Canon 50mm f/1.4 + Canon EOS 550d | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Canon 50mm f/1.4 + Canon EOS 550d

Nebelhorn

Mitglied
Hallo,

da mein eigentliches Sigma-Objektiv (150 mm) kaputt ist, muss ich mich leider nach Alternativen umsehen. Ich, der ein blutiger Anfänger auf dem Gebiet der Astrofotografie ist, habe deshalb mal mein Canon 50 mm f/1.4 Objektiv ausprobiert, um ein paar Testfotos von meinem Balkon in Hamburg zu machen. Hierfür habe ich 164 Lights a 30', 23 Darks, 104 Biases und 95 Flats erstellt. Das Objektiv wurde auf die Blende 2.2 abgeblendet. ISO 800 habe eingestellt. Nachgeführt wurde mit einer Celestron AVX. Grundsätzlich war es schwierig, mit dem bloßem Auge überhaupt Sterne von meinem Balkon zu sehen. Entsprechend sieht das Foto reichlich unspektakulär aus. Die Farben stimmen auch irgendwie nicht. Am Bildrand sind die Sterne leider, wie erwartet, nicht besonders punktförmig. Brauchbar für Übersichtsaufnahmen scheint das Objektiv aber schon zu sein.

Viele Grüße
Nebelhorn
 

Anhänge

  • plejaden2_m.jpg
    plejaden2_m.jpg
    84,2 KB · Aufrufe: 220

HermannvonEiff

Mitglied
Ja, das ist knifflig.
Mir geht es nicht darum, Dich zurechtzuweisen.
Aber nur bei perfekt scharfgestellten Sterne kannst Du eventuelle Abbildungsfehler im Bild erkennen.
Am besten einen sehr hellen Stern suchen und mit LiveView und Einstellung 10-fach-Lupe scharfstellen.
Wenn Du Dir diesen vergrößerten Stern noch mit einer richtigen Lupe anschaust, kannst Du noch genauer scharfstellen.
Du kannst aber auch eine Bahtinov-Maske verwenden. Dann brauchst Du bei 50 mm aber auch einen sehr hellen Stern.
Und immer mit voller Blendenöffnung scharfstellen und nicht vergessen, für die anschließende Aufnahme abzublenden.

CS
Hermann
 

Peter Jax

Mitglied
Hallo Nebelhorn,
was mich irritiert, sind die Farben der Sterne: die Plejaden sind gut zu erkennen, aber sie sollten in einem satten Blau erscheinen. Bei Dir sind sie leicht rötlich ?
Kannst Du etwas zur Bildbearbeitung, Kamera und Zeitpunkt der Aufnahme sagen ?
Den hohen Himmelsuntergrund kann man gut abziehen, aber die Farbmischung ins Rötliche bleibt.
Gruß
Peter
 

Optikus

Mitglied
Hallo Peter,

wenn der Fokus nicht richtig passt verschiebt sich auch die Farbe. Das Canon 1.4/50 ist nicht apochromatisch, so dass der Farbfehler (genauer: der Farblängsfehler) mit dem Fokus von blau über weiß und rot wandert. Den Farbumschlag blau/rot kann man im Übrigen auch als Fokussierhilfe nehmen... Der Fokus paßt optimal, wenn der Farbfehler am kleinsten ist.

CS
Jörg
 

Nebelhorn

Mitglied
Hallo,
vielen Dank für das Feedback! Das Objektiv ist nicht apochromatisch. Beim Scharfstellen hatte ich deshalb auch Schwierigkeiten. Die Erklärung, dass dadurch die Plejaden rot sind, halte ich für nachvollziehbar. Wie ich geschrieben habe, bin ich ja noch ein Anfänger und es hat sich nur um eine Testaufnahme gehandelt.

Bearbeitet habe ich das Foto mit Siril. Mit der photometrischen Kalibration von Siril wurden die Plejaden aber noch rötlicher als vor der Korrektur. Ich verwende auch einen Clipin-Filter, der den Himmelshintergrund abschwächen soll. Vielleicht klappt deshalb die photometrische Kalibration in Siril nicht so gut. Wenn ich die Plejaden blau hinfummel, dann sind die anderen Sterne noch viel bläulicher. Beim nächsten Mal werde ich besser auf den Fokus achten.

Viele Grüße
Jörg
 
Oben