Canon 100-400mm + Ertender2x | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Canon 100-400mm + Ertender2x

Hallo Zusammen,
ich habe ja das Canon 100-400er MK1 f5,6 und ein Canon 2xExtender MK1.
Ist es so das ich mit meinen Extender die Blendenstufe verdoppelt?
Also 200-800 f11,2?

Und mit was sollte ich meine Linse Putzen?

LG Alex
 

Optikus

Mitglied
Hallo,

so ist es, aus dem 5.6 100 - 400 wird durch den 2x-TK ein 11.2 200-800. Eine Anmerkung sei gestattet, für Astrofotografie kann ich Dir davon nur abraten. Die immense Menge an Linsen schluckt viel Licht und die Abbildungsburner sind die Geräte für den Zweck auch nicht, ein TK macht das zudem meistens nicht besser.

Anm. zu Deiner Ausrüstungsliste: Das Dörr 900 ist keine Russentonne, die wäre eng betrachtet nur das MTO 10/1000...

CS
Jörg
 

Optikus

Mitglied
Hallo,

irgendjemand sagte mal dass es verboten sein sollte, von vorn in Teleskope (Objektive sind letztlich das gleiche) schauen sollte, damit man nicht dem Putzzwang anheim fällt.

Meine Strategie:

Die Gefahr, die Frontgläser zu zerkratzen ist deutlich größer als der Nutzen des Reinigens, sofern es mit Reibung verbunden ist. Demnach:

  1. Mit Blasebalg (NICHT Druckluftdose) Staub entfernen, wenn es denn nötig ist.
  2. Nächste Eskalationsstufe ist dann ein weicher Pinsel, wenn abblasen nicht reicht.
  3. WENN ernsthaft Schmierschmutz anhaftet (Fingertapser, Katzennasen...) nehme ich Kosmetiktabs und Baader Optical Wonder, Tab leicht ansprühen (niemals das Objektiv!), sanft, sehr sanft, den Fleck wegwischen, Tab einmal nehmen, dann neues Tab. Es muss vermieden werden, dass mit einem staubbehafteten Tab über die Optik gewischt wird. Nie mit Druck und nicht wie beim Fensterputzen auf dem Glas rumrutschen!
  4. Das alles in möglichst staubfreier Umgebung!
  5. Ich verwende üblicherweise UV-Filter als Schutz, das wird insgesamt kontrovers diskutiert (zus. Glas-Luft-Flächen), bei mir kommt das wie die auf jedem Objektiv vorhandene und fest zugeordnete Metall- oder Kunststoff-Streulichtblende.
CS
Jörg
 

DieterRei

Mitglied
Hallo,
Linsen sind viel weniger empfinglich als man gemeinhin glaubt. Ich war mit meinen Canon L Linsen (auch Deinem 100-400) jahrzentenlang ziemlich professionell auf allen Kontinenten unterwegs und mit allem Dreck dieser Welt auf meinen Frontlinsen konfrontiert. Blasebalg und Marderhaarpinsel für losen Staub, Linsenputzspray und Mikrofasertuch für Fettfinger et al.. Wenn es ganz hart gekommen ist, Skylight davor und nach der Session wegwerfen, das dürfte jedoch im Astrobereich kaum vorkommen und ein klarer Himmel gibt schließlich auch keine Taubensch(zensiert)e von sich.
Gut putz und CS
Dieter
 

Optikus

Mitglied
Hi Dieter,

Marderhaar usw. bin ich bei Dir, aber was den Schutz angeht - ich lebe, wenn nicht in Saarbrücken, am Rhein - was Du da an schwarzem Dreck auf der Linse hast - den man zudem kaum ab bekommt - daher habe ich immer ein Schutzglas drauf. Ich war letztens vier Nächte draußen wegen Sternschnuppen, ich hab den Filter danach im US-Bad gereinigt, die Plörre war danach grau. Ich weiß nicht was heute alles an Dreck in der Luft ist, aber in den letzten Jahren wird das immer schlimmer. Das sieht man nicht nur an Fernrohren oder Kameras sondern auch an den Fenstern und allem was helles Textil im Haus ist.

CS
Jörg
 

DieterRei

Mitglied
Hi Jörg,
ich lebe im Rhein-Main-Gebiet und die industrielle Luftverschmutzung ist rückläufig. Allerdings habe ich -besonders im Frühjahr- Blütenstaub auf den Linsen. Beim 10" SC trotz Taukappe eine üble Schmiere, da hilft nur Spray, Mikrofaser und wischen.
CS Dieter
 
Oben