Betrugsfall auf Ebay Kleinanzeigen ( Lunt LS60 m. B1200 ) | Seite 13 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Betrugsfall auf Ebay Kleinanzeigen ( Lunt LS60 m. B1200 )

Starzzz

Mitglied
Würde meinen 14“ Meade gerne meinen Harz 4 Nachbarn vermachen. Die würden sich dann ne schöne Kühlbox für ihr Hansa Pils daraus bauen. Oder eventuell einen Grill ? Wenn sie die Schmidtplatte oben rauskloppen müsste da einiges gehen. Mann könnte die Kohle dann mit dem Hauptspiegel rauf und runterfahren …

Gruß in die Runde !
Sascha
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Ich würde mein Zeug keinem Nachkommen aufhalsen. Wenn man irgendwann "alt genug" und nicht mehr aktiv ist, kann man das Zeug ja noch selbst verkaufen, das muss ich niemanden antun, dass ich mich in die Kiste flüchte ohne das geregelt zu haben. Scheint so ein Usus zu sein, Dinge zu hinterlassen, die anderen dann Probleme machen, statt sie rechtzeitig und mit Sachkenntnis zu verkaufen und dann das Geld zu übergeben.
Das wäre sehr einfach, wenn man den richtigen Zeitpunkt dafür vorher kennen würde. Ich habe in den letzten Wochen zwei Freunde verloren, für die dieser Zeitpunkt unerwartet früh kam. Natürlich sollte man seinen Astrokram verkaufen wenn klar ist, dass man die Sachen selbst nicht mehr benutzen wird. Zu schlechte Augen, Rückenschmerzen, was auch immer der Grund dafür ist. Aber solange ich Freude an den Sachen habe werde ich sie nicht hergeben, und schon gar nicht, weil mein Alter mit einer bestimmten Zahl anfängt.

Ausserdem können die Erben ruhig auch ein bisschen Arbeit mit ihrer Erbschaft haben. Der Stundenlohn beim Verkauf meiner Astro-, Foto- und sonstigen Ausrüstungen wird deutlich über dem liegen, was man Sohn in seinem (zukünftigen) Beruf verdienen wird :)

Und was Schenkungen an Sternwarten und Vereine angeht: Bitte vorher dort anfragen, bevor man seinen Rümpel ablädt, unabhängig vom Wert der Sachen. Bei uns stehen auch schon einige solcher geschenkten Geräte herum von denen manche leider nie verwendet werden.

Grüße
Maximilian
 

VisuSCor

Mitglied
Hallo Jungs,

kann es sein, dass dieser Thread langsam OT läuft? ;)

Ich hab meine ersten beiden Teleskope neu gekauft, den Rest nicht mehr, denn das hätte ich mir einfach nicht leisten können! Mit den Gebrauchtkäufen - meist hier übers Forum - hatte ich bisher fast nur Glück und mit so manchem Verkäufer bin ich seit dem in Kontakt.

Bei eBay biete ich grundsätzlich nicht mit. Bei eBaykleinanzeigen kaufe ich hin und wieder, kenne aber die Schliche der Betrüger und würde da auch keine teure Optik bestellen. Sowas kaufe ich nur gegen Abholung.

Ausserdem schaue ich, dass mein Gerätepark übersichtlich bleibt, damit meine Söhne, die beide kein Interesse an Astronomie zeigen, sich dann nicht damit rumschlagen müssen.

CS.Oli
 

Simon1988

Mitglied
Hallo Jungs,

kann es sein, dass dieser Thread langsam OT läuft? ;)

Ich hab meine ersten beiden Teleskope neu gekauft, den Rest nicht mehr, denn das hätte ich mir einfach nicht leisten können! Mit den Gebrauchtkäufen - meist hier übers Forum - hatte ich bisher fast nur Glück und mit so manchem Verkäufer bin ich seit dem in Kontakt.

Bei eBay biete ich grundsätzlich nicht mit. Bei eBaykleinanzeigen kaufe ich hin und wieder, kenne aber die Schliche der Betrüger und würde da auch keine teure Optik bestellen. Sowas kaufe ich nur gegen Abholung.

Ausserdem schaue ich, dass mein Gerätepark übersichtlich bleibt, damit meine Söhne, die beide kein Interesse an Astronomie zeigen, sich dann nicht damit rumschlagen müssen.

CS.Oli

Hallo

bei uns in Ö. gibt es die Seite willhaben wo im Grunde alles verkauft wird. In dieser gibt es wiederum die "PayLivery" funktion und dient dem
sauberen Ablauf. Gibt es soetwas nicht auf ebay?

Was die teuren Sachen betrifft würde ich diese doch nie und nimmer mir zusenden lassen, denn wenn dir der Verkäufer kaputte Ware versendet kannst du dagegen fast nichts mehr machen.
Es gab vor Jahren die Masche bei etlichen Gebrauchtwagenseiten wo Autos sehr günstig angeboten wurden, aus England!
Das Geld musste überwiesen werden und anschließend wurde das Auto verschifft, jedenfalls traff ich in diversen Auto-Foren auf etliche Patienten die sich am Ende "vera...t" fühlten weil das Auto nie ankam.

Menschen gibts :D

lg simon
 

Ulrike2312

Mitglied
Es gab vor Jahren die Masche bei etlichen Gebrauchtwagenseiten wo Autos sehr günstig angeboten wurden, aus England!
Das Geld musste überwiesen werden und anschließend wurde das Auto verschifft, jedenfalls traff ich in diversen Auto-Foren auf etliche Patienten die sich am Ende "vera...t" fühlten weil das Auto nie ankam.

Menschen gibts :D

lg simon
Ich hatte so eine Anzeigen gesehen, als ich auf Autosuche war. Der Anbieter hatte den Account eines Autohauses gekapert, daher war es im ersten Moment nicht als Betrug zu erkennen. Ich hatte den Anbieter angeschrieben und dann kam besagte Mail auf Englisch. Geld für die Verschiffung wollte er teilen, Papiere natürlich alle vorhanden usw usw... Ich habe das natürlich gleich gemeldet.
 

riff-raff

Mitglied
Leider gilt für die Gebrauchtkäufe auch Murphys Gesetz: Nur die negativen Ereignisse prägen sich ein. Diese Stimmen prägen den Chorus. Die guten, erfolgreichen Geschäfte erfährt man selten.

Ich hab schon sehr viel refurbished, gebraucht etc. gekauft, weil ich die Nachhaltigkeit gut finde und ich oftmals nicht Unsummen ausgeben will. Mit gesundem Menschenverstand, einer guten Portion Vorsicht und auch mal einer Nacht drüber schlafen hab ich bisher nie daneben gegriffen und bin auf Frauds reingefallen. Ich konnte jedoch auch schon wirklich gute Schnapper schießen. (Meine EQ8-RH z.B. gabs weit unter der Hälfte des Neupreises oder meine EOS 6D mit weniger als 10k Auslösungen im tadellosen Zustand für unter 200 Euro)
Was es aber braucht ist Aufmerksamkeit, Zeit, Geduld und Nerven.
Ärgerlich sind Situationen wo mir Schnapper durch die Lappen gegangen sind, weil ich zu vorsichtig, zu misstrauisch war aber nach verpasstem Geschäft im Nachgang die Seriosität der Quelle ergründen konnte.
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Ärgerlich sind Situationen wo mir Schnapper durch die Lappen gegangen sind, weil ich zu vorsichtig, zu misstrauisch war aber nach verpasstem Geschäft im Nachgang die Seriosität der Quelle ergründen konnte.
In solchen Fällen schaue ich zum Trost nach, was ein Quadratmeter Wohnung kostet (egal ob gekauft oder zur Miete) und welche Folgekosten mir das entgangene Schnäppchen damit erspart ;) Bei uns sind es aktuell (beim Kauf) 5200 €/m^2 - jedes Superangebot, das einen weiteren Quadratmeter Platz beansprucht, kostet also mindestens 5000 Euro auch wenn es noch so günstig war...

Und so wie Du oben schreibst ist es auch, nur die schlechten Erfahrungen merkt man sich. Viel weiter oben habe ich schon geschrieben, dass ich in mehr als 20 Jahren bei über 5000 eBay Transaktionen nur ein einziges Mal nennenswert reingelegt wurde. Damit besagt meine persönliche Statistik, dass 99,98% der eBay „Partner“ ehrlich sind, oder umgekehrt, dass durch den einen Betrug jeder andere Kauf 10 Cent teurer ist. Das ist die tägliche Schwankung des Preises für einen Liter Benzin...

Grüße
Maximilian
 
Oben