Bolide über Köln

#1
Hallo zusammen,
wollte mal erfahren ob das auch jemand beobachtet hat?!
Als ich gestern abend 17:34 MEWZ zufällig zum Himmel sah, ``explodierte``gerade ein Meteorit ca 40 Grad über dem südlichen Horizont in mehrer (3-4) Teile. Die Flugbahn war ziemlich exakt von Norden nach Süden. Beeindruckend waren zum einen die Farben der Erscheinigung (rot,grün und gelb)mehr jedoch die Tatsache das die Helligkeit des Meteor weit im -m Bereich gelegen haben muss da der Himmel noch sehr hell war und denoch deutlich zu sehen war.
Das ganze habe ich von der Kölner City aus beobachtet. Vielleicht kann jemand diese Beobachtung bestätigen.
mfdG & cs wünscht allen
Rolf
 
#2
Re: Bolide 23.01. - 17:30

Hallo Rolf,

nachdem ich erst in einer Notiz im Fotoboard am Ende meines Foto-Postings "Sonne (und Mond) 23./24.01." berichtet hatte, dann unter Werners an einen anderen Bolidenbericht angehängte Frage "Bolide?", jetzt dank Nicos Nachhilfe <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/wink.gif" alt="" /> im "richtigen" Thread bei dir - Jaaa, habe ich auch gesehen!:

"Doch der echte Knüller war um 17:28 MEZ, gerade eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang, eine sehr, sehr helle Sternschnuppe, scheinbar zwischen zwei roten Kondensstreifen am hellen Himmel, die nach etwa 15 Grad Absturz nach NWW in vielleicht fünf Grad über Horizont in leuchtend weiß/grün mit etwas blau "zerbröselte", ohne aber für das bloße Auge sichtbare Rauchspuren am Himmel zu hinterlassen, die dann ja auch noch sonnenuntergangsrot angeleuchtet worden wären (Standort: Autobahnauffahrt Frankfurt-Niederrad - hat's noch wer gesehen?)."

Verd... , ich hatte gerade überlegt, die beiden hochfliegenden Jets mit den roten Kondenstreifen aufzunehmen, als die Sternschnuppe (bzw. der Bolide) herunterkam, hätte die Digiknipse dazu aber auf das Ministativ schrauben müssen. Seufz.

In Aachen soll es auch Sichtungen gegeben haben, habe ich heute am Telefon (allerdings aus dritter Hand) erzählt bekommen.

Begeisterte Grüße+cs,
Dietmar
 
#3
Re: Bolide 23.01. - 17:30

Hallo zusammen,

damit wäre ich jetzt auch im richtigen Thread gelandet.

Also meine Sichtung fand auf der Autobahn statt (der Bolide scheint eine Affinität zu Autobahnen zu haben). Genauer gesagt war es in Höhe des Autobahndreiecks Leonberg. Die Richtung würde ich mal grob als NW schätzen. Gesehen habe ich eine grün leuchtende Kugel und ich glaube auch dass sie einen schwach nachleuchtenden grünen Streifen hinter sich hergezogen hat. Das Zerplatzen habe ich ebenfalls beobachtet, allerdings nur zwei Teile. Das schwächer leuchtende hat die Flugbahn noch kurz fortgesetzt, das andere flog leicht schräg davon, hat aber deutlich intensiver geleuchtet. Rückstände des Zerplatzens konnte ich auch nicht erkennen und übrigens auch keine anderen Farben, was aber möglicherweise an den getönten Autoscheiben liegt (und man muss trotz allem ja auch noch etwas auf den Verkehr achten).
Erstaunlich war für mich die Helligkeit, denn der Himmel war wolkenlos und trotzdem war der Kontrast enorm.
 
#4
Hallo,
es gibt eine Infrasound-Messung vom 23.1.2006 17:32 MEZ, die sehr gut zu den erwähnten Uhrzeiten passt.
http://www.knmi.nl/~evers/infrasound/EXLonline/2006023/023230.html

Wenn das wirklich von der Feuerkugel verursacht wurde, dann ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass es zu einem Meteoritenfall gekommen ist. Hat jemand Donnergeräusche um diese Uhrzeit wahrgenommen? Meine Überwachungskamera hat das Ereignis leider nicht aufnehmen können, da es hier bedeckt war.

Grüsse,
Mark

Nachtrag: Inzwischen hat sich herausgestellt, dass die Infrasound-Messung nichts mit dem Boliden zu tun hat, da andere Infrasound-Arrays zu er Zeit nichts detektiert haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#5
Hallo Mark,

danke für die Infos! Gerade bin ich auch auf den Bericht von der Sternwarte Aachen im SternenweltForum gestossen, auch den Thread in deinem AKM-MeteorForum dazu habe ich gefunden.

Als ich etwa zwei Minuten nach dem wundervollen Anblick endlich daran dachte, auf die Handyuhr zu sehen, war es 17:30 MEZ, das passt auch mit den Aufnahmezeiten meiner letzten Fotos zusammen. Die scheinbare Bahn am Himmel ging äußerst steil (gegen sieben Uhr) von Norden nach Westen. "Donnergeräusche" habe ich, direkt unterhalb der Autobahn A5/Europabrücke, nicht gehört. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />

Wenn ich aus den Aachen/Köln/Stuttgart-Berichten zusammen mit meiner Beobachtung eine grobe Kreuzpeilung zu basteln versuche, komme ich erstmal auf die Eifel als Zielgebiet für Schatzsucher <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/wink.gif" alt="" /> ...


Sag mal, kann man irgendwo die aktuellen Infraschall-Messwerte von der IS26 im Bayernwald oder anderen benachbarten Stationen einsehen?

Gruß+cs,
Dietmar
 
#6
Re: Bolide 23.01. - 17:30

Hallo Werner,

ein tolles Erlebnis! Das Ding müßte über 200 km nordwestlich von dir runtergekommen sein, und das mit dieser Helligkeit am Taghimmel.
Sternschnuppen scheinen eine besondere Belohnung für Nutzer Stuttgarter Autobahnen zu sein <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" /> : Vor etlichen Jahren habe ich dort am Sommerabendhimmel eine große grüne Sternschnuppe vom Motorrad aus gesehen - zwischen benachbart stehenden Mond und Venus hindurch fallend.

Gruß+cs,
Dietmar
 
#7
Re: Bolide 23.01. - 17:30

Ich habe die Feuerkugel von der Sternwarte Aachen aus beobachtet. Sie war sehr hell, schnell, gleißend, wunderschön, schnurgerade und nach meinem Empfinden vollkommen lautlos. Sie ging einfach aus, ohne eine Spur zu hinterlassen. Ich glaube nicht, dass danach noch etwas auf die Erde gefallen ist.

Was für ein Anblick!!

Günther
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben