Artefakte nach dem Stacken | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Artefakte nach dem Stacken

heikoduin

Mitglied
Hallo zusammen,

ich benutze seit einiger Zeit mit gutem Erfolg PSS in der aktuellen Version 0.8.31 um SER-Videos, die ich mit einer ASI178MM aufnehme zu Stacken. Kürzlich ist mir aufgefallen, dass im Resultat einige Patches von einigen APs nahe am Trminator sichtbar waren. Ein Heruntersetzen von "Minimum Structure" und "Minimum Brightness" hat nur bedingt geholfen. Eine Veränderung der Größe der APs führt nur dazu, dass die Patches sich in der Größe verändern. Dies betrifft nur Bildbereiche mit sehr schwachen Signal (Terminator). Welche Parametereinstellungen kann ich noch verändern, um dieses Problem unter Kontrolle zu bekommen?

Zur Veranschaulichung habe ich mal ein Bild mit angehängt, wobei die schwachen Partien extrem gestrtched wurden, um den Effekt sichtbar zu machen. Die dunkleren Patches sind die Bereiche, wo PSS keine APs gesetzt hatte.

Patches.png



Clear Skies

Heiko
 
Oben