Beobachtungsbericht vom 29.09.2022 von 0:30 bis 3:15. Ort Darmstadt | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Beobachtungsbericht vom 29.09.2022 von 0:30 bis 3:15. Ort Darmstadt

Lots

Aktives Mitglied
Beobachtungsbericht vom 29.09.2022 von 0:30 bis 3:15. Ort Darmstadt

Ort
: Darmstadt, 190 Meter hoch gelegen.

Wetter: klar, mit Durchzug von lockeren Wolken.

Temperatur: ca. 7°C und Luftfeuchtigkeit: > 90%

Grenzgröße (fst): nicht ermittelt

Seeing: gut

Geräte: 14" f/4,5 Martini Gitterrohr Dobson

Okulare: 12,5mm Morpheus (128x), 8mm Ethos (200x), 4,5mm Morpheus (356x), Sternkarte: The Cambridge Double Star Atlas sowie Guide 8 auf dem Laptop.

Beobachtete Objekte:

Galaxien: M33, NGC404, NGC980, NGC982, NGC995, NGC996, NGC999, NGC1001, NGC1005, NGC1023, NGC1023A, NGC1003

Offene Haufen: M35, M36, M37, M38, NGC1647, NGC1746

Doppelsterne: ca. 20 Stück





Hallo Sternfreunde,

gestern war es nach Mitternacht relativ klar, obwohl die Wettervorhersage (meteoblue) was anderes vorhersagte. Also gegen 0:30 den Dobson im heimischen Garten aufgebaut und im Perseus zur Grenze Andromeda ein paar Galaxien geguckt. Später am Morgen dann die 3 großen M-Haufen im Auriga und natürlich M35 noch eingestellt.

Los ging es mit NGC404 Mirach’s gost. Im 12,5mm Morpheus sofort direkt als ovaler Klecks sichtbar. M33 war nur ein ovales Fleckchen, benötigt halt einen dunklen Himmel, den konnte ich ihr aber leider nicht bieten.

Alle folgenden Galaxien wurden mit dem 8mm Ethos beobachtet. NGC1023 ist eine relativ helle edge on Galaxie (Hubble-Typ S0), die beim indirekten Sehen zeigt, wie lang ihre Ausläufer sind. Im Osten ist ein „Knoten“ die NGC1023A erkennbar. Weiter nach Norden folgt die NGC1003, eine ovale Galaxie 4:1 elongiert, sonst keine weiteren Details. Sie liegt oberhalb eines 10m Sternchens, der etwas die Beobachtung stört.

Weiter westlich folgen NGC980 und NGC982, wobei NGC982 die hellereist und direkt sichtbar war. NGC980 hingegen nur indirekt aber ständig haltbar. Nun nach Nordosten geschwenkt da folgen NGC995, NGC996, NGC999, NGC1001, NGC1005. Es gibt da noch NGC1000 (15m3), die konnte ich aber nicht sehen. NGC996 ist die hellste die Reihe und war leicht direkt als rundlicher ca. 1,5‘ großer Flecken sichtbar. Die anderen Galaxien, außer NGC995, die aber relativ lichtschwach ist, da wir von oben drauf gucken, sind eher klein und unauffällig, sie waren alle nur indirekt sichtbar.

Dann wurden die Bedingungen etwas schlechter und ich habe noch ein paar Doppelsterne eingestellt, die ich teilewies mit dem 4,5mm Morpheus aufgelöst habe.

Das war es dann nach dem Zusammenpacken ging es glücklich ins Bett. Heute ist es nebelig, also alles richtig gemacht.

cs

Lothar

https://lotharsinger.hpage.com/dobson.html
 

Lots

Aktives Mitglied
Hi zusammen,

gestern, am letzten Tag des Monats, noch mal mit einem Kumpel, der auch gerne mal Sterne guckt in den OdW gefahren.
Galaxienmäßig zwar nicht mehr so dolle, da doch hohe Wolken waren, aber die Planeten, samt Neptun mit Triton (356x) waren wunderbar anzusehen.
Immerhin bei M33 waren die Spiralenarme und NGC604 auffällig. Der Andromedanabel eine Wucht, beides mit 128x.
Sonst noch an Galaxien: NGC7331, NGC1023, M74, NGC925, NGC7457 Und natürlich ein paar highlight für ihn: M103, NGC7789, M27 (Zentralstern deutlich sichtbar), M71, M57, M56, M15 und M2.
Um Punkt 23:00 war dann Schluß und wir sind wieder nach Hause gefahren. Das waren zwar nur 2 Stunden Beobachtung, aber es hat irre Spaß gemacht.

cs
Lothar
 

Lots

Aktives Mitglied
Hi Astrofreunde,

Der Wecker klingelte! Heute Morgen zw. 2-4 Uhr nochmal draußen. Es war aber schon sehr feucht, nicht mehr optimal. Immerhin 2 Monde bei Uranus (Oberon und Titania) gesehen (356x). Mars mit nörlicher Polkappe und einigen Details auf der Oberfläche (200x). Seeing war nicht optimal, das 4,5mm Morpheus kam nur bei Uranus ran.
Der PN IC418 im Hasen war ganz nett mit Zentralstern und rundherum der PN. Ebenso NGC2022 im Orion.
M42/M43 mit Trapenz 6 Sterne aber athemberaubend. Wahnsinn wir sich die Dunkelnebel in den Gasnebel bohren!
M35-M38 natürlich und noch NGC1907 bei M38 sowie NGC1883 östlich von Capella.
Dann um 4 Uhr kam Nebel auf und ich packte zusammen.

cs
Lothar
 
Zuletzt bearbeitet:

Lots

Aktives Mitglied
Danke spaceWolfi,

ich war am Morgen darauf auch nochmal zw. 1:00 und 4:30 spechteln. Toll war die GX-Gruppe um NGC1728 und weiter südlich NGC1725, NGC1721 und NGC1728.
3 Galaxien, die auf relativ engen Raum beisamen stehen. Mit 356x aber schön getrennt im Okular zu sehen waren. NGC1725 nur indirekt, die anderen beiden direkt. Bei 200x war ich mir noch nicht ganz sicher.

1665127790731.png

copy from Digitized Sky Survey

cs
Lothar
 

Lots

Aktives Mitglied
Hallo Stefan,

aber ⚠️ auf dieser langbelichteten DDS-Foto erscheinen sie viel heller als sie visuell sind. Das ist was für 12" aufwärts

cs
Lothar
 
Oben