• Am 16.11.2019 wird in der Zeit von 21.00 bis 22.00 Uhr ein Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt. In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt. Vielen Dank für Euer Verständnis Euer Moderatorenteam

Binoansatz ohne Korrektor am Newton?

Hogel

Mitglied
Hallo zusammen,
seit einiger Zeit wird ein neuartiger Binoansatz unter verschiedenen Labels (Tecnosky, Orion, TS usw.) beworben,
der keinen Lichtwegausgleich mehr braucht. Wie siehst aus, wer hat da schon mal durch geschaut und kann berichten?
Danke Rolf
 
Den parfokalen Binoansatz von Tecnosky verwende ich seit Ende 2018, anfangs mit 2x 13mm Hyperion, dann aber bald mit Hyperion Zoom Mark IV.
Ich bin begeistert von dem Teil. Mit den Beugungserscheinungen und ein paar Reflektionen kann ich gut leben. Ist wie eine zusätzliches Fangspinnenstrebe. Mond und Planeten kommen gigantisch, aber auch Deepsky, wie Sternaufen und sogar Galaxien, sind damit schön zu beobachten.
Ich verwende den Ansatz an einem 10" Galaxy Dobson f:5.
Nachteil ist die enge Feldblende, von 17.3 mm.
Dafür benötigt man keinen Glaswegausgleich.
Bei 13 mm hat man volle 68°SGF.
Bei 20mm 50°.
Daher passt das Mark IV nahezu perfekt dazu.
Ich verwende ansonsten APM 100° HDC Okulare, das ES LER 17mm 92°, und ES 30mm 82°. Alles immer mit Paracorr.
Der Binoansatz ist da echt eine klasse Ergänzung.
Ich habe auch schon sehr viel damit beobachtet, mit den Monookularen verglichen. Der minimale Abbildungsverlust wird durch das beidäugige Sehen wieder kompensiert. Mond und Planeten beobachte ich nur noch mit dem Binoansatz, alles andere sowohl Bino wie Mono.
Außerdem verwende ich den Binoansatz auch an meinem Reisenewton 6" f:5. Auch damit funktioniert das Teil prima.
 

Hogel

Mitglied
Hallo Andreas,
vielen Dank für deinen informativen Beitrag. Das klingt ja wirklich viel versprechend. Nach Peters Links
(Vielen Dank auch dafür lieber P-E-T-E-R) sah das ja nicht so gut aus.
Danke Rolf
 
Sehr gerne, Rolf.
Ich freu mich, wenn ich das teilen kann. Ich hatte im Vorfeld alle der spärlich im Internet zu findenden Informationen gelesen. Beinahe hätte ich den Binoansatz unausgepackt gleich wieder zurück geschickt, weil nur negative Erfahrungen zu finden waren. K.A. vlcht. ist die Fertigungsstreuung so hoch und ich hatte einfach Glück, aber ich bin wirklich super glücklich damit.

CS
Andreas
 
Oben