C11 oder GSO 10 Zoll RC | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

C11 oder GSO 10 Zoll RC

Astro Steve

Mitglied
Hallo,

Leider ist mein letzter Beitrag komplett abgedriftet in eine Diskussion fernab meiner Frage, daher eröffne ich nochmal eine konkretere Frage.
Da ich mich von meinem Newton aus ergonomischen Gründen trenne habe ich mich mehr oder weniger nun schon für ein C11 entschieden. Nun habe ich jedoch gesehen dass ich für selbigen Preis ein GSO RC bekomme mit Spiegelheizung, praktisch fehlt mir jegliche Erfahrung zu einem RC.
Theoretisch kann man natürlich die Unterschiede nachlesen jedoch kommt man hier immer vom hundertsten ins tausendste wie bei meinem letzten Beitrag was mir nicht weiterhilft.
Wer hat hier Erfahrung, ist es eine Entscheidung Mercedes oder BMW oder für meine Verwendung in der Sternwarte eine klare Diesel oder Benzin Entscheidung?
 

MeisterDee

Mitglied
Hallo Steve,
Deinem Beitrag „Genervt vom Newton“ entnehme ich, dass Du nun nach einem Teleskop für überwiegend visuelles Beobachten suchst.
Du fotografierst offenbar nur noch mit Deinen APOs.
Wenn es nur um Beobachten geht, sehe ich klare Vorteile beim SC.
Das RC ist nun einmal schwerpunktmäßig für Fotografie ausgelegt.
Der im Verhältnis deutlich größere Fangspiegel und der extreme Backfocus sprechen hier eine deutliche Sprache.
Den Backfocus kann man ausgleichen, vielleicht sogar an Bino denken, aber den Kontrastverlust durch das Mehr an Obstruktion nimmt man nicht gern hin. Vor Allem, wenn es nicht um einen Kompromiss zugunsten fotografischer Eigenschaften geht.

Eine weiteren Aspekt dürften die qualitativen Unterschiede ins Spiel bringen:
GSO ist mit seinen RCs ins Preissegment "Bezahlbar" vorgestoßen, diese Optiken gehören ja sonst zu den teuren Systemen, da die Anforderungen an die Spiegel deutlich höher sind als bei Newton oder SC.

Ich habe unser GSO 8" Carbon-RC von Wolfgang Rohr justieren und messen lassen.
Nach Justage kam ein Strehl von knapp 0,8 heraus, also nicht gerade das, was man perfekt nennt.
Laut Wolfgang Rohr gilt bei diesen Geräten ein Strehlwert von 0,88 bereits als "Sehr gut".

Bei einem C11 dagegen sind Strehlwerte von 0,97 keine Seltenheit.

Daher passt m.E. weder Dein "Benz-BMW"- noch der "Benziner-Diesel"-Vergleich in dieser Frage.

Wir haben sowohl SC, wie auch RC im Bestand. Ein Vergleich SC 9,25 und RC 8 kann ich schon wegen der unterschiedlichen Öffnung nicht anstellen. Doch würde es mir nicht einfallen, mit dem Astrographen zu beobachten. Nur, wenn ich gar nichts Anderes dabei habe, .....vielleicht...

CS

Dietmar
 

Astro Steve

Mitglied
Visuell denke ich 60 Prozent und Fotografie 40 Prozent von der Nutzung. Für Planetenfotos muss es auf jeden fall herhalten. Mit dem 10er RC habe ich auf Astrobin schon beeindruckende Bilder gesehen. Was mich gerade eben so zweifeln lässt dass ich ein Angebot bekommen habe von einem sehr wenig genutzten 10er RC mit verbauter Fangspiegelheizung Tak Justierokular Taukappe Streukichtschutz und Reducer zu einem sehr reizenden Preis :unsure:
 

MeisterDee

Mitglied
Hallo Steve,
klar, mit einem gut justierten RC lassen sich tolle Aufnahmen machen.
Dafür ist es ja auch gemacht.

60 % Visuell, 40 % Fotografie spricht jedoch in meinen Augen ganz klar für SC.
Und wenn Fotografie bei Dir Mond- und Planetenfotografie bedeutet, dann spricht noch mehr für SC:
Mehr Brennweite, mehr Öffnung (Auflösungsvermögen), weniger Obstruktion (mehr Kontrast).

Aber auch bei DeepSky-Fotografie kämpft das C11 nicht mit stumpfen Waffen.
Neben dem Standart-Reducer x0,63 gibt es Reducer (z.B. Starizona Night Owl) die das C11 mit Brennweitenreduzierung x 0,4 für kleine Chips richtig schnell machen, und aktuell sind auch Hyperstar-Ansätze für relativ kleines Geld zu bekommen. Damit kannst Du das C11 ruckzuck zur superschnellen f/2 Fotomaschine umbauen .

Das C11 bietet Dir einfach die meisten Möglichkeiten.

CS

Dietmar
 

NGC_2024

Mitglied
Hallo Steve,

es gibt da noch das 11Zoll Edge HD, was zwar teurer ist, aber auch ausserhalb der Achse perfekt abbildet und auch mit Reducern "schneller" gemacht werden kann.
Als Alternative sehe ich auch noch die MEADE ACF-Tuben, welche fotografisch durch die fehlende Koma auch mehr nutzbares Feld haben.

Ich selber habe einen C8 und die Optik ist meines Erachtens visuell sehr gut und fotografisch auf der Achse gut.
Für kleine PNs oder Galaxien reicht es...
Mit den Starizona-Reducern soll man gewöhnliche SCs fotografisch auch bis APS-C in guter Qualität nutzen können.
(diese korrigieren neben der Bildfeldwölbung auch die Koma)

Gruß Norbert
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Steve,

ich glaube, um erfolgreich mit heutigen Kameras zu sein, muss man die Frage stellen, welches Teleskop konkret thermisch besser "in Ruhe" zu bringen ist. Ein SC "Vanilla" beispielsweise schaut da wegen Konvektion und ewigen Auskühlzeiten "dauerhaft mittelprächtig" aus. Das RC mit offenem Tubus hat hingegen schnell mal eine chaotische Phase zu Beginn des Betriebs und die Blenden-Lamellen in manchen Geräten sind ja quasi Tubus-Seeing-Sprungschanzen, wenn es sich dann aber beruhigt hat, mit Tubus-Isolierung dazu vielleicht ganz nett.

Interessant wäre es daher, zu betrachten, welche Fotografen mit gleich welchem Cassegrain-Derivat das erfolgreich und für Dich "nachbaubar" gelöst haben. Das gilt für Deepsky (Blähsterne) gleichermaßen wie für Planeten (Blubbern).

Clear Skies
Sven
 

VMC_Andre

Mitglied
@ Sven : ich habe damit kein Problem . Außer wie neulich , halbe Stunde zu Spät am Beobachtungsplatz angekommen , aufgebaut und eigendlich gleich angefangen zu fotografieren . Dazwischen war noch Polen und Alignmenten . Die halbe Serie Panstars war somit etwas weichgespült.
Das offene System ist schon gut .

Pannstarrs_1b.jpg
 

Oreoluna

Mitglied
Hallo Steve.
Ich habe letztes Jahr mein C11 neu erworben. Grund, Planeten und Mond. Anfänglich wollte das Ding nicht so wie ich es mir vorgestellt habe! Tja Spiegel eben...... sonst sind nur Linsen bei mir im Arsenal.
Ich habe meinem C11, für meine Bedürfnisse (Balkon im vierten Stockwerk am Rande einer Kleinstadt) das laufen beigebracht: Tuning
Und das leistet es nun: Jetzt geht das damit!
CS Jozef
 

klawipo

Mitglied
Ergänzung: Visuell kann @janapier glaube ich noch etwas zu Erfahrungen mit dem C11 beitragen. Ich hoffe er fühlt sich von mir jetzt eingeladen und nicht genötigt, etwas zu schreiben...

VG Klaus
 
Oben