude......

CS

Dietmar
 

Kerste

Mitarbeiter
Hi!

Da du das Mark V planst (haben wir im Verein am 150/2250-Refaktor), lohnt sich auch was langbrennweitiges – z.B. ein paar Hyperion Aspheric 36mm, die mit 1,25"-Steckhülse immer noch 50° Gesichtsfeld haben, oder die 35mm Baader Eudiaskopischen. Die kitzelb noch ein bisschen mehr Bildfeld aus den 1,25" Steckmaß als die üblichen 32mm-Okulare. Für kürzere Brennweiten haben wir ein Pärchen Morpheus 17,5 und ältere Eudiaskopische, aber die gibt's nicht mehr.

Wie Dietmar sagte: Wichtig ist, dass die Okulare aus der selben Produktionsserie stammen, damit sie auch möglichst die selben Eigenschaften haben.

Beste Grüße,
Alex
 

Charles

Mitglied
Danke Dietmar,
Ich bin nicht ganz sicher ob ich überhaupt scharfstellen kann. Ich werde kein Nagler kaufen aber die Panoptic kommen im Frage. Für mich ist einblick confort wichtiger als 90°. Ich möchte einen Satz mit 4 bis 6 mm kaufen und einer mit 19mm vielleicht auch 35mm (die baader eudia 35)

Für monoscopische Beobachtung ich habe schon die Alten Meade 4000 UWA 8.8 und 14mm
 

Kerste

Mitarbeiter
Hi!

Ob du scharfstellen kannst oder welchen Glaswegkorrektor du brauchst, kannst du selbst in der nächsten Mondnacht ausmessen: Einfach den Mond einstellen, den Okularauszug ganz einfahren und ein Blatt Papier dahinterhalten. Wenn der Mond scharf ist, kannst du den Backfokus messen. Mehr dazu in der Anleitung vom Bino: https://www.baader-planetarium.com/...ld_binokular_gebrauchsanleitung_12_seiter.pdf

Oder APM kann dir den Backfokus vom Teleskop nennen.

Tip: Ein Prisma braucht weniger Lichtweg als ein Spiegel, deshalb hat Baader auch die T-2-Verbindungen an Bio und Prismen.

Beste Grüße,
Alex
 

Mikoka

Mitglied
Hallo Charles,

ja, habe ich - funktioniert super; am Besten hat sich der 1.25 Glaswegkorrektor bewährt.

Gruß Michael
 

Mikoka

Mitglied
Ja, habe ich,
funktioniert auch hervorragend. Aber bitte visuell genau die Betriebsanleitungen beachten, die den Herschelkeilen beiliegen. Bei 1200 mm Brennweite reicht ein 1 1/4 Zoll Herschelkeil. Ich habe zudem im Okular immer noch einen UV/IR Filter on KG3 von Beloptik drin. Filter nie vor den Herschelkeil, sondern immer dahinter im Okular oder Binoansatz. Mit Binoansatz kann es sein, dass Du einen 2,6er Glaswegkorrektor nehmen musst, um in den Fokus zu kommen (oder den 1,7x; das weiß ich leider nicht mehr so genau; das Teleskop ist schon eine ganze Weile verkauft).
Gruß Michael
 

praktikant

Mitglied
Bezüglich der Okulare kann ich die APM UF 18 und 24 empfehlen, geben sich nicht viel zu den Panoptik und haben angenehme 20mm Augenabstand. Für höhere Vergrößerungen sind z.b. die Tak Le 7,5 mit dem 1,25x GWK empfehlenswert am APM ED 152. Habe ich alles selbst ausprobiert, mit einem kurzen Zenithspiegel z.B. Baader T2 oder ähnlich müsstest du auch ohne GWK in den Fokus kommen. (Version 2,5 Zoll Auszug)

CS Alex
 
Oben