Beobachtungsergebnisse September-Perseiden 2021 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Beobachtungsergebnisse September-Perseiden 2021

Wilm-52

Mitglied
Die September-Perseiden haben heute, am 9. September ihr Maximum. Es war eine Menge los. Die Meteore kamen oft in enger Folge. Eine kleine Auswahl ist angehängt. In dem Bild von 8:19 UTC sind Satellitenechos mit dabei.
Die Aufnahme habe ich heute während eines Gewitters abgebrochen. Man sieht aber, dass die Balken insgesamt gesehen höher sind als gestern.
Viele Grüße,
Wilhelm
 

Anhänge

  • Auswertung-8-9-September.jpg
    Auswertung-8-9-September.jpg
    254,1 KB · Aufrufe: 45
  • 8September.jpg
    8September.jpg
    685,3 KB · Aufrufe: 27
  • 9September.jpg
    9September.jpg
    682,2 KB · Aufrufe: 33
  • GRAVES_MF_Vv_DA_210909080140.jpg
    GRAVES_MF_Vv_DA_210909080140.jpg
    547,4 KB · Aufrufe: 32
  • GRAVES_MF_Vv_DA_210909081939.jpg
    GRAVES_MF_Vv_DA_210909081939.jpg
    540,8 KB · Aufrufe: 24
  • GRAVES_MF_Vv_DA_210909084600.jpg
    GRAVES_MF_Vv_DA_210909084600.jpg
    536,9 KB · Aufrufe: 22
  • GRAVES_MF_Vv_DA_210909120100.jpg
    GRAVES_MF_Vv_DA_210909120100.jpg
    536,6 KB · Aufrufe: 21
  • GRAVES_MF_Vv_DA_210909130719.jpg
    GRAVES_MF_Vv_DA_210909130719.jpg
    539,1 KB · Aufrufe: 27

speul

Mitglied
Moin Wilhelm,

und wo meinst Du jetzt die SPE darin erkennen zu können?

btw, hilfreich wäre auch, wenn die y-Achse beschriftet wäre, kannst Du ja beim nächsten Service-batch mit in Angriff nehmen

LG
Speul
 

Wilm-52

Mitglied
Hallo Ulrich,
in dem Bild hier unten siehst du, dass die Balken gestern höher sind als heute und vorgestern.
Die Folge der Echos war gestern auch dichter als sonst üblich, s. Screenshots in #1. Bei der engen Folge zählt mein Programm eher etwas zu wenig, was aber auch noch geändert wird.
Die Beschriftung der Y-Achse kommt noch. Man kann aber an den Max-Werten schon die Größen erkennen.
Viele Grüße,
Wilhelm
 

Anhänge

  • Uebersicht _8-10-September.jpg
    Uebersicht _8-10-September.jpg
    597,4 KB · Aufrufe: 30

speul

Mitglied
Moin,

aber die Aktivität der SPE war am 8. und 9. absolut gleich!

Screenshot (434).png


Meteore müssen als statistisches Phänomen betrachtet werden. Mich machen solche Pseudo-Auswertungen immer wieder traurig.

Grüße Speul
 

Wilm-52

Mitglied
Hallo Ulrich.
Mit meiner selbst entwickelten Software zähle ich die Meteore und messe deren Größe (was übrigens andere Programme nicht können und in ein paar Jahren vielleicht Standard ist). Über die Ergebnisse berichte ich dann hier. Wenn du durch Korrekturrechnungen zu einem anderen Ergebnis kommst, ist das doch ok. Unsere Ergebnisse sind nicht peer reviewed, also erst mal gleichwertig.
Viele Grüße,
Wilhelm
 

speul

Mitglied
okay,
dann nochmal einen Schritt zurück, ohne alle Mathematik, ohne Kalibrierung, einfach counts zählen.
Himmelsmechanisch sicher, absolut unwidersprochen, commen sense:
Die Rate der Meteore hat einen Tagesgang. Ist der Beobachtungsort auf der Vorderseite, also in Richtung Apex gibt es mehr Meteore zu sehen als auf der Rückseite, da dann nur die aufgesammelt werden, die schneller sind. Vorn wird alle aufgesammelt, die die entgegenkommen, die die langsam sind, die die schnell sind. Der Apex ist gegen 6 Uhr am höchsten über, gegen 18 Uhr am tiefsten unter dem Horizont. Folge: Die beobachtete Zahl der Meteore sollte einen Sinusähnlichen Verlauf haben. Peer-reviewed seit mindestens 1850.
Sieht dann also so aus:

meteors.jpg


Solange Du diese Kurve nicht so in Deinen Beobachtungen findest, was der Fall in Deinem gezeigten Diagramm ist, ist die Ursache zu finden, das ist meist : Statistische Fluktuation.
Deswegen ist es halt unseriös, aus einer Beobachtung ein Maximum abzuleiten nur aus den Zählraten.

btw, das Diagramm aus #4 ist aus visuellen Beobachtungen weltweit gerechnet, nicht aus meinen Radiodaten und auch nicht von mir.

Grüße
speul
 

Wilm-52

Mitglied
Ich verstehe natürlich, das Leute, die von der visuellen Beobachtung kommen, aus Gründen der Vergleichbarkeit alles auf ZHR umrechnen wollen. Das muss ich aber nicht. Für mich sind die visuelle Beobachtung und das Scattering zwei verschiedene Dinge. Meine Anlage liefert zur Zeit knapp 1000 Echos pro Tag bei einem ZHR von 5. Natürlich habe ich den Tagesgang im Blick.
Mit meinen sehr begrenzten GRAVES Daten und Beobachtungen mache ich dann eine Aussage, und die war: das Maximum war am 9. September.
Viele Grüße,
Wilhelm
 

speul

Mitglied
und warum war dann das Maximum nicht am 8. 9. um 7 :00 Uhr, da waren beide Deiner Parameter höher?

und weiter:
Du hast nicht 1000 Echos bei ZHR 5 sondern:

a Echos von sporadischen Meteoren
b Echos vom Strom B
c Echos vom Strom C
d Echos vom Strom D
wobei a + b+ c+ d = 1000
Problem: Du weißt nicht, welches Echo wozu gehört.

Bei Deiner Beobachtung zu bleiben. Warum waren es denn nicht die chi-Cygniden oder die Südlichen Tauriden oder die Sextantiden? Vielleicht war auch die Anthelion-Quelle, die man ja noch beliebig weiter differenzieren kann stark? Alles Ströme, die am 9. September aktiv waren. Vielleicht auch alle Ströme im Verein?

Die counts zur sinoidalen Verteilung sind übrigens auch Radiodaten, also nichts visuelles, aber das weißt Du ja sicherlich selbst.

Grüße
speul
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilm-52

Mitglied
Guten Morgen.
Ulrich, nur noch ein paar Anmerkungen. Dann ist das Thema für mich durch.
1) Ungenauigkeiten und Unsicherheiten gibt es bei allen Auswertungen. Besonders große findest du in einem deiner letzten Beiträge. Ich habe Zweifel, ob zB diese Auswertung ein Peer-Review Verfahren überleben würde.
2) Bitte bezeichne meine Posts nicht als unseriös oder dass sie dich traurig machen. Solche Aussagen stehen dir nicht zu.
3) Ich habe 35 Jahre als Ingenieur in der Forschung gearbeitet und kann durchaus Diagramme und Daten lesen.
4) Wenn du fremde Daten nutzt, musst du die Quellen nennen. Ich bin davon ausgegangen, dass es in #4 deine Werte sind. Sonst hätte ich dort anders geantwortet.
Ist nicht böse gemeint.
Viele Grüße,
Wilhelm
 
Zuletzt bearbeitet:

eberhard_ehret

Mitglied
Moin,
fachlich kann ich zu diesem Thema leider nichts sagen - nicht meine Welt.
Bitte bei der Diskussion und unterschiedlichen Auffassungen nicht die Bodenhaftung verlieren.

"Wenn du dich ärgerst, denk daran:
Der Ärger ist ein blödes Vieh.
Es fängt am falschen Ende an
und frisst nur dich - den Anlass nie."

(aus "Es schadet nichts, vergnügt zu sein" von Karl-Heinz Söhler)

...weiterhin "Frohes Meteorspechteln".... :mad::unsure::coffee::giggle:

LG Eberhard
 

Wilm-52

Mitglied
Guten Morgen.
Hier ist nun mein Abschlussbild der September-Epsilon-Perseiden 2021, aufgezeichnet mit dem GRAVES Radar. Die Empfangsanlage steht in Gescher im westlichen Münsterland. Die Skalierung der Balken wurde gegenüber den Posts oben verändert. Mit der Fehlerquote muss ich mich noch beschäftigen. Gerade habe ich den Balken von 10. 9. um 10 Uhr von Hand nachgezählt. Es waren ebenfalls 40.

Im Vergleich mit den letzten beiden Tagen als „Basislinie“ ist das Maximum am 9. September sowohl in der Anzahl als auch bei den Größen sehr gut zuerkennen.

Mir geht es darum zu testen, ob die Software auch kleine Ströme sichtbar machen kann. Damit möchte ich dann unter anderem Besonderheiten bei den großen Strömen loggen, wie zB die Einbrüche hier.
Ferner möchte ich mich mit der Größenverteilung beschäftigen.
Viele Grüße,
Wilhelm


Für die Kritiker / Skeptiker ist es hier etwas genauer erklärt:
Es sind natürlich nicht alle Meteore von 9. September September-Epsilon-Perseiden 2021. Man muss in Gedanken die Balken vom 10. oder 11. September als Basislinie abziehen. Wenn man das nicht möchte, kann man auch die Zahlen betrachten: die Flächendifferenz (log-Werte) zwischen dem 9.9. und dem 10.9. ist ungefähr 500, die Differenz zwischen den Counts ist grob 200. (Grob gerechnet wegen des Gewitters, s. oben.)
Dass es sich bei diesen 200 Echos um September-Perseiden handelt, erkennt man daran, dass sie im Kalender stehen. Das ist wie am 6. Dezember: Wenn man da etwas im Stiefel hat, war es der Nikolaus.
 

Anhänge

  • September-Epsilon-Perseiden.jpg
    September-Epsilon-Perseiden.jpg
    337,1 KB · Aufrufe: 29

speul

Mitglied
Moin zusammen,
um einen Eindruck zu geben, über was für Größenordnungen hier diskutiert wird habe ich mal die Daten des IMO-Videonetzwerkes ausgewertet. Kameras stehen weltweit, Auswertung erfolgt automatisiert, Daten sind online verfügbar. Jedes Meteor ist mit Position, damit klarer Stromzuordnung hinterlegt.
1. Darstellung: SPE 2020 (2021 Daten sind noch nicht in der gewohnten Qualität zur Verfügung)

meteorflux (6).png


Rate plätschert so bei 2 rum, um dann für 3 Tage auf etwas über 3 so gehen und wenn man will, kann man auch ein Maximum bei 166.5 Sonnenlänge erkennen.
2. Darstellung: nun nehmen wir die zweite, sichere Quelle hinzu, die ANTHELION-Quelle:

meteorflux (3).png


Auch diese Quelle, die das ganze Jahr über aktiv ist bringt so etwa eine Rate von 2, Streuung seht ihr selbst. Auch wenn schon etwas schwieriger, der Peak der SPE ist noch erkennbar.
3. Darstellung: jetzt brauchen wir natürlich noch die Sporadischen Meteore

meteorflux (5).png


Da ist die Streuung doch beachtlich, die SPE fallen schon kaum noch ins Gewicht.
Wie gesagt, bei allen Meteoren ist die Bahn am Himmel hinreichend bekannt! Bei Radiobeobachtungen ist das eben nicht der Fall, da haben wir nur die Summe aller Meteore, sporadische, SPE und ANT (und noch paar ganz schwache). Da das Signal der SPE rauzuarbeiten, wohlan!
Ist so wie mit dem Nikolaus, findest Du am 6. Dezember was im Schuh, denkst es war der Nikolaus und dann wars doch die Frau!

Grüße
speul

P.S.: wer selbst mit den Videodaten etwas spielen will: MeteorFlux 2.1
 

Wilm-52

Mitglied
Guten Morgen,
Dies ist der momentane Stand:
(Die angegeben Werte wurden aus den Grafiken abgelesen.)

A)
Hirofumi Sugimoto hat Radio Daten der September Epsilon Perseiden 2021 aus Japan veröffentlicht.
Sein Peak mit ZHR 17 liegt ungefähr bei Ls 166.8, was 13:30 UTC am 9.9.2021 entspricht. Dieser Peak deckt sich am Rand mit meinem breiten Signal.
Ein kleiner Peak davor mit ZHR 4 liegt bei Ls 166.6, was ungefähr 9 Uhr entspricht.

B)
Das 2020 Maximum von Meteorflux (Speuls erstes Bild in #12) zeigt ein Maximum bei Ls 166.6, was 2:35 UTC am 9.9.2020 entspricht.

C)
Das 2021 Maximum von Meteorflux zeigt ein Maximum bei Ls 165.3, was 0:00 UTC am 8.9.2020 entspricht.
Hier muss man weitere Daten abwarten.

Viele Grüße,
Wilhelm
 

Wilm-52

Mitglied
Kleine graphische Ergänzung zum vorherigen Post:
Hier habe ich den Plot von Hirofumi Sugimoto und den von mir zusammengebastelt. Die Erlaubnis, seine Plots zu zeigen, habe ich eingeholt. Hirofumis Signal ist aus vielen Beobachtungen aus Japan und USA zusammengesetzt. Da ich nur eine Messstation habe, ist der Fehler groß – meinte er.
Viele Grüße,
Wilhelm
Quelle:
 

Anhänge

  • Question_Hirofumi.jpg
    Question_Hirofumi.jpg
    277,8 KB · Aufrufe: 28

Wilm-52

Mitglied
Guten Morgen.
Der direkte Vergleich mit Hirofumis Peaks ist eine gute Methode um zu lernen, ob und wie eine Anlage schwache Ströme sieht – finde ich.
Anfang Oktober kommen wieder zwei.

Radiowerte mit visuellen Werten bei schwachen Strömen zu vergleichen bringt wohl nichts, wie deine Herleitung in #12 zeigt.
Viele Grüße,
Wilhelm
 

Wilm-52

Mitglied
Guten Tag,
nun habe ich meine Daten der September Epsilon Perseiden 2021 noch mal mit der aktuellen Software geplottet. Werte vor dem 8. September gibt es leider nicht. Man erkennt aber ein Maximum am 9. September. Nachmittags gab es ein Gewitter, so dass ich dann für eine Stunde die Anlage abgeschaltet hatte, siehe Bild 9-September. Für das Filterprogramm wurden die Daten so belassen, wie sie sind.
Viele Grüße,
Wilhelm

Code:
 Aufnahmedatum 08. September 2021
 ausgewertet am: 24/10/2021, 18:41:43
  00 UTC    Anz  42    Fl 56992.0  Fl/Anz  1356.95
  01 UTC    Anz  25    Fl 22025.5  Fl/Anz   881.02
  02 UTC    Anz  40    Fl 34821.0  Fl/Anz   870.52
  03 UTC    Anz  44    Fl 59562.0  Fl/Anz  1353.68
  04 UTC    Anz  61    Fl 33032.5  Fl/Anz   541.52
  05 UTC    Anz  36    Fl 26243.5  Fl/Anz   728.99
  06 UTC    Anz  55    Fl 21377.5  Fl/Anz   388.68
  07 UTC    Anz  72    Fl 32717.5  Fl/Anz   454.41
  08 UTC    Anz  41    Fl 32059.0  Fl/Anz   781.93
  09 UTC    Anz  35    Fl 16838.5  Fl/Anz   481.10
  10 UTC    Anz  42    Fl 29508.0  Fl/Anz   702.57
  11 UTC    Anz  44    Fl 37210.5  Fl/Anz   845.69
  12 UTC    Anz  36    Fl 16455.0  Fl/Anz   457.08
  13 UTC    Anz  56    Fl 35785.5  Fl/Anz   639.03
  14 UTC    Anz  38    Fl 11884.0  Fl/Anz   312.74
  15 UTC    Anz  37    Fl 16522.0  Fl/Anz   446.54
  16 UTC    Anz  46    Fl 15119.5  Fl/Anz   328.68
  17 UTC    Anz  32    Fl 21554.0  Fl/Anz   673.56
  18 UTC    Anz  35    Fl 14432.0  Fl/Anz   412.34
  19 UTC    Anz  41    Fl 31175.0  Fl/Anz   760.37
  20 UTC    Anz  35    Fl 12762.0  Fl/Anz   364.63
  21 UTC    Anz  41    Fl 16670.0  Fl/Anz   406.59
  22 UTC    Anz  65    Fl 44906.0  Fl/Anz   690.86
  23 UTC    Anz  40    Fl 26846.5  Fl/Anz   671.16


 Aufnahmedatum 09. September 2021
 ausgewertet am: 24/10/2021, 18:53:43
  00 UTC    Anz  47    Fl 30294.0  Fl/Anz   644.55
  01 UTC    Anz  46    Fl 33096.5  Fl/Anz   719.49
  02 UTC    Anz  56    Fl 31884.5  Fl/Anz   569.37
  03 UTC    Anz  63    Fl 30606.0  Fl/Anz   485.81
  04 UTC    Anz  55    Fl 75713.5  Fl/Anz  1376.61
  05 UTC    Anz  57    Fl 31273.0  Fl/Anz   548.65
  06 UTC    Anz  54    Fl 13630.5  Fl/Anz   252.42
  07 UTC    Anz  58    Fl 33016.5  Fl/Anz   569.25
  08 UTC    Anz  61    Fl 82056.0  Fl/Anz  1345.18
  09 UTC    Anz  62    Fl 42998.5  Fl/Anz   693.52
  10 UTC    Anz  59    Fl 26673.0  Fl/Anz   452.08
  11 UTC    Anz  41    Fl 60838.5  Fl/Anz  1483.87
  12 UTC    Anz  31    Fl 11726.0  Fl/Anz   378.26
  13 UTC    Anz  57    Fl 27280.0  Fl/Anz   478.60
  14 UTC    Anz  48    Fl 18583.0  Fl/Anz   387.15
  15 UTC    Anz  41    Fl 13382.5  Fl/Anz   326.40
  16 UTC    Anz  30    Fl  6743.0  Fl/Anz   224.77
  17 UTC    Anz  46    Fl 17856.5  Fl/Anz   388.18
  18 UTC    Anz  11    Fl  6850.5  Fl/Anz   622.77
  19 UTC    Anz  16    Fl  9487.5  Fl/Anz   592.97
  20 UTC    Anz  26    Fl 21556.5  Fl/Anz   829.10
  21 UTC    Anz  30    Fl 12377.0  Fl/Anz   412.57
  22 UTC    Anz  38    Fl 24421.0  Fl/Anz   642.66
  23 UTC    Anz  26    Fl  7191.0  Fl/Anz   276.58

 Aufnahmedatum 10. September 2021
 ausgewertet am: 24/10/2021, 19:03:08
  00 UTC    Anz  23    Fl 13680.0  Fl/Anz   594.78
  01 UTC    Anz  31    Fl 26886.0  Fl/Anz   867.29
  02 UTC    Anz  36    Fl 35710.5  Fl/Anz   991.96
  03 UTC    Anz  35    Fl 14410.5  Fl/Anz   411.73
  04 UTC    Anz  41    Fl 24594.5  Fl/Anz   599.87
  05 UTC    Anz  28    Fl 22683.5  Fl/Anz   810.12
  06 UTC    Anz  32    Fl 16368.5  Fl/Anz   511.52
  07 UTC    Anz  39    Fl 25896.5  Fl/Anz   664.01
  08 UTC    Anz  38    Fl 18049.5  Fl/Anz   474.99
  09 UTC    Anz  38    Fl 29895.5  Fl/Anz   786.72
  10 UTC    Anz  41    Fl 20591.0  Fl/Anz   502.22
  11 UTC    Anz  30    Fl  9849.5  Fl/Anz   328.32
  12 UTC    Anz  21    Fl 13596.0  Fl/Anz   647.43
  13 UTC    Anz  25    Fl 29681.0  Fl/Anz  1187.24
  14 UTC    Anz  36    Fl 14602.0  Fl/Anz   405.61
  15 UTC    Anz  25    Fl 10267.5  Fl/Anz   410.70
  16 UTC    Anz  23    Fl 14606.5  Fl/Anz   635.07
  17 UTC    Anz  31    Fl 12595.5  Fl/Anz   406.31
  18 UTC    Anz  33    Fl 26092.0  Fl/Anz   790.67
  19 UTC    Anz  27    Fl 15184.5  Fl/Anz   562.39
  20 UTC    Anz  33    Fl 31483.5  Fl/Anz   954.05
  21 UTC    Anz  40    Fl 21692.5  Fl/Anz   542.31
  22 UTC    Anz  27    Fl 12717.0  Fl/Anz   471.00
  23 UTC    Anz  39    Fl 16417.0  Fl/Anz   420.95


 Aufnahmedatum 11. September 2021
 ausgewertet am: 24/10/2021, 19:14:16
  00 UTC    Anz  34    Fl 17914.5  Fl/Anz   526.90
  01 UTC    Anz  36    Fl 10412.5  Fl/Anz   289.24
  02 UTC    Anz  41    Fl 50055.0  Fl/Anz  1220.85
  03 UTC    Anz  24    Fl 14191.0  Fl/Anz   591.29
  04 UTC    Anz  35    Fl 18394.0  Fl/Anz   525.54
  05 UTC    Anz  37    Fl 18365.5  Fl/Anz   496.36
  06 UTC    Anz  37    Fl 25645.5  Fl/Anz   693.12
  07 UTC    Anz  34    Fl 17768.0  Fl/Anz   522.59
  08 UTC    Anz  40    Fl 22312.0  Fl/Anz   557.80
  09 UTC    Anz  39    Fl 13527.5  Fl/Anz   346.86
  10 UTC    Anz  27    Fl 13262.0  Fl/Anz   491.19
  11 UTC    Anz  16    Fl  6142.5  Fl/Anz   383.91
  12 UTC    Anz  17    Fl  9366.5  Fl/Anz   550.97
  13 UTC    Anz  28    Fl 12506.0  Fl/Anz   446.64
  14 UTC    Anz  33    Fl 24430.0  Fl/Anz   740.30
  15 UTC    Anz  33    Fl 12406.0  Fl/Anz   375.94
  16 UTC    Anz  29    Fl 13768.0  Fl/Anz   474.76
  17 UTC    Anz  38    Fl 24120.0  Fl/Anz   634.74
  18 UTC    Anz  19    Fl  8012.0  Fl/Anz   421.68
  19 UTC    Anz  28    Fl 10413.0  Fl/Anz   371.89
  20 UTC    Anz  21    Fl 10035.5  Fl/Anz   477.88
  21 UTC    Anz  34    Fl 12960.5  Fl/Anz   381.19
  22 UTC    Anz  28    Fl 14541.0  Fl/Anz   519.32
  23 UTC    Anz  28    Fl 22619.0  Fl/Anz   807.82

 Aufnahmedatum 12. September 2021
 ausgewertet am: 24/10/2021, 19:18:27
  00 UTC    Anz  32    Fl 16669.0  Fl/Anz   520.91
  01 UTCx   Anz  28    Fl 18425.5  Fl/Anz   658.05
  02 UTCx   Anz  31    Fl 30071.0  Fl/Anz   970.03
  03 UTCx   Anz  33    Fl 20152.5  Fl/Anz   610.68
  04 UTCx   Anz  33    Fl 24187.5  Fl/Anz   732.95
  05 UTCx   Anz  18    Fl 10573.0  Fl/Anz   587.39
  06 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  07 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  08 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  09 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  10 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  11 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  12 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  13 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  14 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  15 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  16 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  17 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  18 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  19 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  20 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  21 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  22 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
  23 UTCx   Anz   0    Fl     0.0  Fl/Anz      nan
 

Anhänge

  • 8-12-September.jpg
    8-12-September.jpg
    145,8 KB · Aufrufe: 40
  • 9-September.jpg
    9-September.jpg
    723,2 KB · Aufrufe: 20

Wilm-52

Mitglied
Einen interessanten Plot zu den September-Epsilon-Perseiden 2021 habe ich noch: Die hellblaue Kurve zeigt die Partikel-Größenverteilung (den Masseindex) beim Durchflug.
Die Kurve sieht fast aus wie eine erste Ableitung.
Das Ganze entwickelt sich zu einer sehr spannenden Sache.
Viele Grüße,
Wilhelm
 

Anhänge

  • 8-11-Sptember_FdivN.jpg
    8-11-Sptember_FdivN.jpg
    141,1 KB · Aufrufe: 30
Zuletzt bearbeitet:
Oben