Betrugsfall auf Ebay Kleinanzeigen ( Lunt LS60 m. B1200 ) | Seite 13 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Betrugsfall auf Ebay Kleinanzeigen ( Lunt LS60 m. B1200 )

Starzzz

Mitglied
Würde meinen 14“ Meade gerne meinen Harz 4 Nachbarn vermachen. Die würden sich dann ne schöne Kühlbox für ihr Hansa Pils daraus bauen. Oder eventuell einen Grill ? Wenn sie die Schmidtplatte oben rauskloppen müsste da einiges gehen. Mann könnte die Kohle dann mit dem Hauptspiegel rauf und runterfahren …

Gruß in die Runde !
Sascha
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Ich würde mein Zeug keinem Nachkommen aufhalsen. Wenn man irgendwann "alt genug" und nicht mehr aktiv ist, kann man das Zeug ja noch selbst verkaufen, das muss ich niemanden antun, dass ich mich in die Kiste flüchte ohne das geregelt zu haben. Scheint so ein Usus zu sein, Dinge zu hinterlassen, die anderen dann Probleme machen, statt sie rechtzeitig und mit Sachkenntnis zu verkaufen und dann das Geld zu übergeben.
Das wäre sehr einfach, wenn man den richtigen Zeitpunkt dafür vorher kennen würde. Ich habe in den letzten Wochen zwei Freunde verloren, für die dieser Zeitpunkt unerwartet früh kam. Natürlich sollte man seinen Astrokram verkaufen wenn klar ist, dass man die Sachen selbst nicht mehr benutzen wird. Zu schlechte Augen, Rückenschmerzen, was auch immer der Grund dafür ist. Aber solange ich Freude an den Sachen habe werde ich sie nicht hergeben, und schon gar nicht, weil mein Alter mit einer bestimmten Zahl anfängt.

Ausserdem können die Erben ruhig auch ein bisschen Arbeit mit ihrer Erbschaft haben. Der Stundenlohn beim Verkauf meiner Astro-, Foto- und sonstigen Ausrüstungen wird deutlich über dem liegen, was man Sohn in seinem (zukünftigen) Beruf verdienen wird :)

Und was Schenkungen an Sternwarten und Vereine angeht: Bitte vorher dort anfragen, bevor man seinen Rümpel ablädt, unabhängig vom Wert der Sachen. Bei uns stehen auch schon einige solcher geschenkten Geräte herum von denen manche leider nie verwendet werden.

Grüße
Maximilian
 

VisuSCor

Mitglied
Hallo Jungs,

kann es sein, dass dieser Thread langsam OT läuft? ;)

Ich hab meine ersten beiden Teleskope neu gekauft, den Rest nicht mehr, denn das hätte ich mir einfach nicht leisten können! Mit den Gebrauchtkäufen - meist hier übers Forum - hatte ich bisher fast nur Glück und mit so manchem Verkäufer bin ich seit dem in Kontakt.

Bei eBay biete ich grundsätzlich nicht mit. Bei eBaykleinanzeigen kaufe ich hin und wieder, kenne aber die Schliche der Betrüger und würde da auch keine teure Optik bestellen. Sowas kaufe ich nur gegen Abholung.

Ausserdem schaue ich, dass mein Gerätepark übersichtlich bleibt, damit meine Söhne, die beide kein Interesse an Astronomie zeigen, sich dann nicht damit rumschlagen müssen.

CS.Oli
 

Simon1988

Mitglied
Hallo Jungs,

kann es sein, dass dieser Thread langsam OT läuft? ;)

Ich hab meine ersten beiden Teleskope neu gekauft, den Rest nicht mehr, denn das hätte ich mir einfach nicht leisten können! Mit den Gebrauchtkäufen - meist hier übers Forum - hatte ich bisher fast nur Glück und mit so manchem Verkäufer bin ich seit dem in Kontakt.

Bei eBay biete ich grundsätzlich nicht mit. Bei eBaykleinanzeigen kaufe ich hin und wieder, kenne aber die Schliche der Betrüger und würde da auch keine teure Optik bestellen. Sowas kaufe ich nur gegen Abholung.

Ausserdem schaue ich, dass mein Gerätepark übersichtlich bleibt, damit meine Söhne, die beide kein Interesse an Astronomie zeigen, sich dann nicht damit rumschlagen müssen.

CS.Oli

Hallo

bei uns in Ö. gibt es die Seite willhaben wo im Grunde alles verkauft wird. In dieser gibt es wiederum die "PayLivery" funktion und dient dem
sauberen Ablauf. Gibt es soetwas nicht auf ebay?

Was die teuren Sachen betrifft würde ich diese doch nie und nimmer mir zusenden lassen, denn wenn dir der Verkäufer kaputte Ware versendet kannst du dagegen fast nichts mehr machen.
Es gab vor Jahren die Masche bei etlichen Gebrauchtwagenseiten wo Autos sehr günstig angeboten wurden, aus England!
Das Geld musste überwiesen werden und anschließend wurde das Auto verschifft, jedenfalls traff ich in diversen Auto-Foren auf etliche Patienten die sich am Ende "vera...t" fühlten weil das Auto nie ankam.

Menschen gibts :D

lg simon
 

Ulrike2312

Mitglied
Es gab vor Jahren die Masche bei etlichen Gebrauchtwagenseiten wo Autos sehr günstig angeboten wurden, aus England!
Das Geld musste überwiesen werden und anschließend wurde das Auto verschifft, jedenfalls traff ich in diversen Auto-Foren auf etliche Patienten die sich am Ende "vera...t" fühlten weil das Auto nie ankam.

Menschen gibts :D

lg simon
Ich hatte so eine Anzeigen gesehen, als ich auf Autosuche war. Der Anbieter hatte den Account eines Autohauses gekapert, daher war es im ersten Moment nicht als Betrug zu erkennen. Ich hatte den Anbieter angeschrieben und dann kam besagte Mail auf Englisch. Geld für die Verschiffung wollte er teilen, Papiere natürlich alle vorhanden usw usw... Ich habe das natürlich gleich gemeldet.
 

riff-raff

Mitglied
Leider gilt für die Gebrauchtkäufe auch Murphys Gesetz: Nur die negativen Ereignisse prägen sich ein. Diese Stimmen prägen den Chorus. Die guten, erfolgreichen Geschäfte erfährt man selten.

Ich hab schon sehr viel refurbished, gebraucht etc. gekauft, weil ich die Nachhaltigkeit gut finde und ich oftmals nicht Unsummen ausgeben will. Mit gesundem Menschenverstand, einer guten Portion Vorsicht und auch mal einer Nacht drüber schlafen hab ich bisher nie daneben gegriffen und bin auf Frauds reingefallen. Ich konnte jedoch auch schon wirklich gute Schnapper schießen. (Meine EQ8-RH z.B. gabs weit unter der Hälfte des Neupreises oder meine EOS 6D mit weniger als 10k Auslösungen im tadellosen Zustand für unter 200 Euro)
Was es aber braucht ist Aufmerksamkeit, Zeit, Geduld und Nerven.
Ärgerlich sind Situationen wo mir Schnapper durch die Lappen gegangen sind, weil ich zu vorsichtig, zu misstrauisch war aber nach verpasstem Geschäft im Nachgang die Seriosität der Quelle ergründen konnte.
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Ärgerlich sind Situationen wo mir Schnapper durch die Lappen gegangen sind, weil ich zu vorsichtig, zu misstrauisch war aber nach verpasstem Geschäft im Nachgang die Seriosität der Quelle ergründen konnte.
In solchen Fällen schaue ich zum Trost nach, was ein Quadratmeter Wohnung kostet (egal ob gekauft oder zur Miete) und welche Folgekosten mir das entgangene Schnäppchen damit erspart ;) Bei uns sind es aktuell (beim Kauf) 5200 €/m^2 - jedes Superangebot, das einen weiteren Quadratmeter Platz beansprucht, kostet also mindestens 5000 Euro auch wenn es noch so günstig war...

Und so wie Du oben schreibst ist es auch, nur die schlechten Erfahrungen merkt man sich. Viel weiter oben habe ich schon geschrieben, dass ich in mehr als 20 Jahren bei über 5000 eBay Transaktionen nur ein einziges Mal nennenswert reingelegt wurde. Damit besagt meine persönliche Statistik, dass 99,98% der eBay „Partner“ ehrlich sind, oder umgekehrt, dass durch den einen Betrug jeder andere Kauf 10 Cent teurer ist. Das ist die tägliche Schwankung des Preises für einen Liter Benzin...

Grüße
Maximilian
 

Astromann07

Mitglied
Hallo Leute! ACHTUNG!
Der Astrophysics Traveller wird wieder angeboten... boa, dass der dauernd verkauft wird.. diesmal auf E-Bay kleinanzeigen, Standort München..
...wäre schon schön das Ding..wenn´s real wäre..
 

nightrider

Mitglied
Die Liste der Fakes ist endlos, ich weiß schon nicht mehr, wieviele dieser Anzeigen ich schon gemeldet habe! Es sind meistens Celestron oder Meade Teleskope, die unter unterschiedlichen Namen und an unterschiedlichen Orten immer wieder auftauchen. Ein paar Beispiele (die man oftmals auch schon am Kauderwelsch der Artikelbeschreibung erkennt):




Die meisten dieser Fake-Anbieter schreibe ich an und wenn es dann um eine Abholung und Nennung der Adresse geht, hört man nie wieder etwas von denen! :mad:

Je mehr Leute diese Anzeigen melden, desto höher ist die Chance, dass denen keiner mehr auf den Leim geht. :y:

CS
Jörg
 

VisuSCor

Mitglied
ich entdecke diese Fake Anzeigen auch immer wieder, aber das Ganze ist ein Kampf gegen Windmühlen.

Um sicher zu gehen, dass eine Anzeige real ist, hilft nur der direkte Kontakt und Ware von Wert möglichst abholen.

Ich hatte aber auch schon eine Fall, wo die Abholung praktisch schon ausgemacht war und der Verkäufer dann die konkrete Adresse nicht nannte und sich nicht mehr meldete. Offensichtlich dann doch ein Fake. Was das sollte, ist mir nicht klar. Es wurde auch kein Versand angeboten.

Tatsächlich habe ich aber auch schon echte Schnäppchen erlebt, wo den Leuten nicht klar war was die Sachen Wert sind. Ein CPC800 für 500 Eur zum Beispiel. Erst als der Verkäufer sich vor Anfragen nicht retten konnte, schwante ihm das wohl und das Gerät ging dann gegen Gebot für 1000 Eur weg. Der Anbieter hatte keine Bewertungen, was normal schon ein Indiz für ein Fake sein kann.

Ich selbst habe vor 3 Wochen ein gutes C8 für 600 Eur von einem Anbieter ohne Bewertungen gekauft. Natürlich gegen bar abgeholt.

Man muss halt vorsichtig agieren...

CS.Oli
 

fuetti

Mitglied
Dies ist eine interessante Diskussion. Ziemlich grasser Fall, was Starzzz berichtet! Danke für die Veröffentlichung! Ich habe auch schon so etwas erlebt. Es war eine regulär angemeldete Firma mit professioneller Webseite, und ich habe mehrfach mit dem Geschäftsführer telefoniert und dann auch Geld einfach überwiesen. Ich war nicht der einzige und der deutsche Verkäufer kam dann in den Knast. Ich habe jetzt einen Titel und 30 Jahre, um die Schulden einzutreiben, falls der Verkäufer aus dem Knast kommt und wieder Geld verdienen sollte. Ich denke, das Geld sehe ich nie wieder vollständig.

Warum passiert das? Was könnte ich daraus zu lernen?

Im Restaurant steht man sich persönlich gegenüber und trotzdem gibt es Zechenpreller und falsches Wechselgeld. Dennoch ist das vermutlich eher die Ausnahme. Auf dem abgelegenen Dorf sind solche Fälle sicher ganz ausgeschlossen, da sich jeder kennt und der Täter sofort bekannt wäre. Auf den Seychellen schließen die Einwohner ihre Autos nie ab, da der Dieb keine Chance hätte unentdeckt zu bleiben. Vor der Globalisierung und dem Fall der EU-Binnengrenzkontrollen war es sicher auch viel schwieriger der Justiz zu entkommen. Letztes Jahr hat man die Grenzen wegen Corona wieder geschlossen und die Kriminalität ging um ein Drittel bis die Hälfte zurück. Das ist schon bemerkenswert.

Die Justiz macht außerdem Ihre Arbeit nicht mehr, da sie komplett überfordert ist. Selbst Verfahren wegen Messerstechereien in Baden-Baden wurden von der Staatsantwaltschaft abgewiesen.
Im Internet und insbesondere bei e-Bay ist man viel anonymer und gleich dem ganzen Globus ausgesetzt. e-Bay ist besonders schwierig für eine Strafverfolgung und das Finanzamt macht nicht ohne Grund Probleme, wenn man etwas absetzen möchte und die Identität des Verkäufers nicht angeben kann. Letztendlich setzt Handel Vertrauen voraus, wie das im Internet funktionieren kann ist schon erstaunlich.

Ich denke im Internet muss immer äußerst misstrauisch sein, insbesondere wenn der Handelspartner kein Einheimischer ist, denn der genießt den unschätzbaren Vorteil sich leicht im Ausland in seiner Heimat vor der deutschen Justiz verstecken zu können. Da hat die Polizei und die Justiz keine Chance. Selbst Morde bleiben ungesühnt. Die Mörder Reisen aus anderen Ländern an, verrichten ihre Arbeit und verschwinden wieder auf Nimmerwiedersehen. Das ist der Preis für die offenen Grenzen.

Hier im Astro-Forum halte ich die Gefahr für sehr gering. Dennoch schaue ich darauf, dass der Verkäufer bekannt ist und mehrere Beiträge verfasst hat und seit längerer Zeit angemeldet ist. Bei größeren Summen kann man ja eine Anzahlung vereinbaren, oder sich treffen (mit Begleitung natürlich, Zeugen sind immer gut dabei zu haben). Der Verkäufer sollte auch fachkompetent sein und Daten zu seinem Produkt ohne Diskussion kennen oder bereitstellen.

Vielleicht sollte unsere Gesellschaft auch einmal diskutieren, wieviel Globalisierung uns gut tut, aber das sprengt den Rahmen hier.

Beste Grüße
 
Hallo!

Die meisten dieser Fake-Anbieter schreibe ich an und wenn es dann um eine Abholung und Nennung der Adresse geht, hört man nie wieder etwas von denen! :mad:
Mache ich auch und bei Rückfrage habe ich schon Mal, quasi als vertrauensbildende Maßnahme umgehend ein Foto einer jungen Frau bekommen die grinsend einen Personalausweis in die Kamera hält. Als ich aber auf Bezahlung per Paypal bestanden habe, brach die Kommunikation ab. Auch Spaßbremsen-mäßig ist immer mein Vorschlag, herschicken und nach dem es angekommen ist, bezahle ich sofort. Dann wird wortreich erklärt warum ich im Voraus bezahlen soll.
MünchenBeiNacht - Ewald
 

nightrider

Mitglied
Ein kurzes Beispiel für eine "Kommunikation" (ich hoffe, ich darf die hier so einstellen):

  • Hallo xxx, ich bin an dem Teleskop interessiert, was möchtest du dafür haben? Viele Grüße Jörg
    18.10.2021
  • T
    Hallo, Meine Preisvorstellung beträgt 1900 Euro. LG
    18.10.2021
  • Hallo, vielen Dank für die Rückmeldung! Darf ich fragen, bei welchem Händler das Teleskop gekauft wurde und ob die Originalrechnung vorliegt? Beste Grüße Jörg
    18.10.2021
  • T
    Ja, klar. Meine Schwester kaufte es für mich in London, Großbritannien. Ja, die Rechnung von diesem Tag habe ich noch. LG
    18.10.2021

  • Über einen Screenshot der Rechnung würde ich mich freuen.


  • Nach der letzten Anfrage kam dann natürlich nichts mehr, inzwischen ist diese auch seitens Ebay gelöscht worden (ich habe sie gemeldet):

    Warnung zur Anzeige Celestron CPC 800 Deluxe - Schmidt Cassegrain 8 Telescope auf eBay Kleinanzeigen


    Hallo,

    am 09.10.2021 um 18:04 Uhr hattest du Kontakt zu einem Nutzer auf eBay Kleinanzeigen. Dies betraf die Anzeige 'Celestron CPC 800 Deluxe - Schmidt Cassegrain 8 Telescope'.

    Der Zugang des Nutzers, mit dem du Kontakt hattest, wurde vorübergehend durch uns eingeschränkt.
 

Ulrike2312

Mitglied
Hallo!


Mache ich auch und bei Rückfrage habe ich schon Mal, quasi als vertrauensbildende Maßnahme umgehend ein Foto einer jungen Frau bekommen die grinsend einen Personalausweis in die Kamera hält. Als ich aber auf Bezahlung per Paypal bestanden habe, brach die Kommunikation ab. Auch Spaßbremsen-mäßig ist immer mein Vorschlag, herschicken und nach dem es angekommen ist, bezahle ich sofort. Dann wird wortreich erklärt warum ich im Voraus bezahlen soll.
MünchenBeiNacht - Ewald
Bei eBay ist Vorauszahlung allerdings üblich. Unabhängig vom speziellen Fall würde ich als Anbieter auch ungerne Ware versenden, die nicht vorher bezahlt wurde.
 

Sway747

Mitglied
Dieser Thread umfasst nun schon 13 Seiten..mh..treiben sich wirklich so viele Harlunken bei Ebay rum ? Kann ich nicht bestätigen, ich habe seit 2015 etwa 200 Artikel an den Mann gebracht, ohne ein einziges Mal Probleme bei der Bezahlung oder der gesamten Kaufabwicklung zu haben, im Gegenteil, ich habe dort mitunter sehr nette Menschen kennengelernt, die Welt besteht also nicht nur aus Verbrechern und Betrügern, beste Grüße Olaf
 
Hallo!

viele, mag relativ sein. Ich suche gebraucht eine Celestron Evolution Montierung, ob mit oder ohne SC ist mir egal. Aus den vergangene Monaten kenne ich mindestens drei verschiedene Sätze von Bildern die jeweils Grundlage für ein Kleinanzeigen-Angebot waren bzw. immer wieder sind. Also quasi drei verschiedene Teleskope auch mit unterschiedlichem Zubehör. Mal steht das Teleskop in einer Wohnung. Mal steht es im Freien auf einer Art Steg oder Terrasse. Mal Steht es im Garten. Und das beste jedes Mal ist jedes dieser Teleskope, wie gesagt je Bildersatz oft mit völligen identischen Angebotstext in Hamburg, Konstanz, München, Frankfurt, Berlin oder irgendwo anders in Deutschland zu hause. Ich denke es waren in den vergangenen Monaten zusammen mindestens 10 solcher Angebote.

ich habe dort mitunter sehr nette Menschen kennengelernt, die Welt besteht also nicht nur aus Verbrechern und Betrügern
Ich auch! Da hast Du Recht. Nur im Falle von Teleskopen scheint die Welt etwas schlechter zu sein.


Bei eBay ist Vorauszahlung allerdings üblich.
Ja klar, damit habe ich kein Problem. So lange es per geschützter Paypal Zahlung mit Käuferschutz geht und nicht per Banküberweisung bzw. nicht per Paypal Zahlung an Freunde ohne Käuferschutz. Ich habe sogar schon angeboten die Provision an Paypal, ich glaube knapp 2% mit zu bezahlen, natürlich sind daran Betrüger auch nicht interessiert.

MünchenBeiNacht - Ewald
 

Heliklaus

Mitglied
Dieser Thread umfasst nun schon 13 Seiten..mh..treiben sich wirklich so viele Harlunken bei Ebay rum ? Kann ich nicht bestätigen, ich habe seit 2015 etwa 200 Artikel an den Mann gebracht, ohne ein einziges Mal Probleme bei der Bezahlung oder der gesamten Kaufabwicklung zu haben, im Gegenteil, ich habe dort mitunter sehr nette Menschen kennengelernt, die Welt besteht also nicht nur aus Verbrechern und Betrügern, beste Grüße Olaf
Hi,
Du verstehst nicht ganz. Es geht hier nicht um die Käufer, sondern um die dubiosen Verkäufer.
Ob du nun 200, oder 2000 Artikel verkauft hast, ohne Probleme mit Zahlungen, ist hier nicht Bestand des Threads. Die Verbrecher sind die, die etwas anbieten, das sie nicht besitzen und das Geld kassieren.
 

Ulrike2312

Mitglied
Ja klar, damit habe ich kein Problem. So lange es per geschützter Paypal Zahlung mit Käuferschutz geht und nicht per Banküberweisung bzw. nicht per Paypal Zahlung an Freunde ohne Käuferschutz. Ich habe sogar schon angeboten die Provision an Paypal, ich glaube knapp 2% mit zu bezahlen, natürlich sind daran Betrüger auch nicht interessiert.

MünchenBeiNacht - Ewald
Hi Ewald,

ja, versteht sich von selbst. Ich verkaufe hin und weder auch über Kleinanzeigen. Viele zahlen vor Ort über Paypal. Das ist mir am liebsten. Da geht es dann auch per Freunde. Da ich schlecht Bargeld auf's Konto einzahlen kann, bevorzuge ich tatsächlich Buchgeld.

Ansonsten hat erst einmal ein Käufer beim Versand auf Käuferschutz bestanden. Da hab ich Verständnis für, auch wenn ich dann die Gebühr zahle. Einmal ist mir was bei DHL verloren gegangen und die Zahlung war per Freunde. Das war ärgerlich, denn so musste ich dem Käufer das Geld zurückerstatten. Bei DHL musste ich dann einen Nachforschungauftrag machen. Hab ich auch gemacht. Nun ratet mal - der Nachforschungsauftrag ist ebenfalls verloren gegangen. Antwort von DHL: Machen Sie doch einen Nachforschungsauftrag. Also ein Nachforschungsauftrag für den Nachforschungsauftrag. Nee danke, dann hole ich mir lieber den Passierschein A38; den kriege ich schneller.
 

Herby480

Mitglied
Darum geht es ja ! Geld per Freunde gesendet, bedeutet für den Absender keinen Käuferschutz !! Wer dies macht ist selbst schuld.
Eine Anfrage auf bez. Dienstleistungen per PP schreckt Betrüger ab und der Kontakt löst sich auf einmal ganz schnell auf. Hatte ich wieder vor kurzem wieder, selbst dass ich größzügig die Gebühren aufgerundet freiwillig übernehmen wollte. Übrigens ist die Bewertung der Person wichtig, da sieht man schon wer eine Top Zufriedenheit wiederspiegelt. Trifft auch meißtens zu.
 

Ulrike2312

Mitglied
Hallo Ulrike,


wie meinst Du das? Es gibt jede Menge Bankautomaten auch für Bargeld. Da schüttet man Münzen rein und steckt die Banknoten in einen Schlitz, wird gezählt und dann ist es auf dem Konto. Wo ist das Problem?

Viele Grüße MünchenBeiNacht - Ewald
Bin bei der Diba. Da kannst du an deren Automaten einzahlen (die sind aber nicht so weit verbreitet wie andere). Dann geht es wohl bei anderen Banken gegen Gebühr oder bei den Reisebanken. Ist halt eine Internetbank.
 
Oben