Astrofotgrafie - Teleskop Entscheidung | Seite 19 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Astrofotgrafie - Teleskop Entscheidung

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Maddin75

Mitglied
Hallo Stephan

Ist weder mein Forum noch mein Thread aber ich bin voll bei dir:

Vielleicht wäre es jetzt der richtige Zeitpunkt diesen Monsterthread zu beenden und für Fragen zum Bild selber, EBV, Montierung, AP-Technik oder was auch immer einen eigenen Thread im entsprechenden Unterforum zu stellen ;)
Sebastian wollte den Thread lieber noch „sparsam weiterlaufen lassen“.

Ich würde diesen Threat vorerst gerne "sparsam" weiterlaufen lassen, da meine Fragen verschiedener Art sein können und ich möchte nicht für jede Frage gleich einen neuen Threat öffnen. Auch möchte ich alte Threats nicht "entern" was anscheinend nicht gern gesehen wird.
Seither (+3 Mte) sind sparsame 168 Posts hinzugekommen :whistle:

CS Martin
 
Hallo Miquel,

Aufnahmen bei längeren Wellenlängen werden oft schärfer, da das Seeing sich nicht so stark auswirkt. Aber die Auflösung eines Teleskopes sinkt mit steigender Wellenlänge, was bei DeepSky nicht soo schrecklich ist wie bei Mond-/Planetenvideos.

Nehmen wir als Beispiel Deinen TS 61EDPH:

lambda 1010nm (IR): Auflösung 4.17"
lambda 889nm (IR, Methan): 3.67"
lambda 656nm (rot): 2.71"
lambda 550nm (grün): 2.27"
lambda 450nm (blau): 1.86"
lambda 350nm (UV): 1.44"

Wie Wolfgang Paech schrieb ist IR auch bedingt für DeepSky verwendbar. Am besten selber ausprobieren, der Himmel ist Dein (und unser) Labor. Überlege Dir irgend ein Experiment und teste es. Wenn es funktioniert - gut; wenn nicht - auch gut. Auf jeden Fall hast Du dann neue Erkenntnisse gewonnen, was ja der Sinn unseres Hobbies ist, ist es nicht?

Ich würde die Kamera nehmen (hab ich auch gerade getan). In wie weit sich der ED Refraktor für IR eignet, bleibt abzuwarten. Möglicherweise bringt das nur mit einem Spiegelteleskop oder langbrennweitigem Refraktor etwas. An unserem 200/4000mm Faltrefraktor (FH) hatte ich keine Fokusprobleme mit dem Baader Methanfilter (889nm).


Grüße, Gerd
 

Optikus

Mitglied
Ok also IR Aufnahmen machen die Bilder schärfer. Wieder was gelernt.
Aber es ist nur für Planeten oder?
Danke sehr!
Hallo,

nicht so vereinfacht. Die Durchsicht wird besser, aber die Auflösung geringer. Damit geht z.B. an Planeten oder dem Mond, wo es auf jedes µ an Auflösung ankommt, je nach dem Eigenschaften des Imagetrains u.U. auch "Schärfe" verloren. Das muss man testen.

CS
Jörg
 

DieterRei

Mitglied
Hallo Sebastian,
Du schwächelst, nur Mut die 1000er Grenze schaffst Du doch leicht, kümmere Dich doch einfach nicht um die Gepflogenheiten dieses Forums und die Hinweise der anderen User, wofür gibt es schließlich eine Shitlist.
Nur weiter so
Dieter
 

Miquel Prado

Mitglied
Hallo Sebastian,
Du schwächelst, nur Mut die 1000er Grenze schaffst Du doch leicht, kümmere Dich doch einfach nicht um die Gepflogenheiten dieses Forums und die Hinweise der anderen User, wofür gibt es schließlich eine Shitlist.
Nur weiter so
Dieter
Und was erst loss sein wird wenn wir bei 2000 sind, ich bin schon sehr gespannt :whistle:
CS

PS
Ich habe bereits gestern einen seperaten Threat erstellt, damit du wieder gut schlafen kannst ;)
Siehe hier:
 

Miquel Prado

Mitglied
Am besten selber ausprobieren, der Himmel ist Dein (und unser) Labor. Überlege Dir irgend ein Experiment und teste es. Wenn es funktioniert - gut; wenn nicht - auch gut.
Hallo Gerd, würde ich vielleicht machen, aber die Forschungsgelder sind (noch) nicht bewilligt :oops:
Ja denn, wahrscheinlich muss man die ersten Bilder abwarten..
Danke sehr!
Schöne Grüße
Sebastian
 

Miquel Prado

Mitglied
Wie macht man das eigentlich mit der Ausrichtung der Kamera am Teleskop?

Ich habe in der Software mit der Framing Funktion (NINA) ein Objekt eingestellt (positioniert) und als Sequenz gespeichert, aber als ich die fertigen Bilder hatte war das Objekt um 45° gegen den Uhrzeigersinn gedreht (also Kopfüber). Und ich frage mich warum?

Muss man die Kamera vor der Aufnahmesession manuell um den gewünschten Winkel am Teleskop grob verdrehen?
CS

PS. Stellarium zeigt das Objekt übrigens auch beinahe "flach" an. Also so wie ich es haben wollte.
 

zwent

Mitglied
Hi Sebastian,

a) komplett von Hand; Bild machen, anschauen, mit gewünschten Framing vergleichen, nachdrehen, repeat.
b) in NINA den manuellen Rotator aktivieren (im Hardware Tab). Dann wird in der Sequenz genau angegeben (in Grad) wie weit Du in welche Richtung rotieren musst.

Viele Grüße
Sven
 

Miquel Prado

Mitglied
Hallo Sven, ja genau. b) habe ich in zwischen herausgefunden. Ich dachte immer ein Rotator sei ein Motor betriebenes Bauteil ähnlich einem Auto Focusser, und da ich einen solchen nicht habe, kam ich nicht auf die Idee den Rotator in NINA zu aktivieren. Das war mein Denkfehler.

Aber a) stelle ich mir schwierig vor, da man auf den Bildern oft erst nach dem Stacking etwas erkennt, und NINA kann kein Live Stacking.

Besten Dank und einen schönen Abend
Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:

zwent

Mitglied
Hi Sebastian,

a) hab ich lange so gemacht. Du musst auf die Sterne schauen, dann geht's problemlos ohne lange Belichtungszeiten oder Live Stacking

Viele Grüße
Sven
 

Miquel Prado

Mitglied
Habe eine kurze Frage zu Schmalband und möchte nicht extra einen Thread öffnen.

Mir ist aufgefallen, das viele der Aufnahmen in OIII und SII im Binning Modus 2x2 gemacht werden (hingegen Ha ganz "normal" in 1x1).

Was ist der Grund für 2x2 für OIII und SII?

Danke und CS!
Sebastian
 

Okke_Dillen

Mitglied
Binning erhöht die Lichtmenge, da sie über mehrere Pixel summiert wird.
2pxl x 2pxl => 4mal soviel Licht
3x3 => 9mal etc...

Ha ist meist so hell, daß 1x1 reicht und man braucht irgendwoher ja auch noch die Schärfe, wenn man die anderen beiden schon "breitschmiert" ;)

Gruß
Okke
 

Miquel Prado

Mitglied
ok, also wenn ich es richtig verstehe, wird das Bild dann insgesamt unschärfer?

Und sieht man das, oder ist es zu vernachlässigen?
Wenn man davon ausgeht, dass ein full HD Monitor nur 2 MP darstellen kann, dann hätte man mit einer 16 MP Kamera beim Binning von 2 x 2 immer noch ein Bild von 4 MP und sollte somit (auf dem full HD Monitor) keinen Schärfeverlust gegenüber einem "ungebinnten" Bild sehen. Ist meine Überlegung richtig?

Und dann könnte man auch Ha binnen und würde Zeit sparen..

Besten Dank
VG, Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:

Okke_Dillen

Mitglied
Weniger aufgelöst wäre treffender. Man undersampelt halt.

Deine weitere Überlegung ist schon richtig, nur, manchmal habe ich den Eindruck, daß ein in 4k vorliegendes Bild auf einem 2k-Monitor schärfer wirkt als dasselbe Bild in 2k Quellformat. Da haben wohl auch ein paar Algorithmen mitzureden, denn irgendwo muß ein Quell-Datenpunkt zwischen 2 Monitorpixeln ja hindefiniert werden. Ein "Dazwischen" gibts ja nicht.

Wie das in der Praxis am sinnvollsten ist, müßte ein "Schmalbandler" mal verkünden. Bin ja "Vollbreitbandler" ;-)

Gruß
Okke
 

Miquel Prado

Mitglied
Wenn Sterne außen im Bild um das Zentrum herum ganz klein wenig langgezogen sind (gerade so sichtbar)
Je weiter von der Mitte entfernt, um so mehr ist der Effekt ausgeprägt.
Besonders gut sichtbar in den Bildecken.

(von der Ausrichtung her ähnlich Sternstrichspuren, die um das Bildzentrum verlaufen, aber natürlich nicht so extrem ausgeprägt)

Was ist dann das Problem?
CS
 
Zuletzt bearbeitet:

Maddin75

Mitglied
Oke.. ich gebe aber noch nicht auf.. :unsure:

So wie du das beschreibst.. sieht das so aus wie hier das Bild A auf Seite 4? Dann könnte der Abstand zum Sensor minimal zu gross sein.
 

Miquel Prado

Mitglied
So wie du das beschreibst.. sieht das so aus wie hier das Bild A auf Seite 4? Dann könnte der Abstand zum Sensor minimal zu gross sein.
Hallo Martin, ja genau so sieht es aus! Aber wie kann das sein? Ich habe keine Abstandsringe verbaut. Ich kann da doch nichts "kürzer sägen"..

Einfach alles nochmal aufschrauben und neu zusammenschrauben und hoffen?

Schöne Grüße
Sebastian

PS
Der Esprit 100/550 hat einen Rotator, aber der kann bei Benutzung doch keinen Einfluss auf den Abstand haben, noch auf den Focus (oder)?
 

Böglewatcher

Mitglied
Hallo Martin, ja genau so sieht es aus! Aber wie kann das sein? Ich habe keine Abstandsringe verbaut. Ich kann da doch nichts "kürzer sägen"..

Einfach alles nochmal aufschrauben und neu zusammenschrauben und hoffen?

Schöne Grüße
Sebastian

PS
Der Esprit 100/550 hat einen Rotator, aber der kann bei Benutzung doch keinen Einfluss auf den Abstand haben, noch auf den Focus (oder)?
Als bei waren die Sterne wie in 4b, als ich den Abstand flattener zu Camera auf ca 70mm hatte (statt der benötigten 55mm). Hatte den falschen Adapter dran. beim meinem Bild war es also genau umgekehrt wie im Artikel beschrieben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben