Betrugsfall auf Ebay Kleinanzeigen ( Lunt LS60 m. B1200 ) | Seite 14 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Betrugsfall auf Ebay Kleinanzeigen ( Lunt LS60 m. B1200 )

Dieser Thread umfasst nun schon 13 Seiten..mh..treiben sich wirklich so viele Harlunken bei Ebay rum ? Kann ich nicht bestätigen, ich habe seit 2015 etwa 200 Artikel an den Mann gebracht, ohne ein einziges Mal Probleme bei der Bezahlung oder der gesamten Kaufabwicklung zu haben, im Gegenteil, ich habe dort mitunter sehr nette Menschen kennengelernt, die Welt besteht also nicht nur aus Verbrechern und Betrügern, beste Grüße Olaf
Jep, bin seit 2010 bei ebay Kleinanzeigen, habe ca. 250 Artikel verkauft für mich oder Familie und 2x selber gekauft. Keine Probleme. Es sind aber relativ viele Selbstabholer dabei, die mir auch berichtet haben, dass schon viel schlechte Ware angeboten worden ist. Meine Beschreibungen sind da recht genau, wenn es um gebrauchte Gegenstände geht. Ich will da auch keinen Ärger haben. Lieber also mal ein Geschäft weniger als Ärger zuviel. Ich nutze übrigens bei meinen Verkäufen kein PayPal, meine Bewertungen sind hervorragend und das Startdatum meiner "Mitgliedschaft" wird angezeigt.

Ich würde nie bei jemandem kaufen, der erst seit kurzem dabei ist, keine weiteren Gegenstände bisher verkauft oder keine perfekten Bewertungen hat. Auch die Kommunikation muß stimmen. Ein simples "Noch da?" oder "was ist letzter Preis?" führen bei mir zur sofortigen Disqualifikation, sprich blockieren des Interessenten.
Mit äußerster Vorsicht sind auch Textpassagen wie, "Kann nicht sagen, ob es noch funktioniert", "hab keine Batterien zum testen", "Dachbodenfund", "Kellerfund", "von Opa geerbt, keine Ahnung davon"...

Grüße
Hartmut
 

Sway747

Mitglied
Hi,
Du verstehst nicht ganz. Es geht hier nicht um die Käufer, sondern um die dubiosen Verkäufer.
Ob du nun 200, oder 2000 Artikel verkauft hast, ohne Probleme mit Zahlungen, ist hier nicht Bestand des Threads. Die Verbrecher sind die, die etwas anbieten, das sie nicht besitzen und das Geld kassieren.
Verstehe, und sowas muss in einem 13 Seiten langen Thread breitgetreten und ausgeschlachtet werden? Schurken und Gauner gibt's überall, natürlich auch auf einer Verkaufsplattform wie Ebay..wenn man aber fähig ist seinen Horizont zu erweitern und Ebay als Ganzes sieht wird man feststellen das solche Betrugsfälle angesichts der Vielzahl von Kaufabwicklungen eher die Ausnahme statt die Regel sind, ist wie beim täglichen Autoverkehr...tausende Fahrzeuge tummeln sich im Straßenverkehr und auf einmal kracht es weil sich ein Teilnehmer nicht an die Regeln gehalten hat..na und, wen interessiert das ? Der Verkehr rollt trotzdem weiter... ;) Gruss Olaf
 

eckehardt70

Mitglied
Ja mitlerweile gibt es genügend Hinweise und Erfahrungsbreichte über Betrügereien auf verschiedenen Verkaufsplattformen.
Jedem dem die Gier auf ein vermeindliches Schnäppchen nicht vollkommen das Hirn vernebelt hat, der sollte es nun verstanden haben.
Aber Busfahrten mit Verkaufsveranstaltungen gibt es ja auch noch, obwohl dies Form der Gaunerei seit Jahrzehnten bekannt ist.
Aber wie sagen die Gauner so treffend: " jeden Tag steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden."
Wer seine Aufgabe in der Freizeit darin sieht jede Gaunerei auf- und anzuzeigen, der kann das gern tun, aber es wird nur die Spitze des Eisberges sein.
Ich habe vor langer Zeit für mich festgelegt, das ich immer persönlich Übergebe oder Übernehme und erst dann bekomme oder gebe ich das Geld. Ein Satz wie: "ist letzter Preis" oder " hole sofort ab wenn kostet..." und Ende der Kommunikation.
Das hat mich bis jetzt vor Verlusten bewahrt und das soll auch so bleiben.
Hier im Forum ist das für mich noch ein wenig heile Welt, da hatte ich noch nie ein Problem beim Kauf bzw. Verkauf. Meist war noch ein netter Kontakt inklusive.

Gruß
Thomas
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Ich wollte lediglich andere Interessenten darauf hinweisen daß das Astrophysics Komplettpaket mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Fake ist.
Und für wie groß hältst Du die Wahrscheinlichkeit, dass diejenigen, die sich für solch ein Angebot interessieren, Deine Warnung in diesem 14-Seiten-Thread hier finden? Das ist vergebene Liebesmüh!

Auch die Enkeltrickbetrüger finden 10 Jahre nachdem diese Masche erfunden wurde noch jeden Tag einige Opfer. Dabei vergeht kein Tag, in dem nicht in der Zeitung davor gewarnt würde. Manche Erfahrungen muss man offenbar einfach selbst machen.

Grüße
Maximilian
 

Amenhotep

Mitglied
Und für wie groß hältst Du die Wahrscheinlichkeit, dass diejenigen, die sich für solch ein Angebot interessieren, Deine Warnung in diesem 14-Seiten-Thread hier finden? Das ist vergebene Liebesmüh!
Hallo,

vielleicht werden so nicht alle "erwischt", die sich dafür interessieren. Aber einige schon. Und dafür hat es sich schon gelohnt.

Gruß
Thomas
 

Sway747

Mitglied
Screenshot_20211030-124437~2.png
 

MeisterDee

Mitglied
Dümmer geht immer. Aber das ist schwer zu toppen. Der Gute hat 4 Anzeigen online. 2 in Dreieich, 1 in Dillenburg und eine in Hamburg.
Spätestend damit ist der Schlawiner aufgeflogen. Zunächst.

Was mich dabei aber etwas nachdenklich macht:
Ein Fake-Angebot, nur mit Abholung? Wie will der mich denn überhaupt über den Tisch ziehen?
Keine Ware, kein Geld, kein Verlust, kein Risiko.
Wo ist der Haken?

Geht es dem eventuell um etwas ganz Anderes? Etwas, das wir hier übersehen?
Manche machen sich ja schon einen Spaß daraus, den Anbieter, obwohl es sich offensichtlich um Fake handelt, zu kontaktieren.

Ist es vielleicht das, was die wollen? Eine aktive E-Mailadresse mit erstklassiger Verknüpfung zum Interesse?
Eine Telefonnummer, eine Adresse…..?

…..Mal so zum drüber nachdenken.

Auch wenn’s in den Fingern juckt: Ich kontaktiere einen Anbieter nur dann, wenn ich es ernst meine, und wenn mir die Wahrscheinlichkeit hoch genug vorkommt, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt.
Zu Betrügern will ich keinen Kontakt haben. Nicht den geringsten.

CS

Dietmar
 

Sway747

Mitglied
Ich habe mir vor langer Zeit einmal ein Vixen LVW 3.5 zuschicken lassen, verhandelt wurde eine Bezahlung nach Erhalt und bei Zufriedenheit meinerseits...Fotos hatte der keine für mich..egal war ja ohne Risiko..erstmal anschauen und dann entscheiden..angekommen ist ein Okular mit einer fürchterlichen Delle an der Steckhülse, als hätte jemand mit dem Vorschlaghammer draufgehauen..sogar die kleine Feldlinse wurde dadurch abgeschattet..mh..was sollte mir denn da dran gefallen? Ich weiss es bis heute nicht was sich der Typ dabei gedacht hat..
 

nightrider

Mitglied
Manchmal mache ich mir schon den Spaß, diese dubiosen Anbieter zu kontaktieren. Es ist kaum zu glauben, was für ein Stuss dann zurückkommt:


  • Hallo xxx, welche Art der Vergütung hat das N8? Viele Grüße, Jörg
    27.09.2021
  • VD
    Öffnung 203 mm / Brennweite 2032 mm / Öffnungsverhältnis 1:10
    27.09.2021
  • Kenne ich, das hat aber nichts mit der Vergütung zu tun! Irgendwo sollte auf dem Tubus ein Aufkleber mit "Starbright Coating" (oder so) stehen. Davon hätte ich gerne die genaue Bezeichnung. Danke!
    27.09.2021
  • VD
    Begrenzung der Stellargröße von 14,0 Fokussieren Sie bis zu 60'(18 m)für terrestrische Betrachtung Sekundärspiegelobstruktion von 11,0%(nach Fläche) Ist dies die richtige?
    27.09.2021
  • VD
    Spiegelsystem des Zielfernrohrs entsteht, drastisch um 43%
    27.09.2021

:ROFLMAO:
 

Heliklaus

Mitglied
Dümmer geht immer. Aber das ist schwer zu toppen. Der Gute hat 4 Anzeigen online. 2 in Dreieich, 1 in Dillenburg und eine in Hamburg.
Spätestend damit ist der Schlawiner aufgeflogen. Zunächst.

Was mich dabei aber etwas nachdenklich macht:
Ein Fake-Angebot, nur mit Abholung? Wie will der mich denn überhaupt über den Tisch ziehen?
Keine Ware, kein Geld, kein Verlust, kein Risiko.
Wo ist der Haken?

Geht es dem eventuell um etwas ganz Anderes? Etwas, das wir hier übersehen?
Manche machen sich ja schon einen Spaß daraus, den Anbieter, obwohl es sich offensichtlich um Fake handelt, zu kontaktieren.

Ist es vielleicht das, was die wollen? Eine aktive E-Mailadresse mit erstklassiger Verknüpfung zum Interesse?
Eine Telefonnummer, eine Adresse…..?

…..Mal so zum drüber nachdenken.

Auch wenn’s in den Fingern juckt: Ich kontaktiere einen Anbieter nur dann, wenn ich es ernst meine, und wenn mir die Wahrscheinlichkeit hoch genug vorkommt, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt.
Zu Betrügern will ich keinen Kontakt haben. Nicht den geringsten.

CS

Dietmar
Sorry für meine Anfänger-Unwissenheit. Was ist an der Anzeige mit dem Teleskop in Dreieich falsch, abgesehen davon, daß der Verkäufer verschiedene Artikel mit verschiedenen Standorten?

Ich hab ihn mal angeschrieben, das ich Interesse am Teleskop hätte und mir beiläufig aufgefallen wäre, das verschiedene Standorte angegeben wäre.
Mal sehen, ob ich Antwort bekomme.
 

nightrider

Mitglied
Sorry für meine Anfänger-Unwissenheit. Was ist an der Anzeige mit dem Teleskop in Dreieich falsch, abgesehen davon, daß der Verkäufer verschiedene Artikel mit verschiedenen Standorten?

Ich hab ihn mal angeschrieben, das ich Interesse am Teleskop hätte und mir beiläufig aufgefallen wäre, das verschiedene Standorte angegeben wäre.
Mal sehen, ob ich Antwort bekomme.

Lass uns mal die Antwort wissen (falls du überhaupt eine bekommst)! ;)
 

MeisterDee

Mitglied
Was ist an der Anzeige mit dem Teleskop in Dreieich falsch?
Ganz einfach:
Es tauchen immer wieder Anzeigen mit diesen Bildern auf. Von verschiedenen Anbietern, aus verschiedenen Orten, zu verschiedenen Preisen. Aber zufällig mit den gleichen Texten, und den gleichen Fehlern ( Schmied statt Schmidt) So hier auch, wie Du siehst .
Sogar zeitgleich in Dreieich (Hessen) und in Fehrbellin (Brandenburg) . Mal für € 800, mal für € 1.500.

Das ist die Masche. Bilder und Texte werden aus echten Anzeigen kopiert, um eigene Fake-Anzeigen zu erstellen.
Und da die Betrüger offenbar nicht nur eine Anzeige am Laufen haben, sondern möglicherweise zig oder hunderte, geben sie sich keine große Mühe beim Verschleiern, werden schlampig oder verlieren ganz und gar den Überblick.
Scheinbar gehen ihnen trotzdem genug Leute auf den Leim.

Eigentlich ist es nicht schwer, Fake-Anzeigen mit geklauten Bildern zu entlarven.

Wir dürfen nur hoffen, dass dieser Abschaum weiter so schlampig „arbeitet“, und die Hinweise auf betrügerische Anzeigen selbst liefert.

Es ist aber zu befürchten, das die Betrüger besser werden, und es wird genug Leute geben, bei denen z.B. beim Anblick eines Meade LX200 Zehnzöllers für 800 € die Sicherungen durchbrennen……

CS

Dietmar
 

nightrider

Mitglied
Ganz einfach:
Es tauchen immer wieder Anzeigen mit diesen Bildern auf. Von verschiedenen Anbietern, aus verschiedenen Orten, zu verschiedenen Preisen. Aber zufällig mit den gleichen Texten, und den gleichen Fehlern ( Schmied statt Schmidt) So hier auch, wie Du siehst .
Sogar zeitgleich in Dreieich (Hessen) und in Fehrbellin (Brandenburg) . Mal für € 800, mal für € 1.500.

Das ist die Masche. Bilder und Texte werden aus echten Anzeigen kopiert, um eigene Fake-Anzeigen zu erstellen.
Und da die Betrüger offenbar nicht nur eine Anzeige am Laufen haben, sondern möglicherweise zig oder hunderte, geben sie sich keine große Mühe beim Verschleiern, werden schlampig oder verlieren ganz und gar den Überblick.
Scheinbar gehen ihnen trotzdem genug Leute auf den Leim.

Eigentlich ist es nicht schwer, Fake-Anzeigen mit geklauten Bildern zu entlarven.

Wir dürfen nur hoffen, dass dieser Abschaum weiter so schlampig „arbeitet“, und die Hinweise auf betrügerische Anzeigen selbst liefert.

Es ist aber zu befürchten, das die Betrüger besser werden, und es wird genug Leute geben, bei denen z.B. beim Anblick eines Meade LX200 Zehnzöllers für 800 € die Sicherungen durchbrennen……

CS

Dietmar

Genau diesen "Schmied" in Brandenbiurg meinte ich (habe nur die falsche Anzeige verlinkt)!

Als ich ihn mit dem Originalangebot konfrontiert habe, meinte er sogar, dass er mich wegen meines Anschreibens bei der Polizei anzeigen würde, weil "sein" Teleskop ja ein völlig anderes wäre und es sogar 1500 Euro kosten würde. :LOL:

Ich habe ihm "viel Spaß dabei" gewünscht! :ROFLMAO:
 

MeisterDee

Mitglied
Der "Echte" dürfte der mit den 800 Euro sein
Ein Meade LX200 GPS 10“ für € 800?
Das Teil kostet neu zurzeit über € 5.000!

Halber Neupreis wäre bereits ein Schnäppchen. Aber 84% unter Neupreis? Für ein Teleskop, das es heute so zu kaufen gibt?

Wer heute so etwas bei eBay Kleinanzeigen anbietet, weiß wie das Internet funktioniert, und weiß auch, was das Gerät ungefähr wert ist. Weiß er es nicht, gibt er “Meade LX200 10“ bei Google ein und weiß es dann eben nach 20 Sekunden.

€ 800? Nee, nee, nee…….

CS

Dietmar


PS:
Allerdings kotz ich, wenn nächste Woche einer schreibt: Hab in Dreieich ein LX200 10“ für € 800 gekauft…..

PPS:
….wird aber nicht passieren……

PPPS:

…..hoffe ich…..

d.O.
 

Heliklaus

Mitglied
Hallo,
kann euch nicht ganz folgen.
Ich habe ja den Anbieter in Dreieich angeschrieben und Interesse bekundet.
Wie kann es denn ein Betrüger sein, wenn er die Ware nur per Abholung und Bezahlung in Bar bei Abholung anbietet?
Wenn ich angenommen in der Nähe wohne, kann ich mir doch die Ware anschauen und gegebenfalls kaufen. Vorraussetzung natürlich, das er sich (bis jetzt noch nicht) meldet und mir seine Adresse gibt.
 

nightrider

Mitglied
Keine Sorge, er wird sich nicht melden! ;)
Das mit dem Aschreiben und Abholen habe ich schon vor 6 Tagen versucht.

Übrigens ist der Brandenburger "Schmied" schon gelöscht:

Warnung zur Anzeige Teleskop Meade 10 LX200 GPS Schmied-Cassegrain auf eBay Kleinanzeigen

Hallo,
am 31.10.2021 um 16:48 Uhr hattest du Kontakt zu einem Nutzer auf eBay Kleinanzeigen. Dies betraf die Anzeige 'Teleskop Meade 10 LX200 GPS Schmied-Cassegrain' (Anzeige 1917796780).
Der Zugang des Nutzers, mit dem du Kontakt hattest, wurde vorübergehend durch uns eingeschränkt.
 

MeisterDee

Mitglied
kann euch nicht ganz folgen.
Ich habe ja den Anbieter in Dreieich angeschrieben und Interesse bekundet.
Du bist ja nicht der Einzige, der Interesse bekundet hat.
Auf die Antwort aus Dreieich wäre ich gespannt, falls eine kommt…

Zweifel am Sinn oder Unsinn des offensichtlichen Betrugsversuches habe ich auch.
Siehe mein Beitrag #401.

Hab keine Idee.

CS

Dietmar
 

Heliklaus

Mitglied
Hallo,
ja richtig, ihr habt recht gehabt, ich bekomme keine Antwort, weil ich heute eine Warnung von ebay-Kl bekommen habe und sie die Verkaufsanzeige rausgenommen haben.
Wo ist nur der Betrugszweck, wenn man Abholung und Zahlung vor Ort angibt und kein Geld im Vorraus will?! :unsure:
 

nightrider

Mitglied
"Angeben" kannst du in einer Anzeige erstmal alles! ;)

Wenn dann der Kontakt zustande gekommen ist, wird dir der "Verkäufer" schon den (meistens kostenlosen) Versand schmackhaft machen. Vielleicht schlägt er dir auch vor, nur die Hälfte des Kaufpreises zu überweisen und den Rest bei Erhalt und Begutachtung der Ware zu schicken.

Und zack, schon ist die Hälfte aller Interessenten darauf hereingefallen und der Spammer hat 750 Euro im Sack!

Auch typisch für einen Spam:

ein seltenes und teures Teleskop, dass nur mit Prospektfotos und als VB eingestellt ist (das erzeugt schon mal Interesse und führt garantiert zur Kontaktaufnahme, um den Preis in Erfahrung zu bringen):


Dazu dann "Aktiv seit 31.10.2021".... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Heliklaus

Mitglied
Ich wollte originale Bilder von dem Meniscas 150/2250 sehen. Er hat geschrieben, das es nicht aufgebaut ist und in einer Kiste lagert. :ROFLMAO:
Hab jetzt geantwortet, das ich auch mit Bilder von der Kiste mit offenenem Deckel und Zubehör zufrieden wäre. ;)
Angebote habe ich für ca 2700€ gesehen.
 

Wolle949

Mitglied
Wer hat es wirklich?
DerDie:

oder DerDie


Gruß Wolfgang
 

Heliklaus

Mitglied
Ich wollte originale Bilder von dem Meniscas 150/2250 sehen. Er hat geschrieben, das es nicht aufgebaut ist und in einer Kiste lagert. :ROFLMAO:
Hab jetzt geantwortet, das ich auch mit Bilder von der Kiste mit offenenem Deckel und Zubehör zufrieden wäre. ;)
Angebote habe ich für ca 2700€ gesehen.
Ich habs nicht gefasst, er hat mir doch tatsächlich Bilder von dem Teleskop und Teile in der Kiste geschickt.
Vielleicht doch kein Betrüger?
 
Oben