Baader Zoom barlow 2,25x | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Baader Zoom barlow 2,25x

Hallo Freunde des Zooms,

ich habe eine Frage an die Baader Zoom Nutzer unter euch, genauer gesagt das 8mm-24mm
Es wird für dieses Okular ja auch eine barlow angeboten die den Bereich von 3,6-10,7mm bringt.

Jetzt wäre meine grundsätzliche Frage: wird gehalten was versprochen wird?

-Genauer gesagt inwiefern verschlechtert sich das Bild, kaum oder doch mehr als gedacht?
-Wie verhält sich der Augenabstand, ist der komplett woanders und führt eventuell zu unangenehmen Einblicken oder bleibt es in etwa so?
-Schrumpft das scheinbare Gesichtsfeld bei selben Positionen Ohne/mit Barlow?

-Größere Bildfeldwölbung?

Und wie gut ist die Barlow an sich, lohnt es sich diese an anderen Bauteilen noch zu verwenden oder würde meine televue powermate (2,5x, telezentrisch) diese zum Frühstück vermampfen?

Soviel erstmal von meiner Seite aus,
Prinzipiell könnte ich auch einfach die powermate nehmen, die hat aber 2 entscheiden Nachteile,
Einerseits ist es ein Bauteil das ganz schön lang ist und zusätzliche Belastung mit sich bringt, während die Zoom barlow meistens in den Anschlüssen verschwinden würde.
Andererseits ist es dann geklemmt, also eventuell mehr verkippung während die Zoom barlow verschraubt wird.
Dagegen würde sich aber eventuell was machen lassen (televue powermate-t2 Adapter+ t2 innen - m48 Filtergewinde Adapter)

Mit Okularischen Grüßen

Florian
 

Radfahrer

Mitglied
Hallo Florian,
Schrumpft das scheinbare Gesichtsfeld bei selben Positionen Ohne/mit Barlow?
ja. https://www.baader-planetarium.com/...specifications_drawing_and_technical_data.pdf
powermate ....
Einerseits ist es ein Bauteil das ganz schön lang ...
das sind sie wirklich. Ich habe die 2" 2-fach Powermate und habe gemessen, wieviel Stecktiefe ich maximal brauche. Dann habe ich die Okularaufnahme abgeschraubt und mir einen Adapter für ein Clicklock machen lassen. Dadurch ist nicht nur die Gesamtlänge kürzer sondern das Okular wird auch noch gut geklemmt.

Gruß Uwe
 

Kerste

Mitarbeiter
Das PDF beschreibt aber nur die normale Sehfeldänderung beim Zoomen (mehr Bildfeld bei kürzerer Okularbrennweite/höherer Vergrößerung), nicht den Effekt der Barlow auf Bildfeld etc.
Aber das Okular kann ja auch nicht wissen, ob eine Barlow davor sitzt, daher sollten sich die Eigenschaften eigentlich bei keiner Barlow verändern (außer, es reagiert prinzipiell anders auf ein anderes Öffnungsverhältnis, aber auch dann sollte egal sein, welche Barlow davor sitzt, solange sie keine eigenen Bildfehler einbringt).

Selber testen kann ich das aber nicht – ich habe hier nur ein altes Hyperion Zoom, und nicht die passende Barlow.

Beste Grüße,
Alex
 

Antares

Mitglied
Hi
ich benutze die Barlow gerne an meinem 24-8 Meade Zoom z.B. für die Sonnenbeobachtung.
Die Barlow ist aus meiner Sicht sehr gut. Ich bin zufrieden damit.
In Verbindung mit dem HypZoom, würde ich nichts anderes erwarten.
CS
 

Radfahrer

Mitglied
Hallo Alex,
Das PDF beschreibt aber nur die normale Sehfeldänderung beim Zoomen (mehr Bildfeld bei kürzerer Okularbrennweite/höherer Vergrößerung), nicht den Effekt der Barlow auf Bildfeld etc.
ich verstehe Deinen Einwand nicht.
Die 2.Spalte ist die Okularbrennweite, die 4.Spalte die Brennweite mit Barlow und die 7. Spalte das sGf.
z.B. 24mm / 10,7mm / 48°
Das ist doch das, was Florian wissen will oder habe ich das falsch verstanden?

Gruß Uwe
 

Kerste

Mitarbeiter
Hi!

Vielleicht habe ich deine Antwort auch falsch verstanden – ich hatte die Frage so verstanden, ob die Barlow Gesichtsfeld und Co ändert, und nicht, ob sich das GF beim normalen Zoomen ändert..
Die Tabelle gibt die Änderung vom Gesichtsfeld an, die das Zoom so oder so hat, und zusätzlich in der vierten die Brennweite mit Barlow.
Ich hatte dich so verstanden, als ob die Tabelle nur das GF mit Barlow angeben würde.

Wenn wir beide meinen, dass das GF bei jeder Zoomstufe (jedem Clickstop) gleich ist, egal ob mit oder ohne Barlow, hat sich mein Einwand erledigt – dann habe ich dich nur falsch verstanden :)

Beste Grüße,
Alex
 
Oben