C8 Tubus gekauft, und nun? | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

C8 Tubus gekauft, und nun?

VisuSCor

Mitglied
hier sieht man es etwas besser:

C8altAufhaengung.jpg


da gab es wohl verschiedene Systeme...

Da sieht man auch nochmal deutlich den Unsinn, eine Umkehrprismenschiene zwischen zwei Prismenklemmen zu hängen. Die Prismenschiene, die beim Gerät dabei war statt der Prismenklemme an den Flansch von der Monti schrauben und gut.

CS.Oli
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Danke fürs größere Foto! Ich denke, das wurde natürlich erst später mal im Carbon-Look foliert? So sieht es natürlich wesentlich aktueller aus... mein C8 ist mit TV 2" und TV 2" 35mm hinten bereits zu schwer. Aber ok, das sind auch wirklich schwere Trümmer, die TV Komponenten. Wenn auch hervorragend...

lg
Niki
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

Weil wir gerade bei Fotos sind halt auch noch welche von meinem Setup (das Zeuch steht momentan sowiese permanent auf der Terrasse). Einmal leicht beladen mit 1,25 Zoll Spiegel (das dritte Bild), das andere mal mit 2 Zoll Zubehör und Kamera Huckepack. Das Fernrohr muss ich dafür schon einige Zentimeter verschieben, um im Schwerpunkt zu bleiben. Und in keinem Fall ist der Schwerpunkt da, wo die originale Prismenklemme von Celestron angebracht war.

Dazu kommt, dass die Konstruktion mit der „Umkehrprismenschiene“ und den beiden Klemmen das Fernrohr noch einige Zentimeter weiter von der Montierung wegbringt, was für die Stabilität nicht unbedingt förderlich ist.

Viele Grüße
Maximilian

20200802_140837.jpg


20200802_140909.jpg


20200802_141446.jpg
 

konfokal

Mitglied
Hallo Maximilian,

ist das dahinten eine Fotormokussierung :unsure: ? Und wofür ist der konische Gummiexzenter?

Ah, jetzt auf dem ersten Bild, wohl angeknackstes tesaummanteltes Motorgehäuse..?

Gruß,
Mathias
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Wobei... was Hecklastigkeit angeht, kann ich da mithalten: mak 127 mit 2" Spiegel und 41mm Panoptic (das allein fast 1kg Masse hat)... im Dunklen kann man Teleskop und Okular bald mal verwechseln. :D

lg
Niki

IMG_0674 kl.jpg
 

DocHighCo

Mitglied
Nicht nur die alten C8 sind hecklastig, das trifft auch auf die aktuellen zu :) Viel mehr Gewicht geht hinten nicht mehr drauf.
Hallo,

wie wahr. Ich nehme das C8 EdgeHD zum Fotografieren. Mit Kamera, Filterrad, Fokuser, Reducer,Nachführkamera etc .. wird es hinten erst richtig schwer. Ich habe mir vorne jetzt den Luxus eines Ausgleichsgewichts gegönnt. Man könnte auch eine Wasserflasche daranhängen.

Gruß

Heiko
 

Romeo167

Mitglied
Hallo,

gratuliere dir zu diesem tollen Schnäppchen, mit dem du noch sehr viel Freude haben wirst.

Zwei ganz ähnliche Schnäppchen habe ich vor ca. einem halben Jahr und ca. 3 Monaten gemacht:

  1. Ein ca. 20 Jahre altes C8-XLT, das im besten Zustand ist und bereits die GP-/EQ-Schiene drauf hatte.
  2. Eine Celestron CG5 AS-GT, die (mechanisch) baugleich mit der EQ5 ist. (Leider sind die Kunststoff-Gehäuse für die Motoren gebrochen, hier müss vorerst ein paar Klebestreifen zum Halten genügen...)
Beides zusammen (zwei verschiedene Anbieter/Verkäufer) habe ich für 500 Euro bekommen.

1596401684503.png

Und ich kann bestätigen, dass die EQ5 das C8 ausreichend solide trägt, ein gutes Stahl-, oder Holzstativ vorausgesetzt. Das Standard Alustativ vergiss, so leicht es auch ist, mal ganz schnell wieder! Ich werd mir, als Ersatz für das Stahlstativ das Berlebach UNI14, oder UNI18 anschaffen.

Was mein Repertoire an Okularen betrifft, habe ich folgende:

Explore Scientific Ar, 6,7mm, 82° (1 1/4")
Omegon LE Planetary, 9mm, 55° (1 1/4")
Explore Scientific Ar, 16mm, 68° (1 1/4")
Explore Scientific Ar, 20mm, 68° (1 1/4")
Explore Scientific Wide Angle, 30mm, 70° (2")
Explore Scientific Wide Angle, 35mm, 70° (2")

Das ES-Ar 6,7mm habe ich am C8 ausprobiert und war nicht besonders begeistert. (Zu kleine AP von 0,67mm, Bild unscharf und lichtschwach)

Das ES 35mm macht am C8 auch nicht so recht eine Freude. Vielleicht bilde ich mir das nur ein, aber ich hab das Gefühl, dass ich beim Durchschauen in der Mitte den Schatten des Sekundärspiegels sehe.

Btw.: Weil das kurz zur Sprache gekommen ist: Weil auch ich eine Hornhautverkrümmung habe, kann ich das Schauen ohne Brille vergessen.

Gruß Romeo
 

Dr.Guitar

Mitglied
Nochmal eine Nachfrage: ich habe auch eine Canon 750D. Meint ihr dass ich mit der am C8 und das ganze auf einer Heq5-Montierung auch in doe Astrofotographie einsteigen kann. Ich hatte irgendwo mal gelesen, dass das C8 wegen der langem Brennweite für Anfänger ehr ungeeignet sei im Fotos zu machen.
 

VisuSCor

Mitglied
Du hast halt durch die große Brennweite ein eingeschränktes Gesichtsfeld und dadurch eignet sich das C8 nur für bestimmte, eher kleine Objekte. Große Nebel wie M42, NGC7000 oder auch die Andromeda-Galaxie kannst Du vergessen.

Es gibt einen passenden Reducer, mit dem Du das Öffnungsverhältnis auf f/6.3 reduzieren kannst. Damit hast Du etwas mehr Feld und deutlich kürzere Belichtungszeiten. Ob Deine Kamera dazu passt können andere besser beantworten. Ich arbeite nur mit CMOS- bzw. CCD Astrokameras und bin totaler Anfänger. Immerhin mit einer ATIK Infinity als Erstversuch sowas zustande gebracht mit dem CPC800 - also auch noch azimutal montiert:

M57InfinityCrop.jpg

Das ist nur ein Stack von ein paar 4-Sekunden-Belichtungen von M57 von vor ein paar Tagen. Nur ein Crop von Aufnahmen mit der ATIK Infinity, nichts nachbearbeitet.

CS.Oli
 

Romeo167

Mitglied
Hallo,

also wenn du dich (vorerst) auf Sonne- und Mond konzentrierst, sollte das auf jeden Fall gelingen. Ich hab es mit meiner Nikon D810 an der Sonne versucht und auf Anhieb einen Erfolg erzielt.

Allerdings: Mach nicht den Fehler, visuell durch den Sucher zu fokussieren, das wird nichts! Zum Fokussieren aktivierst an der Kamera den LiveView-Mode und kontrollierst die Schärfe am Display.

Und noch was: Die Canon 750D hat meines Wissen nach einen APS-C-Sensor. Formatfüllende Bilder von Sonne und Mond sind also ohne weiters nicht möglich. Der Grund ist, dass der Durchmesser des Brennpunkts im Fokus 1/100 der Brennweite ist. Also beim C8 sind das 20,32mm.

Gruß Romeo
 

Dr.Guitar

Mitglied
Ohhhh man, ich versteh leider noch nicht so ganz alles. Mit der optischen Physik muss ich mich wohl nochmal etwas beschäftigen. Aber wenn ich da an meine Physik-Erfolge aus Schulzeiten erinnere... aiaiaiai. Die D750 ist eine Vollformat-Kamera.

Ich hab heute Abend übrigens die Auktion eines 3 Jahre alten HEQ5 GoTo auf Ebay verfolgt. Endpreis: 891€ + 25Euro Versand. Die gleiche Montierung als Pro-Version ist aktuell Online neu fur 973€ zu haben. Da lohnt sich gebraucht kaufen aber auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

konfokal

Mitglied
Hallo.
Wobei... was Hecklastigkeit angeht, kann ich da mithalten: mak 127 mit 2" Spiegel und 41mm Panoptic (das allein fast 1kg Masse hat)...
wobei... eine Kombi aus 1,25"Spiegel und 26mm mit Red... nur einen Bruchteil... bei vergl. Sehfld... :censored::giggle:

Die Skywatcher HEQ5 wird selten gebraucht angeboten und geht dann wegen hoher Nachfrage meist völlig überteuert weg. Das lohnt nicht.

Eine gebrauchte Celestron AVX dagegen trägt genauso viel, ist komfortabel zu bedienen, und auch sonst keinen Deut schlechter, aber oft schon für ca. 500 Euro gebraucht zu haben. Mit dem C8 auch fotografisch tauglich, das elektronische Polaralignment funktioniert auch ohne Polsucher gut.

Drunter sollte man nicht gehen, eine EQ5 wäre m. E. am C8 schon visuell zu wacklig und fotografisch überfordert.

Gruß,
Mathias
 

konfokal

Mitglied
Hallo.

Nochwas zum Vollformat bzw. der D750 am C8. Ohne Reducer - sorry das ich dass ich das Wort schon wieder verwende - sollte die Bildfeldausleuchtung noch knapp reichen, so dass Du mit Flats am Ende ein homogen helles Bild erzielen kannst. Allerdings werden bei f/10 die Belichtungszeiten für DSO lang und das erreichbare maximale Feld ist klein.

Die Sonne oder der Mond hätten dagegen auch bei f/10 noch genügend Licht und würden mit rund 20mm Durchmesser formatfüllend erfasst, aber angesichts der Bildfeldwölbung eines klassischen SC kommt da in Bezug auf Randschärfe vielleicht schon etwas weniger Freude auf. Ein f/6.3 Reducer verbessert beides und ebnet das Feld, verkleinert aber die Sonnenscheibe auf knapp 13mm und leuchtet auch nur noch ca 24mm Feld aus. Ein dunkler Randbereich Deines Sensors bliebe damit ungenutzt - kein Beinbruch, den könntest Du dann halt wegschneiden. Versuch macht kluch.

Gruß,
Mathias
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben